Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mein V%rteil – Konzept für Handelsunternehmen Exklusive Angebote für Vorteilsclub-Mitglieder der Kleinen Zeitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mein V%rteil – Konzept für Handelsunternehmen Exklusive Angebote für Vorteilsclub-Mitglieder der Kleinen Zeitung."—  Präsentation transkript:

1 Mein V%rteil – Konzept für Handelsunternehmen Exklusive Angebote für Vorteilsclub-Mitglieder der Kleinen Zeitung

2 Die Clubmitgliedschaft WER IST VORTEILSCLUB-MITGLIED?  Automatisch und kostenlos Mitglieder im Vorteilsclub sind:  Alle Abonnenten, die ein vollbezahltes, unbefristetes und ungekündigtes 6- oder 7 Tage Abo haben*  Alle, die ein Studentenabo beziehen  Alle fixen Mitarbeiter der Kleinen Zeitung  * zu einem bestimmten Stichtag  Vorteilsclub hat insgesamt ca Mitglieder.  ca Vorteilsclub-Mitglieder in der Steiermark  ca Vorteilsclub-Mitglieder in Kärnten  Kurzabonnenten gegen Aufzahlung von 24 Euro jährlich  Nicht-Abonnenten gegen Aufzahlung von 148,80 Euro jährlich

3 Die Kommunikation im Vorteilsclub  Die Vorteilsclubseiten – jeden Dienstag gibt es in der Zeitung eine eigene Rubrik, wo auf bis zu 5 Seiten die laufenden Vorteile zu finden sind  Regionale Schaltungen  Themenplatzierte Schaltungen  (zB Sport, Kultur,.. – 1/8, ¼, und ½ hoch)  Online auf  Vorteilsclub-App am iPhone  Sonderwerbeformen:  Tip-on  Folder (A4 – 4 seitig)  Allonge (mit Gutschein-Abriss)  Gutscheinheft

4 Nutzungsverhalten Vorteilsclub

5 Vorteilsclub-Nutzungen 2013 EINLÖSUNGEN UND ERMÄSSIGUNGEN GEWINNSPIEL -TEILNAHMEN VERKAUFS- ARTIKEL BÜCHER, MAGAZINE GESCHENKE Nutzungen seit 2007 zwischen und

6 Erfolgsbeispiel - Traumeinrichtungen im Gesamtwert von Euro zu gewinnen  Im März 2009 verloste der Vorteilsclub Einrichtungen der Firma Peter Max im Gesamtwert von Euro.  Die Teilnahme-Mechanik: Sammelpass ausfüllen, drei Einrichtungs-Gegenstände über einen Zeitraum von rund drei Wochen in der Zeitung suchen und finden, ausschneiden, einkleben und einschicken. Der Sammelpass wurde in Form einer Tip-On Karte auf die Zeitung geklebt.  Online Sammelpass: Auch online wurde ein virtueller Sammelpass eingerichtet, bei dem man die Gegenstände auf sammeln konnte.www.kleinezeitung.at/vorteilsclub  Der Teilnehmer musste sich über mehrere Wochen hinweg mit dem Gewinnspiel beschäftigen – somit bleibt der Partnerbetrieb in den Köpfen. Gesamtteilnahmen: Postkarte: Online: 5.000

7 Erfolgsbeispiel –Traumküche von Magnet im Wert von Euro zu gewinnen  Im Frühling 2013 verloste der Vorteilsclub eine Traumküche von Magnet-Küchencenter im Wert von Euro.  Die Teilnahme-Mechanik: Fehlersuchbild Print und Online. Die Teilnehmer konnten entweder das Fehlersuchbild aus der Zeitung ausschneiden (3 verschiedene Bilder über 3 Wochen hinweg) oder online die Fehler im Suchbild ankreuzen.  Der Teilnehmer waren über mehrere Wochen hinweg mit dem Gewinnspiel beschäftigt– somit bleibt der Partnerbetrieb in den Köpfen. Gesamtteilnahmen: Postkarte: Online: Gesamtteilnahmen: Postkarte: Online:

8 Angebote für Handelsunternehmen im Überblick Variante 2-für-1  Vorteilsclub-Mitglieder kaufen einen Artikel – der zweite (gleichwertige oder günstigere) ist gratis  Angebot ist mindestens 4 Wochen gültig  Einschränkung auf Produktgruppen nach Absprache möglich  Optional: Werbemittel  Druckkosten werden vom Partner übernommen. Variante Gutschein  Exklusiv für Vorteilsclub-Mitglieder wird ein Gutschein verteilt  Wert: 10 Euro  Ohne Mindesteinkauf  Gutschein ist mindestens 4 Wochen gültig  Optional: Werbemittel  Druckkosten werden vom Partner übernommen Variante Gewinnspiel  Teilnahme exklusiv für Vorteilsclub-Mitglieder  Warenwert der Preise beträgt mindestens Euro.  Kreative Teilnahme- Mechanik wird angestrebt (gerne wird auf Wünsche/Ideen des Partners eingegangen.)  siehe Folie „Erfolgsbeispiel“  Optional: Werbemittel  Druckkosten werden vom Partner übernommen

9 Anmerkungen zu den drei Varianten Variante 2-für-1  Wichtig: ausreichendes Warenkontingent um die Nachfrage bewältigen zu können  Keine „Restpostenverteilung“  Keine Einschränkung des „2. Produkts“ – das Produkt muss aus dem selben „Pool“ an Waren wählbar sein, wie das voll bezahlte Produkt. Variante Gutschein  Die 10 Euro-Gutscheine werden der Zeitung beigelegt oder aufgeklebt (auch regional möglich)  Pro Vorteilsclub- Mitglied ist ein Gutschein einlösbar. Bitte jedenfalls darauf achten, dass die Vorteilsclub-Nummer ausgefüllt ist.  Auswertungen über Einzugsgebiet der einlösenden Kunden, Mehrfacheinlösungen, ungültige Nummern usw. möglich. Variante Gewinnspiel  Die Kleine Zeitung entwickelt gemeinsam mit dem Partner-Unternehmen eine originelle Teilnahme- Mechanik.  Nachbearbeitung aller Gewinnspiel-Teilnehmer mit einem konkreten Folgeangebot via Direct Mailing durch die Kleine Zeitung ist möglich und wird empfohlen

10 Wichtiges für den Partnerbetrieb Rücklauf:  Wenn ein Gutschein (Werbemittel) zum Einsatz kommt, bitte die abgegebenen Gutscheine in allen Filialen zu sammeln und am Ende der Aktion an die Kleine Zeitung zu übersenden. Alternative: Liste mit den eingetragenen Nummern. Daraus können dann kostenlose Auswertungen über die Kundenstruktur der Endkunden bei der Kleinen Zeitung angefordert werden. Exklusivität :  Der Partnerbetrieb erklärt sich bereit, dass die Kooperation exklusiv mit der „Kleinen Zeitung“ eingegangen wird. Das bedeutet, dass keine gleichen oder vergleichbaren Aktivitäten vor, während und nach der Aktion (Zeitraum: 4 Monate nach der Aktion) – weder durch Eigenaktionen des Betriebs noch mit einem/mehreren Medium/Medien durchgeführt werden.

11 Bewerbungsleistungen der Kleinen Zeitung (je Aktion) Redaktioneller Bewerbungsumfang  Das Angebot wird dienstags auf den redaktionellen „Vorteilsclub-Seiten“ beworben.  Je nach Umfang der Aktion kann es sich auch um eine „Titelgeschichte“ handeln. In diesem Fall ist die Aufschlagseite ebenfalls der Aktion gewidmet. (zB Variante Gewinnspiel) Online-Bewerbungsumfang  Online Abbildung des Angebots während des gesamten Aktionszeitraums.  Interaktive Elemente möglich (zB Sammelpassmechanik) Werbemittel  Je nach Aktion kann auch ein Werbemittel verwendet werden. Die Kleine Zeitung übernimmt Gestaltungs- und Beilagekosten. Lediglich die Druckkosten sind vom Partnerbetrieb zu übernehmen.  Gerne können Werbemittel auch an regionale Besonderheiten angepasst (mutiert) werden.

12 Kombinieren Sie die drei Möglichkeiten  Auf der Vorderseite der Tip-on-Card/Allonge wird die Aktion beschrieben und das Logo des Partners abgebildet.  Auf der Rückseite sind dann die jeweiligen Gutscheine zu finden, die ausgeschnitten und bei dem Partner eingelöst werden können  2:1 Angebot  %-Ermäßigung  Gutschein

13 Das Vorteilsclub-Team Verena Moser, Angelika Kranawetter (Leitung Vorteilsclub), Julia Fröhlich

14


Herunterladen ppt "Mein V%rteil – Konzept für Handelsunternehmen Exklusive Angebote für Vorteilsclub-Mitglieder der Kleinen Zeitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen