Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studienfahrt nach Venedig. Venetien unter Roms Herrschaft In römischer Zeit spielte die Lagunenlandschaft keine Rolle. Die Landschaft wurde nach den Venetern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studienfahrt nach Venedig. Venetien unter Roms Herrschaft In römischer Zeit spielte die Lagunenlandschaft keine Rolle. Die Landschaft wurde nach den Venetern."—  Präsentation transkript:

1 Studienfahrt nach Venedig

2 Venetien unter Roms Herrschaft In römischer Zeit spielte die Lagunenlandschaft keine Rolle. Die Landschaft wurde nach den Venetern benannt, einem Volksstamm, der wohl aus Kleinasien kam.

3 Die Völker- wanderung Barbarenvölker fielen in das Gebiet des Römischen Reiches ein, plünderten und zerstörten die antike Kultur. Spangenhelm eines Stammesfürsten aus Stössen, Deutschland, 6.Jh. Diese Helmform stammt wohl aus dem Nahen Osten, vermutlich dem Iran.

4 Europa unter den Barbaren Die Barbaren standen auf einer niedrigen Kulturstufe, waren aber in der Lage einfache Schmuckstücke zu machen. In das Kreuz, das in Lothringen gefunden wurde, wurde eine antike Gemme eingearbeitet.

5 Die Lagune In der Lagune tauchten durch die Strömungen und Wirbel in der Oberen Adria kleine Inseln aus dem Meer auf. Diese waren dadurch entstanden, dass die schweren Teile zu Boden sanken. Die Lagune ist auch heute noch ein prekäres Ökosystem.

6 Der Schutz der Lagune Die Inseln wurden bei Hochwasser oft überschwemmt, weshalb sie vor der Völkerwanderung auch nie besiedelt waren. Da die Barbaren keine Boote und wenige Erfahrung auf dem Wasser hatten, waren die Leute hier sicher.

7 Die Anlage der Inseln Die Fischer kannten am besten die Tücken der Lagune. Unter ihrer Anleitung wurden die Inseln befestigt und Fundamente gelegt.

8 Die Fundamente Die Fundamente der Stadt bestehen aus Eichpfählen, die von den Wäldern Dalmatiens kamen.

9 Venedig - die Tochter von Byzanz Unter dem Schutz des Kaisers von Byzanz (hier Justinian) konnte Venedig die ersten Jahrhunderte überleben, obwohl es von fremden Feinden umgeben war. Sein Herrschaftsgebiet erstreckte sich auch auf die Küste Dalmatiens.

10 Der hl. Markus Allmählich löste sich Venedig von Byzanz. Die Überführung der Gebeine des Evangelisten war von ungeheurer psychologischer Wirkung für die Lagunenstadt. Das Mosaik rechts aus dein 13. Jahrhundert (Venedig) zeigt uns den heiligen Markus auf dem Weg nach Alexandrien, dessen Leuchtturm, eines der Sieben Weltwunder hier zu sehen ist..

11 Der Fund der Gebeine des hl. Markus Nachdem die Venezianer drei Tage lang in der Kirche den Himmel mit Fasten und Beten um die Auffindung der Reliquien angefleht hatten, geschah ein Wunder. Eine Säule tat sich auf und der Heilige gab zu erkennen, wo er verborgen war. Der Mosaizist des 13. Jahrhunderts zeigt uns schon durch die Architektur, wo die Geschichte spielt. Direkt vor der geöffneten Säule stehen die Kleriker, angeführt vom Patriarchen, dahinter der Doge, seine Berater an Höhe überragend

12 Der Fund der Gebeine des hl. Markus An der linken Seite kommen Frauen zur Tür herein, die erste trägt einen pelzgefütterten Umhang und deutet auf das wundersame Geschehen. Ein Mädchen hält sich an ihrem Gürtel fest, auch sein Haar ist mit Perlen geschmückt. Man darf wohl in diesen beiden die Gemahlin und die Tochter des Dogen sehen.

13 Venedig im Zeichen des geflügelten Löwen Links das Bild von Veronese zeigt die Überführung der Gebeine des hl. Markus von Alexandria in Ägypten nach Venedig..

14 Das Arsenal im Mittelalter Holzschnitt des Deutschen Reuwich (1486). In der Werft des Arsenals wird letzte Hand an den Bau einer Galeere gelegt. Schon Dante beschreibt die Arbeit im Arsenal.

15 Das Arsenal heute Das Arsenal Venedigs ist das Vorbild aller Anlagen dieser Art in Europa, es bildete eine durch Mauern geschützte Stadt in der Stadt. Nur zwei Zugänge ermöglichten den Zutritt. Die Wasserpforte war durch zwei Türme und ein großes Fallgitter geschützt, daneben errichtete ein anonymer Architekt in den 60er Jahren des 15. Jahrhunderts den triumphalen lngresso di Terra. Nach 1571, dem Jahr des Sieges der christlichen Flotten gegen die Osmanen, hat rnan die Pforte erneuert und neue Inschriften und Figuren angebracht.

16 Marco Polo Marco Polo der Weltreisende aus Venedig Marco Polo erforschte auf seinen Reisen nach China und die Mongolei die dortige Kultur und schrieb darüber ein Buch. Vater und Onkel waren Kaufleute.

17 Das Venedig Marco Polos in einer einer Miniatur des 16.Jh. Der Lebensmittelmarkt vor San Marco versorgt seine Kundinnen, ein Fässchen wird vorbeigetragen. Wir sehen den Abschied der drei Weltreisenden Niccolo, Matteo und Marco Polo, sehen sie in einen Nachen steigen, der sie zu ihrem Kauffahrteischiff bringt, und dann tragen gute Winde sie zu fremden Gestaden.

18 Bankiers und Kaufleute Es waren mutige und risikobereite Kaufleute, die Venedig zur führenden Handelsmacht des Mittelalters machten. Dazu gehörte auch eine stabile Währung, der Dukat (In diesem Wort steckt das Wort Doge). Venezianische Münze mit Christus in der Mandorla.

19 Die Steuer- verwaltung Grundlage einer guten Staatsführung ist die Finanzverwaltung. Ganz offensichtlich wurden in Venedig auch Frauen in der Verwaltung eingesetzt.

20 Der Rialto – das Geschäftszentrum Der Rialto war stets der wirtschaftliche Mittelpunkt der Stadt. Die jetzige Brücke wurde jedoch erst im 17. Jh. gebaut. Hier traf Shylock, der Kaufmann von Venedig seine Geschäftspartner.

21 Der Rialto im Mittelalter Wir sehen die mächtige hölzerne Rialtobrücke, rechts davon den Fondaco dei Tedeschi mit seinen zwei großen Innenhöfen. Die linke Kanalseite ist das Ufer der Weinhändler.

22 Vom Dux zum Dogen Grundlage für den Erfolg Venedigs war aber eine stabile Regierung mit funktionierenden Institutionen. Während in Europa finsterster Feudalismus herrschte, besaß Venedig eine bemerkenswerte republikanische Verfassung.

23 Die Dogen An der Spitze standen die Dogen (lat. Dux = Führer), die hochgeehrt waren, aber wenig zu sagen hatten. Die Kopfbedeckung und Kleidung folgten byzantinischen Vorbildern. Hier die Dogen Giovanni Mocenigo und Mario Barbarigo. Gemälde von Tintoretto.

24 Der Doge – dem Himmel immer nahe Der Doge Giovanni Corner kniet vor der Madonna. Über ihm der Stadtpatron, der hl. Markus, vor ihm der geflügelte Markus-Löwe. Mehrere Male in der Geschichte Venedigs wurde ein Doge hingerichtet, der sich zu viel Macht anmaßte. Bild von Antonio Balestro.

25 Die Prokuratoren Die eigentlichen Verantwortlichen waren die Procuratoren. Hier ihr Amtszimmer Durch die Tür betritt der Bürger die Stube und legte seine Dukaten auf den Tisch. Ein Beamter zählte die Münzer, ein anderer trug die Summe in sein Buch ein, gleich darauf wurde der Beutel in eine Art Safe verbracht.

26 Die Kästen für die Denunziation Am Dogenpalast waren solche Kästen angebracht, in die man Anzeigen über Leute werfen konnte, die angeblich die Sicherheit des Staates und die öffentliche Ordnung bedrohten.

27 Über die Seufzerbrücke Über die Seufzerbrücke wanderten die politischen Gegner und Unruhestifter ins Gefängnis, die berüchtigten Bleikammern.

28 Casanova in den Bleikammern Der prominenteste Gefangene war Giacomo Casanova, dem die Flucht gelang. Der Frauenheld hatte ein sehr bewegtes Leben, das er in seinen Memoiren niederschrieb.

29 Palazzo Ducale – das politische Zentrum Im Dogenpalast waren alle wichtigen politischen Institutionen untergebracht.

30 Saal des Großen Rates Hier traf die Vertretung des Kaufmannsadels (Grande Consiglio) die eigentlichen Entscheidungen. Saal des Sondergerichtes, das gegen diejenigen ermittelte, die Ruhe und Sicherheit des Staates zu untergraben suchen.

31 Die Architektur Die profanen Bauten Venedigs zeigen eine interessante Mischung aus gotischen Einflüssen, die aus Frankreich kommen solchen aus Byzanz. Und überall der geflügelte Löwe, der ein Buch in den Händen hält. Markus war der Verfasser eines der vier Evangelien. Hier kniet der Doge vor dem Löwen.

32 Der Rat der Mächtigen Sitzung des Großen Rates unter dem Vorsitz des Dogen Sebastiano Venier, bei der der Sieg über die Türken bei Lepanto gefeiert wird.

33 Das politische Programm Links sieht man Friede und Eintracht. Rechts Minerva, die Göttin der Weisheit, die Mars, Gott des Krieges vertreibt. Der Friede war für die Kaufmannsrepublik von größter Wichtigkeit. An den Wänden und an der Decke ist das politische Programm Venedigs zu sehen. Bild von Tintoretto

34 Die Condottieri Trotzdem musste man für die äußere Sicherheit sorgen. Dies besorgten die Söldner mit ihren Führern (condottieri). Auf seinem hohen Sockel blickt der Feldherr Bartolomeo Colleoni verwegen in die Ferne. Das Monument ist eines der bemerkenswertesten Reiterstandbilder. Die Statue wurde von Verochio, dem Lehrer Leonardos errichtet.

35 Die Markuskirche Das religiöse Zentrum Venedigs ist die Markuskirche. Die vergoldeten Bronzepferde wurden von den Venezianern während des 4. Kreuzzuges aus Konstantinopel geraubt. Der Campanile (Glockenturm) steht in Venetien und der Lombardei traditionell separat vom Kirchengebäude.

36 Die byzantinische Kirche In diesem Mosaik aus dem 13. Jh. sieht man die ursprüngliche Markuskirche. Zu sehen sind die vier Pferde. Links oben ein Reliquiarium in Form einer byzantinischen Kirche. Es zeigt die byzantinischen Vorbilder dieser Kirche.

37 Markusplatz Auf dem Gemälde von Carpaccio sehen wir eine religiöse Prozession auf dem Weg zur Markuskirche.

38 Das Innere der Markuskirche Das Innere der Kirche ist vollständig mit Mosaiken ausgeschmückt. Links Petrus, der im Wasser versinkt, da er Zweifel hat, ob es wirklich Jesus ist, der übers Wasser kommt.

39 Mosaiken Markuskirche Oben rechts Gott schafft Sonne, Mond und Sterne. Unten rechts: Adam und Eva erkennen, dass sie nackt sind. Die Mosaiken wurden von byzantinischen Künstlern gemacht.

40 Markusplatz, Campanile und Dogenpalast Dieser Platz gehört zu den schönsten architektonischen Ensembles der Welt..

41 Zanipolo San Giovanni e Paolo, kurz Zanipolo ist die Kirche der Dominikaner. Links ist das Krankenhaus, das noch heute in Betrieb ist und dessen Decken mit Fresken aus dem 15. Jh. bemalt sind.

42 Die Frari - Kirche Die Franziskaner-Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari folgte ebenfalls dem Schema gotischer Bettelordenskirchen, sie ist eine dreischiffige gewölbte Säulenbasilika mit ausladendem Querhaus und einer Gruppe von Chorkapellen.

43 Die Frari – Kirche im Inneren Wegen des schwierigen Fundamentes sind die Arkaden und Wände mit Zugketten verbunden, die hinter einer Holzverschalung versteckt sind. Das Altarbild ist Mariä Himmelfahrt (assunzione) von Tizian.

44 Kunstwerke der Frari - Kirche In der Frari – Kirche befinden sich zahlreiche Gräber von Dogen und mehrere bedeutende Kunstwerke. Rechts Donatellos Johannes der Täufer. Links ein Engel aus dem Triptichon von Bellini. In der Mitte das Grabmal eines Dogen.

45 Die venetianische Malerei: Giorgione Giorgione Giorgione ( ). Die schlafende Venus. Giorgione fand Gefallen an schönen Jünglingen und wohlgeformten Frauen. Ein Meisterwerk war seine Schlafende Venus. In ihr vollzieht sich in der venezianischen Kunst der Übergang von der christlichen zur heidnischen Welt.

46 Tizian Auch Tizian malte neben religiösen Motiven gern schöne Frauen. Hier die Venus von Urbino. Doch seinen höchsten Rum erntete er als Porträtmaler.

47 Paläste am Canale Grande Rechts die Ca dOro (Gold – Haus) hat ihren Namen von den vergoldeten Kapitellen, Maßwerken, Reliefs und Dekorteilen an der Fassade. Die freien Flächen prangten in herrlichen, vorwiegend blauen und glänzendroten Farben. Es wurde von von 1420 bis 1434 umgebaut.

48 Wohnen in Venedig Gentile Bellinis Bild vom »Wunder am Ponte di San Lorenzo« zeigt einen etwas abseits gelegenen Kanal in einem dichtbewohnten Viertel. Hier ist die Architektur weit weniger spektakulär als am Canal Grande.

49 Canal Grande - Hauptverkehrsader So malte einst Canaletto das geschäftige Treiben am Canal Grande (Detail). Im Hintergrund die Rialto-Brücke.

50 Die Scuola Eine Scuola ist eine Stiftung oder soziale Einrichtung, die meist von Handwerkerzünften gestiftet wurde und von denen einige noch heute aktiv sind. Einige besitzen berühmte Kunstwerke wie die Scuola San Rocco rechts. Links die Scuola San Giovanni Battista.

51 Feste und Traditionen Venedig feiert seine Geschichte und Traditionen. Hier die jährliche historische Regatta mit dem Prunkschiff des Dogen.

52 Karneval Seit dem 17. Jh., als es mit Venedig schon bergab ging, wird der Karneval gefeiert. Das Gemälde rechts ist von Pietro Longhi Il Ridotto.

53 Das jüdische Venedig Links ein Tiqh, ein Schrein zur Aufbewahrung der Thora-Rollen. In der Mitte Tracht der deutschen Juden im Mittelalter, rechts Tracht eines levantinischen (= aus dem Orient kommenden) Juden in Venedig. AlbaTours organisiert die Besichtigung des Museums und der Synagogen. Der bekannteste Jude Venedigs ist der Kaufmann von Venedig,.

54 Das Ghetto Links der Campo di Ghetto. Rechts eine Gasse im Ghetto Nuovo. Ghetto bedeutet Gießerei. Hier war die Luft schlecht. Die Juden mussten hier dichtgedrängt in – für Venedig – extrem hohen Häusern leben.

55 Die Synagogen In Venedig gibt es fünf Synagogen, je nach Herkunft der Juden. Links die italienische Schule von außen. Wegen der engen Gasse sieht man nur drei der üblichen fünf Fenster. Rechts die Scuola Levantina für die Juden aus dem Nahen Osten.

56 Carlo Goldoni Das literarische Venedig Goldoni beschrieb in seinen Lustspielen im 18. Jh. die arrogante Adelsgesellschaft Venedigs. Die bekannten Stücke sind La Locandiera (Mirandolina) und Der Diener zweier Herren.

57 Thomas Mann - Der Tod in Venedig Der morbide Charme Venedigs regte Thomas Mann zu dem Klassiker Tod in Venedig an. Der alternde Dr. Gustav Aschenbach möchte aus der Stadt fliehen, merkt aber, wie sich bei ihm noch einmal seine Leidenschaft durchsetzt, bevor ihn der Tod ereilt.

58 Donna Leon Folgen Sie Kommisar Brunetti, der in Venedig die Verbrecher zur Strecke bringt und die feine Gesellschaft der Stadt ärgert. Mit viel Einfühlungsvermögen löst er seine Kriminalfälle, die allesamt in Venedig und Umgebung spielen. Das besondere Flair dieser Stadt mit ihrer außergewöhnliche Lage - die Lagune und ihre komplizierten Verkehrswege - und speziellen Jahreszeiten wie z.B. Aqua Alta (Hochwasser) oder Karneval in Venedig spielen immer wieder eine entscheidende Rolle..

59 Shakespeare Die Reisenden der Grand Tour brachten viele Stoffe aus Italien nach England, wo sie Shakespeare umsetzte. Othello und Der Kaufmann von Venedig (The Merchant of Venice) haben Venedig als Schauplatz.

60 Das Venedig der Musik Monteverdi ( ) liegt in der Frari-Kirche begraben. Antonio Vivaldi wirkte fast ein Leben lang in Venedig, auch wenn er in Wien starb. Richard Wagner starb 1883 in Venedig. Johann Strauß (2. Von links) macht die Stadt durch Eine Nacht in Venedig berühmt.

61 Ausflüge in die Lagune In der Lagune gibt es eine Reihe sehenswerter Inseln, die leicht mit dem Boot erreichbar sind

62 Torcello Einst war Torcello eine römische Stadt auf dem Festland. Als die Langobarden in Venetien einfielen, gaben die Einwohner ihre Stadt auf und gründeten auf der Insel eine neue. Die Insel ist stolz auf eine wunderbare romanische Kirche mit Mosaiken. Hier die Höllenqualen der Sünder.

63 San Michele San Michele ist die Friedhofsinsel Venedig. Hier liegen viele bedeutende Persönlichkeiten. Viele würden sich gern hier begraben lassen, doch dürfen nur Venetianer und Leute, die sich um die Stadt verdient gemacht haben, hier begraben lassen.

64 Murano Murano setzt sich aus fünf kleinen Inseln zusammen, die von den Bewohnern des Festlandes als sichere Zuflucht vor den Hunnen aufgesucht wurden. Heute ist in Murano die Glasbläserei beheimatet, die in Venedig wegen der Feuergefahr nicht mehr ausgeübt werden durfte.

65 Burano Burano ist bekannt wegen seiner Spitzen und malerischen Fischerhäuser. Links unten Klöpplerinnen auf Burano.

66 Bahnhof S.Lucia Links unten der Bahnhof. Mit verlässt den Bahnhof und steigt in eines der Motorboote (vaporetto) um.

67 Vaporetti und Gondeln Der ÖPNV ist bestens organisiert.

68 Acqua Alta - Hochwasser Gab es im 19.Jh. 5-6 Mal Hochwasser im Jahr, steht Venedig inzwischen bis zu 60 Mal unter Wasser.

69 Mose 1 Mose ist ein Projekt, mit dem bei einer Flut (marea) die Eingänge zur Lagune gesperrt werden sollen.

70 Mose 2 Es handelt sich um riesige Schwimmkörper, die in Ruhelage mit Wasser gefüllt sind. Um sie aufzurichten, wird das Wasser herausgepumpt und Luft eingepumpt. So wird die Springflut zurückgehalten.

71 Ihr Fahrtenbericht ist uns richtig Geld wert Preise von über 1000 für die besten Fahrtenberichte als.. Hörspiel Powerpoint – Präsentation Internet - Seite Einmal gewann sogar ein Cabaret – Abend einen Preis. Die gegenwärtigen Preisträger finden Sie auf unserer Internet – Seite. Reisereport DiareiheVideo Fahrtenbericht

72 Arrivederci a Venezia


Herunterladen ppt "Studienfahrt nach Venedig. Venetien unter Roms Herrschaft In römischer Zeit spielte die Lagunenlandschaft keine Rolle. Die Landschaft wurde nach den Venetern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen