Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die Literaturverwaltung mit Visual Composer.NET

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die Literaturverwaltung mit Visual Composer.NET"—  Präsentation transkript:

1 Einführung in die Literaturverwaltung mit Visual Composer.NET
                                                               13:30-15:30 Uhr Gabriele

2 Visual Composer .Net – Literatur erschließen, verwalten und Texte publizieren
Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet, sich kritisch mit Literatur auseinandersetzen. Dazu gehört: Literatur recherchieren erfassen ausleihen bestellen lesen zitieren Verzeichnisse anlegen. Hilfestellung dabei geben viele Literaturverwaltungsprogramme, wie z.B. Endnote Reference Manager Visual Composer.NET Citavi Bibliographix                                                                Abschlussarbeit: mehrere 100 Quellen möglich Ohne durchdachte Systematik ist es schwer die Unmengen von Quellen zu recherchieren, zu sichten, Stück für Stück zu lesen, die Theorien und Argumentationsgänge zu erfassen und zu verstehen, Kontexte zu anderen Quellen herzustellen, Wichtiges zu exzerpieren und dann einen Überblick zu wahren was in welchem Buch zu finden ist. (Quelle: Literaturmanagement.net) Gabriele

3 Visual Composer an der RWTH Aachen
Studierende und Mitarbeiter der RWTH Aachen können sich Visual Composer .NET kostenlos unter herunterladen. Um die Vollversion freizuschalten, müssen Sie sich lediglich mit Ihrer RWTH-Mailadresse unter https://shop.semantics.de/vs/ registrieren lassen. Sie erhalten umgehend eine mit einer Registrierungsnummer und können dann VC kostenlos nutzen. Studierende anderer Universitäten erhalten eine Lizenz für 39,50 €, alle anderen zahlen 79,- €. Auf der Homepage von Visual Composer . NET steht Ihnen ein Benutzer-Forum zur Verfügung (http://forum.semantics.de) Herausgegeben wird VC von der Firma semantics Kommunikationsmanagement GmbH: Hauptgeschäftsfelder: Dokumentenmanagement sowie Logistik und Dispositionsmanagement Gründung von semantics im Jahr 2000 von den Sprachwissenschaftlern und heutigen Geschäftsführern Prof. Dr. Christian Stetter (Germanistisches Institut, Leiter des grammatischen Telefons des Forschungszentrum für Kommunikation und Schriftkultur e.V. (FoKS) des Germanistischen Instituts) und Kay Heiligenhaus, M.A. . Beide beschäftigten sich seit den 90er Jahren im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit mit Fragen der automatisierten Textproduktion und digitalen Archivierung. Anfang 2004 Fusion mit VisualAix  dritter Geschäftsführer: Dipl.-Ing. José de la Rosa

4 Was bietet der Visual Composer.NET
Funktionen von Visual Composer.NET: Literatursuche in mehreren hundert Literaturkatalogen von Universitäten, Lieferdiensten, Onlinebuchhändlern Übernahme per Mausklick Zugriff auf Abstracts und Rezensionen über Online-Buchhandlungen Verwaltung von Quellen Zuweisung von Aufgaben: lesen, kopieren, ausleihen, zurückgeben Anlegen und Verknüpfen von Notizen, Exzerpten, Rezensionen, Zitaten und Websites  inhaltliche Erschließung

5 Was bietet der Visual Composer.NET
Unterstützung beim Verfassen der Arbeit: Anlegen einer eigenen Publikation mit Gliederungspunkten und Kapiteln Ordnung der gesammelten Inhalte in die thematische Struktur Exportfunktion für die Überführung in gängige Textverarbeitungsprogramme Selbstständiges Erstellen eines Literaturverzeichnisses

6 Was erwartet Sie? Einstieg: Anlegen einer Datenbank in Visual Composer.NET (VC) Grundeinstellungen Suche in visual library. NET  Katalog der RWTH Suchergebnisse (Katalog der RWTH) Suchergebnisse – zusätzliche Optionen Titel in die eigene Bibliothek übernehmen Suche nach Aufsätzen in bibliographischen Datenbanken Verfügbarkeitsrecherche in der Digibib Verknüpfungen mit weiteren Ressourcen Webseiten bibliographisch erfassen Zeitschriften erfassen Zeitschriftenaufsätze erfassen Publikation inhaltlich erschließen Gliederungselemente einfügen Texte eingeben (Abstracts, Zitate, Paraphrasen…) Materialsammlungen bzw. Dokument anlegen Voransicht des Textes betrachten Export und Bearbeitung des Textes

7 Visual Composer.NET - Einstieg
Startleiste: Über diesen Menüpunkt wird eine neue Bibliothek angelegt. Nach dem Anlegen Ihrer Bibliothek haben Sie verschiedene Möglichkeiten Ihre Bibliothek zu füllen: direkte Eingabe von Quellen Suche über Visual Library.NET Übung: eigene Bibliothek mit Namen „Test“ anlegen.

8 Visual Composer.NET - Grundeinstellungen
Über den Menüpunkt „mein Profil“ auf der Registerkarte Internet können Sie die Grundeinstellungen verändern. Über den Button „mein Profil“ können Sie bestimmen, dass immer die zuletzt geöffnete VC-Bibliothek aufgerufen wird. Die Datenbanken, die Sie in Ihrer Suchmaske angezeigt bekommen möchten, können Sie per Häkchen in die Liste aufnehmen. Dort legen Sie ebenfalls die Standardsuchdatenbank fest. Übung: eigene Bibliothek mit Namen „Test“ anlegen.

9 Visual Composer.NET – Suche - Allgemeines
Visual Composer ermöglicht die Internetrecherche in bibliographischen und anderen Online-Datenbanken über einen einheitlichen Suchdialog. Insgesamt können 760 Bibliotheken mit 45 Millionen Titeln, Zeitschriften durchsucht werden. Enthalten sind auch über 21 Millionen Aufsätze. Mehr als einen Titel, ein Stichwort oder einen Autoren brauchen Sie nicht einzugeben, um qualifizierte Suchergebnisse zu erhalten. Als Standard-Datenbank dient der Katalog des GBV*. Dort sind über 21,2 Mio. Titel mit mehr als 41,8 Mio. Besitznachweisen von Büchern, Zeitschriften, Aufsätzen, Kongressberichten, Mikroformen, elektronischen Dokumenten, Datenträgern, Musikalien, Karten etc. nachgewiesen. Alternativ können Sie in weiteren Bibliothekskatalogen (z.B. Katalog der RWTH Aachen), Spezialdatenbanken, Buchhandelssystemen sowie verschiedenen Enzyklopädien recherchieren. * Gemeinsamer Bibliotheksverbund der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen Übung: Eigene Suche starten im Bibliothekskatalog der RWTH Aachen. Suche nach: Titel „Dokumenten-Management“. Die Suche ergibt 14 Treffer. Bitte übernehmen Sie den Titel von Klaus Götzer in Ihre Bibliothek. Grünes Icon: Buch Rotes Icon: Serie

10 Visual Composer.NET - Suche
Reiter „Suche“ auswählen Visual Library.NET (der Webservice zur Suche in bibliographischen Datenbanken) Datenbank auswählen, z.B. Katalog der Hochschulbibliothek Aachen Erklärung der einzelnen Datenbanken und Kataloge, welche sind relevant?

11 Visual Composer.NET – Suchergebnisse
Alle Suchergebnisse erscheinen unabhängig von der verwendeten bibliographischen Datenbank übersichtlich, einheitlich formatiert und leicht navigierbar. Angezeigt werden die zur Titelaufnahme relevanten Informationen. Übernehmen Sie diese Informationen per Mausklick in Ihre Bibliothek oder rufen Sie Detailinformationen zu einem einzelnen Titel auf. Links zu elektronisch verfügbaren Dokumenten werden Ihnen direkt angeboten. Leider funktioniert zur Zeit die Stichwortsuche nicht für unseren Katalog!

12 Visual Composer.NET – Suchergebnisse – Optionen
Zusätzliche Optionen / Informationen: Links zu Amazon.de und Lehmanns zum Buchkauf bibliographische Detailinformationen Abstracts und Verlagstexte Url zur Inhaltsangabe Detailanzeige des GBV mit Bestandsnachweis Kopien- oder Buchbestellung über subito Stichwortsuche im GBV funktioniert.

13 Visual Composer.NET – Datenübernahme
Übernehmen Sie die bibliographischen Daten per Mausklick in das Eingabefenster. Alle Daten können nun noch bearbeitet bzw. ergänzt werden. Die Daten können nun in Ihre eigene Visual Composer-Bibliothek übernommen und dort weiter bearbeitet werden. Die Angaben können aber auch noch später ergänzt werden.

14 Visual Composer.NET - Aufsatzsuche
Suche in der Datenbank „Business source premier“ nach „information retrieval“ Angezeigt werden die zur Titelaufnahme relevanten Informationen. Übernehmen Sie diese Informationen per Mausklick in Ihre Bibliothek. Sie können aus der Trefferliste eine Verfügbarkeitsrecherche in der Digitalen Bibliothek anstoßen.

15 Visual Composer.NET - Verfügbarkeitsrecherche
Über den Reiter „Verfügbarkeitsrecherche“ gelangen Sie in die Digitale Bibliothek In der Digibib werden verschiedene Kataloge nach dem gewünschten Aufsatz bzw. der Zeitschrift an sich durchsucht: EZB Institut der RWTH Katalog der Hochschulbibliothek Katalog der Fachhochschulbibliothek Forschungszentrum Jülich Zeitschriftendatenbank Sie können so schnell und einfach erkennen, wo Sie die gewünschte Literatur erhalten und kommen über den angegebenen Link direkt in den jeweiligen Katalog. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Verfügbarkeitsrecherche standortabhängig ist. Achtung: Digitale Bibliothek ist teilweise in der Verfügbarkeitsrecherche irreführend. Durch die Bestandsangabe der ZDB-Daten und nicht der jeweiligen Bestandsangabe der Bibliothek. Die Verfügbarkeitsrecherche ist standortabhängig, d.h. nur wenn Sie sich mit Ihrem Rechner im Hochschulnetz befinden erscheint die Schnittstelle zur Digitalen Bibliothek der RWTH Aachen.

16 Visual Composer.NET - Verknüpfungen
Sie haben dem Volltext einer Publikation? Verknüpfen Sie Webseiten oder PDF-Dokumente als Link mit bereits erfassten Publikationen. Publikationen, die als Datei vorliegen (PDFs, Scans etc.), können Sie mit den Einträgen Ihrer Bibliothek verknüpfen. Legen Sie offline gespeicherte Webseiten oder Bilder als Publikation oder als Teil einer bereits erfassten Publikation in Ihrer Bibliothek ab. Verwenden Sie Texte als Inhaltselemente und nutzen Sie sie zur eigenen Textproduktion.

17 Internetseiten bibliographisch erfassen
Sie können interessante Webseiten auch direkt in Visual Composer .NET erfassen: Öffnen Sie die Seite direkt in Visual Composer .Net Klicken Sie auf die rechte Maustaste in der geöffneten Webseite. Klicken Sie auf „Webseite erfassen und archivieren“. Sie erfassen so gleichzeitig eine Offline-Version der Seite, die Sie auch ohne Internetzugang jederzeit abrufen können.

18 Zeitschriften erfassen
Suchen Sie die gewünschte Zeitschrift über die Suchfunktion von Visual Composer .NET Übernehmen Sie die Angaben mit Hilfe des Buttons „Übernehmen“. Stellen Sie in dem linken Browserfenster das Autor/Herausgeberfeld auf „Ohne Autor“. Überprüfen Sie in den bibliographischen Angaben, ob der Publikationstyp „Zeitschrift“ richtig übernommen wurde. Ergänzen Sie gegebenenfalls die Angaben.

19 Zeitschriftenaufsätze erfassen
Über den Menüpunkt „Einfügen“ können Sie nun einen Aufsatz zu einer Zeitschrift in Ihre Bibliothek aufnehmen. Wählen Sie den Publikationstyp „Aufsatz“. Überprüfen und ergänzen Sie die bibliographischen Angaben Geben Sie gegebenenfalls die URL des Artikels an. Wählen Sie die Referenz-Art „Erschienen in Zeitschrift“, anschließend „Erschienen in“ und „Lokale Publikation“. Dort können Sie die bereits eingegebene Zeitschrift auswählen. Ergänzen Sie restlichen Angaben (Jahr, Band, Heft, Seite). Der Aufsatz erscheint in der Baumstruktur Ihrer Bibliothek und ist verknüpft mit der Zeitschrift.

20 Publikationen inhaltlich erschließen
Visual Composer .NET unterstützt die Verwaltung von bibliographischen Daten und Inhalten Texte aus einer Publikation (Abstracts, Zitate…) können Sie auch direkt in VC eingeben und ablegen. Alle eingegebenen Texte (Inhalte) erscheinen in der Baumstruktur und werden einer erfassten Publikation zugeordnet. Mehrere Inhalte können durch Gliederungspunkte unterteilt werden. Inhalte, die Sie in VC eingeben, können Sie direkt zur eigenen Textproduktion verwenden und nach Ihren Wünschen formatieren.

21 Gliederungselemente einfügen
Gliederungselemente können Sie direkt in die Baumstruktur Ihrer Bibliothek eingeben: Klicken Sie auf die zu bearbeitende Publikation in Ihrer Bibliothek und anschließend in der Menüleiste auf eines der vier Icons. Fügt ein neues Inhaltselement in die Bibliothek ein Fügt ein neues untergeordnetes Inhaltselement in die Bibliothek ein Fügt einen Gliederungspunkt in die Bibliothek ein Fügt einen neuen untergeordneten Gliederungspunkt in die Bibliothek ein Übung: legen Sie eine Baumstruktur für das Dokument von Klaus Götzer an.

22 Texte eingeben Sie möchten ein Zitat, ein Abstract oder eigene Ideen eingeben und später zur Textproduktion verwenden? Schreiben Sie eigene Texte oder importieren Sie diese per Drag and Drop aus anderen Quellen. Inhalte können durch Meta-Informationen (Sprache, Wertung, Stichworte, Statusinformation, Herkunftsangabe  über den Reiter „Beschreibung“) zusätzlich kategorisiert werden. Formatieren Sie den Text. Nutzen Sie die Rechtschreibprüfung.

23 Materialsammlung bzw. Dokument anlegen
Legen Sie eine eigene Materialsammlung bzw. ein eigenes Dokument an: Gehen Sie auf „Einfügen“ und geben Sie als Autorennamen Ihren Namen ein. Legen Sie sich als Standardautor fest, dann erscheinen Ihre Dokumente im Bereich „meine Dokumente“. Wählen Sie den Publikationstyp „Materialsammlung“ oder einen anderen Typ. Sie können die Angaben jederzeit ergänzen. Gehen Sie auf den Button „Einfügen“. Ihre Publikation erscheint nun in Ihrer Bibliothek. Legen Sie eine Gliederung zu Ihrer Materialsammlung an. Übung: Legen Sie eine eigene Materialsammlung an!

24 Materialsammlung bzw. Dokument anlegen
Ziehen Sie gewünschte Referenzdokumente einfach per Drag and Drop mit der Maus in Ihre Materialsammlung. Die Inhalte werden dadurch lediglich verknüpft. Nutzen Sie die Suche, um relevante Inhalte zu finden. Fügen Sie eventuell zusätzliche Gliederungselemente zur besseren Strukturierung ein und verschieben Sie Inhalte innerhalb der Materialsammlung. Machen Sie eine Gliederung für Ihre Materialsammlung und ziehen Sie per „Drag and Drop“ einige Inhaltselemente in Ihre Materialsammlung.

25 Materialsammlung bzw. Dokument anlegen
Damit Sie sich ein besseres Bild von Ihrem angelegten Dokument machen können, erzeugen Sie eine Exportvoransicht. Sie erhalten die Voransicht mit korrekt zitierten Texten, einem Inhaltsverzeichnis und der vollständigen Bibliographie. Exportieren Sie die Materialsammlung in ein Word-Dokument. Die Bibliographie ist mit Ihrer Bibliothek verlinkt, um schnellen Zugriff auf weitere Inhalte zu gewährleisten. Exportieren Sie Ihre Materialsammlung in ein Word-Dokument auf Ihren Desktop. Hinweis auf die Homepage von Visual Composer .Net  Videotutorials

26 Bearbeitung des Textes
Wenn Sie Ihre Arbeit in Word oder einem anderen Textverarbeitungs-programm fertigstellen möchten, speichern Sie einfach die Voransicht Ihrer Materialsammlung in dem entsprechenden Format ab (z.B. als .doc-Datei). Die bereits erstellten Gliederungspunkte werden als Überschriften formatiert und die vorgenommen Textformatierungen werden ebenfalls übernommen. Sie können auch nachträglich noch vergessene Zitate oder Literaturangaben in Ihr Dokument eingeben: dazu ziehen Sie einfach per Drag and Drop die gewünschte Quellenangabe in Ihr rtf-fähiges Dokument. Die Quelle wird automatisch durch VC korrekt übernommen. Exportieren Sie Ihre Materialsammlung in ein Word-Dokument auf Ihren Desktop. Hinweis auf die Homepage von Visual Composer .Net  Videotutorials

27 Weitere Funktionen Der Export ist neben dem doc-Format auch in HTML, XML oder TeX möglich. Sie können eine Bibliographie auch ohne Gliederungselemente und Inhalte per Mausklick exportieren. Die Art der Zitation können Sie über ein Dialogfenster komfortabel anpassen. Sie können Ihre Bibliothek auch komplett kopieren und auf einem anderen Rechner, auf dem Visual Composer . Net installiert ist, nutzen. Dazu müssen Sie nur die Datei mit der Endung „.vcb“ kopieren und auf einem anderen Rechner wieder einfügen.

28 Ansprechpartner in der Hochschulbibliothek
Allgemein Frau A. Jaek / Frau G. Pinnen Tel.: 0241 – (80) 97723 Auskunft Tel.: 0241 – (80) 94459 Exportieren Sie Ihre Materialsammlung in ein Word-Dokument auf Ihren Desktop. Hinweis auf die Homepage von Visual Composer .Net  Videotutorials


Herunterladen ppt "Einführung in die Literaturverwaltung mit Visual Composer.NET"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen