Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Österreichische Richtwerte für CO 2 – BM für Umwelt/Akademie der Wissenschaften Nase reicht nicht: bei 2000 ppm sind nur 40% unzufrieden, bei 3000 erst.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Österreichische Richtwerte für CO 2 – BM für Umwelt/Akademie der Wissenschaften Nase reicht nicht: bei 2000 ppm sind nur 40% unzufrieden, bei 3000 erst."—  Präsentation transkript:

1 Österreichische Richtwerte für CO 2 – BM für Umwelt/Akademie der Wissenschaften Nase reicht nicht: bei 2000 ppm sind nur 40% unzufrieden, bei 3000 erst 50%!

2 CO 2 in oberösterreichischen Schulen Brandl, Tappler, Twrdik, Damberger 2001 Maximalwert Arithmetischer Mittelwert Minimalwert

3 Fenster nur in Pausen (5 Minuten) geöffnet

4 Fenster nur in (nach) der Pause 10 Minuten geöffnet

5 Modellberechnungen

6 Alle Fenster ständig gekippt

7 Einsatz einer mechanischen Lüftungsanlage (18 m³/h pro Schüler)

8 Schule Ainet Osttirol

9 Vorteile einer Lüftungsanlage wetterunabhängiger, anpassbarer Luftwechsel Einsparung bis zu 90% der Lüftungswärmeverluste Pollenfilter, Ansaugung verkehrsfern Schützt vor Außenlärm, Innen "rosa Rauschen" Befeuchtung nachrüstbar oder automatische Reduktion des Luftwechsels falls unter 30% r.F. Nachteile : 7.000,- pro Klasse, Wartung Alternative (?): Stiegenhaus belüften, Nacht- Lüftung, Wärmetauscher; cave Akustik Gänge!

10 Luftführung, Dichtheit und Hygiene!

11 Kontrollierte Wohnraumlüftung Vergleichsstudie Nach Leech et al Natürliche Lüftung

12 Besserung von Beschwerden Kontroll. WR-LüftungNatürliche Lüftung nach 1 Jahr Bezug Nach Leech et al Kopfschmerzen 27 % 18 % Unruhe 39 % 22 %Müdigkeit 37 % 23 %Husten 36 % 20 % Halskratzen 31 % 17 %

13 SOLL Schulen: 21 – 23°C, 50% r.F.

14

15 Maximalwerte Temperatur in °C Sättigungsmenge über Wasser in g/m³ -201, , , , , , , , , , , , , ,0283

16 Rechenbeispiel Klasse 70 m2 Luftmenge 200 m3 23° RT 50% rel. Feuchte – 2,2 kg Wasser Kompletter Austausch mit 0° Luft 60% r.F. 0,66 kg Wasser Auf 22° aufheizen 15% r.F.

17 Gips, Holz, Lehm gleichen Schwankungen der Luftfeuchte aus Raum:16 m² mit 19 mm Holzdecke: 20 °C / 50 % Luftfeuchte Lüften> 20 ° / 25 % >>Holzfeuchte von ca. 11 % auf 7 %, Holz gibt dabei 5 Liter Wasser an die Raumluft ab, genug um: >1100 m³ Luft von 25 auf 50 % Luftfeuchtigkeit (bei 20 °C) zu befeuchten (=25 Luftwechsel)

18 Lüften: Temperatur und Feuchteschwankungen

19 oooommmm als prophylaktische Kultur?

20 Krankenstand und…

21 Räusperzwang…

22 das Sandmännchen kommt neuerdings schon um 11 Uhr Vormittag!

23 Zu feucht? Eher schlecht isoliert

24 1% weniger Feuchte ~ 1% mehr Krankenstand

25 Statt dicker Luft und zähem Lernen: Bewegung am grünen Schulweg technische Lüftung wo möglich, sonst möglichst hohe Fenster feuchte - puffernde Oberflächen jede Pause stark Lüften (mit offener Gangtüre, wenn kein Wind!) Externe und interne Einträge von Schadstoffen minimieren, E- Geräte abschalten wo möglich

26 Fragen? bitte gleich oder: Dank gebührt: drexel&weiss (aero school) MedUni Wien, Prof. Moshammer 3ob.atwww.xn--komfortlftung- 3ob.at Und jetzt:

27


Herunterladen ppt "Österreichische Richtwerte für CO 2 – BM für Umwelt/Akademie der Wissenschaften Nase reicht nicht: bei 2000 ppm sind nur 40% unzufrieden, bei 3000 erst."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen