Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

20 Jahre EINST1 20 Jahre EINST e.V.. 20 Jahre EINST2 Vom Oberwerth über Metternich nach Bologna Ein Rückblick auf 27,63 Jahre oder 10.092 Tage Informatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "20 Jahre EINST1 20 Jahre EINST e.V.. 20 Jahre EINST2 Vom Oberwerth über Metternich nach Bologna Ein Rückblick auf 27,63 Jahre oder 10.092 Tage Informatik."—  Präsentation transkript:

1 20 Jahre EINST1 20 Jahre EINST e.V.

2 20 Jahre EINST2 Vom Oberwerth über Metternich nach Bologna Ein Rückblick auf 27,63 Jahre oder Tage Informatik in Koblenz Prof. Dr. Klaus G. Troitzsch

3 20 Jahre EINST3/32 Überblick 1978: Informatik als Modellversuch an der EWH 1987: Informatik als Krebsgeschwür in der EWH 1990: Möllemann und die Wirtschaftsinformatik 1990: Die Koblenzer Informatik wird Fachbereich 1995: Die Informatik übernimmt das Kreiswehrersatzamt 1998: Die Koblenzer Informatik übernimmt als Pionier die Pionierkaserne 1999: Computervisualistik und andere Reorganisationen 2000: Informationsmanagement akkreditiert 2003: Wir übernehmen die Wirtschaft 2006: 20 Jahre EINST und alles bologna

4 20 Jahre EINST4/ : Informatik als Modellversuch an der EWH 1976 gingen einige weitsichtige Kollegen daran, an der Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Rheinland-Pfalz Abt. Koblenz etwas ganz Neues zu planen: Angewandte Informatik Aber wie überwindet man Widerstände? –Mit Argumenten –Mit Geld –Mit List

5 20 Jahre EINST5/32 Pilotphase und Modellversuch Argumente führten zur Umwidmung von zwei Professuren Pilotphase und Modellversuch brachten Stellen und Geld für die Entwicklung eines Konzepts und die Evaluation

6 20 Jahre EINST6/32 MAI 1977

7 20 Jahre EINST7/32 Ziele des MAI

8 20 Jahre EINST8/32 … mehr Ziele … (3) Umwidmung freier Kapazitäten im Bereich der Lehrerbildung zugunsten nicht lehramtsbezogener Studiengänge, (4) Planung und Erprobung der Integration von Praktika in die theoretische Ausbildung, (5) Nutzung unterschiedlicher Bildungs- und Forschungseinrichtungen einer Hochschulregion. (Die Region Koblenz eignet sich hierzu in besonderer Weise durch die zentrale Lage zu text- und informationsverarbeitenden Behörden und Institutionen, wie Bundesarchiv, Landeshauptarchiv, Stat. Bundesamt, Stat. Landesamt, politische Zentralen der Bundeshauptstadt.) (6) Anbindung der Aus- und Weiterbildung von Informatiklehrern an diesen berufsbezogenen Studiengang. (Besonders im berufsbildenden Schulwesen werden zunehmend Informatiklehrer benötigt, die bisher durch Kurse der Lehrerfortbildung nur in geringer Zahl gewonnen werden konnten.)

9 20 Jahre EINST9/32 Die frühen Jahre: Schwerpunkt Lehre MAI: Modellversuch zur Curriculumentwicklung wenig Zeit und Ressourcen für Forschung Ressourcen in den ersten Jahren: –eine Datenstation mit einer Tabelliermaschine, einem Lochkartenleser, zwei Fernschreibern und acht Bildschirmen (16 Zeilen à 54 Zeichen) –und Verbindung zur Siemens an der FH

10 20 Jahre EINST10/32 Die ersten Forschungsprojekte … im Bereich des Software Engineering … im Bereich Computer Aided Design … im Bereich der sozialwissenschaftlichen Simulation (DFG 1988 bis 1992, 500 TDM) CASE, ab 1988 aus dem Landes-Technologie- Förderprogramm Da verfügte die EWH schon über mehrere eigene Rechner (Siemens 7.521, mehrere UNIX- Maschinen, erste PCs)

11 20 Jahre EINST11/ : Informatik als Krebsgeschwür in der EWH Gesamtstudierendenzahl in Koblenz im Oktober 1987: etwas über 1400, davon 578 (über 40 %!) in der Informatik und 525 im Lehramt!

12 20 Jahre EINST12/32 Organisatorische Probleme Organisatorisch wurde der Studiengang 12 Jahre lang von einem Gemeinsamen Ausschuss der Koblenzer Fachbereiche für den Diplomnstudiengang Angewandte Informatik verantwortet und geleitet. Dessen Vorsitzender war ständiger Gast der Dekanerunde (in der 1987 irgendwann einmal das Wort vom Krebsgeschwür fiel das einzige, das wohl jemals seiner Trägerin das Überleben gesichert hat …)

13 20 Jahre EINST13/32 Rechnerausstattung 1989/1990 Siemens PCS CADMUS MIPS C2000 RISC MIPS C3000 RISC 25 SUN 3 80 PCs

14 20 Jahre EINST14/ : Möllemann und die Koblenzer Informatik : Hochschulsonderprogramm I (HSP I) ein auf sieben Jahre konzipiertes Programm zur Sicherung der Leistungsfähigkeit und zum Offenhalten der Hochschulen in besonders belasteten Fachrichtungen jährlich 150 Mio. DM zur Finanzierung von zusätzlichen Personalstellen, für eine Verbesserung der Bibliotheks-, Raum- und Sachmittel : Hochschulsonderprogramm II (HSP II) soll der Sicherung der Leistungsfähigkeit in Hochschule und Forschung dienen

15 20 Jahre EINST15/32 Möllemann und die Wirtschaftsinformatik HSP I und HSP II bedeuteten für Koblenz: Ausbau der Informatik durch Aufbau der Wirtschaftsinformatik zunächst zwei Professuren und fünf Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neben der Computerlinguistik und der Sozialwissenschaftlichen Informatik (je zwei Professuren) und neben der ebenfalls verstärkten Informatik

16 20 Jahre EINST16/32 Bundesbericht Forschung 1996 Deutscher Bundestag: Drucksache 13/4554 vom … Das Programm zur Sicherung der Leistungsfähigkeit und zum Offenhalten der Hochschulen in besonders belasteten Fachrichtungen (HSP I), das 1989 vom Bund und den alten Ländern vereinbart wurde, ist nach siebenjähriger Laufzeit 1995 erfolgreich abgeschlossen worden. Bund und Länder hatten gemeinsam den Hochschulen jährlich 150 Mio DM zur Verfügung gestellt, um die Ausbildungskapazitäten in besonders belasteten Studiengängen zu erweitern und so neue Zulassungsbeschränkungen zu verhindern und bereits bestehende zum frühest möglichen Zeitpunkt wieder aufzuheben. Mit den Mitteln wurden in den Universitäten und Fachhochschulen (FH) je etwa zusätzliche Stellen geschaffen, die z.T. auch zur Einrichtung neuer praxisorientierter Studiengänge gedient und zur Strukturverbesserung im Hochschulbereich beigetragen haben. …

17 20 Jahre EINST17/ : EWH Uni, Informatik Fachbereich Die Erziehungswissenschaftliche Hochschule Rheinland-Pfalz erhält den Namen Universität Koblenz-Landau An beiden Campi werden die nicht- erziehungswissenschaftlichen Diplomstudiengänge in eigene Fachbereiche ausgegliedert.

18 20 Jahre EINST18/ : Informatik im Kreiswehrersatzamt … vom Möllemann-Programm profitiert auch die Koblenzer Informatik trotz stagnierender Studierendenzahlen ist die räumliche Kapazität ausgeschöpft Anmietungen sind die Folge, nicht nur für die Informatik, sondern auch für andere Fächer

19 20 Jahre EINST19/ : erste Absolventenfeier Am 28. November 1997 werden zum ersten Mal in Koblenz überhaupt 53 Absolventinnen und Absolventen des Diplomstudiengangs Informatik in einer akademischen Feier ihre Diplomurkunden überreicht. Seit 1997 werden jährliche Lehrberichte, seit 1998 gemeinsame Lehr- und Forschungsberichte des gesamten Fachbereichs veröffentlicht.

20 20 Jahre EINST20/ : Die Koblenzer Informatik übernimmt als Pionier die Pionierkaserne … und lehrt und forscht und verwaltet sich weitgehend selbst auf einer Großbaustelle nur für Veranstaltungen, die große Hörsäle brauchen, muss man aufs Oberwerth oder in die Rhein-Mosel-Halle ausweichen …

21 20 Jahre EINST21/ : Computervisualistik und andere Reorganisationen

22 20 Jahre EINST22/ : Computervisualistik und andere Reorganisationen Der jahrelang durch die ZVS im Ortsverteilungsverfahren garantierte Anstieg der Studierendenzahlen setzt sich nicht fort. Alte Studienangebote werden aufgegeben (Computerlinguistik) oder umstrukturiert (die Wirtschaftsinformatik nimmt die Sozialwissen- schaftliche Informatik in sich auf). Neue (Computervisualistik und Informationsmanagement) werden geplant und geschaffen.

23 20 Jahre EINST23/ : Computervisualistik und andere Reorganisationen … und schon geht es wieder bergauf …

24 20 Jahre EINST24/ –2003: Steigende Drittmitteleinnahmen, mehr Forschung JahrDrittmittel FB 4Drittmittel Uni ges.Anteil FB , ,297, ,985, ,092, ,859, ,144, ,751, ,848, ,877, ,863, ,235, ,170, ,812, ,263, ,081, ,054, ,088, ? 2006!

25 20 Jahre EINST25/ : Informationsmanagement akkreditiert Nach monatelangen Vorbereitungen und zwei Diskussionen mit der Gutachtergruppe des Akkreditierungsrats werden als erste überhaupt die Informationsmanagement- Studiengänge zum Bachelor of Science und zum Master of Science vom Akkreditierungsrat akkreditiert , 34 S.

26 20 Jahre EINST26/ : Wir übernehmen die Wirtschaft Die Strukturkommission der Universität empfiehlt, die Wirtschaftswissenschaften aus dem Fachbereich Naturwissenschaften in das Institut für Management zu übernehmen. … eine der vielen kleineren organisatorischen Änderungen der letzten Jahre, um die vom Wissenschaftsrat beklagte Kleinteiligkeit der Universität Koblenz-Landau zu überwinden …

27 20 Jahre EINST27/ : Neugestaltung des Studiums ab Winter 2006/2007

28 20 Jahre EINST28/ : 20 Jahre EINST und alles bologna : Der Fachbereichsrat beschließt die Akkreditierungsunterlagen für sieben neue Studiengänge : Der Fachbereichsrat beschließt im Grundsatz die Prüfungsordnung für die sieben neuen Studiengänge : Der Senat lässt all dies einstimmig passieren zusammen 101 S. ohne Anhänge!

29 20 Jahre EINST29/32 Auslandskontakte Georgia: seit vielen Jahren, anfangs war es mühevoll, Interessenten zu finden, nun ist es mühevoll, auszuwählen Auslandssemester im IM MSc: der Prüfungsausschussvorsitzende muss polyglott sein … –Venezuela, Mauritius, Indonesien, Australien, Neuseeland, Finnland, Polen, Spanien, Frankreich, Dänemark, Japan, Singapore, Großbritannien, Niederlande, Italien, Mazedonien, Russland, Ukraine … und überall beginnt und endet der Lehrbetrieb zu anderen Zeiten! Sommerakademie 2006: Die Welt zu Gast bei Freunden!

30 20 Jahre EINST30/32 Sieben auf einen Streich: Bologna in Koblenz Bachelor of Science in Informatik Bachelor of Science in Computervisualistik Bachelor of Science in Informationsmanagement Master of Science in Informatik Master of Science in Computervisualistik Master of Science in Wirtschaftsinformatik Master of Science in Informationsmanagement

31 20 Jahre EINST31/32 Alter Wein in neuen Schläuchen? Nein! Zwar sind die neuen Studiengänge in ihren grundsätzlichen Inhalten den alten ähnlich, aber fast alle Module sind neu geschnitten und beschrieben, alle Module sind mehrfach verwendbar, Redundanzen werden vermieden, wenn auch nicht ganz ausgeschlossen: repetitio est mater studiorum

32 20 Jahre EINST32/32 Absolventenfeier EINST und jetzt da hatten die ersten sieben ihr Diplom geschafft da waren es schon 885 Diplom- Informatikerinnen und -Informatiker, außerdem bis Bachelor und Master

33 20 Jahre EINST33/32 Einige bedeutende Absolventen … Nr. 1: Christoph Volk, zehn Jahre, vier Monate Nr. 250: Stefan Schwerdtner, vier Jahre, neun Monate Nr. 500: Bernd Dersch, vier Jahre, sieben Monate Nr. 750: Martin Schönerstedt, Nr. 751: Katja Straetz, (CV #1!) knapp drei Jahre Nr. 1000: sieben auf einen Streich, Zählt man die 115 Abschlüsse IM hinzu, ist die 1000 schon im letzten Herbst erreicht worden!


Herunterladen ppt "20 Jahre EINST1 20 Jahre EINST e.V.. 20 Jahre EINST2 Vom Oberwerth über Metternich nach Bologna Ein Rückblick auf 27,63 Jahre oder 10.092 Tage Informatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen