Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 1 Informationen zur gym. Oberstufe n Aufbau und Dauer der gymnasialen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 1 Informationen zur gym. Oberstufe n Aufbau und Dauer der gymnasialen."—  Präsentation transkript:

1 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 1 Informationen zur gym. Oberstufe n Aufbau und Dauer der gymnasialen Oberstufe n Kurssystem und Wahlmöglichkeiten n Aufgabenfelder und Pflichtbelegungen n Leistungsbeurteilung und Entschuldigungsregelung n Diese Präsentation finden Sie auch auf der Schul- Homepage: Bitte tragen Sie sich in die Anwesenheitsliste ein!

2 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 2 Beratung und Information Verbindliche Informationen erhält man durch: n Die Informationsschrift (erhalten Sie am Ende der Veranstaltung) Diese wird die nächsten 3 Jahre gebraucht! n Stufenleitung: Frau Frerking & Herr Göbels n Oberstufenkoordinator Herrn Pohlig n Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die gymnasiale Oberstufe (APo-gOst)

3 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 3 Aufbau und Dauer der Oberstufe Abiturprüfung Jgst. 12 Jgst. 13Jgst. 11 Versetzung Regeldauer: 3 Jahre maximal: 4 Jahre maximal 1 Jahr zur Wiederholung der Abiturprüfung Zulassung Versetzung

4 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 4 Jgst. 12 Jgst. 11 Jgst. 13 Abiturprüfung Abschlüsse der gym. Oberstufe Alternative: Fachhochschulreife plus Berufsausbildung plus Praktikum

5 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 5 Das Kurssystem Abiturprüfung Jgst. 11 Jgst. 12 Jgst Grundkurse (3-stündig) 2 Leistungs- kurse (5-stündig) 7 Grund- kurse (3-stündig) 3. und 4. Abiturfach 1. und 2. Abiturfach

6 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 6 Die Aufgabenfelder Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld GE, EK, SW, PL Das mathematisch naturwissenschaftliche Aufgabenfeld MPH, BI, CH Das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld D Fremdsprachen KU, MU KR/ER/HR SP

7 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 7 Pflichtbelegungen und Schriftlichkeit Abiturprüfung 13/II11/I11/II12/I12/II13/I D schriftl. fortgeführte Fremdsprache (= 1. Fremdsprache) schriftl. KU /MU schriftl. o. mündl. 2. Fremdsprache oder 2. Naturwissenschaft (PH / CH / BI) schriftl. M schriftl. 1. Naturwissenschaft PH / CH / BI schriftl. o. mündl. Gesellschaftswissenschaft schriftl. KR/ER/HR oder Philosophie (PL) schriftl. o. mündl. SP mündl. ggf. GE-ZKggf. SW-ZK 1. Wahlfach 2. Wahlfach (bei L7 oder Zentralkurs) Wahlfach (bei L7 und Zentralkurs) 12

8 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 8 Wieso haben manche Schüler/-innen (scheinbar) mehr Wahlmöglichkeiten? Fall 1: Schüler/-in mit Latein ab der 7. Klasse (L7) Fall 2: Schüler/-in mit Zentralkurs in neu einsetzender Fremdsprache, (Griechisch, Hebräisch, Japanisch u. Russisch ab 11) Diese Kurse finden nachmittags an anderen Schulen statt und kollidieren daher nicht mit den anderen, vormittags stattfindenden Kursen. Allerdings gibt es keine Garantie für ein Stattfinden der Kurse bzw. einen Platz. Achtung: Italienisch wird am Humboldt vormittags unterrichtet und gehört daher nicht zu den Zentralkursen! Mit Ende 11.2 erhalten diese Schüler bei nicht mangelhaften Leistungen ihr Latinum. Ob auch in 12 und 13 ein Latein-Kurs angeboten wird, hängt vom Wahlverhalten der Schüler ab. Da trotzdem ein Sprach- oder Naturwissenschaftsprofil erhalten bleiben muss, darf Latein nicht als 1. bzw. 2. Fremdsprache im Wahlbogen eingetragen werden, sondern kann ein weiteres Fach gewählt werden (s. Wahlbogen)!

9 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 9 Wo gibt es eigentlich Wahlfreiheit? 1.Sprachliches oder naturwissenschaftliches Profil? 2 Sprachen oder 2 Naturwissenschaften? 2 Sprachen oder 2 Naturwissenschaften? Neigungswahl (oder ein Dilemma? Siehe nächste Folie) Neigungswahl (oder ein Dilemma? Siehe nächste Folie) 3. Welches Fach wird mein 1. Wahlfach? taktische Überlegungen Teil 1: siehe übernächste Folie taktische Überlegungen Teil 1: siehe übernächste Folie 4. Welche Fächer wähle ich zusätzlich zur Pflicht schriftlich? taktische Überlegungen Teil 2: siehe übernächste Folie taktische Überlegungen Teil 2: siehe übernächste Folie 2. Welche konkreten Sprachen/Naturwissenschaften wähle ich? Neigungswahl/ ggf. Überlegung: Neigungswahl/ ggf. Überlegung: Welche Fächer ergänzen sich gut: Bio-Chemie/ Mathe-Physik,...

10 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 10 Sprachliches oder naturwiss. Profil? Klassischer Fall: Englisch als 1. Fremdsprache und Biologie als 1. Naturwissenschaft - und dann? Biologie als 1. Naturwissenschaft - und dann? 1) Naturwissenschaftl. Profil: zusätzlich Chemie o. Physik bis ) Sprachliches Profil: Zusätzliche Fremdsprache bis 13.2, z.B. A) Französisch oder Altgriechisch aus der SI fortführen B) Neueinsetzende Fremdsprache ab 11: - Italienisch (am Vormittag im Humboldt) - Altgriechisch, Hebräisch, Japanisch, Russisch ( Zentralkurse, nachmit. ) Zu bedenken: Starke Progression bei den neueinsetzenden Fremdsprachen! oder

11 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 11 Taktische Überlegung 1: Welches ist mein 10. Fach = Wahlfach? A) Klassische Variante: Eine 2. Gesellschaftswissenschaft Nachteil: keine weitere Sprache oder Naturwissenschaft möglich! B) Eine zweite Sprache oder eine zweite Naturwissenschaft Vorteil: Entscheidung über sprachliches oder naturwissenschaftliches Profil kann bis Ende 11 offen bleiben (dann wird ein Fach abgewählt) Profil kann bis Ende 11 offen bleiben (dann wird ein Fach abgewählt) Nachteil: endgültige Festlegung auf eine Gesellschaftswissenschaft C) Eine dritte Sprache (bei Sprachprofil) o. eine dritte Naturwissenschaft (bei naturwissenschaftlichem Profil) Vorteil: Man kann in der 11 testen, welche der beiden Gesellschafts- wissenschaften einem besser liegt. Am Ende der 11 muss eine davon wissenschaften einem besser liegt. Am Ende der 11 muss eine davon abgewählt werden, die andere muss bis 13.2 beibehalten werden und abgewählt werden, die andere muss bis 13.2 beibehalten werden und alle von 12.1 bis 13.2 erhaltenen Noten gehen in die Abiturnote ein!) alle von 12.1 bis 13.2 erhaltenen Noten gehen in die Abiturnote ein!) Vorteil: Entscheidung über die konkreten Fächer des Profils kann bis Ende 11 offen bleiben (dann wird ein Fach abgewählt) Nachteil: endgültige Festlegung auf eine Gesellschaftswissenschaft

12 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 12 Klassische Variante: 2. Gesellschaftswissenschaft Abiturprüfung 13/II11/I11/II12/I12/II13/I 1. Fremdsprache 2. Fremdsprache oder 2. Naturwissenschaft 1. Naturwissenschaft PH / CH / BI GE 1. Wahlfach Erdkunde EK

13 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 13 2 Profile mit gut laufender Gesellschaftswisschensch. Abiturprüfung 13/II11/I11/II12/I12/II13/I Englisch Französisch Biologie GE 1. Wahlfach Chemie Vorteil: Erst jetzt Profil-Entscheidung

14 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 14 2 Profile mit schlecht laufender Gesellschaftswisschensch. Abiturprüfung 13/II11/I11/II12/I12/II13/I Englisch Französisch Biologie GE 1. Wahlfach Chemie Achtung: Bei mehr als 6 Defiziten (Noten unter 4) im GK-Bereich keine Zulassung zum Abitur !!!

15 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 15 Sprachprofil mit 3 Fremdsprachen Abiturprüfung 13/II11/I11/II12/I12/II13/I Englisch Französisch Biologie GE 1. Wahlfach Italienisch ????????

16 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 16 Taktische Überlegung 2: Welche Fächer belege ich schriftlich? Minimum: Pflichtbelegung (s.o.) A) Kunst/Musik schriftlich, wenn als LK bzw. 3./4. Abifach geplant! B) Zweite Gesellschaftswissenschaft/Religion schriftlich, wenn unsicher, welche der Gesellschaftswissenschaften LK/Abifach oder Religion Abifach werden soll! C) Zweite Naturwissenschaft: schriftlich, wenn unsicher, welche der Naturschaftwissenschaften LK/Abifach werden soll! welche der Naturschaftwissenschaften LK/Abifach werden soll! Möglich: Umwahl der Schriftlichkeit zum Ende 11.1 Problem: LK-Wahl-Termin liegt vor Klausurrunde 11.2! Wichtig: Abiturfächer müssen von 12.1 an schriftl. belegt werden, daher: Lösung: Bei Unsicherheit lieber doch eine Klausur mehr in 11.1?

17 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 17 Taktische Überlegung 3: Welche LehrerInnen hätte ich gern? Diese Überlegung ist völlig überflüssig, denn: Niemand (wirklich niemand!) weiß jetzt bereits, welche Lehrerin bzw. welcher Lehrer welche Kurse in der kommenden 11 übernimmt. Dies liegt u.a. daran, dass es pro Fach mehrere Kurse geben wird, so z.B. mindestens 4 Deutsch-, Englisch- und Mathematik-Kurse! Zudem wird es sicher zu Beginn der 12, in einigen Fällen sogar zu Beginn der 13 zu Lehrerwechseln kommen! Sie wählen FÄCHER, nicht LEHRER: Also keine Sympathiewahlen!

18 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 18 Wahlbogen

19 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 19 Wahlbogen 11 – oberer Teil MARLENEMUSTERMANN C E5 Mu Ge Bi X X

20 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 20 Wahlbogen 11 – unterer Teil KR X PH EK X (Marlene hatte F7, daher freilassen) K Gabi Mustermann Gabi MustermannVP

21 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 21 Versetzung Jgst. 11 => Jgst. 12 versetzt eine 5 zwei 5 mehr als zwei 5 oder eine 6 keine 5 in D / M / fortgeführte Fremdsprache in einem anderen Fach Ausgleich kein Ausgleich versetzt Nachprüfung nicht versetzt beide 5er nicht in D / M / FS nicht versetzt Eine 5 in D / M / FS und eine weitere 5

22 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 22 Leistungsbewertung in den Jahrgangsstufen Endnote Klausuren Sonstige Mitarbeit Quartal2. QuartalGesamt 5 Achtung: 4- Defizit! Endnote 12/13

23 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 23 Das Punktesystem ab Jgst. 12 S. 25 Sehr gut gut befriedigend ausreichend mangelhaft ungenügend 0 Defizit!

24 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 24 Ende 11: Wahl der 2 Leistungskurse Angebot der Schule für die Vorwahlen endgültiges Angebot nach Sichtung der Vorwahlen DeutschDeutsch EnglischEnglisch FranzösischFranzösisch MusikMusik GeschichteGeschichte ErdkundeErdkunde SozialwissenschaftenSozialwissenschaften MathematikMathematik ChemieChemie BiologieBiologie Koop.-LK´s Koop.-LK´s PhysikPhysik ItalienischItalienisch SpanischSpanisch KunstKunst

25 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 25 Projekte in der Oberstufe JgSt. 11 n Stufenfindungs-Fahrt" nach Waldbröl n Betriebspraktikum JgSt. 12 n Facharbeit n Berufsvorbereitungsseminar JgSt. 13 n Studienfahrten n Evtl. Assessment-Center/ Europa-Seminar

26 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 26 Entschuldigungsregelungen n In der ersten Fachstunde nach Genesung bei den Fachlehrern das zu Beginn des Halbjahres verteilte, ausgefüllte Fehlstundenprotokoll vorlegen und im Kursbuch als entschuldigt abzeichnen lassen n Fehlstunden erscheinen auf dem Zeugnis (Wirkung bei Bewerbungen!?) und unentschuldigtes Fehlen kann zum Ausschluss von der Schule führen! n Bei Versäumnis von Klausuren: Antrag auf Nachklausur (s. nächste Folie) inklusive ärztlichem Attest innerhalb von 3 Tagen der Stufenleitung vorlegen, andernfalls wird die versäumte Klausur mit ungenügend bewertet.

27 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 27 Antrag auf Nachklausur

28 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 28 Auslandsaufenthalt in 11/12 n Wahlbogen für 11 abgeben! n Bei Auslandsaufenthalt in gesamter 11: Auch Wahlbogen 12 abgeben (LK-Wahl!) n Bei Rückkehr bis 15.April eines Jahres müssen die Klausuren des Halbjahres noch mitgeschrieben werden!!!

29 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 29 Was können die Schüler tun? n täglich am Schaukasten informieren n kontinuierlich mitarbeiten n so wenig wie möglich versäumen n Schule ist der Job! n Bei Fragen oder Problemen sind die Stufenleiter die ersten Ansprechpartner

30 Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 30 Diese Präsentation finden Sie auch auf der Schul-Homepage: Vielen Dank und auf Wiedersehen!


Herunterladen ppt "Zurück zur ersten Seite W.Pohlig & E. Rammelmann Humboldt- Gymnasium Düsseldorf Folie: 1 Informationen zur gym. Oberstufe n Aufbau und Dauer der gymnasialen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen