Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung zum Neuen LP Deutsch. Als Vorwort ein Fazit der Fortbildung Wir gehen von Kompetenzen statt von Inhalten aus Unterrichtssequenzen sprechen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung zum Neuen LP Deutsch. Als Vorwort ein Fazit der Fortbildung Wir gehen von Kompetenzen statt von Inhalten aus Unterrichtssequenzen sprechen."—  Präsentation transkript:

1 Einführung zum Neuen LP Deutsch

2 Als Vorwort ein Fazit der Fortbildung Wir gehen von Kompetenzen statt von Inhalten aus Unterrichtssequenzen sprechen alle Kompetenzen an Wir müssen unsere Stunden nicht verwerfen, solange sie die Kompetenzen berücksichtigen Jahrespläne lösen Stoffverteilungspläne ab. Wir haben mehr inhaltliche Freiheiten An der Intention des LP hat sich nichts geändert: Allgemeinbildung, Persönlichkeitsbildung, Berufsbezug

3 ENTSTEHUNG WARUM EIN NEUER LEHRPLAN? Bildungsstandards (PISA) / Quabi Vergleichbarkeit (EQR / NQR) Umsetzung der Lernfelder Durchlässigkeit des Bildungssystems neue technische und gesellschaftliche Entwicklungen Anforderungen der Wirtschaft Heterogenität der Klassen Schüler im Spannungsfeld von Beruf, Öffentlichkeit, Freizeit und Privatleben 3

4 ENTSTEHUNG DES NEUEN LEHRPLANS Ausgangspunkt sind die Bildungsstandards im Fach Deutsch für den Hauptschulabschluss und den mittleren Bildungsabschluss der KMK Vier Kompetenzbereiche Standard-, Förder-, Aufbauprogramm Hinweise zum Unterricht, Methoden und Arbeitstechniken Verständlichkeit / Glossar 4

5 schreiben Sprache und Sprachgebrauch Untersuchen sprechen und zuhören KOMPETENZBEREICHE 5 Lesen und mit Texten umgehen

6 LERNZIEL VS. KOMPETENZ bisher Lernzielorientierung: Input-Orientierung - definiert das, was die Lehrkraft im Unterricht machen muss; ausgerichtet an Fachinhalten heute Kompetenzorientierung: Output-Orientierung - definiert das, was Schüler am Ende der Unterrichtseinheit können soll; ausgerichtet an Handlungsfähigkeiten 6

7 LERNZIEL VS. KOMPETENZ Wichtig! kein mechanisches Abarbeiten von Lernzielen wiederholtes Einplanen von wichtigen Kompetenzen (in verschiedenen Kontexten, steigendes Niveau) 7 Mit anderen Worten: Verfügt bereits über eine bestimmte Kompetenz, dann soll darauf aufgebaut werden (innere Differenzierung).

8 8 Aufbau des Lehrplans Jahrgangsstufe 10: Jahresüberblick Überblick Kompetenzbereich: schreiben, sprechen, lesen, Sprache Bei der Kompetenzbeschreibung finden wir Beispiele, welche Inhalte sinnvoll sind, diese können individuell ergänzt/geändert werden und sind in der didaktischen Jahresplanung enthalten.

9 Texte lesen FörderprogrammStandardprogrammAufbauprogramm Lesefähigkeit verbessern (z. B. still lesen, vorlesen) Texte erschließen (z. B. W-Fragen, Leitfragen) verschiedene Lesetechniken beherrschen (z. B. sinnerfassend lesen, überfliegend erfassen, flüssig vorlesen) Lesestrategien (z. B. Markieren, Verständnisfragen an den Text stellen, Teilüberschriften suchen, 5- Schritt-Lese-Methode, Leseerwartung) anwenden Leseerfahrungen austauschen deutlich artikuliert vorlesen Lesesituation, Leserolle und Inhalt beim Vorlesen berücksichtigen (z. B. Betonung, Stimmlage, Pausensetzung, Sprechtempo) 2. Sach- und Informationstexte verstehen und nutzen […] weitere Hinweise zum Unterricht / Methoden und Arbeitstechniken Nutzen von Informationsquellen (z. B. Bibliotheken, Nachschlagewerke, Zeitungen, (Fach-)Zeitschriften, Internet) Einfache Recherchestrategien (z. B. Schlagwortkataloge, Onlinekataloge wie OPAC, Suchmaschinen) Umgang mit Inhalts- und Stichwortverzeichnissen 5-Schritt-Lesemethode Projektarbeit (z. B. Umfrage zur Mediennutzung, Projekt zur Unterscheidung und Bewertung von linearen, nichtlinearen bzw. Hypertexten, Zeitungsprojekt aus dem Angebot lokaler oder überregionaler Tageszeitungen – Stiftung Lesen) 9 Aufbau des LP im Detail

10 DIFFERENZIERUNG Förder- programm Standard- programm Aufbau- programm für Schüler/innen mit besonderem Förderungsbedarf für Schüler/innen, die zum mittleren Bildungsabschluss geführt werden sollen für Schüler/innen, die bereits über entsprechende Kompetenzen verfügen Dreigliederung Wir haben die Freiheit, das Programm der Vorqualifikation anzupassen 10

11 Ca. 35 Deutschstunden im Jahr erzwingen eine bewusste Differenzierung zumindest nach Berufsfeldern, wenn man den Berufsbezug ernst nimmt. Orientierungsmöglichkeit am Beruf: Lernziel nach altem Lehrplan: Geschäftsbrief nach DIN 5008 und 676 für alle Berufe Kompetenzformulierung nach neuem Lehrplan: auf berufsüblichem Niveau inhaltlich angemessen und formal richtig korrespondieren 11 weiter möglich Differenzierung

12 Wie kann dieser Lehrplan in der vorhandenen Unterrichtszeit umgesetzt werden? 12 Lehrplanumsetzung Kompetenzbündelung

13 KOMPETENZBÜNDELUNG einfache berufliche Texte auf das Wesentliche verkürzen = Sprache + schreiben Stoffsammlung erstellen, Informationen ordnen und gliedern = schreiben vorbereitete Redebeiträge oder Kurzdarstellungen weitgehend frei halten = sprechen Recherche- ergebnisse in Printmedien und neuen Medien nutzen und vergleichen = lesen 13 Handlungssituation: den eigenen Ausbildungsbetrieb vorstellen

14 PRAKTISCHE ANWENDUNG: Die Arbeit mit dem neuen Lehrplan am Beispiel einer Stunde. Berücksichtigt wird: Aktuelles Thema Abdecken der Kompetenzbereiche Differenzierungsmöglichkeiten 14

15 PRAKTISCHES BEISPIEL : STANDARDPROGRAMM Thema:Lockerung des Rauchverbotes 15 Überlegen Sie, welche Kompetenzbereiche aus dem neuen Lehrplan sich eignen. -Murmelrunde oder -erstellen Sie unter Berücksichtigung der von Ihnen ausgewählten Kompetenzbereiche einen kurzen Stundenabriss.

16 PRAKTISCHES BEISPIEL : STANDARDPROGRAMM 16 Mündlich argumentieren:Lockerung des Rauchverbotes einfache Gespräche führen, bei Meinungsverschiedenheiten ausgleichen (z. B. Verständnis für Meinungen zeigen) vorbereitete Redebeiträge bzw. Kurzdarstellungen weitgehend frei halten Stoffsammlung erstellen, Informationen ordnen ( Mindmap, Cluster) einfache Texte mit Schwerpunkt auf dem verwendeten Wortschatz analysieren Informationsgehalt und Aussage eines Textes bewerten

17 PRAKTISCHES BEISPIEL: AUFBAUPROGRAMM 17 Mündlich argumentieren: Lockerung des Rauchverbotes einfache Gespräche leiten auf Sachargumente angemessen und argumentativ reagieren Einfühlungsvermögen aufbauen und aktiv zeigen Texte gleicher Thematik aus verschiedenen Medien vergleichen Worthülsen und Floskeln erkennen und vermeiden

18 NEUER LEHRPLAN Weniger Inhalte, mehr Kompetenzen Differenzierungs- angebote Öffnung zu Lernfeldern Gliederung nach Kompetenzbereichen Hinweise zum Unterricht, Arbeits- techniken, Methoden Glossar Notwendigkeit differenzierter und individualisierter Planung des Unterrichts 18

19 FAZIT: KOMPETENZBEREICHE IN EINER UNTERRICHTSSEQUENZ BÜNDELN 19 Lesen und mit Texten umgehen Sprache und Sprach- gebrauch untersuchen sprechen und zuhören schreiben


Herunterladen ppt "Einführung zum Neuen LP Deutsch. Als Vorwort ein Fazit der Fortbildung Wir gehen von Kompetenzen statt von Inhalten aus Unterrichtssequenzen sprechen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen