Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erstsemesterinformation

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erstsemesterinformation"—  Präsentation transkript:

1 Erstsemesterinformation
Dekan Prof. Dr.-Ing. Frank Freund,

2 Fakultät I – Elektro- und Informationstechnik Dekanat und Verwaltung der Fakultät
Dekan: Prof. Dr.-Ing. Frank Freund Studiendekan: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kutzner Organisation/Beratung/Prüfungsangelegenheiten: Herr Lilje, Frau Döpke, Frau Michaelis, Frau Requardt, Frau Schreiber, Frau Scholz, Frau Ebeling, Fr. Bürmann-Wiesner Herr Rittmüller

3 Geschichte: 1971 gegründet als FH Hannover mit 7 Fachbereichen
FB Elektrotechnik und Maschinenbau: hervorgegangen aus der 1892 gegründeten »Handwerker und Kunstgewerbeschule« Zahlen: 5 Fakultäten 38 Bachelor-Studiengänge 17 Master-Studiengänge rund 1000 Studierende rund 290 interne und 430 externe Lehrkräfte Dekan Prof. Dr.-Ing. Frank Freund HIT – Hochschulinformationstage 23./

4 Standorte Hochschule Hannover Dekan Prof. Dr.-Ing. Frank Freund Erstsemesterinformation

5 Fakultät I – Elektro- und Informationstechnik Zahlen und Fakten
ca Studierende in der Fakultät ca. 500 Studienanfängerplätze pro Jahr 60 MitarbeiterInnen 50 Professorinnen und Professoren 30 Lehrbeauftrage aus der Industrie 5 Bachelor-Studiengänge (Abschluss B.Eng. oder B.Sc.) 2 Master-Studiengänge (Abschluss M.Eng.)

6 Fakultät I – Elektro- und InformationsTechnik
Energiewende E-Mobilität I Information und Kommunikation T Neue Technologien

7 Bachelorstudiengänge
Elektrotechnik und Informationstechnik 7 semestriger Ingenieursstudiengang – 250 Anfängerplätze/Jahr Mechatronik 7 semestriger Ingenieursstudiengang – 55 Anfängerplätze/Jahr Wirtschaftsingenieur 7 semestriger Ingenieursstudiengang – 80 Anfängerplätze/Jahr Technische Redaktion 7 semestriger interdisziplinärer-technischer Studiengang – 50 Anfängerplätze/Jahr Angewandte Mathematik 7 semestriger interdisziplinärer-technischer Studiengang – 20 Anfängerplätze/Jahr (ab WS2015/16) T I E T I E T I E T I E T I E E Energiewende E-Mobilität I Information Kommunikation T Neue Technologien

8 B.Eng.- Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik Vertiefungsrichtungen
Automatisierungstechnik/ Prozessinformatik (ATP) Elektronik (ELK) Systeme für Funk und Telekommunikations- technik (SFT) Antriebstechnik (EAN) Energieversorgung (EEV) Ingenieurinformatik (INI) T I E T I E T I E T I E T I E T I E

9 B.Eng.- Studiengang: Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik Vertiefungsrichtungen
Energietechnik (E) Informationstechnik (I) Nachrichtentechnik (N) T I E T I E T I E

10 Studiengänge der Ingenieurswissenschaften
Elektrotechnik und Informationstechnik Mechatronik Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik Inhalte des Studiums: Vermittlung von naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen Vermittlung von elektrotechnischen Grundkenntnissen Erlernen von informationstechnischen Grundkenntnissen Anwendung von erlernter Theorie Erlernen von Schlüsselqualifikationen Spezialisierung, abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung

11 Veranstaltungstypen Tutorien
Zusätzlich zu Vorlesungen zur Vertiefung/Übung der Thematik Geleitet von Studenten höheren Semesters Selbststudium Arbeiten mit Literatur Vorbereitung von Fachvorträgen Lernen und Vertiefen Projekte Selbstständiges Bearbeiten und Lösen von kleineren Ingenieurstechnischen Problemstellungen Abschlussarbeit Erste Ingenieursarbeit Vorlesungen Seminaristischer Stil Im Hörsaal oder auch PC-Pool Interaktion mit Lehrendem und selbstständige Übungen Teilnehmer Labore Praxisbezogenes, selbstständiges Arbeiten in Gruppen mit 2-3 Teilnehmern Messen, Experimentieren und Programmieren mit modernem Equipment und Versuchsaufbauten

12 B.Eng.- Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik
232 Studienplätze  154 im Wintersemester / 78 im Sommersemester 6 Vertiefungsrichtungen In Teilzeit studierbar  vollständig oder teilweise  auch berufsbegleitend Für das duale Studium geeignet Option Doppelabschluss Bachelor of Engineering und Bachelor of Science in Fachrichtung Technical Education  Berufsschullehrer (in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover) Inhalte des Studiums: Vermittlung von naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen Vermittlung von elektrotechnischen Grundkenntnissen Erlernen von informationstechnischen Grundkenntnissen Anwendung von erlernter Theorie Erlernen von Schlüsselqualifikationen Spezialisierung, abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung

13 B. Eng. - Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik B. Eng
B.Eng.- Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik B.Eng.- Studiengang: Mechatronik Option Teilzeit Antrag über Prüfungsamt/Dez. III für jedes der sieben Semester möglich; keine Angabe von Gründen für Antrag erforderlich Auf Antrag wird ein reguläres Semester auf zwei Teilzeitsemester aufgeteilt Verlängerung der Regelstudienzeit pro Antrag um jeweils ein Semester 1. 2. 3. – T1 3. – T2 4. 5. 6. 7. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

14 B.Eng.- Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik Option Doppelabschluss: Bachelor of Engineering + Bachelor of Science  der Weg zum Berufsschullehrer EIT an HsH – 30 Cr. EIT in Vertiefungsrichtung an HsH – 30 Cr. Studium an LuH (Berufs- und Wirtschaftspädagogik oder Unterrichtsfach oder Fachdidaktik) – ca. 36 Cr. Praxisphase/Bachelorarbeit an HsH/Firma Studium an LuH (Berufs- und Wirtschaftspädagogik oder Unterrichtsfach oder Fachdidaktik) – ca. 6 Cr. – insgesamt mindestens 60 Cr. an der LUH Ingenieursabschluss B.Eng. („Elektrotechnik und Informationstechnik“) von der HS Hannover (HsH) Abschluss B.Sc. („Technical Education“) von der Leibniz Universität Hannover (LuH) Semester 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Masterstudium an der LuH  Berufschullehrer

15 Vorlesungszeiten Mensazeiten Öffnungszeit: 08:30-15:00 Uhr
Block 1: 08:00-09:30 Uhr Block 2: 10:00-11:30 Uhr Block 3: 12:00-13:30 Uhr Block 4: 14:00-15:30 Uhr Block 5: 16:00-17:30 Uhr Block 6: 18:00-19:30 Uhr Mensazeiten Öffnungszeit: 08:30-15:00 Uhr Mittagsmenü: 11:00-14:00 Uhr

16 AStA HsH App Für Android und iOS (in Arbeit)

17 Starter-Kit Taschenrechner (nicht programmierbar)
Abzuholen heute im Raum xxxx, ab 10 Uhr Oder ab nächste Woche im Raum 2165 (Herr Lilje)

18 Orientierung im Gebäude Ricklinger Stadtweg 120

19  http://www.fakultaet1.fh-hannover.de/service/erstsemester/index.html
Rechtliche Informationen HSH- adresse ist offizielle Post Umgang mit Materialien und Medien Skripte/Folien/Medien/etc. werden für Ihr Studium an der Hochschule-Hannover zur Verfügung gestellt. Sie können die Skripte/Folien/etc. vom Server herunterladen, auf Ihrem Rechner speichern und bei Bedarf ausdrucken. Das Vervielfältigungsreferat des ASTA stellt Ihnen auf Wunsch Ausdrucke gegen Kostenbeteiligung zur Verfügung. Fotografieren (z.B. Tafelbildern), Audio- oder Videomitschnitte während Veranstaltungen bedürfen der Genehmigung des Dozenten Sie dürfen als Studierender NICHT: Die Skripte/Folien/Medien/etc. der Allgemeinheit zugänglich machen, z. B. durch Hochladen auf einen eigenen, öffentlich erreichbaren Webserver.

20  https://moodle.hs-hannover.de
Materialien - Moodle  https://moodle.hs-hannover.de

21 Erreichbarkeit/Kommunikation von/mit Lehrenden ProfessorInnen, Lehrbeauftragte, Mitarbeiter
Kontaktdaten im Intranet Sprechstunde – Anfragen immer über , folgende Regeln sind zu beachten: Eindeutiger Betreff Höfliche Anrede (Sehr geehrte/r Frau/Herr Professor/in etc.) Vollständiger Name und Matrikelnummer Nehmen Sie Sprechstunden und Kommunikationsangebote war. Wir Lehrende helfen immer gern !

22 Studium – Wie können Sie das schaffen?
Aktiver Besuch der Lehrveranstaltungen Unklarheiten hinterfragen - seminaristisch Prüfungsvorbereitungen in einer Arbeitsgruppe Besuch der Tutorien Suchen Sie bei Problemen Hilfe: z.B. sprechen Sie die ProfessorInnen an  Studieren eines Semesters im Ausland Jobben Sie in Ihrem Fachgebiet (HiWi)

23 Internationaler Koordinator: Prof. Stolle, Fr. Viola Hauschild
Studieren im Ausland Internationale Kooperationen mit Hochschulen und Universitäten Südkorea China Malaysia Internationaler Koordinator: Prof. Stolle, Fr. Viola Hauschild

24 Angewandte Forschung Forschungsprojekte in der Fakultät
Angewandte Forschung Forschungsprojekte in der Fakultät  Spannende Themen für Projekt- und Abschlussarbeiten im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums Lichttechnik Industrielle Bilderkennung Indoor Navigation RFID Zink-Luft-Batterien Energy Harvesting Erneuerbare Energien Automatisierung Antennentechnik Medizintechnik Bildsensorik E-Mobilität Radartechnik LEDs Mikrosystemtechnik Lithium-Ionen Batterien Pedilecs Digitale Fabrik Metropolregion Hannover Biomassereaktoren Industrie 4.0 Robotik

25 Für besonders gute Studenten kann das Studium durch einen Master ergänzt werden
Aufbaustudium nach dem Bachelor  3 Semester: Master Sensor- und Automatisierungstechnik Energietechnische Systeme und Elektromobilität Und danach?  Promotion! T I E T I E

26 Gleichstellungsbüro der Fakultät I
Beratung insbesondere für Studierende mit Kind(ern) Frauen Studierende mit Handycap international Studierende Sprechzeiten Wenden Sie sich bitte direkt an Frau Schmidt. Kontakt Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte: Dr. Doris Schmidt / Studentische Hilfskräfte: Frau Hannah Weinreich Frau Snizhana Schamraliuk Weitere Informationen

27 B.Eng.- Studiengang: Technische Redaktion Erstsemestereinführung
Studienstarttag für Erstsemester TR Mo Raum :00 – 15:30 Prof. Brosda (Studiengangsleiter)

28 Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg!

29 Wie geht‘s heute weiter?


Herunterladen ppt "Erstsemesterinformation"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen