Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stundenplaner und Wahlfachorganisator Schwerpunkte der 3. Sek. Orientierung für Schülerinnen, Schüler und Eltern 17. Januar 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stundenplaner und Wahlfachorganisator Schwerpunkte der 3. Sek. Orientierung für Schülerinnen, Schüler und Eltern 17. Januar 2013."—  Präsentation transkript:

1 Stundenplaner und Wahlfachorganisator Schwerpunkte der 3. Sek. Orientierung für Schülerinnen, Schüler und Eltern 17. Januar 2013

2 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wahlfach bisher...

3 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Inhalt Motivation Ziele Kernelemente Stellwerk Standortgespräch Wahlfach / Wahlfachanmeldung Fragen und Diskussion

4 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Motivation Rasche Veränderung und höhere Anforderungen im Berufsumfeld Leistungsabklärung und Rückmeldungen an die Volksschule (Basic- und Multi-Checks) Gezielte Förderung der Schüler/innen Zum Teil mangelhafte Leistungen in den Kernkompetenzen Deutsch und Mathematik beim Übertritt in die Berufslehre

5 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Ziele Die Jugendlichen sollen möglichst gut auf den Übergang ins Berufsleben vorbereitet werden. Grundkompetenzen weiter ausbauen Förderung durch stärkere Forderung Mehr Verantwortung für selbstständiges Lernen

6 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Kernelemente

7 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Was ist Stellwerk? Bezeichnung für ein sich dem Bediener anpassendes Online-Testsystem. Bietet Leistungstests für die Schülerinnen und Schüler der obligatorischen Schulzeit. Seit dem Frühjahr 2006 auf dem Internet verfügbar. Umfasst verschiedene Leistungstests, die sich an Lehrplänen und Lehrmitteln der 8. Klassen aus der Deutschschweiz orientieren. Wichtigste Informationen sind in einer Interpretationshilfe enthalten, die zeigt wie die Testergebnisse zustande kommen wie die Testergebnisse professionell genutzt und interpretiert werden.

8 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wie funktioniert das Testsystem?

9 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Individuelles Leistungsprofil Die Schülerinnen und Schüler erhalten nach dem Test ihr persönliches Leistungsprofil. Die Leistungen werden unabhängig vom jeweiligen Schultyp A, B oder C ausgewiesen. Der Stellwerk-Test ist ein förderdiagnostisches Instrument. Die Datenhoheit liegt bei den Eltern.

10 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Testergebnisse interpretieren Die Ergebnisse werden in auf einer normierten Skala von 200 bis 800 Punkten abgebildet. Sozialer Vergleich: Mittelwert liegt bei 500 Punkten rund 68% der Testergebnisse liegen zwischen 400 und 600 Punkten rund 95% liegen zwischen 300 und 700 Punkten nahezu alle liegen zwischen 200 und 800 Punkten Förderorientierter Vergleich: Es kann festgestellt werden, über welche Kompetenzen ein Schüler oder eine Schülerin mit einem bestimmten Testergebnis im ermittelten Fachbereich verfügt.

11 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Referenzrahmen Fachbereiche: Mathematik, Deutsch, Französisch, Englisch und Natur & Technik (Menschenkunde) Die Testaufgaben orientieren sich an Lehrplänen und Lehrmitteln aus der Deutschschweiz.

12 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Standortgespräch Einbindung der Eltern: Durchführung mit Zielvereinbarung zwischen der Klassenlehrperson, den Eltern und Schülerinnen und Schülern. Zeitraum März 2013 Schülerpartizipation: Dossierverantwortung, selbständiges Lernen unterstützen, Grundlage für die persönliche Fächerwahl im Wahlfach der 3. Sek.

13 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wahlfachsystem Aufteilung der Lektionen 1. Pflichtbereich gewährleistet eine genügende Grundausbildung umfasst 21 Lektionen Mensch/Umwelt 4 Deutsch 4 Mathematik 4 (ohne Geometrie) Sport 3 Projektunterricht 3 Lernatelier 2 Klassenlektion 1

14 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wahlfachsystem Aufteilung der Lektionen 2. Modul Wahl-/Vertiefungsbereich Module Wahl-/Vertiefungsfächer: 11 bis 16 Lektionen Pflicht-, Wahlpflicht und Wahlbereich zusammen: mindestens 32, höchstens 37 Lektionen

15 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Anmeldeformular

16 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Anmeldeformular Kopf und Pflichtbereich

17 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Anmeldeformular Modul Wahl-/Vertiefungsbereich

18 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Anmeldeformular Schluss und Unterschrift

19 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wahlfächer - Modulbeschrieb Infos zu allen Modulfächern

20 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wahlfachempfehlung Berufsfeldempfohlene Wahlfächer 1 Natur Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft Z, Hnt 2 Ernährung Lebensmittel, Gastgewerbe, Hauswirtschaft Hk, Z, (E, F) 3 Gestalten Kunsthandwerk, Grafisches Gewerbe, Textil und Mode Z, Ht, (Inf, E, F) 4 Bauwesen und Handwerk Montage, Installation, Innenausbau Hnt, M/Gm, GZ/TZ 5 Technische Berufe Maschinen, Fahrzeuge, Elektrotechnik, Informatik M/Gm, Inf, E, GZ/TZ, Hnt 6 Planung und Konstruktion Technisches Zeichnen, Forschen M/Gm, Inf, GZ/TZ, E 7 Wirtschaft, Verwaltung, Verkauf Dienstleistung, Handel, Verkehr E, F (It), M (Gm), Inf 8 Sprache, Literatur Musik, Theater, Medien E, F (It), Inf 9 Soziale Berufe Medizin, Pflege, Betreuung, Erziehung E, F (It), Hk, Inf angestrebte Grundbildung Wahlfächer dringend empfohlenempfohlen Automobil-Mechatroniker/inM, InfE, Hnt, Gm, GZ/TZ B ä cker-Konditor/in, Konditor-Confiseur/inHk, Z Carrossier/in Spenglerei / LackierereiHnt, Gm, GZ/TZ Coiffeur/CoiffeuseZ Detailhandelsfachmann/-frauE od. F od. ItM, Inf Detailhandelsassistent/in (Attest)E od. F od. It Drogist/inF, Inf, M Elektroinstallateur/inM, GmE, Inf, Hnt, GZ/TZ, Ph Fachangestellte/r GesundheitE, Inf, Hk Fachmann/-frau BetreuungE. od. F, Hk, Z Florist/inZ, E, F, Ht G ä rtner/inHnt Hochbauzeichner/inM, Gm, InfGZ/TZ Informatiker/in, Elektroniker/inM, Gm, Inf, E Kaufmann/-frau Profil E (erweiterte Grundausbildung)E, FInf, M Koch/K ö chinHk, F

21 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wie weiter ? (1) bis 26. Januar : Wahlfachinformation Anmeldeblätter und Wahlfachbeschrieb verteilt bis 16. Februar : Stellwerktest durchgeführt bis 26. März : Standortgespräche (Klassenlehrperson, Schüler/in, Eltern), Dauer je ca. 45 min. bis 27. März : Abgabe der Wahlfachanmeldeformulare an den Klassenlehrer

22 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Wie weiter ? (2) bis 21. Juni : Schülerstundenpläne erstellen bis 26. Juni : Schülerstundenpläne durch Eltern/Schüler unterschrieben ab 12. Juli : Sommerferien

23 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Fragen und Diskussion

24 Stundenplaner und Wahlfachorganisator 3. Sek. Besten Dank für die Aufmerksamkeit und auf Wiedersehen!


Herunterladen ppt "Stundenplaner und Wahlfachorganisator Schwerpunkte der 3. Sek. Orientierung für Schülerinnen, Schüler und Eltern 17. Januar 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen