Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Minimal invasiver Aortenklappenersatz beim geriatrischen Patienten als Alternative zum herzchirurgischen Eingriff P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Minimal invasiver Aortenklappenersatz beim geriatrischen Patienten als Alternative zum herzchirurgischen Eingriff P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie,"—  Präsentation transkript:

1 Minimal invasiver Aortenklappenersatz beim geriatrischen Patienten als Alternative zum herzchirurgischen Eingriff P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

2 Schätzungen zur Inzidenz der Aortenstenose* 27 EU-Länder, USA, Kanada, Japan 2005 Schweiz EU-Länder, USA, Kanada, Japan 2025 Schweiz 2036 Population Menschen > 65 Jahre 15,4%16%21,6%28% Anz. Menschen > 65 Jahre Inzidenz der Aorten- klappensklerose unter Pat. > 65 Jahre 26% 35% Anz. Patienten mit Aortenklappensklerose Inzidenz Aortenstenose (>2,5m/sec) 2% 3% Anz. Patienten mit Aortenstenose * U.S. Census Bureau Stewart BF, Siscoick D, Lind BK, Gardin JM, Gottdiener JS, Smith VE, et al. J Am Coll. cardiol. 1997;29(3); Die Bevölkerung der Schweiz, Bundesamt für Statistik. Bevölkerungswachstum und demografische Alterung: ein Blick in die Zunkunft, Bundesamt für Statistik. P

3 P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

4

5

6 Aortenstenose sorgfältige Anamnese Auskultation günstigste Screeningmethode bei Multimorbidität Symptomzuordnung oft schwierig Echokardiographie: Gradient oft unterschätzt Red. LVF (low flow gradient), bei kleinem Cavum (paradoxical low flow gradient) P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

7 Welche Beschwerden macht eine Aortenstenose?  Eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit  Kurzatmigkeit und Luftnot (Belastungs-, Ruhedyspnoe)  Brustenge (Angina pectoris)  Herzrhythmusstörungen (Herzstolpern/Herzrasen)  Schwindel bis hin zu Bewusstlosigkeit (Synkope)  Schwellungen der Beine (Ödeme) P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

8 Echocardiographic criteria for the definition of severe valve stenosis: an integrative approach Aorticstenosis Valve area (cm²)<1.0 Indexed valve area (cm²/m² BSA)<0.6 Mean gradient (mmHg)> 40 Maximum jet velocity (m/s)>4,0 Velocity ratio<0,25 P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

9

10

11 Behandlungsoptionen bei schwerer Aortenklappenstenose * BehandlungsoptionProContra med.-konservatives VorgehenBegrenzte symptomatische Verbesserung Prognose Chirurgisch-konventioneller Aortenklappenersatz Symptomverbesserung Prognose Langzeitergebnisse Extrakorporelle Zirkulation Vollnarkose/Intubation Sternotomie Rehabilitationsdauer Ballon-ValvuloplastikBegrenzte symptomatische Verbesserung Hohe Restenoserate Hohe Morbidität Transkatheter Aorten- klappenimplantation Symptomverbesserung minimal-invasiver Eingriff keine Extrakorporelle Zirkulation Rehabilitationsdauer z.Z. keine Langzeitdaten Hohe Schrittmacher- bedürftigkeit * Cardiovascular medicine 2010;13(6):

12 Kriterien zur OP-Indikation bei schwerer AS Auftreten von belastungsinduzierten Symptomen (Dyspnoe, Angina pectoris), symptomatische Hypotension, höhergr. Herzrhythmusstörungen, Überleitungsstörungen rasche Progression (Zunahme vom V max von 0,3 m/s und Zunahme von AP mean von 7 mmHg pro Jahr, Abnahme der AÖF um mehr als 0,12 cm² pro Jahr) hochgradige AS: (AÖF 60 mmHg, progressive Verschlechterung der LV-Funktion (EF < 50%) bei bestehender OP-Indikation wegen koronarer Herzkrankheit, Aortenerkrankungen oder anderer Klappenvitien. Bonow RO et al. ACC/AHA 2006 Guidelines for the Management of patients with valvular heart disease. Cirrculation 2006; 114:

13 Management of severe aortic stenosis Severe AS Symptoms No Yes Contraindication for AVR NoYes High risk for TAVIShort life expectancy NoYes TAVI Med RX NoYes AVR or TAVI LVEF <50NoYes Physically active No Yes Exercise test Symptoms or fall in blood pressure below baseline NoYes Presence of risk factors and low/intermediate individual surgical risk NoYesAVR Re-evaluation 6 months

14 B ACKGROUND A LL – C AUSE M ORTALITY 30.7% 50.8% 43.0% 68.0% 54.1% 80.9% M ONTHS HR [95% CI] = 0.53 [0.41, 0.68] p (log rank) < Standard Rx TAVI 26.8% 24.3% 34.6% 33.7% 44.8% 44.2% HR [95% CI] = 0.93 [0.74, 1.15] p (log rank) = PARTNER B PARTNER A M ONTHS P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

15 Aktuelle Guidelines Europ. Gesellschaft für Kardiologie Europ. Gesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie TAVI bei schwerer symptomatischer Aortenstenose nach Evaluierung durch Heart Team: - bei Inoperabilität sowie - aufgrund des individuellen Risikoprofils oder anatomischer Gegebenheiten Basis Partnerstudie Smith CR et al. NEJM 2011; Leon MB, Smith CR, Mack M, et. al. NEJM2010; Vahanian A et al. Eur Heart J 2012

16 Die Patientenselektion hat einen großen Einfluss auf die Prognose der Patienten P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

17 Heart Team Interventionelle / Nichtinterventionelle Kardiologen Herzchirurgen Anästhesisten Spezialisten der Bildgebung Echo/CR/MRT Geriater P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

18 Ein multidimensionales geriatrisches Assessment mit gegebenenfalls nötiger präoperativer Intervention verbessert Outcome-Parameter: Mortalität und Funktionalität ! P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

19 Häufigkeit relevanter geriatrischer Probleme bei Patienten, die eine TAVI erhalten ProblembereichKriteriumHäufigkeit Einschränkung der Kognition MMSE <27 Punkte32,8% Einschränkung der Mobilität TUG ≥20 Sekunden38,7% MalnutritionMNA <12 Punkte44,5% Einschränkung der Selbstständigkeit für BADL BADL mit ≥ 1 einge- schränkte Aktivität 26,9% Einschränkung der Selbstständigkeit für IADL IADL mit ≥ 1 einge- schränkte Aktivität 60,5% BADL – Basic Activities of Daily Living, IADL – Instrumental Activities of Daily Living, MMSE – Mini Mental State Exam MNA – Mini Nutritional Assessment, TUG – Timed Get Up and Go Test

20 Bei Malnutrition 10-fach erhöhtes Risiko innerhalb von 30 Tage nach TAVI zu sterben 3-fach erhöhtes Risiko der funktionellen Verschlechterung innerhalb von 6 Monaten Stortecky S, Schoenenberger AW, Moser A, et al. JACC Cardiovasc Interv. 2012; 5: Schoenenberger AW, Strotecky S, Neumann S, et al. Eur Heart J Sept 24. P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

21 Prof. Alain Cribier

22 P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 12. September 2014, Salzburg

23 Carpentier-Edwards Tissue Valves 1976 Magna Valve Starr-Edwards Mechanical Valve 1960 Mitral Heart Valve Historie – TAVI - Herzklappen SAPIEN 3 System Transfemoral, Transapikal, Transaortal 3 rd Generation CE available Feb 2014 Feb 2014 Edwards Commander System Edwards Certitude System RetroFlex 3 System Ascendra System st TAVI-Valve NovaFlex+ System Ascendra+ System 2 nd Generation Commercially Available CAUTION: Edwards SAPIEN 3 valve, Edwards Commander and Edwards Certitude Systems are exclusively for clinical investigations. To be used by qualified investigators only. Not available for commercial use until validly CE marked. Source: Edwards Lifesciences 2012 Investor Conference P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

24 Aktuelle 1-Jahres-Daten Sapien 3 – Studie Prospektive Multicenterstudie (150 Patienten/16 Zentren/5 Länder) Quelle: Webb J., EuroPCR 2015 Überlebensraten

25 P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz Herzinsuffizienzsymptomatik

26 P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz Paravalvuläre Lecks

27 Schlaganfallrisiko TF-TAVITAA-TAVI 30 Tage nach TAVI1,1%5,7% 1 Jahr nach TAVI2,1%8,3% Notwendigkeit Schrittmacher-Implantation 14,6%17,2% P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie, 11. September 2015, Linz

28 StudieStudien - art Pat. Anz. STS/log. EuroSCORE Mortalität 30 d/1y Blutungs- kompl. Cerebr.-Vask. Ereignisse 30 d /1y SM-Rate 30 d/1y PARTNER Ia (SP) RCT35111,8/29,33,4/24,2%11,0%5,5/8,3%3,8/7,5% PARTNER Ib (SP) RCT17911,2/26,45,0/30,7%16,2%6,7/10,6%3,4% GARY TV (mixed) Register2694N/A51%/-15,9%3,7%/-23,7% GARY TA (mixed) Register1181N/A7,7%/-4,1%3,5%/-9,9% FRANCE- 2 (mixed) Register3933-/21,8%9,5/24,1%11,8%4,6%15,8% US-TVT (SP) Register77107%/-5,5%/-N/A2,0%N/A SOURCE (SP) Register2706-/20,5%6,3/19,5%N/A6,3%10,5% ADVANCE (CV) Register1015-/19,4%4,5/17,9%20,7%3,0%26,3/29,2% CV = Medtronic CoreValve, SP = Edwards Sapien; cerebro.-vask. Ereignisse beinhalten TIA bzw. Insulte Quelle: J.Kardiologie (7-8) Register

29 5-Year Survival: Metastatic Cancer National Institutes of Health. National Cancer Institute. Surveillance Epidemiology and End Resutls. Cancer Fact Sheets. P


Herunterladen ppt "Minimal invasiver Aortenklappenersatz beim geriatrischen Patienten als Alternative zum herzchirurgischen Eingriff P. Weiler, ÖÄK Diplomlehrgang für Geriatrie,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen