Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationen über die gymnasiale Oberstufe für Schülerinnen und Schüler der Vorstufe Stand: August 2005 Heinrich-Heine-Gymnasium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationen über die gymnasiale Oberstufe für Schülerinnen und Schüler der Vorstufe Stand: August 2005 Heinrich-Heine-Gymnasium."—  Präsentation transkript:

1 Informationen über die gymnasiale Oberstufe für Schülerinnen und Schüler der Vorstufe Stand: August 2005 Heinrich-Heine-Gymnasium

2 Themen Versetzung in die Studienstufe Belegauflagen der Studienstufe Wahl der Prüfungsfächer - 1. und 2. Leistungskurs - 3. und 4. Prüfungsfach Besonderheiten der Studienstufe Wahlen für die Studienstufe Zulassungsbestimmungen zu den Prüfungen Allgemeine Hochschulreife Heinrich-Heine-Gymnasium

3 Versetzung in die Studienstufe Die Vorstufe 1./2. Halbjahr (Jahrgang 11) Die Studienstufe 1. bis 4. Semester (Jahrgänge 12/13) Gymnasiale Oberstufe Heinrich-Heine-Gymnasium

4 Versetzungsbestimmungen in die Studienstufe Jede Fünf muss durch eine Zwei oder 2 Dreien ausgeglichen werden. Es sind maximal 2 Fünfen auszugleichen. 2 Fünfen in den Fächern Deutsch Mathematik weitergeführte Fremdsprache sind nicht auszugleichen. Eine Sechs ist nicht auszugleichen. Man kann die Vorstufe nur wiederholen, wenn man die Klasse 10 nicht bereits wiederholt hat.

5 Belegauflagen der Studienstufe In 2 Jahren müssen mindestens 114 Stunden belegt werden, dies entspricht durchschnittlich 28,5 Stunden pro Semester. Es müssen mindestens 26 Stunden pro Semester belegt werden. Auflagen - des sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeldes (I) - des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes (II) - des mathematisch-naturw.-technischen Aufgabenfeldes (III) - des Aufgabenfeldes Sport Heinrich-Heine-Gymnasium

6 Fächer des sprachlich-literarisch- künstlerischen Aufgabenfeldes (I) Deutsch Fremdsprachen:Englisch Französisch Latein Spanisch Bildende Kunst Musik Darstellendes Spiel Heinrich-Heine-Gymnasium

7 Auflagen des sprachlich-literarisch- künstlerischen Aufgabenfeldes (I) 4 Kurse in Deutsch ( Semester) 4 Kurse in einer Fremdsprache ( Semester) (evtl. 4 Kurse in der neu aufgenommenen Fremdsprache, falls in der Vorstufe eine Naturwissenschaft abgewählt wurde) 2 Kurse in Bildender Kunst, Darstellendem Spiel oder Musik (1./2. oder 3./4. Semester) Heinrich-Heine-Gymnasium

8 Fächer des gesellschaftswissen- schaftlichen Aufgabenfeldes (II) Geographie Geschichte Gemeinschaftskunde Philosophie Religion Heinrich-Heine-Gymnasium

9 Auflagen des gesellschaftswissen- schaftlichen Aufgabenfeldes (II) 4 Kurse in Gemeinschaftskunde (1.-4. Semester) Mit LK Geographie/Geschichte können 2 Gmk-Kurse durch Geschichte/Geographie ersetzt werden. 2 Kurse in Geographie oder Geschichte (1./2. oder 3./4. Semester) 2 Kurse in Philosophie oder Religion (1./2. oder 3./4. Semester) Heinrich-Heine-Gymnasium

10 Fächer des mathematisch-naturw.- technischen Aufgabenfeldes (III) Mathematik Naturwissenschaften: Biologie Chemie Physik Informatik Heinrich-Heine-Gymnasium

11 Auflagen des mathematisch-naturw.- technischen Aufgabenfeldes (III) 4 Kurse in Mathematik Semester 4 Kurse in Biologie, Chemie oder Physik Semester in einem Fach oder 1./2. und 3./4. Halbjahr in zwei Fächern Heinrich-Heine-Gymnasium

12 Bewegungsfelder des Sports Laufen, Springen und Werfen - Leichtathletik Gleiten, Fahren und Rollen - Rad- / Rollsport bzw. Wasser- / Wintersport Schwimmen, Tauchen und Retten Kämpfen und Verteidigen - Zweikampfsport Spielen in Mannschaften und mit Partnern Bewegen an und mit Geräten Rhythmisches, tänzerisches und gymnastisches Inszenieren von Bewegung Heinrich-Heine-Gymnasium

13 Fächer des Aufgabenfeldes Sport Sportpraktische Kurse Bewegungsfelder: Angebote am Heinrich- Heine-Gymnasium - Leichtathletik:Leichtathletik: Laufen, Springen, WerfenLaufen, Springen, Werfen - Rad-/Rollsport,Roll- und Wassersport: Wasser-/WintersportInline, Kajak Gleiten, Fahren, RollenFahren, Rollen, Gleiten - Spielen in Mannschaften Ballspiele: Fußball, und mit PartnernBasketball, Volleyball, Hockey,Badminton - Bewegung an und mit GerätenGeräteturnen und Fitness - Rhythmisches, tänzerisches und Tanz gymnastisches Inszenieren von Bewegung Heinrich-Heine-Gymnasium

14 Auflagen des Aufgabenfeldes Sport 4 Kurse in einer praktischer Sportart ( Semester) Es müssen mindestens 2 Bewegungsfelder belegt werden. Es muss mindestens ein Semester eine Sportart aus dem Bewegungsfeld "Spielen in Mannschaften und mit Partnern" belegt werden. Heinrich-Heine-Gymnasium

15 Fächerangebot der Studienstufe Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III DeutschGeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie EnglischGeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligionInformatik SpanischRechtskunde Bildende Kunst Darstellendes Spiel Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

16 Wahl des 1. Leistungsfaches Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III DeutschGeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie EnglischGeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligionInformatik Spanisch Bildende Kunst Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

17 Wahl des 2. Leistungsfaches Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III DeutschGeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie EnglischGeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligionInformatik Spanisch Bildende Kunst Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

18 Auflagen zur Wahl der Prüfungsfächer Es müssen die Aufgabenfelder I bis III vertreten sein. Als Prüfungsfächer dürfen nur Fächer gewählt werden, in denen der Schüler in der Vorstufe unterrichtet wurde. Biologie kann als Leistungsfach nur wählen, wer in der Vorstufe im Fach Chemie unterrichtet wurde. Ist von den beiden gewählten Leistungskursen nur das Fach Deutsch unter den genannten ersten Prüfungsfächern, so muss Mathematik oder eine Fremdsprache als Prüfungsfach gewählt werden. Deutsch oder eine Fremdsprache muss Prüfungsfach sein. Unter den 4 Prüfungsfächern muss mindestens eines der Fächer Deutsch, Mathematik oder eine weitergeführte Fremdsprache sein. Heinrich-Heine-Gymnasium

19 Wahl des 3./4. Prüfungsfaches Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III DeutschGeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie EnglischGeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligionInformatik Spanisch Bildende Kunst Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) (nur als 4. Prüfungsfach) Heinrich-Heine-Gymnasium

20 Wahl der Prüfungsfächer

21 Beispiel 1: richtige Wahl Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III Deutsch (1. LF)GeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie Englisch (4. PF)Geschichte (2. LF)Chemie FranzösischPhilosophiePhysik (3. PF) LateinReligionInformatik Spanisch Bildende Kunst Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

22 Beispiel 2: richtige Wahl Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III Deutsch (1. LF)Geographie (3. PF)Mathematik (4. PF) (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie EnglischGeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligionInformatik Spanisch Bildende Kunst (2. LF) Musik sowie: Sport (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

23 Beispiel 3: richtige Wahl Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III DeutschGeographieMathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen. Fremdsprachen) GemeinschaftskundeBiologie (2. LF) Englisch (1. LF)GeschichteChemie FranzösischPhilosophiePhysik LateinReligion (3. PF)Informatik Spanisch Bildende Kunst Musik sowie: Sport (4. PF) (Theorie und Praxis) Heinrich-Heine-Gymnasium

24 Wahl der Prüfungsfächer Alle Prüfungsfächer werden über 4 Semester belegt. Die Leistungsfächer sind 5-stündig, die Grundkurse in der Regel 2 oder 3-stündig. Falls Gemeinschaftskunde, Geographie oder Geschichte Prüfungsfach ist, muss mindestens ein weiteres der genannten Fächer parallel belegt werden, also Heinrich-Heine-Gymnasium

25 Wahl der Prüfungsfächer zum Prüfungsfach: Gemeinschaftskunde (Gmk) - 4 Kurse in Geographie oder Geschichte ( Halbjahr) oder - 2 Kurse in Geographie und Geschichte (1./2. und 3./4. Halbjahr) zum Prüfungsfach: Geographie - 4 Kurse in Gmk (1.-4. Halbjahr) oder - 2 Kurse in Gmk und Geschichte (1./2. und 3./4. Halbjahr) zum Prüfungsfach: Geschichte - 4 Kurse in Gmk (1.-4. Halbjahr) oder - 2 Kurse in Gmk und Geographie (1./2. und 3./4. Halbjahr)

26 Zentrale Abiturprüfung Erstmalig im Februar 2005 wurden in den folgenden Fächern die Aufgaben der schriftlichen Abiturprüfung zentral von der Behörde gestellt: - Deutsch - Englisch, Französisch, Latein, Spanisch - Gemeinschaftskunde - Mathematik - Biologie Heinrich-Heine-Gymnasium

27 Anteile der Fächer an der Abiturnote Heinrich-Heine-Gymnasium

28 Besonderheiten der Studienstufe Die Facharbeit Die Besondere Lernleistung Heinrich-Heine-Gymnasium

29 Die Facharbeit Allgemein :Eine Facharbeit ist eine schriftliche Arbeit, die die Schülerinnen und Schüler selbstständigmit Hilfe fachspezifischer Methoden erstellen. Inhalt :Sie ist immer an einen Leistungskurs gebunden. Umfang : Seiten (ohne Inhaltsverzeichnis,Anlagen,...) Arbeitsform :Sie kann auch als Gruppenarbeit erstellt werden. Zeitrahmen :ein halbes Jahr Zeitraum :2. oder 3. Semester Abschluss :Kolloquium (Präsentations-/Prüfungsgespräch) Benotung :Arbeit ( 66% - 75% ) / Kolloquium ( 25% - 33% ) Wirkung :Die Facharbeit kann die beiden LK-Noten des 4. Semesters ersetzen, falls die Summe dieser beiden Punktzahlen schlechter ist als die Note der Facharbeit in doppelter Wertung. Heinrich-Heine-Gymnasium

30 Die Besondere Lernleistung Allgemein:Eine Besondere Lernleistung ist eine schriftliche Arbeit, die dieSchülerinnen und Schüler selbstständigmit Hilfe fachspezifischer Methoden erstellen. Inhalt:Sie ist fächerübergreifend und nicht an einen besonderen Leistungs- oder Grundkurs gebunden. Umfang: Seiten (ohne Inhaltsverzeichnis, Anlagen,...) Arbeitsform:Sie kann auch als Gruppenarbeit erstellt werden. Zeitrahmen:1 Jahr Zeitraum:2. und 3. Semester Abschluss:Kolloquium (Präsentations-/Prüfungsgespräch) Benotung:Arbeit ( 66% - 75% ) / Kolloquium ( 25% - 33% ) Wirkung:Die Ergebnisse der Abiturprüfung würden nur verdreifacht und durch die vierfache Wertung der besonderen Lernleistung ergänzt. Heinrich-Heine-Gymnasium

31 Wahlen für die Studienstufe Die Kurse müssen für die gesamte Studienstufe, also für S I bis S IV zunächst gewählt werden. In SII werden die Kurse für SIII und SIV endgültig gewählt. Die 3. und 4. Prüfungsfächer müssen über 4 Semester belegt werden. Heinrich-Heine-Gymnasium

32 Wahlen für die Studienstufe Da die Kurse auf der Basis der Ergebnisse der Wahlen eingerichtet werden, besitzen die Wahlen grundsätzlich einen verbindlichen Charakter. Es kann später nur in begründeten Ausnahmefällen (!) davon abgewichen werden. Heinrich-Heine-Gymnasium

33 Besondere Fächerregelungen am Heinrich-Heine- Gymnasium Informatik kann im Abitur als Prüfungsfach gewählt werden und damit den naturwissenschaftlichen Prüfungsbereich abdecken. Vorkenntnisse aus VS sind unverzichtbar. Beleg- und Einbringauflagen für Mathematik oder naturwissenschaftliche Fächer werden durch Kurse in Informatik nicht erfüllt. Rechtskunde wird im 3. und 4. Semester als Grundkurs mit 2 Wochenstunden angeboten. Die Halbjahreskurse können auf die Semester- und Gesamtwochenstundenzahl angerechnet werden. Verbindliche Kurse in Geographie bzw. Geschichte können durch diese Kurse nicht ersetzt werden.

34 Besondere Fächerregelungen am Heinrich-Heine- Gymnasium Darstellendes Spiel wird als viersemestriger Grundkurs mit 2 Wochenstunden angeboten. Ein Neueintreten in der Studienstufe ist nur im Ausnahmefall möglich, wenn der Schüler erfolgreich im Wahlpflichtunterricht der Sek. I am Darstellenden Spiel teilgenommen hat. Musikpraktische Kurse: Chor, Orchester und Band werden als zweistündiger Grundkurs anerkannt, wenn der Schüler sich im üblichen Belegverfahren anmeldet und die erforderlichen Kursleistungen (insb. mdl. Prüfungen, Klausuren) erbringt. Vor Aufführungen ist die Teilnahme an Extraproben – evt. auch am Wochenende – verpflichtend. Die Kurse können auf die Semesterwochenstundenzahl angerechnet werden. Die Kursergebnisse können als Musiknoten eingebracht werden, die Beleg- und Einbringauflagen für Kunst/Musik/DS werden durch diesen Kurs allerdings nicht erfüllt.

35 Zulassungsbestimmungen zu den Prüfungen Zulassung zur schriftlichen Abiturprüfung Zulassung zur mündlichen Abiturprüfung Heinrich-Heine-Gymnasium

36 Zulassung zur schriftlichen Abiturprüfung Im Leistungskursbereich: Maximal 2 Kurse der ersten drei Semester haben eine Punktzahl kleiner als 5 ! Im Grundkursbereich: Maximal 6 der einbringpflichtigen Kurse haben eine Punktzahl kleiner als 5 Punkte ! Heinrich-Heine-Gymnasium

37 Zulassung zur mündlichen Abiturprüfung Im Leistungskursbereich: Die Summe der erzielten Punkte der 8 Leistungskurse (die der ersten drei Semester in doppelter Wertung) beträgt mindestens 70 ! Im Grundkursbereich: Maximal 6 der einbringpflichtigen Kurse haben eine Punktzahl kleiner als 5 Punkte ! Die Summe der erzielten Punkte der 22 einbring- pflichtigen Grundkurse beträgt mindestens 110 ! Heinrich-Heine-Gymnasium

38 Zulassung zur mündlichen Abiturprüfung Im Bereich der schriftlichen Abiturprüfung In zwei der Prüfungsfächer (und hierbei in mindestens einem der Leistungsfächer) muss die Möglichkeit bestehen, noch auf jeweils mindestens 25 Punkte zu kommen. (Prüfungsergebnis x 4 + Note aus S 4) Im Prüfungsbereich muss die Möglichkeit bestehen, noch mindestens 100 Punkte zu erzielen. Heinrich-Heine-Gymnasium

39 Allgemeine Hochschulreife Die Note setzt sich zusammen aus den erreichten Leistungen - des Leistungskursbereiches, - des Grundkursbereiches und - den Ergebnissen der Abiturprüfung. Bestimmte Fächer müssen (als Leistungs- oder als Grundkurs) in die Berechnung der Abiturnote eingebracht werden. Heinrich-Heine-Gymnasium

40 Allgemeine Hochschulreife Folgende Kurse sind in die Berechnung einzubringen: - 4 Kurse in Deutsch - 4 Kurse in einer Fremdsprache - 2 Kurse in Bildender Kunst, Musik oder Darstellendem Spiel - 4 Kurse in Gemeinschaftskunde ( 2 Kurse bei Geographie / Geschichte als 3. / 4. Prüfungsfach bzw. 0 Kurse bei LK Geographie oder LK Geschichte) - 4 Kurse in Mathematik - 4 Kurse in Biologie, Chemie oder Physik (entweder 4 Kurse in einem Fach oder je 2 Kurse in 2 Fächern) Heinrich-Heine-Gymnasium

41 Der Leistungskursbereich Einzubringen sind die Leistungskurse in beiden Fächern der ersten drei Semester in doppelter Wertung und die des 4. Semesters in einfacher Wertung mit folgenden Bedingungen: Maximal 2 Kurse der ersten drei Halbjahre haben eine Punktzahl kleiner als 5 ! Mit den 8 Kursen werden mindestens 70 Punkte erzielt. Heinrich-Heine-Gymnasium

42 Der Grundkursbereich Einzubringen sind 22 Grundkurse mit den Bedingungen: Alle Kurse haben eine Punktzahl größer als 0 ! Maximal 6 Kurse haben eine Punktzahl kleiner als 5 ! Die Kurse des 3. und 4. Prüfungsfaches der ersten 3 Semester sind vertreten. Es können maximal 5 Kurse pro Fach eingebracht werden. Es können maximal 3 Kurse in Sport (aus mindestens 2 verschiedenen Bewegungsfeldern) eingebracht werden. Mit den 22 Kursen werden mindestens 110 Punkte erzielt. Heinrich-Heine-Gymnasium

43 Die Abiturprüfung Die in den 4 Prüfungsfächern erzielten Prüfungsergebnisse werden vervierfacht und jeweils um die im 4. Semester erzielte Kurspunktzahl erhöht. Folgende Bedingungen müssen erreicht werden: In zwei der Prüfungsfächer (und hierbei in mindestens einem der Leistungsfächer) muss die erreichte Punktzahl jeweils mindestens 25 Punkte betragen. Im Prüfungsbereich werden mindestens 100 Punkte erzielt. Heinrich-Heine-Gymnasium

44 Abiturnote PunkteNotePunkteNotePunkteNote 768 – 8401,0600 – 6162,0432 – 4483,0 751 – 7671,1583 – 5992,1415 – 4313,1 734 – 7501,2566 – 5822,2398 – 4143,2 717 – 7331,3549 – 5652,3381 – 3973,3 701 – 7161,4533 – 5482,4365 – 3803,4 684 – 7001,5516 – 5322,5348 – 3643,5 667 – 6831,6499 – 5152,6331 – 3473,6 650 – 6661,7482 – 4982,7314 – 3303,7 633 – 6491,8465 – 4812,8297 – 3133,8 617 – 6321,9449 – 4642,9281 – 2963,9 2804,0 Heinrich-Heine-Gymnasium

45 Erwerb der Fachhochschulreife Am Ende des zweiten Halbjahres der Studienstufe, wenn folgende Leistungen erbracht wurden: In 2 Leistungsfächern jeweils mind. 40 Punkte in doppelter Wertung In elf Grundkursen mind. 55 Punkte in einfacher Wertung, darunter –Je 2 Kurse Deutsch, eine Fremdsprache, Gemeinschaftskunde, Mathematik und einer Naturwissenschaft –Aus anderen Fächern höchstens je zwei Halbjahreskurse Heinrich-Heine-Gymnasium

46 Erwerb der Fachhochschulreife In zwei der vier anzurechnenden Leistungskurse und in sieben der elf anzurechnenden Grundkurse müssen mindestens 5 Punkte erreicht worden sein. Wurden mehr als zwei Halbjahre besucht, werden die Leistungs- und Grundkurse nur aus zwei aufeinander folgenden Halbjahren angerechnet. Dabei müssen alle Kurse aus denselben zwei Halbjahren entnommen werden. Nach der Schule erfolgt ein einjähriges Praktikum. Heinrich-Heine-Gymnasium


Herunterladen ppt "Informationen über die gymnasiale Oberstufe für Schülerinnen und Schüler der Vorstufe Stand: August 2005 Heinrich-Heine-Gymnasium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen