Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wissenschaftliche Dokumentenserver: Nutzer - Standards - Management Thomas Severiens Institute for Science Networking Fachbereich Physik Carl von Ossietzky-Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wissenschaftliche Dokumentenserver: Nutzer - Standards - Management Thomas Severiens Institute for Science Networking Fachbereich Physik Carl von Ossietzky-Universität."—  Präsentation transkript:

1 Wissenschaftliche Dokumentenserver: Nutzer - Standards - Management Thomas Severiens Institute for Science Networking Fachbereich Physik Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg Berlin,

2 Anforderungen an ein Dokumentenarchiv Berlin, benötigter Rahmen: Standards: MetaDaten DC / vcard RDF XML RDF MathML CML DigSig Dienste information systems qualifying systems Werkzeuge Suchmaschinen dynamic thesauri Upload-tools

3 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, Beispiele: Publikation - elektronisches Äquivalent zum Paper Dissertation PrePrint - EPrint Conference Talk Arbeitsbericht, Projektbericht,... Web-Seite, persönliche Homepage...

4 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, Zusammensetzung: Text Multimedia verschiedene Versionen des Dokumentes verschiedene Formate (Dateiformate) Anmerkungen Metadaten Verknüpfungen...

5 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, beispielsweise DOC-Datei

6 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, beispielsweise DOC-Datei Viewer-Formate beispielsweise HTML, PDF, PS,... Archiv-Formate wie SGML

7 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate

8 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTML Metadaten (=Daten über Daten) Beschreiben die Datei Autor Titel Abstract Datum Linking (Verknüpfung)...

9 Dokument - mehr als nur ein Text Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTML Shadow-File Metadaten

10 Stichwort: Metadaten Berlin, Wozu Metadaten: Beschreibung des Dokumentes automatisiert lesbar definierte Syntax definierte Semantik Dublin-Core vcard OAiMS... Standardisierung Internationalisierung

11 Stichwort: Metadaten Berlin, Dublin Core - Beispiel einer Semantik: wenige= 15 genau= qualified definierte Begriffe zum Object-Description

12 Stichwort: Metadaten Berlin, Dublin Core - die 15 Elemente: September 1998 RFC 2413 TitleFormat CreatorIdentifier SubjectRelation DescriptionSource DateLanguage PublisherCoverage ContributorRights Type

13 Stichwort: Metadaten Berlin, Dublin Core - DC.Creator - die Definition: Name: Creator Identifier:Creator Definition:An entity primarily responsible for making the content of the resource. Comment: Examples of a Creator include a person, an organisation, or a service. Typically, the name of a Creator should be used to indicate the entity.

14 Stichwort: Metadaten Berlin, vcard: Beschreibung von Personen (RFC2426) Definierte Felder: FN, N, NICKNAME, PHOTO, BDAY, ADR, LABEL, TEL, , MAILER, TZ, GEO, TITLE, ROLE, LOGO, AGENT, ORG, CATEGORIES, NOTE, PRODID, REV, SORT-STRING, SOUND, URL, UID, VERSION, CLASS, KEY Beispiel einer Felddefinition: N: Family Name, Given Name, Additional Names, Honorific Prefixes, Honorific Suffixes

15 Stichwort: Metadaten Berlin, vcard: Beschreibung von Personen im Shadow-File Vorteil: fester Bestandteil des Dokuments Nachteil: bei Änderungen aufwendig zu pflegen extern: Datenbank oder Homepage Vorteil: leicht pflegbar - evtl. durch die Person selbst Nachteil: geht leichter verloren rechtliche Probleme

16 Stichwort: Beschreibung v. Personen Realisation einer externen Lösung Berlin, Personal Homepages contain all needed information names links to publication lists description of research-activities Advantages Information up to date rights stay with author Problems highly incoherent syntax personal layout highly dynamic information Solution Professional Homepages Upload Form Metadata Global Search

17 Web-Form Personal Homepage Qualified Professional Homepage Developed together with R. Schwänzl and J. Plümer 17Berlin,

18 Cache http Query Answers Links Cache: Necessary to min. answering time Maximum caching time: 1 week professionalized homepages Developed together with R. Schwänzl and J. Plümer D i s t r. I n f o r m. 18Berlin,

19 Von HTML zu XML und RDF Berlin, Shadow-File in HTML Vorteile Alle Suchmaschinen verstehen HTML Datei kann auch als Inhaltsbeschreibung für menschliche Nutzer dienen. Alle notwendigen Werkzeuge gibt es schon Nachteile Lineares Datenmodell (Name - Value -Paare)

20 Was gibt es schon an Werkzeugen? (Autorentools) Berlin,

21 Was gibt es schon an Werkzeugen? (Documentmanagementsystems) Berlin, Erzeugung von MetaData Document-upload Dokumenten-Pflege

22 XML und RDF Berlin, Welche Vorteile bieten XML und RDF? XML als Ergänzung von SGML und HTML XML bietet ein baumförmiges Datenmodell RDF wird in XML repräsentiert RDF dient der Content-Description RDF bietet beliebig komplexe Datenstruktur

23 RDF - ein Beispiel Berlin, wurde programmiert von S hat als Autor P Xylo O X Alion wird behauptet von Tamal

24 RDF in XML - ein Beispiel Berlin, Xylo...

25 Dokument Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTML Shadow-File Metadaten Beschreibung XML Dokumentenserver für solche Dokumente gibt es schon - inkl. aller notwendigen Werkzeuge

26 Dokument Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTML Shadow-File (Metadaten) Beschreibung XML Shadow-File Metadaten Authentizität

27 Dokument - signierbare Elemente Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTMLXML Metadaten Autor(en) Titel...

28 Dokument - signierbare Elemente Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTMLXML Metadaten Autor(en) Titel...

29 Dokument - signierbare Elemente Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTMLXML Metadaten Autor(en) Titel...

30 Dokument - signierbare Elemente Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTMLXML Metadaten Autor(en) Titel...

31 Dokument - signierbare Elemente ggf. durch unterschiedliche Instanzen Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate HTMLXML Metadaten Autor(en) Titel...

32 Auf dem Weg zum Web of Trust Berlin, Authentizität Alle Beteiligten brauchen Zertifikate Problematik wenig publik Werkzeuge noch unvernetzt DigSig in XML (W3C-Arbeitsgruppe) Canonicalization Hashing MD5,... Signature DSA, RSA Encoding Base64, HMAC,...

33 Auf dem Weg zum Web of Trust DigSig in XML - Ein Beispiel Berlin, b6cbc1f cd2978e1d3de00599a5d3 89f6f699669da7f326cf5778a72e3fae solo

34 Vom Dokument zum Dokumentenserver Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate Shadow-File HTMLXML

35 Vom Dokument zum Dokumentenserver Berlin, Ausgangsformat Viewer-FormateArchiv-Formate Shadow-File HTMLXML Suchmaschine Metamaker (HTML / XML) Dokumenten-Uploader DigSig-Tool Dokumentenverwaltung CARMEN - Global-Info Dez Okt. 2001

36 Suchmaschinen Berlin, Anforderungen: Vernetzbarkeit (lokal vs. global) Format-Vielfalt Auswertung der Metadaten Konfigurierbarkeit Vernetzung 2. Art Open-Archives-Initiative openarchives.org S S S S S S G G G G G G B B B B B Nutzer HARVEST

37 Berlin,

38 Acknowledgement Berlin, EPS European Physical Society (PhysNet) DFN (Eprint-Projekt) DFG (Dissertationen-Online) BMBF - Global-Info-Projekt (Carmen) Roland Schwänzl, Judith Plümer (RDF-Beispiele) Michael Kaplan (DigSig-Beispiele) Eberhard R. Hilf, Kerstin Zimmermann, Michael Hohlfeld Further Information:


Herunterladen ppt "Wissenschaftliche Dokumentenserver: Nutzer - Standards - Management Thomas Severiens Institute for Science Networking Fachbereich Physik Carl von Ossietzky-Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen