Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

International Co-ordinator Training for Schools IKT (ICT) – Informations- und Kommunikationstechnik zur Unterstützung internationaler Partnerschaften Calin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "International Co-ordinator Training for Schools IKT (ICT) – Informations- und Kommunikationstechnik zur Unterstützung internationaler Partnerschaften Calin."—  Präsentation transkript:

1 International Co-ordinator Training for Schools IKT (ICT) – Informations- und Kommunikationstechnik zur Unterstützung internationaler Partnerschaften Calin Rus Intercultural Institute of Timisoara, Romania

2 Aufbau der Veranstaltung Strategische Auswahl von (ICT) IKT-Tools Das virtuelle interkulturelle Team-Tool (Virtual Intercultural Team Tool) Virtuelle Konferenzen eTwinning-Plattform

3 IKT für internationale Aktivitäten

4 Tools für Kommunikation und Kooperation Quelle: Survival Kit for Lifelong Learning Projects

5 Wie auswählen? Welche Kriterien ermöglichen eine effektive Auswahl von IKT-Tools für internationale Schulpartnerschaften?

6 Wie auswählen? Schritt 1: Bestandsaufnahme: Alle Teammitglieder werden gebeten, passende ICT-Tools zu nennen, die sie derzeit nutzen oder die sie gerne für das Projekt nutzen würden. Für jedes Tool kann ein Link und eine Kurzbeschreibung zur Verfügung gestellt werden. Schritt 2: Individuelle Bewertung: Die Mitglieder beurteilen die Tools und benennen ihre Präferenzen. Schritt 3: Kategorisierung der Tools: Auf Basis der oben gegebenen Antworten werden die Tools mithilfe der Tabelle unten kategorisiert. Schritt 4: Auswählen der Tools: Aus den Tools, die für das Projekt relevant sind und ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis aufweisen, werden letztlich diejenigen ausgewählt, die tatsächlich für das Projekt genutzt werden sollen. Möglicherweise kommen für denselben Anwendungsbereich mehrere Tools infrage. Die Festlegung auf bestimmte Tools kann durch eine Diskussion bei der Einführungsveranstaltung des Projektes erfolgen. nicht relevante Tools Relevante Tools Schlechtes Kosten-Nutzen- Verhältnis Gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis

7 Ein interkulturelles Szenario Eine der Schulen hat die Aufgabe übernommen, Filmclips und Fotos auf die gemeinsame Internetseite hochzuladen. Eine technisch versierte Lehrkraft mit einem speziellen Talent für solche Tätigkeiten kümmert sich darum. Während eines Elternabends sehen die Eltern einer anderen Schule die Internetseite und verlangen, dass sie sofort geschlossen wird. Sie weisen darauf hin, dass sie nicht um ihr Einverständnis für Fotos ihrer Kinder gebeten wurden.

8 Das virtuelle interkulturelle Team-Tool (Virtual Intercultural Team Tool) Ziel: europäische Projektteams bei der interkulturellen Kommunikation unterstützen und deren kulturelle Vielfalt für eine effektive Umsetzung ihrer Projekte nutzen Zielgruppe: Koordinatoren/Koordinatorinnen und Mitglieder des Teams für multilaterale europäische Projekte Drei Tools verbunden mit drei Hauptphasen des Projekts Kick-off Tool Kick-off questionnaire Discuss results Ground rules Monitoring Tool Monitoring questionnaire Discuss results Management decisions Evaluation Tool Evaluation questionnaire Discuss results Lessons learned Jedes der Tools verlangt vom Team ein dreischrittiges Vorgehen: Erhebung von Daten zur Situation und zu Meinungen im Team mittels Online- Fragebogen Besprechung der Ergebnisse Vereinbarung, auf welche Art die Ergebnisse in die weitere Arbeit eingehen sollen

9 Wir sehen uns zunächst den öffentlichen Teil des VITT an. Er bietet einen Überblick über die Tools sowie Anleitungen zu ihrer Benutzung. Als erstes eröffnen wir ein Projekt-Account. In diesem Bereich des VITT finden Sie immer Informationen zu Aktivitäten. Bei Verwendung von Tools wird das Feld mit der derzeitigen Team- Aktivität hervorgehoben.

10 Das Raise an issue-Tool kann im gesamten Projektverlauf eingesetzt werden. Es schickt eine anonyme Nachricht an alle Team- Mitglieder. Wie damit umgegangen wird, entscheidet das Team. Raise an issue-Tool

11 Das Kick-off-Tool – Das Tool zum Projekteinstieg

12 Der Kick-Off-Fragebogen - Sprachen

13 Die Ergebnisse werden vom gesamten Team analysiert und diskutiert.

14 Die Diskussion kann im Rahmen der Einstiegsveranstaltung bei einer direkten Begegnung stattfinden – oder virtuell.

15 Der Projektleiter/die Projektleitern schlägt auf Basis der Diskussion einige Grundregeln vor. Die Teammitglieder kommentieren diese und schlagen ggf. Änderungen vor. Schließlich muss jedes Teammitglied sein Einverständnis mit den Regeln erklären. Diese bleiben bis zum Ende des Projekts für alle einsehbar und können kommentiert werden.

16 Virtuelle Kommunikation Was verschiedene Tools für virtuelle Konferenzen bieten: ausschließlich Audiokommunikation Audio- und Videokommunikation Audio- und Videokommunikation mit Zusatzfunktionen (gemeinsamer Zugriff auf Dokumente und/oder Desktop- Funktionen, Textchats, Notepads, Schwarzes Brett, usw.). Die meisten dieser komplexen Tools bieten auch nonverbale Kommunikationsmöglichkeiten (z.B.: Hand heben als Zeichen für eine Wortmeldung, Zustimmung/Ablehnung ausdrücken, grüßen, lachen, applaudieren usw.). Es gibt viele Möglichkeiten für Kommunikation per Text, Ton und Bild. Welche nutzen Sie? Wie vereinbaren Sie mit den Partnern einen Termin für eine Konferenz?

17 Virtuelle Kommunikation Der Erfolg einer virtuellen Konferenz hängt nicht allein von den technischen Gegebenheiten ab: Virtuelle Kommunikation ist ein Prozess, in den Aktivitäten vor, während und nach der Konferenz einfließen. Virtuelle Kommunikation erfordert besondere Kompetenzen.

18 Die virtuelle Konferenz Quelle: Survival Kit for Lifelong Learning Projects

19 Virtuelle Kommunikation Quelle: Survival Kit for Lifelong Learning Projects

20 Nachbereitung

21 eTwinning

22


Herunterladen ppt "International Co-ordinator Training for Schools IKT (ICT) – Informations- und Kommunikationstechnik zur Unterstützung internationaler Partnerschaften Calin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen