Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Waschmaus HÜ – PowerPoint – Presentation Alexander Sieber Vb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Waschmaus HÜ – PowerPoint – Presentation Alexander Sieber Vb."—  Präsentation transkript:

1 Waschmaus HÜ – PowerPoint – Presentation Alexander Sieber Vb

2 Welche Risiken sind erkennbar? Frau Helga Schneider (Paragleiterin)  Verletzung Angelika Flatz (Unternehmenslustig)  zu spät kommen Gerd Huber (Mountenbiker)  Verletzung Volvo V 70 (wegen dem Alter)  muss oft repariert werden Herr Huber (Kleinlasterfahrer)  keine Erfahrung Kleinlaster (Kilometerstand, Transportschäden) Allergischen Reaktionen  Reklamieren nicht mehr einkaufen Medien (schlechte Kritik)  allergische Reaktionen Gebäude (Instandhaltung etc.)

3 Beate Müller Unfallversicherung (für Heilungskosten nach einem Unfall, sinnvoll für Sport und Freizeitaktivitäten) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen) Berufsunfähigkeitsversicherung (zur Lebensstandarterhaltung, Kräfteverfall „Burn-Out“) Ablebensversicherung (Versorgung für den möglichen Partner, für offenen Kredittilgungen) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)

4 Helga Schneider Unfallversicherung ( Sie kann nur die staatliche Unfallversicherung beanspruchen, weil sie Paragleiterin ist ) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen) Berufsunfähigkeitsversicherung (zur Lebensstandarterhaltung, Unfall beim Sport) Ablebensversicherung (Versorgungen für das Kind, für offenen Kredittilgungen) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)

5 Angelika Flatz Unfallversicherung (für Heilungskosten nach einem Unfall, sinnvoll für Sport und Freizeitaktivitäten) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen) Berufsunfähigkeitsversicherung (zur Lebensstandarterhaltung, Unfall beim Sport) Ablebensversicherung (Versorgung für den möglichen Partner, für offenen Kredittilgungen) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)

6 Gerd Gruber Unfallversicherung (für Heilungskosten nach einem Unfall, sinnvoll für Sport und Freizeitaktivitäten, hat Kinder + Ehefrau (Hausfrau)) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen) Berufsunfähigkeitsversicherung (zur Lebensstandarterhaltung, Unfall beim Sport) Ablebensversicherung (Versorgung für den Partner, für offenen Kredittilgungen) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)

7 Herr Huber Unfallversicherung (für Heilungskosten nach einem Unfall, sinnvoll für Sport und Freizeitaktivitäten) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen) Berufsunfähigkeitsversicherung (zur Lebensstandarterhaltung, Kräfteverfall „Burn-Out“) Ablebensversicherung (Versorgung für den möglichen Partner, für offenen Kredittilgungen) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)

8 Volvo V 70 Transportversicherung (alle Gefahren absichern) KFZ-Versicherung Haftpflichtversicherung (kommt für Personen + Sachschäden auf, die durch das Betriebsauto verursacht wurden) Kaskoversicherung (wirtschaftlicher Schutz für den Fahrer) Vollkasko (wegen dem Alter des Autos) Autoschutzbriefversicherung (ARBÖ, ÖMTC) Rechtsschutzversicherung (bei Schadensersatzstreitigkeiten, z.B. KFZ- Unfall)

9 Crylser Voyager Transportversicherung (alle Gefahren absichern) KFZ-Versicherung Haftpflichtversicherung (kommt für Personen + Sachschäden auf, die durch das Betriebsauto verursacht wurden) Kaskoversicherung (wirtschaftlicher Schutz für den Fahrer) Vollkasko (neues Auto) Autoschutzbriefversicherung (ARBÖ, ÖMTC) Rechtsschutzversicherung (bei Schadensersatzstreitigkeiten, z.B. KFZ-Unfall)

10 Kleinlaster Transportversicherung (alle Gefahren absichern) KFZ-Versicherung Haftpflichtversicherung (kommt für Personen + Sachschäden auf, die durch das Betriebsauto verursacht wurden) Kaskoversicherung (wirtschaftlicher Schutz für den Fahrer) Vollkasko (wegen dem Alter) Autoschutzbriefversicherung (ARBÖ, ÖMTC) Rechtsschutzversicherung (bei Schadensersatzstreitigkeiten, z.B. KFZ-Unfall)

11 Allergische Reaktionen bei den Kunden Produkthaftpflichtversicherung (eventueller Schaden an Dritte durch unser Produkt)

12 Gebäude/Ausstattung Gebäudeversicherung (schützt vor finanziellen Folgen nach Schäden am Gebäude durch Naturgewalten, Leitungswasser, sichert die Zahlung für Sanierung auf Rechnung, wirtschaftlich sehr sinnvoll, Änderung am Gebäude, etc.) Hausratsversicherung (schützt vor finanziellen Folgen nach Schäden an eigenen Sachen im Gebäude, Vandalismus, Diebstahl, Beschädigung durch Dritte, versicht Gebrauchsgegenstände,)

13 Betrieb Betriebshaftpflichtversicherung Produkthaftpflichtversicherung (eventueller Schaden an Dritte durch unser Produkt) Betriebsunterbrechungsversicherung (wegen Transportschäden, Lieferverzug, Maschinenausfall, etc.) Maschinenversicherung (Ausfall einer Maschine, Reparatur, etc.) Elektronikversicherung (Stromausfall, EDV-Ausfall, etc.) Umwelthaftpflichtversicherung (falls unser Abfall die Umwelt belastet)

14 Worauf muss bei den jeweiligen Versicherung geachtet werden? Betriebsvermögensversicherung (freiwillig, Vermögensversicherung) Gebäudeversicherung (Bank verlangen diese Versicherung bei einem Kredit + Vinkulierung) Hausratsversicherung (schützt alles was im Gebäude vorhanden ist) Haftpflichtversicherung (keine Pflichtversicherung, ich verpflichte mich zur Haftung) KFZ-Versicherung (Pflichtversicherung, Kaskoversicherungen sind freiwillig, es gibt ein Bonus/Malus – System) Rechtsschutzversicherung (freiwillig)

15 Worauf muss bei den jeweiligen Versicherung geachtet werden? Unfallversicherung (für Heilungskosten nach einem Unfall, sinnvoll für Sport und Freizeitaktivitäten, Gliedertaxe, Versicherung zahlt nur im Ausmaß der Funktionsunfähigkeit, zahlt wenn die Folgen auch noch ein Jahr später da sind und ein Arzt dies bescheinigt) Krankenversicherung (auch zusätzliche Versicherungen,) Berufsunfähigkeitsversicherung (Gesundheitscheck, nur für noch gesunde Personen, Versorgungslücke die damit gedeckt wird) Ablebensversicherung (Versorgung für den möglichen Partner, für offenen Kredittilgungen,) Pensionsversicherung (Lebensstandarterhaltung) Pflegeversicherung (für mögliche Pflegekosten, Ergänzung zum gesetzlichem Pflegegeld) Hausratsversicherung (für alle möglichen Schäden die im Haushalt auftreten können)


Herunterladen ppt "Waschmaus HÜ – PowerPoint – Presentation Alexander Sieber Vb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen