Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

One marketing services Spenderbindung durch Spenderpflege Ein Erfolgsfaktor im Fundraising 10. Tagung europäischer Zooförderer Fachreferat mit Diskussion.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "One marketing services Spenderbindung durch Spenderpflege Ein Erfolgsfaktor im Fundraising 10. Tagung europäischer Zooförderer Fachreferat mit Diskussion."—  Präsentation transkript:

1 one marketing services Spenderbindung durch Spenderpflege Ein Erfolgsfaktor im Fundraising 10. Tagung europäischer Zooförderer Fachreferat mit Diskussion Ruth Wagner Zürich |

2 one marketing services Kontext: der Spendenmarkt Der Konkurrenzdruck ist stark zunehmend: Mehr und mehr Organisationen: Angebotsüberhang Neue Institutionen, die Fundraising betreiben – Museen, Hochschulen, Spitäler… Starke Professionalisierung in der Mittelbeschaffung Der Markt stagniert bzw. wird kleiner: Die Durchschnittsspende pro Kopf und Jahr nimmt deutlich ab Zwar spenden gleich viele Menschen, aber weniger oft und an weniger Organisationen Die berücksichtigten Spendenthemen sind stark abhängig von medienrelevanten Themen. Finanzverknappung generell, öffentliche Hand und Privatwirtschaft Verfügbares Haushaltsbudget von Privatpersonen abnehmend

3 one marketing services Konsequenzen Marktsituation Verdrängungswettbewerb in gesättigtem Markt Zuwachse bei einzelnen Organisationen häufig nur durch enormen Mitteleinsatz in der Akquisition (Kosteneffizienz?) Werte, Inhalte und Haltungen laufen Gefahr, in der Kommunikation vernachlässigt zu werden (nicht attraktiv fürs Fundraising) Glaubwürdigkeit der Organisation leidet Botschaften werden austauschbar Die Bedürfnisse der Spenderin, des Spenders werden zunehmend vernachlässigt (Melken) – gleichzeitig nimmt deren Anspruch zu

4 one marketing services Kernaufgaben im Fundraising In der privaten Mittelbeschaffung gibt es vier Hauptquellen zur Erhöhung der Spendengelder bzw. der Umsatzsteigerung: Neue Spender (Akquisition) Mittelverlagerung (Cross Selling) Mehr Spenden von bestehenden Spendern (Upgrading) Mehr Spender halten (Bindung / Reaktivierung) Mindestens 3 von 4 Haupteinnahmequellen basieren auf bestehenden Beziehungen!

5 one marketing services Wachstum durch Bindung Organisation 1 10% Neuspender 90% Treuequote Organisation 2 10% Neuspender 95% Treuequote

6 one marketing services Umsatzwachstum und Kosteneffizienz Mit nur 5% höherer Treuequote pro Jahr wächst Organisation 2 um 30% in 5 Jahren, während Organisation 1 an Ort tritt. In 14 Jahren wächst erstere gar um 100%. Gelingt es, die Bindung zu erhöhen und gleichzeitig mehr Spenden von bestehenden Spendern zu generieren (Upgrading), verbessert sich diese Wachstumsquote weiter. Und das ohne enorme zusätzliche Akquisitionskosten!

7 one marketing services Warum Kundenbindung Einen neuen Spender zu akquirieren kostet heute schon 7-10mal soviel wie einen bestehenden Spender zu halten Tendenz steigend (Verdrängungsmarkt) und ROI kaum vor 2 Jahren Es ist 5mal leichter, einen verlorenen Spender zurückzugewinnen als einen neuen zu akquirieren Nicht nur Ertragsziele sind wichtig, die Kosteneffizienz in der Mittel-beschaffung wird zusehends relevant für Medien und Spenderentscheide Wer nach den ersten vier Spenden bleibt, wird in der Tendenz 4- 5 Jahre loyal bleiben (kleinerer Betreuungsaufwand) Langjährige Spenderinnen empfehlen weiter Langjährige, loyale Spenderinnen sind immuner gegen Konkurrenz-angebote

8 one marketing services Warum Kundenbindung (II) Wenn wir die treuen Spender gut kennen, sagt uns das auch etwas über die neuen, die es sich zu akquirieren lohnt. Über das Studium von Loyalität und langjährige Treue unserer bestehenden Spender lernen wir Absprunggefahren kennen und verhindern Life Time Value (Kundenwert, Summe der Spenden, die über die gesamte Dauer der Beziehung zur Organisation geleistet wird, teilweise abzüglich Kosten) steigt mit zunehmender Treue Beziehungsmanagement und Kundenbindung wird im gesättigten Spendenmarkt zu dem entscheidenden und nachhaltigen Wettbewerbsvorteil! Achtung: nur rentable Spender (oder mit grossem Potenzial) binden!

9 one marketing services Grundlage: Beziehungsmanagement Die Grundlage erfolgreicher Spenderbindung ist Beziehungsmanagement, also CRM oder auch Relationship Fundraising Management = Arbeit… Jede Beziehung kennt verschiedene Phasen: Wichtig ist das Wissen, mit welchem Spender man in welcher Beziehungsphase steht (aus seiner Sicht) Segmentation der Datenbank Nach finanziellem Potenzial Nach Motivation (Kind, Tierliebe, Wissenschaft, Special Interest, Erlebnis, etc.) Nach Verhalten und Beziehungsintensität

10 one marketing services Spenderpyramide Beziehungsintensität Anzahl Personen Breitere Öffentlichkeit Interessenten/Besucher Erstspender Mehrfachspender Mitglieder Paten Grosspender Stifter Mittelfluss pro Person Bekanntheit fördern /Positives Image Kontakt herstellen Beziehung aufbauen Beziehung intensivieren Begeistern Interesse wecken Gemeinsam als Partner Erbe bewahren

11 one marketing services Kommunikation: was passt wo? Interessenten/Besucher Erstspender Mehrfachspender Mitglieder Paten Grosspender Stifter Breitere Öffentlichkeit Werbung PR Mailings Telefon Internet Persönlicher Kontakt Anlässe 1: n Kommunikation 1: 1 Kommunikation Kontaktkosten tief Spenderertrag hoch

12 one marketing services Programme / Taktiken zur Bindung Instrumente werden stufengerecht zu Programmen gebündelt Je nach Beziehungsintensität sind andere Taktiken geeignet, um eine nächste Stufe gemäss Pyramide anzuregen Beispiele stufengerechter Bindungsansätze: Programm zur Förderung der Folgespende nach der Erstspende Spezielle Verdankungsprogramme Programm Stimulierung regelmässige Spenden Mitgliedschaften mit verschiedenen Ausprägungen: Förderverein, Club, Kinderprogramm, Gratiseintritten, Mitgliederzeitschrift, Chats, etc. Communitybuilding Patenschaften Anlässe für spezifische Kreise

13 one marketing services Nach der Erstspende: die grösste Hürde Bis zu 50% der Erstspender leisten nie eine Folgespende. Danach gehen pro Jahr 15-20% verloren: Spezielles Neuspender-Pack, Dank, Willkommen, Zusatzinformationen Relativ kurz nach Erstkontakt (6-8 Wochen) 100% 50% 2-Spende Jahr 2Jahr 3 Jahr 4Jahr 5

14 one marketing services Verdankung als Beziehungsintensivierung Verdankungen können die nächste Spende stimulieren – aber es muss nicht immer eine Spendengelegenheit dabei sein Nicht jedes Mal den gleichen Text Nicht jedes Mal der gleiche Kanal Absender nicht immer prominent Variationen nach Segmenten, Bedürfnissen, Themeninteressen, Alter… Auch bei der Verdankung kreativ sein (und nicht nur bei der Spendenwerbung) Wertschätzung vermitteln Positiv überraschen

15 one marketing services Mitgliedschaften: Bindung, kommerziell. IKEA Family Pro Sieben Club SWR3 Club Lufthansa Miles & More Cumulus (Migros)

16 one marketing services Ausprägungen der Mitgliedschaft Incentivierung der Bindung durch Gratis- und Zusatzleistungen Belohnen von verstärktem Konsum Massgeschneiderte Angebote: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler Förderung Community, Zugehörigkeitsgefühl Dialog und Einbezug Exklusive Veranstaltungen in engerem Kreis Austauschforen, Blogs, Chats Verknüpfung von Dienstleistungen mit Erlebnis

17 one marketing services Besondere Chancen Besucher Spender Cross-Selling Kinder unterhalten Tierliebe Wissenschaftliches Interesse Erlebnis Arterhaltung Tierliebe Bewahren Erhöhte Emotion

18 one marketing services Typische Mitgliedschaftsangebote Gratiseintritte Massgeschneiderte Angebote: Spezielle Führungen und Veranstaltungen Merchandising: Pins, T-Shirts, Bastelbögen, etc. Aufruf zum Mitmachen: Wettbewerbe, Rätsel, Gewinnspiele Mitgliederzeitung (online und offline) Stark interaktiv Responseelemente, Meinungsabfragen, Leserbriefe Community Extrem zielgruppenspezifische Inhalte, Formate, Grafik

19 one marketing services Fazit In den gesättigten Spendenmärkten gibt es einen Erfolgsfaktor, der nachhaltige Wettbewerbsvorteile schafft: die Spenderbindung. Bindung erreicht man durch bedürfnisgerechtes, nutzenorientiertes Beziehungsmanagement – und die Sicht auf Spender als Partner. Spenderbindung bringt Kosteneffizienz, Rentabilität und Budgetierbarkeit. Jede Stufe der Spenderpyramide verlangt entsprechend der Beziehungsintensität nach anderen Programmen und Taktiken, um die nächsthöhere Stufe zu stimulieren bzw. die Stufe zu halten. Gerade ein Zoo hat in besonderem Masse Chancen in diesem Bereich, weil er durch die Lesitungspalette ein grosses Beziehungsnetz knüpfen kann, zwischen verschiedenen Anspruchsgruppen Cross-Selling möglich wird und persönliche Erlebbarkeit nicht zuletzt Emotionen fördert und dies wiederum Spenden.


Herunterladen ppt "One marketing services Spenderbindung durch Spenderpflege Ein Erfolgsfaktor im Fundraising 10. Tagung europäischer Zooförderer Fachreferat mit Diskussion."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen