Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lieferung und Bezahlung unmittelbar nach Geschäftsabschluss Aktien, Anleihen, Zertifikate, Investmentzertifikate Kassamarkt Vereinbarungen über zukünftige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lieferung und Bezahlung unmittelbar nach Geschäftsabschluss Aktien, Anleihen, Zertifikate, Investmentzertifikate Kassamarkt Vereinbarungen über zukünftige."—  Präsentation transkript:

1 Lieferung und Bezahlung unmittelbar nach Geschäftsabschluss Aktien, Anleihen, Zertifikate, Investmentzertifikate Kassamarkt Vereinbarungen über zukünftige Käufe und Verkäufe! Lieferung und Zahlung zu einem festgelegten Preis, aber späteren Zeitpunkt Derivate Terminmarkt Börsenmärkte

2 Derivate = strukturierte Produkte = Sammelbegriff für die von Wertpapieren abgeleiteten Finanzprodukte = in standartisierter Form ausgestaltete Rechte im Zusammenhang mit dem Kauf / Verkauf von bestimmten Basiswerten (Wertpapiere, Indizes, Rohstoffe, Fremdwährungen, Zinssätze)

3 Derivate Optionen = NICHT VERBRIEFTES Recht, einen bestimmten Basiswert, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitraum, zu einem bestimmten Preis, zu kaufen (CALL) / verkaufen (PUT) und das natürlich gegen Bezahlung einer Optionsprämie bedingte Terming. ≈ Versicherung des WP Optionsscheine = Wertpapier mit VERBRIEFTEM Recht = warrants einen bestimmten Basiswert, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitraum, zu einem bestimmten Preis, zu kaufen / verkaufen und das natürlich gegen Bezahlung einer Prämie Emittent = Bank Wertpapiere ohne Zinsen und Dividende Futures NICHT VERBRIEFTE Verpflichtung, einen bestimmten Basiswert, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitraum, zu einem bestimmten Preis, zu kaufen / verkaufen und das natürlich gegen Bezahlung einer Prämie Unbedingtes Termingeschäft

4 Optionen – Beteiligte und Formen Käufer der Option wird Inhaber genannt, man spricht von einer Long-Position. Kaufoption = Call = Das Recht, den Basiswert zum Ausübungspreis zu kaufen, (oder auch nicht zu kaufen). Verkaufsoption = Put= Das Recht, den Basiswert zum Ausübungspreis zu verkaufen, (oder auch nicht zu verkaufen). Käufer der Option wird Inhaber genannt, man spricht von einer Long-Position. Kaufoption = Call = Das Recht, den Basiswert zum Ausübungspreis zu kaufen, (oder auch nicht zu kaufen). Verkaufsoption = Put= Das Recht, den Basiswert zum Ausübungspreis zu verkaufen, (oder auch nicht zu verkaufen). Verkäufer der Option wird Stillhalter genannt, man spricht von einer Short-Position. Bei einem Call hat der Stillhalter die Verpflichtung, auf Wunsch des Inhabers (=Ausübung) den Basiswert zum Ausübungspreis zu verkaufen. Bei einem PUT hat der Stillhalter die Verpflichtung, auf Wunsch des Inhabers (=Ausübung) den Basiswert zum Ausübungspreis zu kaufen. Verkäufer der Option wird Stillhalter genannt, man spricht von einer Short-Position. Bei einem Call hat der Stillhalter die Verpflichtung, auf Wunsch des Inhabers (=Ausübung) den Basiswert zum Ausübungspreis zu verkaufen. Bei einem PUT hat der Stillhalter die Verpflichtung, auf Wunsch des Inhabers (=Ausübung) den Basiswert zum Ausübungspreis zu kaufen.


Herunterladen ppt "Lieferung und Bezahlung unmittelbar nach Geschäftsabschluss Aktien, Anleihen, Zertifikate, Investmentzertifikate Kassamarkt Vereinbarungen über zukünftige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen