Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen TQM – Total Quality Management auf Basis DIN EN ISO 9001:2000 Zukunft der Apotheke Apotheke der Zukunft marketing.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen TQM – Total Quality Management auf Basis DIN EN ISO 9001:2000 Zukunft der Apotheke Apotheke der Zukunft marketing."—  Präsentation transkript:

1 Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen TQM – Total Quality Management auf Basis DIN EN ISO 9001:2000 Zukunft der Apotheke Apotheke der Zukunft marketing. personal. management GmbH Geschäftsführerin: Isabell Eisenbarth Berliner Strasse 7 b Rödermark Telefon: Telefax: Internet: Nutzen des Qualitätsmanagement Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und des Ansehens des Unternehmens Kostenvorteile durch kostengünstigere Arbeitsweise, geringere Fehler-/Prüfkosten Bessere Prozesstransparenz und Steuerungsmöglichkeiten Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) Erfüllung zukünftiger behördlicher und gesetzlicher Vorgaben Schritte zur Einführung des Qualitätsmanagement (QM)-Systems 1. Festlegungen durch die oberste Leitung Qualitätspolitik, Qualitätsziele, Unternehmensphilosophie, angestrebtes Qualitätsimage der Dienstleistung, Qualitätsverbesserungsprogramm 2.Organisatorische Vorbereitungen - Benennung eines QM-Beauftragten (QMB) - Stellenbeschreibungen für qualitätsbezogene Tätigkeiten - Optimierung der Arbeitsverfahren - Qualitäts-Workshops und –Seminare für alle Beschäftigten 3.Implementierung des QM-Systems - Erstellung des QM-Handbuchs (QMH) - Regelmäßige Audits - Implementierung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen 4. Zertifizierung des QM-Systems (optional) Rahmenbedingungen Zeitdauer: QM ist kein Projekt sondern eine Daueraufgabe und Führungsphilosophie Zeit bis zur evtl. Zertifizierung: ca. 6 Monate Zeitaufwand für eine erfolgreiche Implementierung im ersten Jahr: - Unternehmensleitung: 5% der Arbeitszeit - QM-Beauftragter: ca. 10% der Arbeitszeit Investitionen: Arbeitszeit, Arbeitsmittel, Ablauf-/ Technologieveränderungen Return on Investment: innerhalb von 1 Jahr positive Auswirkungen auf das Betriebsergebnis Kooperationspartner des Bundesverband Deutscher Apotheker e.V.

2 Qualität gewinnt als Verkaufsargument auf härter umkämpften Märkten zunehmend an Bedeutung. Die Implementierung von Qualitätsmanagement-Systemen in Unternehmen und deren Zertifizierung nach internationalen Standards (ISO) hat sich deswegen weltweit durchgesetzt. Dies gilt auch im Gesundheits- wesen. Dabei setzt professionelles Qualitäts- management die Beherrschung von Prozessen voraus und geht weit über den Begriff der reinen Produkt- qualität hinaus. Ziele des Qualitätsmanagements Erhöhung der Kunden-/Patientenzufriedenheit Verringerung von Reklamationen Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit Optimierung der Unternehmensorganisation durch klare Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten sowie definierte Kommunikationsflüsse Optimierung der innerbetrieblichen Abläufe durch einheitliche und systematische Arbeitsweise der einzelnen Mitarbeiter Verbesserung der Arbeitsqualität Reduzierung interner Fehler Reduzierung der Kosten (Fehler-, Prüfkosten) Realisierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) Messbare Verbesserungen Dokumentation eines Qualitätsstandards nach außen, z.B. gegenüber Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Krankenkassen, Banken, Versicherungen, Behörden TQM-Musterhandbuch Inhalt:Normkapitel 1 bis 8 Mitgeltende Unterlagen: Arbeitsplatzanweisungen, Verfahrensanweisungen, Formblätter, Checklisten, Stellenbeschreibungen Form:Word-Datei auf CD-ROM, zur leichten Anpassung an die eigenen Verhältnisse In allen Dokumenten ist bereits das Logo der Apotheke eingefügt. Vorteil:Große Zeitersparnis durch minimalen Aufwand zur Erstellung des eigenen Qualitätsmanagement-Handbuchs des Unternehmens. 2-tägiger Workshop Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) Wenig Theorie und viele praktische Übungen zur Qualitätszirkelarbeit Was ist ein Qualitätszirkel? Definition, Ziele, Charakteristika, Funktionsträger Ablauf der Qualitätszirkelarbeit: PULSA - Probleme erkennen - Ursachen erforschen - Lösungen erarbeiten - Situation verändern - Audit durchführen Schritte der Qualitätszirkelarbeit Sammeln – Clustern – Bewerten – Priorisieren Werkzeuge der Qualitätszirkelarbeit - Metaplan-Technik, Brainstorming - Prioritätenspeicher, Pareto-Analyse - Ishikawa-Diagramm - Visualisierung: Sprache und Gestaltung Gruppenarbeit mit Präsentation der Arbeitsergebnisse Leistungen mpm GmbH - einschließlich Zeitplanung - Start:Kauf des Musterhandbuches 2 Wo.:Seminar Umsetzung des TQM-Musterhandbuchs im eigenen Betrieb und 1. Arbeitskreis: Anpassung des QM-Handbuchs (Dauer: ca. 5 Std.) 4 Wo.:2-Tages-Seminar Der Kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) – Zirkelmoderation 8 Wo.:2. Arbeitskreis: Anpassung der Arbeitsplatzan- weisungen und Formblätter bzw. Checklisten (Dauer: ca. 3 Std.) 12 Wo.:3. Arbeitskreis: Anpassung der Verfahrensan- weisungen und Stellenbeschreibungen (Dauer: ca. 3 Std.) 16 Wo.:Seminar Interner Auditor: Vorgehensweise, Gesprächsführung und Fragetechnik beim Audit (Dauer: ca Std.) 20 Wo.:4. Arbeitskreis: Definition von Ziel- und Messgrößen 5. Arbeitskreis: Besprechung des durchgeführten Audits, Erstellung der Managementbewertung (Dauer: ca. 4 Std.) Preise TQM-Musterhandbuch270,00 1-Tages-Seminar in Ihrer Apotheke Thema: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess 1.200,00 3 Tage Betreuung vor Ort (erfolgt durch Halb-Tageseinsätze, d. h. 6 halbe Tage) 2.000,00 Optional: Durchführung des System-Audits680,00 Begleitung bei der Zertifizierung680,00 Alternativ: 2-Tages-Seminar vor Ort in Ihrer Apotheke Thema: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess 2.100,00 Max. 5 Tage Betreuung vor Ort (erfolgt durch Halb-Tageseinsätze, außer beim System-Audit) 3.400,00 zzgl. Kilometerpauschale 0,55 /km Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Förderung: 40 %, jedoch nicht mehr als 1.500,-- (Umsatz < 2,56 Mio. )


Herunterladen ppt "Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen TQM – Total Quality Management auf Basis DIN EN ISO 9001:2000 Zukunft der Apotheke Apotheke der Zukunft marketing."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen