Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zitieren Die Quelle = die Herkunft eines Gedankenganges einer Aussage

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zitieren Die Quelle = die Herkunft eines Gedankenganges einer Aussage"—  Präsentation transkript:

1 Zitieren Die Quelle = die Herkunft eines Gedankenganges einer Aussage
eines Ergebnisses eines wissenschaftlichen Satzes Muss genau angegeben werden und so jederzeit überprüfbar sein! Plagiat = geistiger Diebstahl

2 Zitieren 2 Arten: Wörtliches Zitieren: Wörtliche Übernahme eines Textes. Kennzeichnung durch Anführungszeichen und Hochzahl. „…………..“1 Wörtliches Zitieren: Wörtliche Übernahme eines Textes. Kennzeichnung durch Anführungszeichen und Hochzahl. „…………..“1 Inhaltliches Zitieren (= Referieren) Nicht wörtliche, sondern inhaltliche Übernahme von Gedanken, Aussagen etc. aus der Fachliteratur. Kennzeichnung nur durch Hochzahl. …………..1 Inhaltliches Zitieren (= Referieren) Nicht wörtliche, sondern inhaltliche Übernahme von Gedanken, Aussagen etc. aus der Fachliteratur. Kennzeichnung nur durch Hochzahl. …………..1

3 Wo gebe ich die Quelle an?
2 Möglichkeiten: 1. Fußnote = am unteren Ende (Fuß) der Seite. Setze den Cursor unmittelbar nach dem Punkt oder nach dem zweiten Anführungszeichen! Word: Menü „Einfügen“ > Referenz > Fußnote Fußnoten, Zahlenformat 1, 2, 3 … Nummerierung Fortlaufend Open Office: Menü „Einfügen“ > Fußnote Nummerierung : Automatisch, Art: Fußnote 2. Endnote = am Ende des Dokuments als Anhang. Setze den Cursor unmittelbar nach dem Punkt oder nach dem zweiten Anführungszeichen! Word: Menü „Einfügen“ > Referenz > Fußnote Endnoten, Zahlenformat 1, 2, 3 … (nicht i, ii ,iii!) Nummerierung Fortlaufend Open Office: Menü „Einfügen“ > Fußnote Nummerierung : Zeichen 1 (2, 3…), Art: Endnote

4 Wie gebe ich die Quelle an?
1 Vorname Nachname, Titel, Verlag, Erscheinungsort Erscheinungsjahr, Seite. zum Beispiel: 1 Stanley Milgram, Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität, Verlag Rowohlt, Hamburg 2001, S oder: 1 Stanley Milgram, Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt 2001, S oder: 2 H.J. und M.W. Eysenck, Persönlichkeit und Individualität. Ein naturwissenschaftliches Paradigma, München: Psychologie Verlagsunion 1987, S.24f. Wenn derselbe Autor und dasselbe Werk schon einmal zitiert wurde: VN NN, Titel, a.a.O. Seite. a.a.O. = „am angegebenen Ort“ 3 H.J. und M.W. Eysenck, Persönlichkeit und Individualität, a.a.O. S.25. Wenn ein Autor in einem Sammelband oder in einer wissenschaftl. Reihe publiziert hat: 4 VN NN, Titel Artikel, in: VN NN [Herausgeber (Hrsg.)], Titel Buch, Verlag, Erscheinungsort Erscheinungsjahr, Seite. 4 Irenäus Eibl-Eibesfeld, Der vorprogrammierte Mensch, in: Karl Lahmer, Kernbereiche Psychologie, Verlag E. Dorner, Wien 2006, S.73.

5 Weitere Beispiele:

6 Beispiel Literaturangabe Am Ende Eurer Arbeit müssen die verwendeten Quellen nochmals aufgelistet werden: Alle Quellen Auch Bilder Alphabetisch geordnet Angaben vollständig Aber ohne Fuß/Endnoten


Herunterladen ppt "Zitieren Die Quelle = die Herkunft eines Gedankenganges einer Aussage"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen