Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ergebnisse des bayernweiten Frühjahrsmonitorings 2013 auf Verzwergungsviren BYDV/CYDV = Gersten-/Getreidegelbverzwergungsviren = Barley yellow darf virus/Cereal.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ergebnisse des bayernweiten Frühjahrsmonitorings 2013 auf Verzwergungsviren BYDV/CYDV = Gersten-/Getreidegelbverzwergungsviren = Barley yellow darf virus/Cereal."—  Präsentation transkript:

1 Ergebnisse des bayernweiten Frühjahrsmonitorings 2013 auf Verzwergungsviren BYDV/CYDV = Gersten-/Getreidegelbverzwergungsviren = Barley yellow darf virus/Cereal yellow dwarf virus WDV/BDV = Weizen- und Gerstenverzwergungsviren = Wheat dwarf virus und Barley dwarf virus Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie

2 Große Getreideblattlaus WandersandzirpeMaisblattlaus Die Verzwergungsviren werden von Vektoren übertragen Die Gersten- und Getreidegelbverzwergungsviren (BYDV, CYDV) werden von Blattläusen, z. B. der Großen Getreideblattlaus, übertragen. Das Weizen- bzw. Gerstenverzwergungvirus (WDV, BDV) wird durch die Wandersandzirpe Psammotettix alienus Dahlb., eine Zwergzikade, übertragen.

3 Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie Frühjahrsmonitoring auf Verzwergungsviren 2013 Bayernweites Monitoring im Frühjahr 2013 Kooperation der LfL mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Beprobt wurden insgesamt 48 Gerstenschläge mit 20 Pflanzen pro Schlag Die Beprobung erfolgte randomisiert Die Pflanzen wurden zur Feststellung der Befallshäufig- keiten einzeln im ELISA auf Verzwergungsviren getestet Untersucht wurde auf den Verzwergungsviruskomplex WDV/BDV sowie die Gelbverzwergungviren: die beiden Serotypen PAV und MAV des BYDV sowie CYDV

4 Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie Ergebnisse Virusmonitoring Gerste - Frühjahr 2013 AELFRegierungsbezirkBetrieb/Ort Sorte Wintergerste Befallshäufigkeit % WDV/BDV** Befallshäufigkeit % BYDV/CYDV AbensbergNiederbayernLangquaidHobbit00 AmbergOberpfalzFreudenbergSandra200 AnsbachMittelfrankenAnfeldenSandra100 AnsbachMittelfrankenBonnhofCanberra00 AnsbachMittelfrankenEhlheimFamosa00 AnsbachMittelfrankenMittelstettenSandra00 AugsburgSchwabenAinertshofenAnisette00 AugsburgSchwabenBuxheimFamosa00 AugsburgSchwabenGersthofenSandra00 AugsburgSchwabenGünzburgSandra00 Bad NeustadtUnterfrankenGroßwenkheimSandra00 BambergOberfrankenScheßlitzCalifornia100 BayreuthOberfrankenHummeltalCanberra200 BayreuthOberfrankenWolfsdorfCanberra00 ChamOberpfalzPösingStendal00 ChamOberpfalzWullnhofSandra00 CoburgOberfrankenMeederFamosa55 ( 1x MAV)* DeggendorfNiederbayernBayernbachCalifornia00 DeggendorfNiederbayernEssenbachAnisette00 DeggendorfNiederbayernFeldkirchenAnisette00 DeggendorfNiederbayernOsterhofenSandra00 ErdingOberbayernAttachingSandra00 ErdingOberbayernStrassCalifornia00 FürstenfeldbruckOberbayernMaisachCalifornia05 (1 x PAV)* Teil 1 *In Oberfranken/Meeder wurde bei 1 Pflanze der Serotyp BYDV-MAV und bei den übrigen Pflanzen BYDV-PAV gefunden; in Oberbayerrn/Maisach wurde in 1 Pflanze BYDV-PAV und in den restlichen Pflanzen BYDV-MAV nachgewiesen. CVDV wurde in keiner Probe gefunden. **Eine Differenzierung zwischen WDV und BDV wurde nicht vorgenommen.

5 Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie AELFRegierungsbezirkBetrieb/Ort Sorte Wintergerste Befallshäufigkeit % WDV/BDV** Befallshäufigkeit % BYDV/CYDV FürstenfeldbruckOberbayernGroßberghofenSandra50 IngolstadtOberbayernEichstättSandra05* KarlstadtUnterfrankenKarlstadtSandra50 KulmachOberfrankenKasendorfCanberra250 LandauNiederbayernLoitersdorfFinesse00 Landsberg (ABZ-LL)OberbayernLandsbergWintmalt150 MindelheimSchwabenMemmingenAnisette00 MünchbergOberfrankenArzbergAnisette50 MünchbergOberfankenMarkenreuthMeridian00 NeumarktOberpfalzLauterhofenAnisette50 Passau-Rotthalm.NiederbayernBad GriesbachSandra50 Passau-Rotthalm.NiederbayernPockingSandra00 PfarrkirchenNiederbayernTrieflingSandra50 RosenheimOberbayernGarching/AlzAnisette00 RosenheimOberbayernKirchseeonFinesse00 RosenheimOberbayernTrostbergSandra00 RosenheimOberbayernUnterneukirchenAnisette00 RothMittelfrankenKirchensittenbachHobbit00 RothMittelfrankenHilpoldsteinCalifornia200 SchweinfurtUnterfrankenÜchtelhausenMeridian00 UffenheimMittelfrankenUffenheimFamosa00 WertingenSchwabenFrauenriedhausenHobbit50 WürzburgUnterfrankenEuerfeldFamosa05 * WürzburgUnterfrankenWolkshausenCanberra00 Ergebnisse Virusmonitoring Gerste - Frühjahr 2013 Teil 2 *In Oberbayern/Eichstätt und Unterfranken/Euerfeld wurde bei jeweils 1 Pflanze der Serotyp BYDV-PAV nachgewiesen, ansonsten handelt es sich stets um BYDV-MAV. CYDV wurde in keiner Probe gefunden. **Eine Differenzierung zwischen WDV und BDV wurde nicht vorgenommen.

6 WDV-/BDV-Befall Regierungsbezirke Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie Regierungsbezirk Anzahl Schläge Durchschnittliche Befallshäufigkeit (%)Min-Max (%) Mittelfranken Niederbayern910-5 Oberbayern Oberfranken Oberpfalz Schwaben640-5 Unterfranken5<10-5 Ergebnisse Virusmonitoring Gerste - Frühjahr 2013 Teil 3 Eine Differenzierung zwischen WDV und BDV wurde nicht vorgenommen.

7 Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie Fazit Insgesamt wurden 960 Einzelpflanzen auf 48 Gersten- schlägen im Rahmen des bayernweiten Frühjahrs- monitorings 2013 auf Verzwergungsviren untersucht. Pro Schlag wurden 20 Pflanzen analysiert. Die Befallshäufigkeiten bei den Weizen-/Gerstenver- zwergungsviren lagen zwischen 0 und 25 % befallener Pflanzen, bei Gelbverzwergungsviren zwischen 0 und 5 %. Insgesamt waren 3,3 % aller untersuchter Pflanzen mit WDV/BDV und 0,4 % mit BYDV-/CYDV-Befall infiziert. Trotz allem war auch der Befall mit Weizen-/Gerstenver- zwergungsviren als eher gering einzustufen. CYDV wurde nicht gefunden, es traten aber die beiden BYDV-Serotyen PAV und MAV auf. Die Befallshäufigkeiten schwankten von Schlag zu Schlag, regionale Aussagen waren kaum zu treffen. Ein großes Monitoring ist sinnvoll, da sich der Befall regional erheblich unterscheidet

8 Nadine A. Gund, IPS 2c - Virologie Weitere Hinweise zu den Viren BYDV = Barley Yellow Dwarf Virus Serotyp BYDV-PAV: übertragen durch die Haferblattlaus (Rhopalosiphum padi) und die Große Getreideblattlaus (Sitobion avenae) Serotyp BYDV-MAV: übertragen durch die Große Getreideblattlaus (S. avenae) und die Bleiche Getreideblattlaus (Metopolophium dirhodum) CYDV = Cereal Yellow Dwarf Virus CYDV-RPV: übertragen durch die Haferblattlaus (R. padi) Geminiviridae, Mastrevirus : WDV = Wheat Dwarf Virus ( früher Weizenstamm) BDV = Barley Dwarf Virus (früher Gerstenstamm) ODV = Oat Dwarf Virus (nur an Hafer) Vektor: Psammotettix alienus (Wandersandzirpe) Luteoviridae: Insgesamt sind neun verschiedene Serotypen bekannt, die von unterschiedlichen Blattläusen übertragen werden!


Herunterladen ppt "Ergebnisse des bayernweiten Frühjahrsmonitorings 2013 auf Verzwergungsviren BYDV/CYDV = Gersten-/Getreidegelbverzwergungsviren = Barley yellow darf virus/Cereal."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen