Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kompetenzzentrum SCM4you … Überblick Prof. Dr. Holger Beckmann; Prof. Wilhelm Mülder Wissenschaftliche Leiter Kompetenzzentrum SCM4you ´

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kompetenzzentrum SCM4you … Überblick Prof. Dr. Holger Beckmann; Prof. Wilhelm Mülder Wissenschaftliche Leiter Kompetenzzentrum SCM4you ´"—  Präsentation transkript:

1 Kompetenzzentrum SCM4you … Überblick Prof. Dr. Holger Beckmann; Prof. Wilhelm Mülder Wissenschaftliche Leiter Kompetenzzentrum SCM4you ´

2 2 Entstehung, Aufgabe und Zielsetzung SCM4you Was ist SCM – Warum SCM? Vorgehensweise Referenzprojekte Agenda

3 3 Fact Sheet | SCM4you Projektname:Supply Chain Management for you (SCM4you) Lieferkettenmanagement für Sie Projektträger: Hochschule Niederrhein Projektpartner: Fontys Hogeschool FHBL, Venlo Projektraum:grenzüberschreitend zwischen D und NL im Gebiet der euregio rhein-maas-nord Finanzierung:Finanzierung durch Projektträger und Projektpartner, kofinanziert durch das EU-Programm INTERREG IIIA der euregio rhein-maas-nord sowie durch die Wirtschaftsministerien der Niederlande und Nordrhein- Westfalen. Fördersumme: 1,4 Mio..

4 4 Auftrag und Ziele des Projektes Aufzeigen der Potenziale und Bedeutung von unternehmensübergreifender Zusammenarbeit bei Informations-, Materialflüssen und Logistik – Nutzen des Supply Chain Management (SCM) Konkrete Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung von SCM in einzelne Unternehmen und in gesamte Wertschöpfungsketten Übertragung von Wissen auf Unternehmen und Studenten als zukünftige Arbeitnehmer Unterstützung einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der euregio

5 5 SCM = Supply Chain Management = Lieferkettenmanagement Planung und Steuerung der Wertschöpfungskette über die relevanten Informations -, Waren- und Finanzflüsse Was ist SCM – Warum SCM?

6 6 Supply Chain Management / SCM = Steuerung und Kontrolle von Lieferketten sowie Informations- und Finanzströmen – unternehmensübergreifend und integriert bzw. integrierend Optimierung der Zusammenarbeit mit Zulieferern, Logistikdienst- leistern, Kunden und Kundenkunden in Bezug auf den Austausch von Informationen, Waren/Dienstleistungen und Finanzmitteln Zielrichtung: Optimierung von Prozessen Einsatz geeigneter Informationssysteme Mögliche Aktionsfelder: Strategieentwicklung Prozessgestaltung Leistungsmessung Technologiegestaltung Strukturentwicklung Was ist SCM – Warum SCM?

7 7 Lief. des Lief. Kunde des Kunden KundeLieferanten Liefern Be- schaffen Liefern Her- stellen Be- schaffen Liefern Her- stellen Be- schaffen Liefern Be- schaffen Informationen Waren / SCM = Planung und Steuerung der Wertschöpfungskette über die relevanten Informations-, Waren- und Finanzflüsse Was ist SCM? Firma Muster

8 8 Bullwhip Effekt SCM: unternehmensübergreifend und integriert

9 9 Warum SCM ? Jedes Unternehmen ist Teil einer Liefer- und Wertschöpfungskette und muss einen reibungslosen Ablauf gewährleisten können, denn hakt die Kette an einem schwachen Glied, wird es durch ein Stärkeres ersetzt das schwache Unternehmen wird ausgeschlossen !

10 10 Vorteile aus Sicht eines Kreditinstituts SCM erhöht die Liquidität eines Unternehmens SCM stärkt die Kreditwürdigkeit Ihres Kunden (Basel II) SCM stärkt die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Kunden und bleibt Ihnen als Kunde erhalten Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit stärkt auch mögliche andere Bankkunden Neutrale Beratung Ihrer Kunden über das Institut der Hochschule

11 11 SCM4you Kompetenzen Supply Chain Management Transportlogistik eBusiness RFID Prozessoptimierung Beschaffungsoptimierung Schnittstellenmanagement/Change Management

12 12 SCM4you Methodik Supply Chain Management:SCM-Kompass Transportlogistik eBusiness RFID:RFID-Atlas Prozessoptimierung Beschaffungsoptimierung Schnittstellenmanagement/Change Management

13 13 SCM Kompass Aufnahme und Analyse bestehender interner und unternehmens- übergreifender SC und der relevanten Prozesse Transparenz über Aufzeigen vorhandener Stärken und Schwächen Ableitung von Optimierungsfeldern und deren Priorisierung nach Ausrichtung auf Unternehmensziele Entwicklung von richtungsorientierten Lösungen Umsetzungsbegleitung und Erfolgsmessung

14 14 RFID Atlas Aufnahme und Analyse bestehender interner und unternehmens- übergreifender Identifikationsprozesse Bewertung der Prozesse nach den Kriterien: Redundanzen, Identifikationslücken, Zeitbedarf, Qualität, Relevanz Lokalisierung RFID geeigneter Prozesse Darstellung notwendiger Maßnahmen und Rahmenbedingungen intern und unternehmensübergreifend bei RFID Einsatz Kosten-/Nutzenanalyse Ableitung der Auswirkungen eines RFID Einsatzes intern und extern Empfehlung und Abstimmung über zukünftiges Identifikationsscenario Umsetzungsbegleitung und Erfolgsmessung

15 15 Projektbeispiel RFID-Atlas Wäscherei RFID-Atlas Neue Arbeit Service GmbH: Transparenz der IST Situation Prozesskosten BKL - Barcode Überblick RFID Technologie RFID versus Barcode Break-Even Analyse Prozesse Erhebung Abstimmung Systematisierung Analyse Entwicklung Gebr. Heinemann Neue Arbeit Service GmbH Krankenhäuser/ Altenheime Empfehlung Details siehe White Paper

16 16 SCM4you Referenzen Dienstleistungen Maschinenbau Elektrotechnik Metallverarbeitung Verarbeitendes Gewerbe Agro- und Foodindustrie Handel Luftfahrt Werkstatt für behinderte Menschen

17 17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Q&A

18 18 SCM4you – Kontaktdaten Kontaktdaten D: Projektbüro: Hochschule Niederrhein (HN) Webschulstrasse D Mönchengladbach Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Prof. Dr. Holger Beckmann Holger. Tel. +49 (0) Prof. Dr. Wilhelm Mülder Tel. +49 (0) Martina Braun Mobil: +49 (0) Homepage:


Herunterladen ppt "Kompetenzzentrum SCM4you … Überblick Prof. Dr. Holger Beckmann; Prof. Wilhelm Mülder Wissenschaftliche Leiter Kompetenzzentrum SCM4you ´"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen