Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ISMS System 2007 Deutsch Funktionalitäten Version 1.5 / 01.02.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ISMS System 2007 Deutsch Funktionalitäten Version 1.5 / 01.02.2011."—  Präsentation transkript:

1 iSMS System 2007 Deutsch Funktionalitäten Version 1.5 /

2 2 Index CUSTOMER-Search/Advanced Search CUSTOMER-Name/Info-General CUSTOMER-Info/Open Hours/Address/Classification CUSTOMER-Info/Prices/Finance/Contact CUSTOMER-Info/Legal/Territory/Wholesaler CUSTOMER- Attachments CUSTOMER-Call Card/Notes & Messages JOURNEY Generation-New with planned visits JOURNEY Visit-Selection/New without planned visits JOURNEY Visit Summary – Time Sheet JOURNEY-Start/End with visit Open/Started /Cancel VISIT- Selection/Started/Standby/Restart/Previsit VISIT- Agreements/Messages/Summary VISIT-ACTIVITIES Selection-Add/Distribution/Facing VISIT - ACTIVITIES / POSM/Weeklysales VISIT - ACTIVITIES / Impact POSM VISIT - ACTIVITIES / Check RL/Not Compliant VISIT - ACTIVITIES / Not Compliant VISIT - ACTIVITIES / Direct Sales-Definition/ Information/Order VISIT - ACTIVITIES / Direct Sales-Summary VISIT - ACTIVITIES / Direct Sales-Invoice VISIT - ACTIVITIES / Direct Sales-Shipment ACTIVITY - LOGISTICS / Direct Sales-Movement/ Stock Balance VISIT - ACTIVITIES / Other Sales Types/CWPOS/ Flexibox/PRSales VISIT - ACTIVITIES / Other Sales Types/CWPOS/ Flexibox/PRSales MERCHANDISING-Message / Information MERCHANDISING-internal Order / Definition-Item MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Info MERCH - LOGISTICS-Internal Order / Follow-up1 MERCH - LOGISTICS-Internal Order / Follow-up2 MERCH - LOGISTICS-Internal Order / Follow-up3 LOGISTICS – Movements Types LOGISTICS-Movement / Internal Move Cigarettes1 HOME – Home Page/Admin-Advanced Query VISIT - ACTIVITIES / Other Types/ConsWork/Modif POS MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Main LOGISTICS-Movement / Internal Move Cigarettes2 LOGISTICS-Movement/Receive Products from COV2 LOGISTICS-Movement/Give Products to COV1 JOURNEY - Visits-Summary-Audit Trail/Add visits LOGISTICS-Movement/Receive Products from COV1 LOGISTICS-Movement/Give Products to COV2 CUSTOMER-Call Card/Visit History CUSTOMER- Influences/POSM/Agreements CUSTOMER-Call Card/New POS CUSTOMER-Call Card/Modification POS VISIT- History/Attachments

3 3 HOME – Home Page Index Menus Unter-Menus Shortcuts Name of User Log off ( für Admin oder Manager)

4 4 CUSTOMER – Search/Advanced Search CUSTOMER SEARCH Screen1 Suchmöglichkeiten für einen (Search) oder mehrere (Display All) POS nach verschiedenen Kriterien: iSMS Code Name oder Legal Name (geschützter Name, der nur durch den RKAM geändertwerden kann) Adresse etc. Screen2 Bildschirm wird nach Anwählen der Funktion aktiviert und ermöglicht die Suche nach verschiedenen Kriterien, Archivierung der Suchkriterien in Kunden-Listen oder Export in Excel. Bemerkung: Diese Suchmittel sind nicht geeignet für einen Route-Plan oder Journey. In diesem Fall sollte man mit dem Mittel arbeiten. 1 2 Index

5 5 CUSTOMER – Name/Info-General CUSTOMER INFORMATION Screen1 Customer Name Der Grund Bildschirm des Kunden erscheint beim eröffnen und gibt Zugriff zu den Kunden-Informationen. Screen2 Info-General/Address1 Basis-Informationen des Kunden (Adresse, Kettenzugehörigkeit, Status, usw.). Screen3 Info-General/Address2 Zusätzliche Informationen so wie Telefonnummer usw. Bemerkung: Die Grund Bildschirme erlaubt keine Änderungen (Read Only). Eventuelle Änderungen müssen unter dem Knopf Address gemacht werden Index

6 6 CUSTOMER – Info/Open Hours/Address/Classification CUSTOMER INFORMATION Screen1 Opening Hours Informiert über die Öffnungszeiten des ausgewählten Kunden. Das Feld ist nicht aktiviert. Die Mittagspause kann mit den Morgenzeiten und Nachmittagszeiten bestimmt werden Falls keine non Ende-Morgenzeiten und Begin-Nachmittagszeiten eingegeben sind = Öffnung Non Stop Falls keine Angaben = geschlossen Screen2 Address Zugriff auf Felder Address1 und 2 des Kunden in Modus Edit. aktivieren um die nicht geschützten Felder ändern zu können (nur die Felder Phone-Fax Number, -Web Address (Address2). Screen3 Classification Informationen über die Zugehörigkeit und Kategorie des Kunden (Kanal, Verkaufsvolumen, usw.). 1 3 Index 2

7 7 CUSTOMER – Info/Prices/Finance/Contact CUSTOMER INFORMATION Screen1 Prices PMSA Retail Preis Produktliste Basis für Direktverkäufe an Kunden. Diese Liste kann nur durch den System Administrator ergänzt werden. Screen2 Finance Informationen über die Kredit-Limiten, die dem Kunden bewilligt wurden sowie der Saldo. Screen3 Contact Zugriff zu den verschiedenen Kontakten sowie die Eingaben (Kontakt 1/2, Kontakt Payment, Kontakt Mail, usw.) Index

8 8 CUSTOMER – Info/Legal/Territory/Wholesaler CUSTOMER INFORMATION Screen1 Legal Bildschirm mit dem Registred Name des Kunden. (Kann nur durch den RKAM geändert werden). Die anderen Felder enthalten den iSMS Kode und die eventuelle Nummer des Handelsregister des Kunden (Customer Registration Number). Screen2 Territory Angaben über die Zugehörigkeit des Kunden zu den verschiedenen Rayon ISMS (Strassen-Netz). Screen3 Wholesaler Bildschirm zur Eingabe des Haupt-Grossisten, der den Kunden beliefert. Wenn der Customer mehrere Grossisten besitzt, haben Sie die Möglichkeit den Namen des WHS in Note und message einzugeben. Die Volumen (Carton per Week) können in der Callcard WeeklySales hinzugefügt werden. Der External Customer Code entspricht der Nr. welcher der WHS dem Kunden zugeteilt hat Index

9 9 CUSTOMER – Attachments CUSTOMER Screen1 Attachments Bildschirm, welcher ermöglicht Bilder (Jpg) oder Dokumente (Excel, Word, PDF, etc) bezüglich des Kunden abzuspeichern, welche unter den iSMS Benutzern geteilt werden können. Screen2 Photos Erklärt Euch die richtige Art und Weise Fotos beizufügen. Code : Der Computer generiert ihn anlässlich des save Description : Freies Feld, sollte jedoch logisch sein File Type : Eine Dokument-Art auswàhlen --> Source: Standort, wo Ihr provisorisch Ihr Dokument abespeichert habt. 12 Index 3 Screen3 Attachments Wenn abgespeichert steht das Foto oder das Dokument allen iSMS Benutzern zur Verfügung. Zur Sichtbarkeit für HQ ist eine Synchronisierung

10 10 CUSTOMER – Attachments TRADE Für alle POS unter Vertrag Ihr müsst jeweils 2 Fotos mit folgendem Beschrieb anhängen: GLOBAL VIEW : Ein Foto des POS vom Eingang aus (Gesamtansicht). LAYOUT : Ein Foto Gesamtansicht des Layouts. (für eine bessere Sichtbarkeit besteht die Möglichkeit 2 Fotos zu integrieren) ACHTUNG Bitte folgende Punkte respektieren: 1.2 Fotos für jeden POS TIP obligatorisch 2.Diese Fotos aktualisieren. 3.Vorsicht bezüglich Auflösung der Bilder (max 1Mb). Index

11 11 CUSTOMER – Attachments Promo Für alle LAMPS unter Vertrag Ihr müsst jeweils 5 Fotos mit folgendem Beschrieb anhängen: EXTERIOR : Ein Aussenfoto des LAMPs neben dem Eingang (Gesamtansicht). INTERIOR : Ein Foto des Innenraums des LAMPs (Gesamtansicht). SMOKING LOUNGS : Ein Foto der Raucherzone (wenn vorhanden), (Gesamtansicht). VENDING: Ein Foto des Automaten (Gesamtansicht). FACINGS: Ein Foto der Facings des Automaten. ACHTUNG Bitte folgende Punkte respektieren: 1.Die Fotos aktualisieren. 2.Die Fotos (Exterior, Interior, Smoking Lounge) nur der 1ten iSMS Nr. beifügen. 3.Für die Fotos ( Vending & Facings) in jeder iSMS Nr. ablegen. 4.Vorsicht bezüglich Auflösung der Bilder (max 1Mb). Index

12 12 CUSTOMER – Influences/PPOSM/Agreement CUSTOMER Screen1 Influences Erlaubt die Ansicht, Erfassung und Aufnahme der verschiedenen Einflüsse, die den Kunden charakterisieren. Screen2 PPOSM (siehe auch POSM Activity in Visit) Bildschirm der Ansicht, Erfassung und Aufnahme des PPOSM: - Erfassung der Elemente im POS (Record). - Erfassung des vom VEB platzierten Materiales, das direkt von seinem Lager genommen wird (Direct). - Material, das vom TD platziert werden soll, Anfrage (Request). Screen3 Agreement Fenster mit allen Angaben der Verträge, die den Kunden betreffen ob Individuell oder Kette mit Status (Open, Waiting, Started, Ended) Beim Klicken auf den Kode gibt es Zugriff auf alle Details Index

13 13 CUSTOMER – Call Cards/Notes & Messages CUSTOMER Screen1 Call Cards Fenster, das erlaubt die letzten Angaben zu sehen, die bei den Call Card Aktivitäten eingegeben wurden, zu sehen. Screen2 & 3 Notes & Messages Erlaubt die Eingabe und Aufnahme von Notizen durch den Field- Mitarbeiter im Zusammenhang mit dem Kunden sowie das Erhalten von Informationen (messages), von dem HQ (back office, RFM, RKAM, TD, Merchandiser, usw.). Meldungsanzeige erscheint auch ganz rechts von der Toolbar Basis Information des Kunden, wo man die Meldungen auch sehen kann ohne den Kunden (Customer) zu öffnen. Screen4 Bildschirm zur Lektüre der Meldung mit Möglichkeit zu antworten, den Empfang zu bestätigen und die Lektüre zu bestätigen Index

14 14 CUSTOMER – /Visit History CUSTOMER Screen1 Visit History Fenster zur Ansicht der letzten durchgeführten Besuche mit Datum. Screen2 Visit History Activities Beim Klicken auf den Besuchs-Kode erscheint : Aktivitäts-Liste während des Besuches (erledigt oder noch offen Screen3 Visit History Activity Detail Detail der erledigten Aktivitäten (zum Beispiel Check RL) Index

15 15 Diese Aktivität kann von den Trade VEB und den Promo VEB benützt werden, um ein Gesuch für die Erstellung einer neuen Vkst in iSMS zu erstellen. MANUALTYPE In diesem Feld bitte in Grossbuchstaben Namen, Adresse und Kontaktperson dieser Vkst eintragen ! GEOTREE Hier bitte Euer Gebiet auswählen (TRADE ou PROMO). CANTON Bitte den Kanton wählen, in welchem sich die neue Vkst befindet. TERRITORY Hier bitte Dein Gebiet wählen. WHOLESALER In diesem Menu bitte den Grossisten der Vkst auswählen. CUSTOMER – New POS TRADECATEGORY Hier bitte den entsprechenden Trade Channel wählen. PARENT In diesem Menu bitte den parent customer auswählen. TYPEDETAIL Hier bitte den Typ der Vkst wählen. Index

16 16 CUSTOMER - Modification POS Diese Aktivität kann von den Trade VEB und den Promo VEB benützt werden, um ein Gesuch für die Modifizierung einer in iSMS bereits existierenden Vkst zu stellen. TRADECATEGORY Hier bitte den entsprechenden Trade Channel wählen. PARENT Hier bitte den Parent Customer auswählen. TYPEDETAIL Hier den Typ von Vkst wählen. IndexMANUALTYPE In diesem Feld bitte in Grossbuchstaben Adresse und Namen dieser Vkst eintragen !

17 17 JOURNEY GENERATION – New with planned visits JOURNEY GENERATION Screen1 Bildschirm zur Suche und Ansicht der im vornherein geplanten Tage (Search/Display All) und zur Planung eines neuen Tages, mit erholen der Besuche von Kunden die im vornherein geplant wurden in dem Routen-Plan dank FORT. Screen2 Zwischenphase nach der Aktivierung des New Add Knopfes (Link mit dem Sales Cycle). Screen3 Tageskreierungs-Phase für ein bestimmtes Field Territory (Knopf Save). Screen4 Prozedere der Tageskreierung beendet. Muss mit OK bestätigt werden. Der Tag ist damit gespeichert und kann unter Journey Visit (mit den geplanten Besuche) gesehen werden Index

18 18 JOURNEY VISIT – Selection/New without planned visits JOURNEY VISIT Screen1 Bildschirm der Ansicht und Auswahl der Tage laut, dessen Status (open/started/ended/cancelled). Knopf für Kreierung eines neuen Tages ohne Besuch. Screen2 Fenster zu Kreierung eines neuen Tages (ausserhalb Jourrney Generation) mit obligatorischen Eingabe des vorgesehen Datums und der Lage (Rayon des Field-Mittarbeiter). Die anderen Felder werden automatisch bestimmt. Mit der Taste bestätigen. Screen3 Kreierte Tage, die gespeichert ( ) oder gestartet ( ) werden mit obligatorischer Eingabe des Kilometerstandes. Schliessung des Tages mit und obligatorischer Eingabe des Kilometerstandes. Bemerkung: - Aktivierung eines einzigen Tages (Start). - Eine komplette iSMS Übermittlung ist nicht möglich solange der Tag in Started Modus ist Index

19 19 JOURNEY - Visits-Summary-Audit Trail/Add Visits JOURNEY VISITS Screen1 Bildschirm zur Ansicht und Auswahl der Besuche eines geplanten Tages (Auf den Tages-Kode klicken unter Journey Visit). Die geplanten sowie die zusätzliche Besuche erscheinen. Screen2 Dieses Feld erlaubt zusätzliche Besuche zu den schon geplanten Tag beizuführen (Knopf Add Visit/Search). JOURNEY SUMMARY Screen3 Fenster zur Ansicht der verschiedenen Tages- Parameter. In gelb, oben rechts, kann man den Tages-Status sehen (open, started, usw.). JOURNEY AUDIT TRAIL Screen4 Zusammenfassung der Tages-Etappen (von der Kreierung bis zum Ende oder Annullierung) Index

20 20 JOURNEY VISIT SUMMARY – TIME SHEET VISIT SUMMARY Screen1 Bildschirm zur Ansicht und Auswahl aller Besuche, die in einem oder mehreren Tage enthalten sind (mit Bekantgabe von Basis-Informationen des Status) und Möglichkeit zur Öffnung. TIME SHEET Zugriff zum Täglichen Aktivitäts-Rapport Knopf. Screen2 Bildschirm zur Eingabe von Aktivitäten, die täglich oder langfristig durchgeführt werden (z.B. Ferien). Der Tag kann in 4 Quartal dividiert werden Screen3 Fenster zur Auswahl von Aktivitäten oder Abwesenheitsgründen mit der Funktion ermöglicht Nach der Eingabe der 4 Quartale, muss der Rapport gespeichert werden (Save). Solange der Status Open ist, können Änderungen vorgenommen werden. Screen4 Nach der Bestätigung der Eingaben (Status Bestätigt in gelb oben rechts) kann der Rapport nicht mehr geändert werden Index

21 21 JOURNEY VISIT SUMMARY – TIME SHEET Index

22 22 JOURNEY – Start / End with visit Open-Started / Cancelled JOURNEY DEFINITION Screen1 Bildschirm eines Tages gestartet mit Eingabe des Kilometerstandes. Screen2 Bildschirm mit Warnsignal bei einer End Journey falls noch Besuche mit dem Status Started oder Standby sind.. Screen3 Bildschirm mit Warnsignal bei eineer End Journey falls noch Besuche mit dem Status Open sind. Der Annullierungs-Grund muss unbedingt in den grossen Linien angegeben werden (Cancellation Reason). Screen4 Auswahl-Bildschirm der Annullierungs-Gründe bei einem Tag im Modus Open (Eintragung der Cancellation Reason) Index

23 23 VISITS – Sélection / Start/Standby/Restart/Previsit VISITS Screen1 Bildschirm, der die verschiedenen Besuche (Kunden), die in einem offenen Tag enthalten sind, zeigt. Ein einfacher Klick auf den Besuchs-Kode ermöglicht die Eröffnung eines Besuches. VISIT/ACTIVITIES Screen2 Bildschirm eines gestarteten Besuches, den man momentan unter dem Status Standby setzt, um z.B. einen anderen Besuch zu eröffnen. Bei einem Open oder Started Besuch erscheinen die Obligatorischen Felder automatisch. Zusätzliche Aktivitäten können mit dem Knopf Add selektioniert werden. Screen3 Bildschirm mit einem Besuch-Status On Hold, der später mit ( ) wieder aktiviert werden kann. Screen4 Informationen, die nach Aktivierung der Funktion Previsit, eingeblendet und gedruckt werden können. Letzter Besuchs-Datum, Vertrag, letzter Compliance Check, usw) Index

24 24 VISIT – Agreements/Messages/Summary VISIT Screen1 Agreements Bildschirm, der die Einsicht in Vertrags-Informationen während eines Besuches erlaubt. Screen2 Message Bildschirm, der die Einsicht in Notizen/Meldungen während eines Besuches erlaubt. Screen3 Summary Bildschirm, der die Einsicht in Besuchs-Informationen während eines Besuches erlaubt. Die Aktivierung der Open Taste ermöglicht den Zugriff auf das komplette Kunden-Hauptmenu. (Zugriff auch unter dem Hauptmenu Home/Customer) Index

25 25 VISIT – History / Attachments VISIT Screen1 History Einsicht in die Informationen der letzten Besuche während eines Besuches im POS. Screen2 Attachments Menu zur direkten Einsicht und Aenderung der Fotos des POS vom Bildschirm des Vists aus. 1 Index 2

26 26 VISIT – ACTIVITIES / Selection-Add/Distribution/Facing ACTIVITIES Screen1 Bildschirm mit Auswahl und Ergänzung von Aktivitäten. Screen2 Distribution Bildschirm zur Eingabe und Aufnahme der Distribution 20 und 200 der PMSA Module sowie der OOS, mit Angabe ihres Ursprunges (OOSreason), und der korrektion falls notwendig (OOSC). Mit historischem Ueberblick des OOS des letzten Besuches beim nächsten Besuch (OOSH). Screen3 Facing Bildschirm zur Eingabe des gestammten 20 und 200 Zigaretten/OTP Layout und Kommunikation pro Fabrikant. Die SOF werden automatisch gerechnet. NB. Die genaue Beschreibung des Subjektes der gewählten Frage ist unten links gekennzeichnet Index

27 27 VISIT – ACTIVITIES / Weeklysales ACTIVITIES Screen1 Weeklysales Bildschirm zur Eingabe durch VEB der Verkäufe von Stangen/Woche PM (Internal) und Industry des Kunden. Die anderen Felder dieser Aktivität werden automatisch durch das System angepasst NB. Die genaue Beschreibung des Subjektes der gewählten Frage ist unten links gekennzeichnet 1 Index

28 28 VISIT – ACTIVITIES / POSM ACTIVITIES Screen1 POSM Bildschirm zur Referenzierung des PPOSM & POSTER bei einem Kunden. Das Fenster Record, ein und derselbe Knopf`Install\Remouve`kann für beide Anwendungen benutzt werden. Screen2 INSTALL In diesem Beispiel gibt es bereits POSM & POSTER in diesem POS. Wenn wir, wie abgebildet, ein MONO 900 x 425 Poster zu dem bereits vorhandenen Poster hinzufügen möchten, erfassen wir in der Kolonne New Qty die Zahl 1 ( gewünschte postivite Menge ) REMOVE Wenn wir die Referenzierung des PPOSM MAT_Lightbox External entfernen möchten, werden wir in der Kolonne New Qty die negative Zahl -2 ( gewünschte negative Menge ) erfassen. 1 Index 2 3 Screen3 Sie müssen auf alle Fälle das Resultat unter dem Summary Fenster kontrollieren. In diesem Beispiel ist die neue Anzahl an Mono Poster nun 2 Stück und das MAT_Lightbox External ist nicht mehr vorhanden.

29 29 VISIT – ACTIVITIES / POSM ACTIVITIES Screen1 POSM In diesem POS-Beispiel gibt es kein POSM oder POSTER. Wenn wir wie aufgeführt folgendes Material beifügen möchten: 1 Géovision 1800 Möbel 2 MONO 900 x 425 Poster 1 LCD im Géovision 1 Cashtray CT3 1 Pop-up 1 Index 2 MAT_ Screen2 Nach der Selektion Install/Remove, klicken Sie auf Add und wählen Sie das gewünschte Material oder Poster. Trick Trick: wenn Sie die Wörter MAT_ oder POSTER mit der Selektion Description eingeben, werden Sie die gewünschten Elemente einfacher finden!

30 30 VISIT – ACTIVITIES / POSM ACTIVITIES Screen1 POSM In diesem POS-Beispiel haben Sie POSM und POSTER selektionniert. Sie müssen nun noch die gewünschte Anzahl erfassen: 1 Géovision 1800 Möbel 2 MONO 900 x 425 Poster 1 LCD im Géovision 1 Cashtray CT3 1 Pop-up 1 Index 2 Screen2 Um Mengen hinzuzufügen, müssen Sie eine Zahl in der Kolonne New Qty erfassen. Vergessen Sie nicht Ihre Arbeit abzuspeichern !

31 31 VISIT – ACTIVITIES / Impact POSM ACTIVITIES Impact POSM Bildschirm- und Erfassungsbildschirm für : BARDISPENSER & GASTROPACK : durch die Konkurrenz oder durch die entsprechende Brandfamilie für die HORECADI oder LAMPS zur Verfügung gestelltes Material. IMAGE : Allgemeines Image welches der POS dem Brand gewährt. POSTERVM : Anzahl in den Automaten platzierte Poster, durch die Konkurrenz oder die entsprechende Brandfamilie. 1 Index

32 32 VISIT – ACTIVITIES / Check RL/Not Compliant ACTIVITIES Screen1 Check RL Diese Aktivität erscheint automatisch bei Besuch eines POS mit gültigem RL Vertrag. Bildschirm erscheint beim öffnen der Eigabe-Aktivität der Konformitäten der RL Kriterien, die im Vertrag bestimmt sind. Die Compliance hat als defaultmässige Angabe Yes (Feld Compliance markiert). Screen2 Check RL (Not Compliant) Falls ein POS als Non Compliance betrachtet werden muss, muss die Markierung der Compliance weggenommen werden. Bemerkung: die nicht Compliance wird nicht automatisch herausgelesen aus den Antworten auf die Krietrien, die fakultativ. Screen3 Not compliant Diese Aktivität muss durch den VEB aufgerufen und getätigt werden wenn er den POS als nicht Compliant markiert beim Check RL Index

33 33 VISIT – ACTIVITIES / Not Compliant ACTIVITIES Screen1 Not Compliant (Objectives) Bildschirm mit Zugriff zu den Zielen (Vertrags-Parameter) eines POS der nicht Compliant betrachtet wurde bei dem RL Check. Zugriff zu der Informations-Aufnahme der Non Compliance mit Knopf. Screen2 Not compliant (Summary) Bildschirm mit Aufnahme der Gründe einer Non Compliance eines POS (Kriterien, Kommentar). Screen3 Not compliant (Objectives) Zurück zum Ziel-Bildschirm nach der Bestätigung der Informationen der nicht Compliance. Der Bildschirm gibt eine Mitteilung, dass nur ein Compliance Check pro Monat durchgeführt werden muss Screen4 Not compliant (Compliance Check) Bildschirm, der erlaubt die letzten Compliance Checks zu sehen Index

34 34 VISIT – ACTIVITIES / Direct Sales-Definition/Information/Order ACTIVITIES Screen1 Direct Sales (New Order Definition) Bildschirm zur Eingabe und Aufnahme der obligatorischen Basis Parameter (*) eines Direkt-Verkaufes von Zigaretten am POS. Screen2 Direct Sales (New order Information) Eingabe der Kontaktsperson, die im POS verantwortlich ist und das Datum der Transaktion. Screen3 Direct Sales (Order-Price List) Auswahl und Anzahl der verkauften Produkte (Einheit = Pack). Screen4 Direct Sales (Order-Products) Inhalt der durchgegebenen Bestellung Index

35 35 VISIT – ACTIVITIES / Direct Sales-Summary Warnings: (Messages) ACTIVITIES Screen1 Direct Sales (New Order Summary-Statut Open) Bestellung aufgewertet mit Netto Betrag des Kunden (MWST inbegriffen) mit Angabe des zu verfügbarem Saldos des Kunden. Screen2 Direct Sales (New order Summary-Statut Ended) Situation einer Bestellung nach Aktivierung der Funktion. Gibt Zugriff zur Funktion zum druken des Lieferscheines ( ). Screen3 Direct Sales (Lieferschein-Rechnung) Lieferschein muss immer vom Kunden unterschrieben werden mit dem dazugehörigen Einzahlungsschein. x: Falls Material an Lager eines oder mehreren Produkte kleiner als die bestellte Quantität ist x: Falls Kredit-Limite des Kunden überschritten ist Index

36 36 VISIT – ACTIVITIES / Direct Sales-Invoice ACTIVITIES Screen1 Invoice Bildschirm zum Zugriff zur Rechnung (Klick auf die Kode-Nr.). Screen2 Invoice (Information) Information zur Bestellung-Rechnung mit Datum der Ausstellung und Fälligkeit und Druck-Möglichkeit ( ). Screen3 Invoice (Print Order) Gedruckte Rechnung. Screen4 Invoice (Receipt) Rechnungsschein im Status bedeutet, dass der Lieferschein und die Rechnung gedruckt wurden und gibt den Betrag an der bezahlt werden muss Index

37 37 VISIT – ACTIVITIES / Direct Sales-Shipment/Movement ACTIVITIES Screen1 Shipment Situation des Beendeten Direkt-Verkaufes (Statut Finalized), dessen Details mit Klick auf den Kode gesehen werden können. Screen2 Movement (Information) Bildschirm zur Ansicht der verschiedenen Schritte der Ausführung des Direkt-Verkaufes mit Druck-Funktion ( ). Screen3 Movement (Details) Bildschirm zur Ansicht des Einzelheiten der Bewegung des Direkt- Verkaufes Index

38 38 ACTIVITY - LOGISTICS / Direct Sales-Movement/Stock Balance ACTIVITY-LOGISTICS Screen1 Movement (Direct Sales) Bewegung des durchgeführten Direkt-Verkaufes (SALESCIG2POS) Erscheinen unter dem Menu Logistics sobald die Operation beendet ist (Statut Finalized) Screen2 Stock Balance Bildschirm zur Ansicht des Lagerstandes des Mitarbeiters, sofort aktualisiert nach Eingabe und Aufnahme des Direkt-Verkaufes. 1 2 Index

39 39 VISIT - ACTIVITIES / Other Sales Types/ CWPOS/Flexibox/PRSales ACTIVITIES (Other Sales Types) Diese Aktivität erlaubt die Buchung der Pakete (out stock): - die dem POS gegeben wurden als Gegenleistung für die Promo- Aktivitäten ausgerichtet auf Konsumenten. - die als Belohnung dem POS oder seinem Personal gegeben wurden für die besondere Unterstützung unserer Produkte und Marken ausserhalb TIP-Vertrages. Screen1 CWPOS (Definition) Zugriff zur Eingabe von Parameter einer Aktivität Sales Consumer Work. Screen2 CWPOS (Delivery Note) Lieferschein für Material, das dem POS gegeben wurde als Gegenleistung (keine Rechnung nur Aktualisierung des Lagerstandes). Screen3 FLEXIBOX (Definition) Zugang für Eingabe der Parameter einer Aktivität Sales Flexibox Screen4 PRSALES (Definition) Zugang für Eingabe der Parameter einer Aktivität Sales PRSales Index

40 40 VISIT - ACTIVITIES / Other Types/ ConsumerWork/ModifPOS ACTIVITIES (Other Call Card Types) Screen2 MODIPOS (Call Card) Zugriff zur Eingabe der eingetroffenen Änderungen in den Basis- Parameter eines POS, das dem HQ durch den VEB weitergeleitet wird zur Validierung und Aufnahme des Verantwortlichen. 1 Index ACTIVITIES (Other Call Card Types) Screen1 CONSUMERWORK (Call Card) Zugriff zur Aufnahme der eingesetzten Mittel und der erhaltenen Resultate bei einer Call Card Aktivität Consumer Work. 2

41 41 MERCHANDISING-Message / Information MERCHANDISING-Message / Information MERCHANDISING MESSAGE Screen1 Bildschirm zur Ansicht der Nachrichten, die schon gesendet wurden sowie zum schreiben von neuen Nachrichten ( ). Screen2 Information (Main) Bildschirm zur Aufnahme der obligatorischen Felder (*). Screen3 Information (Body) Bildschirm zur Aufnahme von Informationen, die man senden möchte. Screen4 Information (Recipients) Auswahl-Bildschirm : - Der PMSA- Mitarbeiter, denen man die Information zu kommen lassen möchte. - der POS für die es für andere Gebraucher möglich ist der Inhalt der Nachricht zu lesen unter dem Kapitel Korrespondenz des Customer. Screen5 Bildschirm zur Validierung der ausgesuchten Empfänger der Nachricht Index

42 42 MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Main MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Main MERCHANDISING INTERNAL ORDER Screen1 Bildschirm mit Zugriff zu der Eingabe und dem senden von Bestellungen von Zigaretten (Purchasecig) in Onnens (Funktion ) sowie als Überblick der schon gemachten Bestellungen und dessen Status (Sent / Approved /Ended) Screen2 Definition (Type) Bildschirm zur Eingabe von obligatorischen Felder (*) und Eingaben in Style von Internal Order (Zigaretten). Screen3 Definition (Position) Bildschirm für Eingaben des Field-Mitarbeiter, der am Anfang der Bestellung ist (der Kode des betroffenen Mitarbeiter erscheint automatisch im Auswahl-Fenster). 1 3 Index 2

43 43 MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Item MERCHANDISING-Internal Order / Definition-Item MERCHANDISING INTERNAL ORDER Screen1 Definition (Item) Bildschirm zur Auswahl der Artikel zum Bestellen. Validierung der Wahl mit OK. Screen2 Definition (Item) Bildschirm der die ausgewählten Zigaretten enthaltet und der erlaubt die Bestell-Quantität einzugeben. Der Betrag der Bestellung mit Detail-Preis CHF. wird automatisch gerechnet (Total Price) WICHTIG: DIE Zagetten immer pro PAKET oder SpecialOffer bestellen und die OTP in POUCH/TIN (Wahl der Einheit in der Kolonne UM). Definition (Main) Bildschirm der erscheint sobald die Bestellung validiert ist. Die Bestellung bleibt immer noch im Status Open. Screen3 Status Sent (gelb oben rechts) der Bestellung wird erhalten nach Aktivierung der Funktion. ( ) Index

44 44 MERCHANDISING-Internal Order / Information MERCHANDISING-Internal Order / Information MERCHANDISING INTERNAL ORDER Screen1 Definition (Expected Approval Chain) Bildschirm zur Ansicht des internen Bestellungs- Kreislaufes, die durch den Aussendienst gemacht wurde. Screen2 Definition (Approval Log) Bildschirm der erlaubt die sukzessiven Etappen der Bestellung zu sehen, von der Eingabe bis zur Lieferung von Onnens/Spreitenbach. 1 2 Index

45 45 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up1 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up1 INTERNAL ORDER(Follow-up) Screen1 Logistics-Movement Bildschirm zur Ansicht aller Lagerbewegungen des Field Mitarbeiters den man durch das Haupt-Menü Logistik erreicht. Man sieht in diesem Beispiel, dass die Bestellung von Zigaretten und OTP ML, die im vorhinein (Menü Merchandising) gemacht wurde, bestätigt wurde durch die betroffene Abteilung (Status Confirmed) Screen2 Movement-Information Bildschirm auf dem man sehen kann mit Klick auf den Kode durch wen und wann die Bestellung bestätigt wurde (Status Confirmed) Screen3 Merchandising-Internal Order Bildschirm zur Ansicht der Bestellungen wo die Bestellung ML durch den Verantwortlichen bestätigt ist (Status Approved) Screen4 Logistics-Movement Status Shipped der Bestellung bedeutet, dass sie vorbereitet und durch Onnens/Spreitenbach dem Field Mitarbeiter geschickt wurde Index

46 46 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up2 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up2 INTERNAL ORDER(Follow-up) Screen1 Movement-Products Bildschirm zur Ansicht der Produkte und Quantitäten der geschickten Bestellung (Shipped), die der Empfänger kontrollieren muss. Sie ist akzeptiert und aufgenommen durch den Empfänger mit der Taste. Screen2 Logistics-Movement Bildschirm zur Ansicht der empfangenen Bestellung, die akzeptiert und beendet wurde durch den Empfänger (Statut Finalized) Screen3 Movement-Information Bildschirm zur Ansicht der verschiedenen Etappen, von der Eingabe bis zum Empfang im Lager des Field Mitarbeiters Index

47 47 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up3 MERCHANDISING-LOGISTICS - Internal Order / Follow-up3 INTERNAL ORDER(Follow-up) Screen1 Logistics-Stock Balance Bildschirm zur Ansicht des Lagers mit den neuen bestellten und empfangenen Produkten, sowie die, die schon an Lager sind (Initial Stock). Die Kolonne zeigt die Anzahl an verfügbarem Material für den Verkauf und die Promotions-Aktivitäten (Zig) sowie die Installations an POSM (Material im Auto inbegriffen). Screen2 Merchandising-Internal Order Bildschirm zur Ansicht der Bestellungen wo die Bestellung ML in der End-Phase erscheint (Statut Ended). Bemerkung: Die Kolonnen / >Reserved> / werden nicht gebraucht 1 2 Index

48 48 LOGISTICS - Movement Types LOGISTICS - Movement Types Index LOGISTICS-MOVEMENT TYPES Internal Move Cig in Stock COV Erlaubt dem Field Mitarbeiter in seinem Lager folgende interne Änderungen aufzunehmen betreffend Tabak-Produkte an Lager (Zigaretten, OTP, Cigarillo,Tubes), die beschädigt sind oder nicht verkaufbar sind (Damaged) oder deren Verkaufsdatum abgelaufen ist (Expired Stock). Receive Products from COV Erlaubt dem Field Mitarbeiter Material in sein Lager einzugeben, dass er von einem Kollegen übernommen hat. Give products to COV Erlaubt dem Field Mitarbeiter einzugeben, wenn er Material (Tabak- oder POSM-Material) aus seinem Lager an einen anderen Mitarbeiter gibt.

49 49 LOGISTICS – Movement /Internal Move Cigarettes1 LOGISTICS – Movement /Internal Move Cigarettes1 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Internal Move Cig in Stock COV Screen1 (Information) Bildschirm zur Eingabe der Art des Movements Screen2 (Movement-From) Bildschirm zur Ansicht der Herkunft (From) des betroffenen Lagerbestands, wessen Status durch die interne Verschiebung von Zigaretten geändert wird (Source & Location) Screen3 (Movement-To) Bildschirm zur Eingabe des Empfänger-Lagers (TO) der Zigaretten mit Dem neuen Status (z.B.: Expired Stock auswählen) Bemerkung: Das Herkunfts-Lager (From) und das Empfänger-Lager (To) sind immer dieselben bei internen Bewegungen Index

50 50 LOGISTICS – Movement /Internal Move Cigarettes2 LOGISTICS – Movement /Internal Move Cigarettes2 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Internal Move Cig in Stock COV Screen1 (Movement-Products) Bildschirm zur Auswahl und Ansicht von Produkten und deren Menge, die zum Beispiel vom Status OK zu Expired übergehen in ein und demselben Lagerstand (Qty: 10 verfallene Pakete). Die Transaktion wird beendet durch das Klicken auf Save, Confirm und schliesslich Finalize. Screen2 (Movement) Bildschirm zur Ansicht des Lagers (Code ) wenn die Aktion beendet ist (Status Finalized). Screen3 (Stock Balance) Bildschirm zur Ansicht des Neuen Lagerstandes nach den verschiedenen Aktionen, sofort aktualisiert für die betroffenen Produkte. (im Beispiel Chesterfield Original BOX: vorher Qty OK = 50 // nachher Qty OK = 40 / Expired = 10) Index

51 51 LOGISTICS – Movement /Receive Products from COV1 LOGISTICS – Movement /Receive Products from COV1 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Receive Products from COV Screen1 (Movement-From) Bildschirm zur Erfassung des Namens des Field Mitarbeiter (From), der Euch Material gibt aus seinem Lager (Zigaretten). Screen2 (Movement-To) Bildschirm zur Erfassung Eurer eigenen Lager-Parameter (To:Source/Location). Screen3 (Movement-Products) Bildschirm zur Auswahl und Ansicht der Produkte und Mengen, die Ihr von Eurem Kollegen erhalten habt und die bei Euch eingetragen werden müssen Index

52 52 LOGISTICS – Movement /Receive Products from COV2 LOGISTICS – Movement /Receive Products from COV2 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Receive Products from COV Screen1 (Movement) Bildschirm zur Ansicht der Bewegung (Kode ) sobald die Operation beendet ist (Statut Finalized). Screen2 & 3 (Stock Balance) Bildschirm zur Ansicht des neuen Lagerbestandes nach Bewegung, sofort aktualisiert für die betroffenen Produkte. (Im Beispiel Cashlandsca 41 (+1) / Brunette Spataba 20 (+20)) Index

53 53 LOGISTICS – Movement /Give Products to COV1 LOGISTICS – Movement /Give Products to COV1 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Give Products to COV Screen1 (Movement-From) Bildschirm zur Eingabe von den Parameter Eures Lagers. Woher kommt das Material, dass Ihr Eurem Kollegen übergibt (Zigaretten und/oder POSM). Screen2 (Movement-To) Bildschirm zur Eingabe vom Namen des Field Mitarbeiter (To: Source) dem Ihr das Material von Eurem Lager. Screen3 (Movement-Products) Bildschirm zur Auswahl und Eingabe von Produkten und Quantitäten, die Ihr Eurem Kollegen übergibt und die als bei Euch aufgenommen werden müssen. Screen4 (Internal Transfert Note) Man muss immer die interne Transfer Notsitze drucken und von dem Empfänger unterschreiben lassen Index

54 54 LOGISTICS – Movement /Give Products to COV2 LOGISTICS – Movement /Give Products to COV2 LOGISTICS-MOVEMENT (New) Give Products to COV Screen1 (Movement) Bildschirm zur Ansicht der Bewegung (Kode ) wenn die Operation beendet ist (Statut Finalized). Screen2 & 3 (Stock Balance) Bildschirm zur Ansicht von Euren neuen Lagerstandes nach Bewegung, sofort aktualisiert für die betroffenen Produkte. (Im Beispiel: - Marlboro Menthol 6.3: 40 (-10) - Marlboro Soft 6.1: 30 (-20) - Marlboro (Gold) Soft 6.1: 30 (-20) Index


Herunterladen ppt "ISMS System 2007 Deutsch Funktionalitäten Version 1.5 / 01.02.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen