Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ulfert Frey, Regionalmanager FLÄCHENMANAGEMENT ZUR GEZIELTEN INNENENTWICKLUNG Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken Würzburg, 19. März.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ulfert Frey, Regionalmanager FLÄCHENMANAGEMENT ZUR GEZIELTEN INNENENTWICKLUNG Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken Würzburg, 19. März."—  Präsentation transkript:

1 Ulfert Frey, Regionalmanager FLÄCHENMANAGEMENT ZUR GEZIELTEN INNENENTWICKLUNG Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken Würzburg, 19. März 2010 Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Landkreis Schweinfurt REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

2 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Ist-Situation im ländlichen Raum Demographische Entwicklung Bevölkerungsrückgang Überalterung, Anstieg des Durchschnittsalters Zunahme der Leerstände, insbesondere in Ortskernen durch Strukturwandel in der Landwirtschaft und beim dörflichen Gewerbe (Wirtschafts- und Wohngebäude) Wettrüsten der Kommunen Neuausweisung von Wohn- und Gewerbegebieten – interkommunale Konkurrenz Wettbewerb um Einwohner Begrenzte kommunale Finanzen Steigende Kosten für Infrastruktur Erhöhung der Verschuldung, leere Kassen, keine freie Finanzspanne Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

3 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Erkenntnisse Herausforderungen für die Kommunen lassen sich effektiv / effizient nur noch in interkommunaler Zusammenarbeit lösen Konkurrenzkampf der Kommunen, der über Ausweisung neuer Baugebiete ausgetragen wird, mindert die Chancen zur Innenentwicklung und schädigt letztendlich die ganze Region Finanzielle Erwartungen durch Neubaugebiete erfüllen sich häufig nicht, vielmehr mittel- und langfristige Kostenbelastung durch den Unterhalt der Infrastruktur Handlungsbedarf Kein Weiter wie bisher, denn das würde bedeuten: enorme Verluste der Immobilienwerte bei steigenden Infrastrukturkosten für Kommunen und Bürger Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

4 Bevölkerungsprognose 2008 – 2028 Bayern: : +0,9 % Max: Lkr. Erding +15,5 % Min: Lkr. Wunsiedel -21,7 % Regierungsbezirk Unterfranken abnehmend - 5,6 % Landkreis Schweinfurt stark abnehmend - 10,4 % Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN © Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 2009

5 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Profil des Schweinfurter Lands 29 Kommunen ca Einwohner, Rückgang auf ca Ew. im Jahr 2028 prognostiziert Fläche 840 qkm Bevölkerungsdichte 137 Einwohner je qkm (Prognose: Rückgang auf 122 Ew. / qkm) Starke Verflechtung mit der Stadt und dem Oberzentrum Schweinfurt Verkehrsgünstige Lage - A 7, A 70, A 71 Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

6 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Erste Schritte Integrierte Ländliche Entwicklungskonzepte im Schweinfurter Land ILEK Oberes Werntal ILEK Schweinfurter Oberland Weitere Bausteine hin zum Flächenmanagement Vitalitätscheck in der Dorferneuerung Obbach - Forschungsbeitrag (Erfassung von Siedlungsstruktur, Bevölkerungsentwicklung, Baulandpolitik … ) Modellprojekt Bauhütte Obbach Modellprojekt Flächenmanagement in interkommunaler Zusammenarbeit – FLIZ der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal (LfU, BZA, OBB, StMUGV) Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung als Zukunftsaufgabe in interkommunaler Zusammenarbeit Bewerbung um Modellprojekt FLIZ des LfU unter 19 Bewerbern ausgewählt Kommunale Allianz aus 9 Gemeinden in 2 Landkreisen Bergrheinfeld, Euerbach, Geldersheim, Niederwerrn, Poppenhausen, Waigolshausen, Wasserlosen, Werneck (Lkr. Schweinfurt), Oerlenbach (Lkr. Bad Kissingen) – ca Einwohner in 42 Ortsteilen Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

7 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt FLIZ – Arbeitsprogramm und Strategie Datenerhebung und Analyse (Potenziale, Baulandbedarfe) mittels Flächenmanagement-Datenbank Gemeinsame Strategieentwicklung der Allianzkommunen zur Siedlungsentwicklung Vorbereitung und Einsatz von Aktivierungsinstrumenten in den Kommunen (Eigentümeransprachen, Testentwürfe, Vorschläge zur Umnutzung / Sanierung von Althofstellen mit Präsentation in Wanderausstellung etc.) unter fachlicher Betreuung von LfU Bayern und StMUG, Baader Konzept und Architekten Franke + Messmer Weitere Projektpartner Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung (BZA) Regierung von Unterfranken Amt für Ländliche Entwicklung in Unterfranken Allianzmanagement Oberes Werntal Bürgermeister der Allianzkommunen Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

8 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Ergebnisse der Potenzialermittlung Eigene Erhebung der Innenentwicklungspotenziale durch die Kommunen - Beeindruckende Ergebnisse! Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN Baulandtypen nach Häufigkeit

9 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Bestandserhebung – ausgewählte Kategorien ca. 9 ha Wohngebäude leerstehend 10 ha Hofstellen leerstehend 24 ha Brachfläche ungenutzt 45 ha Hofstellen Restnutzung 127 ha klassische Baulücken Bilanz zwischen Potenzialen und Bedarf Vorhandenes Innenentwicklungspotenzial: 2576 Flächen mit 252 ha Wohnbaulandbedarf in der Allianz bis 2020: 26 ha fast 10 x mehr Potenzial im Bestand als Bedarf an Bauland!!! Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

10 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Eigentümerbefragung versandte Fragebögen, Rücklauf 60 % Kurzfristig: 237 Baulücken und 48 Leerstände stehen zum Verkauf! Aktivierbare Potenziale mit 39 ha übersteigen deutlich den künftigen Wohnbaulandbedarf (26 ha) Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN Kurz- und mittelfristig aktivierbare Innenentwicklungspotenziale AnzahlFläche Baulücken mit Eigennutzungsabsicht des Eigentümers 9413 ha Baulücken mit verkaufsbereitem Eigentümer23721 ha Leerstände mit Eigennutzungsabsicht des Eigentümers 322 ha Leerstände mit verkaufsbereitem Eigentümer483 ha Gesamt41139 ha

11 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Workshop: Gemeinsame Ziele zur Innenentwicklung im Oberen Werntal: Herausforderungen und Perspektiven am 16. April 2008 Oerlenbacher Erklärung Grundsatzerklärung zur Innenentwicklung - Beschluss in neun Gemeinderäten vorrangige Nutzung von Bauland und Gebäuden im Bestand vor der Neuausweisung von Baugebieten im Außenbereich Fortführung und regelmäßige Aktualisierung der Datenbank Gegenseitiger und frühzeitiger Informationsaustausch über flächenbezogene Entwicklungen und Entscheidungen Durchführung gemeinsamer Aktivitäten zur Förderung des Bewusstseinswandels und zur Nutzung der Werte im Bestand Durchführung konkreter Maßnahmen zur Aktivierung innerörtlicher Baulandpotenziale Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

12 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Fazit zum Modellprojekt FLIZ im Oberen Werntal Zukunftsweisender Ansatz für fachübergreifende Zusammenarbeit interkommunale Abstimmung Einsatz neuer Hilfsmittel und Managementinstrumente Sehr große Potenziale für die Innenentwicklung vorhanden Potenzialerhebung und Eigentümeransprache mit Flächenmanagementdatenbank auch in kleinen Kommunen leicht durchführbar Flächenmanagement-Datenbank ist exzellentes Hilfsmittel Berechnung des Baulandbedarfs ist objektiv, nachvollziehbar und einheitlich Eigentümeransprache lohnt sich – Flächen sind aktivierbar Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

13 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Nachfolgeprojekt INKA ortsräumliche Rahmenplanung in 12 Ortsteilen Entwicklung beispielhafter und übertragbarer Lösungsansätze (typologische Muster) für regionstypische Bau- und Siedlungsstrukturen Beispiele für Umnutzung von Hofstellen, Umgang mit Bauflächenreserven, Nachverdichtungen als vorbildhafte Lösung für andere Kommunen Leader-Projekt Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung im Schweinfurter Land Landkreis- bzw. LAG-weite Anwendung der Flächenmanagement-Datenbank einschl. Eigentümeransprache und einschl. Analyse der Daten Zusammenstellung und Aufbau einer Best-Practice-Sammlung Schaffung eines Informations- und Beratungsangebotes, Öffentlichkeitsarbeit Erstellung eines Leitfadens für die Umnutzung und Reaktivierung von Gebäuden, Baulücken, Brachflächen (Handlungsempfehlungen) Einrichtung einer internetgestützten Gebäude- und Immobilienbörse Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

14 Flächenmanagement zur gezielten Innenentwicklung Erfahrungen mit dem Flächenmanagement im Lkr. Schweinfurt Fazit zum Flächenmanagement FLIZ macht Schule – Umsetzung bereits in weiteren Regionen angelaufen Innenentwicklung ist Chefsache und fortlaufender Prozess Bereitstellung von Argumentationshilfen für Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter und kommunalpolitische Gremien Innenentwicklung braucht Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit - Planungskultur mit den Bürgern aufbauen und leben Anreize zur Umnutzung von Gebäudepotenzialen im Altort schaffen Das in der Vergangenheit mit großem Mitteleinsatz praktizierte Engagement der Gemeinden für Neubaugebiete muss in Gegenwart und Zukunft in gleicher Weise für die Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung erfolgen Herausforderungen des Flächenmanagements und der Ortskernrevitalisierung entschlossen und geschlossen entgegentreten interkommunal – auf gleicher Augenhöhe, gegenseitiges Vertrauen, Teamwork mit professioneller Begleitung und Unterstützung mit staatlicher Unterstützung Regionalmanagement Schweinfurter Land - Raum für partnerschaftliche Entwicklung REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

15 Ulfert Frey, Regionalmanager FLÄCHENMANAGEMENT ZUR GEZIELTEN INNENENTWICKLUNG Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken Würzburg, 19. März 2010 REGIERUNG VON UNTERFRANKEN Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Ulfert Frey, Regionalmanager FLÄCHENMANAGEMENT ZUR GEZIELTEN INNENENTWICKLUNG Informationsveranstaltung der Regierung von Unterfranken Würzburg, 19. März."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen