Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Efit: Sich lebenslang qualifizieren im Zukunftsfeld Erneuerbare Energien Entwicklung von Lern-Lehrszenarien für die Aus- und Weiterbildung in unterschiedlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Efit: Sich lebenslang qualifizieren im Zukunftsfeld Erneuerbare Energien Entwicklung von Lern-Lehrszenarien für die Aus- und Weiterbildung in unterschiedlichen."—  Präsentation transkript:

1 efit: Sich lebenslang qualifizieren im Zukunftsfeld Erneuerbare Energien Entwicklung von Lern-Lehrszenarien für die Aus- und Weiterbildung in unterschiedlichen Bildungskontexten

2 Inhaltsverzeichnis 1.Übersicht 2.Ziele und Aufgaben 3.Kooperationspartner und Lehr-Lern-Szenarien 4.Forschungskonzept 5.Erstellung der Materialien 6.Ansprechpartner / Kontakt / Homepage efit

3 efit: Sich lebenslang beruflich qualifizieren im Zukunftsfeld “Erneuerbare Energien” Laufzeit: bis Partner: IZT Institut für Zukunftsstudien und Technologie- bewertung, Berlin, Koordinator DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie – Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. UfU Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. Technische Universität Dresden – Lehrstuhl für die Psychologie des Lehrens und Lernens efit: Übersicht

4 Umsetzung von Erfolgsfaktoren beruflicher Qualifi- zierungsprozesse mit digitalen Medien in praktische eLearning-Szenarien Schulungen für Handwerker, Ingenieure, Berufs- schüler, Schulabgänger und Unternehmensmitarbeiter Entwicklung von eLearning Lehr-Lern-Szenarien in: Photovoltaik, Solarthermie, solare Kühlung, Biomasse- Blockheizkraftwerke, Wechselrichter sowie Berufsperspektiven in EE (Weiter)entwicklung von Lernwerkzeugen efit: Ziele

5 IZT: Szenarien für die innerbetriebliche Weiterbildung DGS: Szenarien für die Aus- und Weiterbildung von Handwerkern und Planern UfU: Szenarios für die Berufsvorbereitung PLL: Didaktik, Evaluation, Training und Werkzeuge efit: Aufgaben der Partner

6 Viessmann Werke/IZT – Szenarien zur Mitarbeiter- weiterbildung in PV, Solarthermie und solare Kühlung KYOCERA FINECERAMICS/IZT – FAQ-Szenario für PV zur Mitarbeiterweiterbildung und Ö-Arbeit VATTENFALL EUROPE Berlin/IZT –Szenario zu Biomasse-Blockheizkraftwerke für Gebäudemanager SMA Technologie AG/IZT – FAQ-Szenario über Wechselrichter für die Weiterbildung von Kunden efit: Kooperationspartner und eLearning-Szenarien 2

7 Fichtenberg und Askanische Oberschule, Charlotte-Wolf-Berufskolleg / UfU: Szenario für die Berufsvorbereitung (EE-Berufe und Grundlagen der EE) Oberstufenzentrum TIEM und OSV, Hein- Möller-Schule /DGS: Szenarien PV, Solar- thermie und Biomasse-Heizungsanlagen Weitere Szenarien Schulung von Handwerkern, Ingenieuren, Architekten in Photovoltaik, Solarthermie und Biomasse-Klein- feuerungsanlagen durch die DGS Solarschule efit: Kooperationspartern und eLearning-Szenarien 2

8 efit: Forschungskonzept Planung (Didaktik) Evaluation Identifikation der Lernereigenschaften Auswahl Vorbereitung der Lerninhalte Planung der Lehr-/ Lernmethoden und Medien Entwicklung der Lehr-Lernmodule Produktion Erprobung mit Einzellernern Erprobung des Programms mit Lerner-Gruppen Summative Evaluation Formative Evaluation Implementierung und Felderprobung Definition der Lernziele Quelle: PLL in Anlehnung an Issing und Klimsa 2002, Bearbeitung IZT Entwicklung / Durchführung 2. Optimierung 1. Optimierung

9 efit: Lernzielmatrix und Operatoren Quelle: Eigene Darstellung nach PLL 2010 /Krathwohl 2002 Thema Grundlagen zum Solar- Wechselrichter Grundlagen des Solar-GeneratorsTechnische Grundlagen UK 1 Was ist ein Wechselrichter? Was sind Solarzellen und Solarmodule? Regelung des Solar-WR Ziel KW elementare Grundlagen der WR- Technologie wissen FW: Begriffe kennen: Solarzelle, Solarmodul und Solaranlage KW Grundprinzip der Regelung kennen (Strahlung / MPP-Regelung) Aufgabe 1 FWE: H-Brückenschaltung und Spannungsverlauf FWE: Begriffe Solarzelle, Solarmodul und Solaranlage FWE: MPP-Begriff Aufgabe 2 FWE: SteuerungKWV: Unterschied zwischen den obigen Begriffen FWV: Grundprinzip erklären UK 2 Wo werden Solar-WR eingesetzt? Welche Typen von Solarzellen gibt es? Wechselrichterkonzepte Ziel KW Unterscheidung von Insel-/Netz- WR Solarzellentypen kennen: Dickschicht und DünnschichtWesentliche WR-Konzepte kennen Aufgabe 1 FWE: Batterie, Laderegler und Verbrauchszähler als Unterscheidungsmerkmale KWV: Unterschiede Dickschicht- und Dünnschicht wissenFWE: WR-Konzepte und Einsatz Aufgabe 2 KWE: Unterschied zwischen Insel- /Netz-WR FWE: wesentliche Vor- und Nachteile der ModultypenFWE: Einsatz der WR-Konzepte Operatoren ErinnernVerstehenAnwendenAnalysierenBewertenKreieren Faktenwissen: Terminologie, Details, Elemente Widerer- kennen, Abrufen Interpretieren, Beispiel finden, Klassifizieren, Zusammen- fassen, Ableiten, Vergleichen, Erklären Ausführen, Implemen- tieren Differenzieren, Organisieren, Zuschreiben Prüfen, Kritisieren Genrieren, Planen, Produzieren Konzeptwissen: Klassifikationen, Kategorien, Prinzipien, Verallgmeinerungen, Theorien, Modelle, Strukturen Prozedurales Wissen: Fertigkeiten, Algorithmen, Techniken, Methoden, Kriterien der Anwendbarkeit

10 efit: Erstellung der eLearning-Szenarien mit dem s2w-Compiler der PLL „s2w“ -Com- piler Lerner-Perspektive: Web-Browser Autoren-Perspektive: Word Medientabellen Texte und Bilder htm- Seiten Quelle: IZT in Anlehnung an PLL 2009

11 efit: Erstellung der Aufgaben mit dem EF-Editor der PLL Menü mit Variablen Vorschau Editor mit Syntax (html) Explorer Quelle: IZT in Anlehnung an PLL 2009

12 efit: Beispiele unterschiedlicher Aufgabentypen des EF-Editors

13 efit: Screen-Design der Lehr-Lern-Szenarien Bilder zur Veranschaulichung Navigation durch die Kapitel Lehr-Lernmaterialien: Aufgaben, Videos, Links u.a. Lernwerkzeuge aktuelle Seite Hilfen Lernhilfen (Protokoll Sammel- mappe Material)

14 efit: Aufbau einer Lernplattform unter moodle

15 Vielfältige Möglichkeiten Zur Einbettung von Materialien, Videos, Befragungen, Aufgaben

16 efit: Sich lebenslang beruflich qualifizieren im Zukunftsfeld “Erneuerbare Energien” Koordinator: Dr. Michael Scharp Kontakt: Webseite: Lernplattform: Partner: DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie – Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. UfU Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. Technische Universität Dresden – Lehrstuhl für die Psychologie des Lehrens und Lernens efit: Übersicht


Herunterladen ppt "Efit: Sich lebenslang qualifizieren im Zukunftsfeld Erneuerbare Energien Entwicklung von Lern-Lehrszenarien für die Aus- und Weiterbildung in unterschiedlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen