Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lesen Von Norbert Willmann www.nw-service.at Alte Schriften lesen Systematisches Erlernen und Hilfestellung Von Norbert Willmann www.nw-service.at 1 Online-BegleitungOnline-Begleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lesen Von Norbert Willmann www.nw-service.at Alte Schriften lesen Systematisches Erlernen und Hilfestellung Von Norbert Willmann www.nw-service.at 1 Online-BegleitungOnline-Begleitung."—  Präsentation transkript:

1 Lesen Von Norbert Willmann Alte Schriften lesen Systematisches Erlernen und Hilfestellung Von Norbert Willmann 1 Online-BegleitungOnline-Begleitung durch die Präsentation

2 Lesen Alte Schriften lesen Unter ist folgende Matrikenseite zu finden.http://matricula-online.eu/ St. Georgen am Walde, Trauungsbuch , Februar 1653 Seite jpg 2 Es ist nicht erforder- lich, dass zuerst eine der alten Schriften gelernt werden muss, wie Kurrent, Süterlin. etc. Diese Schrift ist mit vielen Schreibweisen ähnlich, teils Latein, einige Buchstaben sind aus der alten deutschen Schrift und einige sind vom Schreiber erfunden.

3 Lesen Alte Schriften lesen Unter ist folgende Matrikenseite zu finden.http://matricula-online.eu/ St. Georgen am Walde, Trauungsbuch , Februar 1653 Seite jpg 3 Einige Seiten später kann ein anderer Schreiber zu Werke gegangen sein und dann ist es erforder- lich neu mit der Auflösung dieser neuen Schrift zu beginnen. Wie das möglich ist soll in diesem Vortrag gezeigt werden.

4 Lesen Anhand dieser Seite soll das Erlernen der über 300 Jahre alten Schrift veranschau- licht werden. Unter ist folgende Matrikenseite zu finden.http://matricula-online.eu/ St. Georgen am Walde, Trauungsbuch , Februar 1653 Seite jpg 4 Alte Schriften lesen

5 Lesen Zunächst muss das Aufzeichnungssystem dieser Einträge erkannt werden. Aufgrund der Matriken- angaben sind dies Heiratsangaben. Unter ist folgende Matrikenseite zu finden.http://matricula-online.eu/ St. Georgen am Walde, Trauungsbuch , Februar 1653 Seite jpg 5 Alte Schriften lesen Anhand dieser Seite soll das Erlernen der über 300 Jahre alten Schrift veranschau- licht werden.

6 Lesen Matriken wurden in frühen Zeiten einfach als chronologische Aufzeichnungen geführt. 6 Alte Schriften lesen

7 Lesen Matriken wurden in frühen Zeiten einfach als chronologische Aufzeichnungen geführt. Im Beispiel ist links das Datum zu sehen. Erster lesbarer Eintrag 18. Februar. 7 Alte Schriften lesen

8 Lesen Matriken wurden in frühen Zeiten einfach als chronologische Aufzeichnungen geführt. Im Beispiel ist links das Datum zu sehen. Erster lesbarer Eintrag 18. Februar. Zunächst sind die offensichtlichen vier Einträge eingerahmt. 8 Alte Schriften lesen

9 Lesen Matriken wurden in frühen Zeiten einfach als chronologische Aufzeichnungen geführt. Im Beispiel ist links das Datum zu sehen. Erster lesbarer Eintrag 18. Februar. Zunächst sind die offensichtlichen vier Einträge eingerahmt. Idem, Eodem, Eadem in Matriken leitet sich vom Lateinischen idem ab, das derselbe, das- selbe oder dieselbe bedeutet. Im Beispiel dasselbe Datum, also 18. Feber. Das ist der fünfte lesbare Eintrag auf dieser Seite, allerdings mit sehr wenigen Daten. 9 Alte Schriften lesen

10 10 Alte Schriften lesen Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist.

11 Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist. 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) 11 Alte Schriften lesen

12 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) Joannes Magenpaur soluty (Ab- Kürzung für solutus = lediger Mann) et (und) 12 Alte Schriften lesen Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist.

13 Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist. 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) Joannes Magenpaur soluty (Ab- Kürzung für solutus = lediger Mann) et (und) Catharina Moserin soluta (ledige Frau), 13 Alte Schriften lesen

14 Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist. 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) Joannes Magenpaur soluty (Ab- Kürzung für solutus = lediger Mann) et (und) Catharina Moserin soluta (ledige Frau), Testes (Zeugen): 14 Alte Schriften lesen

15 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) Joannes Magenpaur soluty (Ab- Kürzung für solutus = lediger Mann) et (und) Catharina Moserin soluta (ledige Frau), Testes (Zeugen): Georg Staindl 15 Alte Schriften lesen Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist.

16 Nun wird die Struktur des Eintrages näher betrachtet. Es gibt keine Sicherheit, dass alle Einträge genauso geführt werden, wie auch später im Beispiel zu sehen ist. 18. februar Copulti (Getraute) sunt (das sind) Joannes Magenpaur soluty (Ab- Kürzung für solutus = lediger Mann) et (und) Catharina Moserin soluta (ledige Frau), Testes (Zeugen): Georg Staindl Richter zu Neukirch? et (und) Georgius Magenpaur 16 Alte Schriften lesen

17 Hier gleich ein Detail beim Buchstabieren des Vornamen Georg. Zunächst sieht der Anfangsbuchstabe einem B ähnlicher, als einem G. Unten ein Auszug eines Schriftenspiegels der alle G im 17. und 18. Jhdt. zeigt und viele davon sehen einem B ähnlicher als einem G.Schriftenspiegels Zum Anfangsbuchstaben sei noch gesagt, dass es keinen Beorg gibt sondern nur einen Georg. Näheres auf der nächsten Folie. Schriftenspiegeldownload: 17 Alte Schriften lesen

18 Bei diesem Namen ist es aber leichter hinten beim Buchstabieren anzufangen. Deutlich zu lesen ist das g am Ende des Namens und davor ein r. Ein rg am Ende eines Vornamens trifft nur auf Georg (oder die Variante Georgius) zu. Hier gleich ein Detail beim Buchstabieren des Vornamen Georg. Zunächst sieht der Anfangsbuchstabe einem B ähnlicher, als einem G. Ein weiteres Detail sei auch gleich besprochen, es steht in der Schrift eigentlich Geörg. Diese Eigenheit der Umlaute findet man auch beim a bzw. ä im Raum oberhalb der Donau. Das a beim Name Hartl wird auch im Dialekt offen ausgesprochen. Das a beim Hans kann in Dialekt auch als Hauns, also mit etwas geschlossenem Mund ausgesprochen werden, daher deutet das ä bei Härtl auf ein offenes a hin. Ein Forscher mit Familiennamen Hartl fand seine Vorfahren im 17. Jhdt. meist als Härtl angeführt. 18 Alte Schriften lesen

19 Lesen Aus der vorher bespro- chenen Struktur der Einträge sind die Vor- namen leicht zu erken- nen. Beim Erlernen einer Schrift ist es günstig bei den Vornamen zu beginnen und dabei besonders auf die Anfangsbuchstaben bzw. Doppelbuchstaben zu achten. 19 Alte Schriften lesen

20 Lesen Es sind nun alle Vor- namen umrahmt. Es kann nun Jeder ver- suchen Namen zu lesen. Einige sind leichter und einige sind sogar recht schwierig zu erkennen. Beim Erlernen einer Schrift ist es günstig bei den Vornamen zu beginnen und dabei besonders auf die Anfangsbuchstaben bzw. Doppelbuchstaben zu achten. Aus der vorher bespro- chenen Struktur der Einträge sind die Vor- namen leicht zu erken- nen. 20 Alte Schriften lesen

21 Lesen Matthias, Johannes, Catharina, Georg, Georgius, Paulus, Catharina, Zacharias, Martha, Philip, Martin, Urban, Maria, Georg, Jacob, Thomas, Fridrich, Magdalena, Ulrich, Carl Beim Erlernen einer Schrift ist es günstig bei den Vornamen zu beginnen und dabei besonders auf die Anfangsbuchstaben bzw. Doppelbuchstaben zu achten. 21 Alte Schriften lesen

22 Bei den Namen, Matthias, Martha, Martin, Maria und Magdalena kann er- kannt werden, wie der Schreiber der Matriken das M schreibt. 22 Beim Erlernen einer Schrift ist es günstig bei den Vornamen zu beginnen und dabei besonders auf die Anfangsbuchstaben bzw. Doppelbuchstaben zu achten. Alte Schriften lesen

23 Bei Catharina (2x) und Carl, wie das C aussieht. 23 Bei den Namen, Matthias, Martha, Martin, Maria und Magdalena kann er- kannt werden, wie der Schreiber der Matriken das M schreibt. Beim Erlernen einer Schrift ist es günstig bei den Vornamen zu beginnen und dabei besonders auf die Anfangsbuchstaben bzw. Doppelbuchstaben zu achten. Alte Schriften lesen

24 Vor 300 Jahren konnte das Volk nicht schreiben und lesen. Es gab keine Ausweise. Wenn nun Brautleute die Hochzeit anmelden gingen wurden sie nach ihren Namen gefragt. Was der Pfarrer verstanden hat, hat er auch aufge- schrieben. Daher können die Schreibweisen der Familiennamen bei verschiedenen Ein- trägen auch verschie- den ausfallen. In dem eingerahmten Eintrag hat der Pfarrer überhaupt nur die Brautleute notiert, keine Ortsangabe, keine Zeugen. 24 Alte Schriften lesen

25 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Der Unterschied zwischen n und u ist schwer zu erkennen, daher wurde über dem u eine stehende Wellenlinie gesetzt. 25 Alte Schriften lesen

26 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Der Unterschied zwischen n und u ist schwer zu erkennen, daher wurde über dem u eine stehende Wellenlinie gesetzt. Im Bild sind die u mit Welle blau eingerahmt. 26 Alte Schriften lesen

27 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Der Unterschied zwischen n und u ist schwer zu erkennen, daher wurde über dem u eine stehende Wellenlinie gesetzt. Im Bild sind die u mit Welle blau eingerahmt. Bei Paulus (rot) fehlen aber die Welle über den u, weil dieser Name in reiner Lateinschrift geschrie- ben ist und da die u keine Wellenlinien oder Häckchen haben. 27 Alte Schriften lesen

28 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Nun werden die h betrachtet, oft im Zusammenhang mit t als th oder mit c als ch. 28 Alte Schriften lesen

29 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Nun werden die h betrachtet, oft im Zusammenhang mit t als th oder mit c als ch. Es sind zwei Typen von h zu erkennen. Ein kleines h wie bei Catharina, Zacharias und Martha und ein langes h, wie bei Philip, Holzmül, Neuhauser, Thomas, Pichler, Richter und alhir. 29 Alte Schriften lesen

30 Nun noch einige Besonderheiten der Schrift. Nun werden die h betrachtet, oft im Zusammenhang mit t als th oder mit c als ch. Es sind zwei Typen von h zu erkennen. Ein kleines h wie bei Catharina, Zacharias und Martha und ein langes h, wie bei Philip, Holzmül, Neuhauser, Thomas, Pichler, Richter und alhir. Auch als sch wird ein langes h verwendet, wie bei Aschauerin (rot) zu sehen ist. 30 Alte Schriften lesen

31 In einem weiteren Beispiel wird versucht einen Vorname mit einem h zu lesen. 31 Alte Schriften lesen

32 Wieder wird der Name vom Ende her zu lösen versucht. Das s wurde noch nicht besprochen, aber der letzte Buchstabe ist ein rundes s. Davor ein o oder a, dann ein gut zu lesendes m, davor auch deutliches o und davor das h. Es ergibt homos oder homas und da ergibt nur noch Thomas einen Sinn. 32 In einem weiteren Beispiel wird versucht einen Vorname mit einem h zu lesen. Im blauen Rahmen ist deutlich das h als zweiter Buchstabe zu erkennen. Alte Schriften lesen

33 Obwohl der Anfangs- buchstabe sich aus dem Sinn ergibt, ist auch der Vergleich mit dem Schriftenspiegel eine Bestätigung für das geschriebene T. 33 In einem weiteren Beispiel wird ein Vorname mit einem h versucht zu lesen. Im blauen Rahmen ist deutlich das h als zweiter Buchstabe zu erkennen. Alte Schriften lesen

34 Und noch ein Beispiel mit einem Namen mit h und mit zwei u mit Wellenlinie. 34 Alte Schriften lesen

35 Und noch ein Beispiel mit einem Namen mit h und mit zwei u mit Wellenlinie. Der Name kommt zweimal vor, dies ermöglicht einen guten Vergleich. 35 Es wird von dem schon bekannten h ausge- gangen. Es folgt ein a und ein u, also ein au. Danach ist ein langes s zu erkennen und als letzter Buchstabe ein r. Vorletzter Buchstabe ist ein e, das vom langen s heruntergezogen wurde. Dies ergibt -hauser als zweiten Teil des Namens. Alte Schriften lesen

36 Und noch ein Beispiel mit einem Namen mit h und mit zwei u mit Wellenlinie. Der Name kommt zweimal vor, dies ermöglicht einen guten Vergleich. 36 Vor dem h ist ein u mit Welle und davor ein e, zusammen eu. Der Anfangsbuchstabe ist als N zu erkennen und das ergibt den Namen Neuhauser. Im Telefonbuch kommt dieser Name in St. Georgen am Walde noch heute vor. Alte Schriften lesen

37 Und noch ein Beispiel mit einem Namen mit h und mit zwei u mit Wellenlinie. Der Name kommt zweimal vor, dies ermöglicht einen guten Vergleich. 37 Vor dem h ist ein u mit Welle und davor ein e, zusammen eu. Der Anfangsbuchstabe ist als N zu erkennen und das ergibt den Namen Neuhauser. Im Telefonbuch kommt dieser Name in St. Georgen am Walde noch heute vor. Aus dem Schriftenspiegel alle s, ss und ß. Das s bei..hauser ähnelt dem rot gerahmten s, nur oben etwas kürzer.Schriftenspiegel Alte Schriften lesen

38 Und noch ein Beispiel mit einem Namen mit h und mit zwei u mit Wellenlinie. Der Name kommt zweimal vor, dies ermöglicht einen guten Vergleich. 38 Vor dem h ist ein u mit Welle und davor ein e, zusammen eu. Der Anfangsbuchstabe ist als N zu erkennen und das ergibt den Namen Neuhauser. Im Telefonbuch kommt dieser Name in St. Georgen am Walde noch heute vor. Aus dem Schriftenspiegel alle s, ss und ß. Das s bei..hauser ähnelt dem rot gerahmten s, nur oben etwas kürzer. Die grün gerahmten s sind runde s am Ende eines Wortes, wie bei Thomas. c Alte Schriften lesen

39 Ein schwer zu lesender Vorname als letztes Beispiel. 39 Alte Schriften lesen

40 Ein schwer zu lesender Vorname als letztes Beispiel. Im letzten Eintrag, der Vorname des ersten Zeugen. Als zweiter oder dritter Buchstabe ist ein l zu erkennen. 40 Alte Schriften lesen Danach ein relativ gutes r und darauf ein i, dessen I-Punkt in der unteren Schlaufe des h von alhir in der oberen Zeile versteckt ist. Das ergibt..lri... Im Genealogielexikon eingegeben finden sich von über Begrif- fen nur 10, auf die die Sucheingabe passt und darunter Ulrich und ähnliche Schreib- weisen.Genealogielexikon

41 Ein schwer zu lesender Vorname als letztes Beispiel. Im letzten Eintrag, der Vorname des ersten Zeugen. Als zweiter oder dritter Buchstabe ist ein l zu erkennen. 41 Danach ein relativ gutes r und darauf ein i, dessen I-Punkt in der unteren Schlaufe des h von alhir in der oberen Zeile versteckt ist. Das ergibt..lri... Im Genealogielexikon eingegeben finden sich von über Begrif- fen nur 10, auf die die Sucheingabe passt und darunter Ulrich und ähnliche Schreib- weisen.Genealogielexikon Also sind die beiden letzten Buchstaben ein ch. Im Schriftenspiegel findet sich keine Entsprechung für das sehr schwunghaft geschriebene h am Ende des Wortes. Auch für das fantasievolle U am Beginn ist keine Erklärung sinnvoll, noch dazu, da im Eintrag darüber ein zu finden und klar zu lesen ist. Kreative HANDSCHRIFT eben!!!!! Alte Schriften lesen

42 Noch ein Buchstabe, das p soll gelöst werden. 42 Alte Schriften lesen

43 Noch ein Buchstabe, das p soll gelöst werden. Der Familienname Paur ist ein häufiger Name und kommt oft auch in Doppelnamen vor. Im Bild Magenpaur. 43 Alte Schriften lesen

44 Noch ein Buchstabe, das p soll gelöst werden. Der Familienname Paur ist ein häufiger Name und kommt oft auch in Doppelnamen vor. Im Bild Magenpaur. Auch im Philip ist ein p am Ende zu sehen. 44 Alte Schriften lesen

45 Noch ein Buchstabe, das p soll gelöst werden. Der Familienname Paur ist ein häufiger Name und kommt oft auch in Doppelnamen vor. Im Bild Magenpaur. Auch im Philip ist ein p m Ende zu sehen. Die großen P 45 Alte Schriften lesen

46 Noch ein Buchstabe, das p soll gelöst werden. Der Familienname Paur ist ein häufiger Name und kommt oft auch in Doppelnamen vor. Im Bild Magenpaur, 2 mal. Auch im Philip ist ein p am Ende zu sehen. Die großen P sind in Philip, Pleimbl, Plindtenhofferin?, Payrederin, Payrer und Pöckh zu finden. Nebenbei erwähnt sei die Kombination ckh bei Pöckh. Diese kommt auch beim Namen Planckh oder Peckhenbaur vor. 46 Alte Schriften lesen

47 18 febs Copulati sunt Johannes Magenpaur, soluty et Cahtharina Moserin soluta, Testes Georg Staindl Richter zu Neukirch? et Georgi Magenpaur ---- Idem Paulus Schlager & Catharina …….…. Testes 19. Cop. sunt Zacharias Brazenlecher & Martha ?Aschauerin an der Loibn. Testes Philip Pleimbl und Martin Steiner an der Holzmühl 20.Urban Neuhauser und Maria Plindtenhofferin JS M (ST): Georg. Testes Jacob Neuhauser und Thomas Pichler 23.Fridrich Röltinger ?, Richter alhier und Magdalena Payrederin; Testes Ulrich Payrer und Carl Röltinger? Pöckh (= Bäcker) alhir 47 Hier der fast vollständige Text: Die Namen, mit den Pünktchen müssen erst im Vergleich mit weiteren Seiten des selben Schreibers geklärt werden, ebenso jene mit ?. Röltinger könnte auch Nöltinger heißen. R wie bei Richter Alte Schriften lesen

48 Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen. A 48 Alte Schriften lesen

49 A die Vornamen: Maria Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

50 A die Vornamen: Maria, Georg Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

51 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

52 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

53 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

54 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

55 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

56 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

57 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor, Magdalena Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

58 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor, Magdalena, Paulus Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

59 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor, Magdalena, Paulus, Anna Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

60 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor, Magdalena, Paulus, Anna, Adam Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

61 A die Vornamen: Maria, Georg, Elisabetha, Paul, Eva, Leopold, Wolf, Gregor, Magdalena, Paulus, Anna, Adam. Hier alle Vor- namen einge- rahmt. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

62 62 1. Eintrag: Dem 1. dies (Tag) Der I-Punkt über der Ziffer 1 war vor 200 Jahren üblich. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

63 63 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Das st von ist ist ein markanter Schriftzug, der auch am Beginn von Worten vorkommen kann. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

64 64 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Das st von ist ist ein markanter Schriftzug, der auch am Beginn von Worten vorkommen kann. Bei worden ist das d in der Mitte typisch und dem d von Edlprinz (3. Wort der zweiten Zeile) sehr ähnlich, ebenso wie bei des und Jaudling. Das Ende en von worden ist der Kreativität des Schreibers zum Opfer gefallen. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

65 65 1. Eintrag: Dem 1. dies dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, Bei Maria fällt das a am Ende und davor der I-Punkt auf. Auch das r in der Mitte ist zu erkennen, wenn der Name ins Auge gefasst wurde. Näheres zum Erkennen von Namen durch das Schriftbild erfolgt noch später. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

66 66 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Genaue Rechtschreibregeln gab es vor Jahren nicht wirklich und so gab es Üblichkeiten die regional verschieden waren. Vatter mit Doppel-t ist aber auch heute noch in Gevatter zu finden. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

67 67 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller Der Namen Koller ist vom Ende her zu lesen und das K am Anfang könnte auch ein R sein. Der Name Koller ist in Vitis laut Telefonbuch auch heute noch ein häufiger Name. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

68 68 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Zu Beginn von Reschergen ist es günstig alle Orte, die zu einer Pfarre (oder Gemeinde) gehörten, heraus zu finden. Für österreichische Orte ist das mit dem Programm Orte-Austria möglich und es können Gemeinde-Zugehörigkeits-Listen generiert werden.Orte-Austria Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

69 69 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): In der Matrik sieht das nach einem Vg oder Vpoder Vs aus, der zweite Buchstabe ist aber ein x. Der erste Buchstabe sieht nach einem V aus, ist aber ein U. (das hat nichts mit dem ein x für ein vormachen zu tun) Dazu aber noch mehr in Folie 73. Ausschlaggebend ist aber die Bedeutung dieser Abkürzung, nämlich uxor, dies bedeutet Gattin oder manchmal auch verheiratet. Und dies ist sinnvoll vor dem Namen der Ehefrau (siehe auch Genealogie-Lexikon).Genealogie-Lexikon Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

70 70 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): Elisabetha, Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

71 71 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): Elisabetha, des g(e)fatter Rechtschreibung siehe Folie 65 Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

72 72 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): Elisabetha, des g(e)fatter Paul Digl Der Vorname Paul ist gut zu erkennen, bei Digl sind die Einzelbuchstaben auch gut zu lesen. Ob es diesen Namen heute noch gibt kann im Telefonbuch festgestellt werden. Wobei auch gilt, dass sowohl unter Tigl, Thigl, Digl und diese Varianten auch mit ie nachzusehen ist. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

73 73 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): Elisabetha, des g(e)fatter Paul Digl Richter zu Jaudling Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrik aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

74 74 1. Eintrag: Dem 1. dieß (Bezug auf den Monat) ist getauft worden Maria, des Vatters Georg Koller v. (von) Edlprinz Ux (Uxor): Elisabetha, des g(e)fatter Paul Digl Richter zu Jaudling Ux: Eva. u und v und U und V wurden früher oft gleich geschrieben, als ob es keinen Unterschied gäbe. Dies ist zu sehen, dass bei Eva auch eine Welle über dem v ist, wie sonst beim u (bei getauft und Paul). Genealogie-LexikonGenealogie-Lexikon). Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrike aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

75 75 3. Eintrag: Nun wäre ein Versuch der Transkription des Matrikeneintrages angebracht. Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrike aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

76 76 3. Eintrag: Und hier die Auflösung: Dem 18. getauft worden* Paulus, dessen* Vatters Paul Mayr Maurer und Inwohner zu Ruprechts Ux: Anna der ge- fatter Adam Waiss hausbesitzig daselbst en, Ux: Anna *Abkürzungen Alte Schriften lesen Ein zweites Beispiel mit einer Seite einer Geburtsmatrike aus Vitis, NÖ, Nov Zunächst ist es wieder wichtig die Struktur der Einträge zu erkennen.

77 Wie schon bei der Rechtschreibung besprochen gab es keine festen Regeln. Das gilt auch für die Namensschreibweisen. Außerdem konnten nur Wenige schreiben und lesen und es gab keine Ausweise oder Dokumente im Volk. Wenn ein Vater die Geburt seines Kindes beim Pfarrer meldete, so wurde er gefragt, wie er denn heiße. Was der Pfarrer davon verstand, dies schrieb er auf und so kann es leicht vorkommen, dass die Kinder einer Familie laut Kirchenbücher verschiedene Schreibweisen desselben Familiennamens haben. In meiner eigenen Genealogie gab es einen Familiennamen Aleitinger. Dieser Name ist auch heute noch in dem Ort oft vertreten. Die Schreibweisen dieses Namen bei 10 Kindern betrugen: Aleidinger, Alaidinger, Aleydinger, Aloitinger, Oleitinger, Aleitinger, Oalaitinger, es ist fast die Aussprache der Namen im Dialekt zu hören! Ebenso können die Buchstaben von weichen und harten Mitlauten in der selben Familie variabel vorkommen. Die Lautpaare sind z.B.: D – T (Digl – Tikl), B – P (Binder bis Pinter), G – K (Grug bis Kruk), aber auch Ö – E (Eschenau – Öschenau und Zeller – Zöller) 77 Alte Schriften lesen

78 Zum Abschluss dieses Teiles der Schrifterkennung hier ein Hinweis zum Schriftbild der Namen. Maria Anna Adam Philip Eva Barbara Magdalena Susanna Georg Gregor Mit den Ober- und Unterlängen der Schriftzüge können übliche Namen gut erkannt werden. Dies ist besonders dann wichtig, wenn die Schrift durch obere oder untere Zeilen überschrieben ist oder von der Rückseite die Schriften durchscheinen (spiegelverkehrt). 78 Alte Schriften lesen

79 Hilfen beim Lesen alter Schriften: SchriftenspiegelSchriftenspiegel zur Buchstabenerkennung durch Vergleich Orte-Austria Orte-Austria - Programm zur Suche nach Orten, wenn der Name nur teilweise zu lesen ist und Zuordnung zu den Pfarren oder Gemeinden. GenealogielexikonGenealogielexikon zur Klärung von Personenbezeichnungen und lateinischen Begriffen in den Matriken, auch zur Namenserkennung, wenn der Name nur teilweise zu lesen ist. TelefonbuchTelefonbuch zur Erkennung der Familiennamen, im Vergleich mit den heutigen Familiennamen des Ortes oder des Bereiches. AnfragenAnfragen Einsenden von Matrikenseiten per mit bereits vorhandenen Transkriptionsversuchen BildschirmübertragungBildschirmübertragung mittels CrossLoop-Programm zur gemeinsamen Transkription mit gleichzeitiger telefonischer Verbindung. 79 Alte Schriften lesen Norbert Willmann

80 Ende 1. Teil 80 Alte Schriften lesen Norbert Willmann Teil II, Teil III, zum IITeil IIIzum Anfang

81 81

82 Wie funktioniert die Online-Begleitung? Sie haben die Möglichkeit zu der Präsentation zusätzliche Erklärungen per Telefon oder Skype zu erhalten. Damit können Sie gleich beim Auftreten von Fragen eine Antwort, bzw. Erläuterung bekommen. 1) Sie senden mir eine , oder rufen mich kurz an unter ) Wir vereinbaren einen Termin für das Online-Treffen. Dabei können wir auch die technischen Fragen klären. 3) Sie laden CrossLoop (alternativ TeamView) auf Ihren Computer und installieren es.CrossLoopTeamView Mit diesen Programmen können Sie von zu Hause auch meinen Bildschirm sehen und wir sehen uns synchron die Präsentation an und haben gleichzeitig sprachlichen Kontakt über Telefon oder Skype. 4) Nach der Präsentation werden die Bildschirme wieder getrennt. 82 Alte Schriften lesen Norbert Willmann Teil II, Teil IITeil III Zum Anfang der Präsentation


Herunterladen ppt "Lesen Von Norbert Willmann www.nw-service.at Alte Schriften lesen Systematisches Erlernen und Hilfestellung Von Norbert Willmann www.nw-service.at 1 Online-BegleitungOnline-Begleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen