Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, 26.1.2012 11 GESCHÄFTE MIT DEM HUNGER? Die Rolle der Finanzindustrie in der Rohstoffspekulation Harald.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, 26.1.2012 11 GESCHÄFTE MIT DEM HUNGER? Die Rolle der Finanzindustrie in der Rohstoffspekulation Harald."—  Präsentation transkript:

1 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, GESCHÄFTE MIT DEM HUNGER? Die Rolle der Finanzindustrie in der Rohstoffspekulation Harald Schumann Berlin, 26. Januar 2012

2 2 Drei Rekorde… Nahrungsmittel in 2011 doppelt so teuer wie 2001 Zahl der Hungernden steigt um 40 Millionen auf fast eine Milliarde Menschen Anleger investieren mehr als 200 Milliarden Dollar in Derivate auf Agrarrohstoffe der Sektor mit der besten Performance seit Anfang 2010 bis zu 50 Prozent Rendite

3 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR,

4 4

5 5 Rohstoffkörbe für Kapitalanleger

6 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR,

7 7

8 8 Die Kritik: Rohstoffinvestoren erzeugen Preisblasen 8

9 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Die Einwände: 1.Kapitalanleger/Spekulanten sind unverzichtbar für die Liquidität und ermöglichen erst die Preissicherung 2.Die Kurse für Futures haben keinen Einfluss auf den Spotpreis 3.Nicht die Kapitalanleger, sondern die Fundamentaldaten bewegen die Preise 4.Die Korrelation von Indexfondsanlagen und Futurepreisen ist kein Beweis für einen ursächlichen Zusammenhang

10 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Bryan Durkin, Chief Operating Officer, CME Group Die Spekulanten werden dringend gebraucht, um den Handel liquide zu halten, erst das versorgt die Rohstoffproduzenten und die Farmer mit den Informationen über künftige Erlöse für ihre Produkte, die sie benötigen, um die benötigten Mengen herzustellen

11 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Liquidität: Nicht zu wenig, sondern…

12 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, … sondern zu viel ist das Problem

13 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Rohstoffkosten gestalten Praktisch jeder an einer Terminbörse gehandelte Rohstoff kann abgesichert werden. Diese Börsenfähigkeit ist Voraussetzung für ein Hedging, macht aber auch die Preise anfälliger für spekulative Schwankungen – und erhöht damit wiederum die Notwendigkeit zur Sicherung

14 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Paul Krugman Ökonom, Nobelpreisträger Die Spekulation mit Rohstoff-Futures ist nur ein Nullsummenspiel. Sie schafft keine zusätzliche Nachfrage. Sie hat keinen Einfluss auf den Spotpreis. Darum ist die Kritik spekulativer Unsinn

15 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Die Preise für die Spot-Märkte werden generell über die Futures- Märkte gefunden. Veränderungen bei den Future-Preisen führen weit häufiger zu Veränderungen bei den Spot-Preisen als umgekehrt. International Food Policy Research Institute, Washington

16 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Terry Duffy Chief Executive Officer, CME Group Es gibt keinen Nachweis, dass Spekulanten die Preise irgendeines bestimmten Produktes beeinflussen. Wenn Spekulanten in einen Markt gehen, habe sie vielleicht einen kurzfristigen Einfluss, aber die fundamentalen Daten über Angebot und Nachfrage setzen sich immer durch. Wenn die Preisfestsetzung auf den physischen Märkten erfolgt, sind die Spekulanten schon wieder draußen.

17 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR,

18 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR,

19 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR,

20 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Steven Strongin, Director, Investment Reserach Es gibt keinen glaubwürdigen Beweis für einen Zusammenhang zwischen den Investitionen in Rohstoffindex-Fonds und der Steigerung des Getreidepreises

21 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, George Soros, Quantum Fund, Finanzmarktexperte Das Wettspiel der Kapitalanleger mit den Futures verzerrt den Markt. Bei Agrarrohstoffen ist das wie das Horten von Nahrung inmitten einer Hungersnot

22 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Kenneth Singleton Investor Flows and the 2008 Boom/Bust in oil Prices, Stanford, März 2011 verglich Zu- und Abflüsse bei Index-Investitionen mit den Ölpreisen: The results are striking Christopher Gilbert How to understand High Food Prices, Journal of Agricultural Economics, vol. 61, no. 2, 2010 Indem sie über das ganze Spektrum der Rohstoffe investieren, haben Index-basierte Investoren auch die Preise für Nahrungsrohstoffe inflationiert.

23 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Marco Lagi u.a.: Die Preissteigerung für Getreide in den Erntejahren 2007/08 und 2010/11 ist spezifisch auf die Spekulation von Investoren zurückzuführen

24 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Ein ganz sauberes Geschäft

25 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Nahrungsmittel dürfen nicht zum Objekt von Zockern werden – Übermäßige Spekulation führt zu Exzessen an den Märkten Ilse Aigner, im Januar 2011: BMELV, Eckpunkte, Juli 2011 Finanzinvestoren tragen im positiven Sinne zur Preisbildung an den Agrarterminmärkten bei – Die Frage nach dem Einfluss der Spekulation auf die Agrarpreise lässt sich nicht beantworten

26 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Die Kommission wird aufgefordert, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um gegen die Exzesse der Spekulation auf den Rohstoffm ä rkten zu k ä mpfen, Beschluss Im Hinblick auf eine wirksame Senkung des ungesund hohen Handelsvolumens an den Rohstoffm ä rkten ist die Beschr ä nkung der Zulassung zum Handel an Rohstoffb ö rsen f ü r nat ü rliche H ä ndler, unter Ausschluss von Finanzinstituten, pr ü fen. Beschluss,

27 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Die Deutsche Bank wird Ihren Bericht zu den Auswirkungen des Rohstoffhandels gründlich prüfen. Sollten sich dabei ausreichende Belege dafür finden, dass diesbezügliche Aktivitäten der Bank die von Ihnen beschriebenen Auswirkungen haben könnten, werden wir entsprechende Konsequenzen daraus ziehen. Kein Geschäft ist es wert, den guten Ruf der Deutschen Bank aufs Spiel zu setzen Ackermann in der Defensive aus einem Brief an Foodwatch vom 19. Oktober, 2011:

28 Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, Nachlesen? Download unter: Englische Version: _hunger_makers/index_ger.html


Herunterladen ppt "Harald Schumann, Geschäfte mit dem Hunger?, HWR, 26.1.2012 11 GESCHÄFTE MIT DEM HUNGER? Die Rolle der Finanzindustrie in der Rohstoffspekulation Harald."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen