Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 1 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und KulturMinisterium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 1 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und KulturMinisterium."—  Präsentation transkript:

1 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 1 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und KulturMinisterium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Das EU-Projekt Teachers in Europe

2 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 2 Professionalisierung des Lehrerhandelns in der Wissensgesellschaft Schule wird ein Forschungsfeld

3 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 3 Die Wissensgesellschaft: Generalisierung des Handlungstypus wissenschaftlicher Forschung Institutionalisierung reflexiver Mechanismen in allen funktional spezifischen Teilbereichen (Peter Weingart, 2001)

4 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 4 Reflexive Mechanismen im Teilbereich Schule:

5 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 5 Die eigene Arbeit beobachtbar und kommunizierbar machen im Alltag von der Selbstbeobachtung ausgehend kontrolliert durch reale Substrate unterstützt durch kollegiales Feedback

6 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 6 Schools Around the World Dokumentation und Reflexion von Unterrichtsergebnissen nach der SAW-Methode Normaler Unterricht Realitätsschnittpunkt Schülerarbeiten Realitätsschnittpunkt Lehrerurteil (Standards) Unterrichtsrückblick mit Zielbetrachtung Internetgestützt

7 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 7 Auszug aus dem Template 1: Teil B: Angaben zu Voraussetzungen, erwarteten Unterrichtsergebnissen und tatsächlichen Leistungen: B.1.Über welche (gegebenenfalls auch technischen) Fähigkeiten mussten die Schülerinnen und Schüler verfügen, um die Aufgabe bearbeiten zu können? B.2.Welche grundlegenden fachlichen Kenntnisse werden im Rahmen dieser Aufgabenstellung vermittelt? B.3.Welche grundlegenden allgemeinen Fertigkeiten und Fähigkeiten werden im Rahmen dieser Aufgabenstellung vermittelt? B.4. Welche darüber hinaus gehenden wichtigen Ziele haben Sie mit Ihrer Aufgabenstellung noch verfolgt?

8 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 8 Auszug aus dem Template 1 (Fortsetzung): B.5.Wo erlangen die neu erworbenen Kompetenzen in der Zukunft erneut eine Bedeutung? B.6.a.Welche Kriterien werden für die Bewertung der Schülerleistungen verwendet? (Bitte fügen Sie die von Ihnen verwendeten Aufgabenstellungen und Bewertungshinweise etc. bei und erläutern Sie deren Verwendung) Siehe Anlage(n) b. Welche Informationen zu den Bewertungsmaßstäben haben Sie den Schülerinnen und Schülern gegeben?

9 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 9 Auszug aus dem Template 1 (Fortsetzung): B.6. c. Wann erhielten die Schülerinnen und Schüler die Informationen zu den Bewertungsmaßstäben? (Kreuzen Sie bitte das Zutreffende an) Vor Fertigstellung der Aufgabe Bei Fertigstellung der Aufgabe Nach Fertigstellung der Aufgabe Zu keiner Zeit

10 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 10 Auszug aus Template 2: A.4.Bitte erläutern Sie die getroffene Eingruppierung so genau wie möglich, indem Sie sich auf die vorliegende Schülerarbeit beziehen: Die Schülerin hat nur 11 von 18 Punkten erreicht, aber ist mit Überlegung an die Aufgaben herangegangen und hat erst die Aufgaben gelöst, die sie als einfacher empfand. Diese schriftliche Leistung entspricht auch ihren mündlichen Leistungen. …….. B.3.Bitte nennen Sie weitere Informationen, die zum Verständnis der Schülerpersönlichkeit oder seiner Arbeitshaltung und seiner Beurteilung wichtig sind. Die Schülerin ist im Unterricht zwar häufig abgelenkt, gibt sich aber bei schriftlichen Aufgaben und Hausaufgaben viel Mühe. Wenn sie etwas nicht verstanden hat, fragt sie sofort oder nach der Stunde nach, übt rechtzeitig für Arbeiten und fragt nach Lösungen für zu Hause gelöste Aufgaben. In den ersten 2 Klassenarbeiten hatte sie Fünfen geschrieben.

11 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 11 Resultate aus SAW: Eigene Ziele klären Vielfalt des Unterrichtsansatzes besser handhaben Schülerorientierung verstärken Unterrichtspraxis weiterentwickeln

12 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 12 Resultate aus SAW: Internationaler Gewinn Einsicht in die verschiedenen Schulkulturen Austausch über die Grenzen dieser Kulturen hinweg Problem der bisherigen Online-Arrangements

13 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 13 Teachers in Europe: Weiterentwicklung der SAW-Methode Partnerorganisationen in Europa Dänemark:Amtscentret for Undervisning DK Aabenraa Niederlande:Universiteit van Amsterdam AMSTEL Institute NL SM Amsterdam Schweden:Kommunledningskontoret, Linköpings kommun Pedagogiskt centrum S Linköping Deutschland:IQSH Kronshagen (bei Kiel)

14 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 14 Ziele Die zugrunde liegende SAW-Methode auf ihre Eignung zur Anwendung in anderen kulturellen Kontexten prüfen Die Probleme der Online-Kommunikation beseitigen Das SAW-Instrumentarium weiterentwickeln, z. B. für Feedback- und Beurteilungssituationen sowie für Schülerdiagnosen


Herunterladen ppt "Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Teachers in Europe 1 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und KulturMinisterium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen