Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zweitsemestereinführung Wirtschaftsinformatik B.Sc. WirtschaftsinformatikWirtschaftsmathematikLehramt MathematikLehramt Informatik Über den Ablauf des.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zweitsemestereinführung Wirtschaftsinformatik B.Sc. WirtschaftsinformatikWirtschaftsmathematikLehramt MathematikLehramt Informatik Über den Ablauf des."—  Präsentation transkript:

1 Zweitsemestereinführung Wirtschaftsinformatik B.Sc. WirtschaftsinformatikWirtschaftsmathematikLehramt MathematikLehramt Informatik Über den Ablauf des weiteren Studiums 16. April 2015

2 2 Themen 1.Allgemeines 2.Planung 3. bis 6. Semester Schwerpunktwahl Seminar- und Bachelorarbeit 3. Der Regelstudienplan 4. Was mache ich nach dem Bachelor?

3 3 Allgemeines: Offizielle Informationsquellen ● Prüfungsordnung (die ab 2013): Verordnung, die den Ablauf des Studiums regelt Prüfungsordnung ● Studienzeit und Umfang, Verwaltung, Art und Anzahl der Prüfungen, Joker, Fristen, etc. ● Modulkatalog: Modulkatalog ● Sollte alle Veranstaltungen des Studiums enthalten, kann aber unvollständig sein ● Wird ca. 1x pro Semester aktualisiert ● Kein Rechtsanspruch auf Korrektheit

4 4 Offizielle Informationsquellen (2) ● Fakultätshomepage Fakultätshomepage ● Mittelfristiges Vorlesungsangebot ● Fristen zu Anmeldung der Bachelorarbeit ● Regelstudienplan ● Prüfungsordnung, Modulkatalog ● Vorlesungsverzeichnis Vorlesungsverzeichnis ● Webseiten der Lehrstühle ● Euer Uni-Mailkonto ● Ankündigung von Anmeldefristen, Rückmeldung, etc.!

5 5 Allgemeines: Orientierungsprüfung ● Am Ende des 3. Semesters müsst ihr 30 ECTS erworben haben ● Ansonsten erlischt der Prüfungsanspruch für Wirtschaftsinformatik (evtl. auch BWL, Informatik) an allen deutschen Unis ● Falls ihr damit Probleme habt, redet mit uns! (Sprechstunde, , etc.) ● Details: Prüfungsordnung §13Prüfungsordnung

6 6 Aktuell: Prüfungsanmeldung ● Reguläre, kostenlose bis ● Wahl zwischen 1. und 2. Termin ● Nachmeldung und Ummeldung zwischen Terminen ist bis zum 22.Mai 2015 möglich. (auch für die Zweittermine) für 10 Euro ● Rücktritt ist, außer bei pflichtangemeldeten und Wiederholungsprüfungen, auch bis vorher erlaubt und kostenlos ● Details: StudienbürosStudienbüros

7 7 Planung der nächsten Semester ● Möchte ich ein Auslandssemester machen? (JA! Dann jetzt vorbereiten!) ● Welche Kurse werden an meiner Uni angeboten/ Wie lege ich meinen Schwerpunkt? Wahl- und Vertiefungsfächer, Seminar, BA ● An welchem Lehrstuhl, bei welchem Betreuer möchte ich meine Bachelorarbeit schreiben? ● Arbeitserfahrung: Hiwi- oder Tutorenjob, Praktikum?

8 8 Fristen Auslandssemester Einmaliges Erlebnis! Bewerbt euch! ● 30. April – für das 4./5. Semester: “Übersee Süd” (AU, NZ, Südamerika, Japan) ● 30. September – für das 5. und/oder 6. Semester: Asien (ohne Japan) und “Übersee Nord” (USA, Kanada, Mexiko) ● 31. Januar – für 5./6. Semester Europa ->PPT Auslandseinführung auf unserer Homepage

9 9 Planung: Vertiefungsfächer ● Insgesamt 12 ECTS, im 5. und im 6. Semester. ● Bachelor Fächer aus der Wirtschaftsinformatik, Informatik und BWL ● Alle wählbaren Vorlesungen stehen im Modulkatalog, dieser kann stets verändert werden Modulkatalog

10 Modulnr.ModulSemesterECTS IS 404Banking und IT-ManagementHWS6 IS 405Integrated Information Systems (Wifo)HWS6 CS 403Computer NetworksHWS6 CS 404Kryptographie IHWS6 CS 405Künstliche IntelligenzHWS6 CS 406Theoretische InformatikFSS6 CS 407BetriebssystemeHWS6 CS 408Selected Topics in IT SecurityFSS6 CS 409Distributed and Parallel ComputingFSS6 …6tes BWL Fach *(FSS)6 ACC 350International Accounting *(FSS)6 TAX 350International Taxation *HWS/FSS6 BI 401International Course aus dem Ausland (*)…… Vertiefungsfächer aktuell *Es sind 36 ECTS in BWL nötig um den MMM in Mannheim zu studieren

11 11 Planung: Wahlfach 6 ECTS im 5. Semester. Wahlmöglichkeiten: ● “Grundlagen der VWL” oder “Einführung in das deutsche Recht” ● (GVWL wird vermutlich auch im Ausland angeboten) ● Auch noch das 6. BWL Fach ist möglich (es sind 36 BWL-ECTS für den MMM nötig)

12 12 Planung: Seminararbeit ● 5 ECTS, im 5. Semester ● Erarbeiten einer Thematik mit wissenschaftlicher Literatur ● Entweder Wifo oder Informatik Lehrstuhl ● Es ist sinnvoll, für Seminar und BA ähnliche Themen zu nehmen (v.a. Wifo-Lehrstühle) ● Seminare beginnen teilweise in der Vorlesungsfreien Zeit (z.B. Bei Prof. Heinzl)! ● Anmeldung zur SA je nach Lehrstuhl verschieden

13 13 Planung: Seminararbeit (2) ● Die Bibliothek bietet Kurse zur Recherche und zu wissenschaftlichem Schreiben an ● Im Master Wifo Pflicht, ● Ansprechpartner: Lydia Prexl

14 14 Planung: Bachelorarbeit ● Im 6. Semester, 3 Monate lang, 12 ECTS ● Bei jedem Wifo- und Informatiklehrstuhl ● Lehrstühle der Area IS setzen für BA oftmals Seminar am selben Lehrstuhl voraus! ● Externe Arbeiten bei Firmen sind möglich, sofern man einen betreuenden Lehrstuhl findet

15 15 Wie suche ich meinen Betreuer? ● Man sollte sich für die Themengebiete des Betreuers interessieren ● Forschungsgebiete der Lehrstühle stehen auf deren Homepages ● Vertiefungsfächer sind auch ein Indiz ● Man sollte sich persönlich gut mit dem Betreuer verstehen ● Betreuungsniveau anfragen: bekommt ihr Literaturhinweise, Erklärungen, etc.?

16 16 Planung: Hiwi-/Tutorenstelle ● Hiwi ● Hilfstätigkeiten in Forschung, Lehre, Verwaltung ● Angebote von Lehrstühlen, Univerwaltung, etc. ● Tutoren ● Leiten eines Tutoriums, z.B. PI1/2, FGdI, BWL ● Korrigieren von Übungsblättern ● Belastung nicht unterschätzen! ● Verdienstgrenzen Sozial-/Krankenversicherung beachten (450 Euro/Monat)

17 17 Wie bekomme ich eine Hiwistelle ● Jobs-Mailingliste abonnieren ● Aushänge beachten ● Lehrstühle fragen, bei denen man gute Klausuren geschrieben hat ● Es gibt oft zu wenige Tutoren!

18 18 Studienplan ● Es folgt der Regelstudienplan ● Zeitliche Abweichungen davon sind möglich ● Ihr könnt maximal 9 Semester studieren, danach erlischt der Prüfungsanspruch! ● Sichere Variante: an den Regelstudienplan halten, Klausuren möglichst früh schreiben

19 19 3. Semester VeranstaltungECTS (Summe: 29) Wirtschaftsinformatik III6 BWL 3 (Marketing, Produktion, Finanzwirtschaft) 6 Algorithmen und Datenstrukturen 8 Lineare Algebra9

20 20 4. Semester VeranstaltungECTS (Summe:28) Wirtschaftsinformatik IV6 Softwaretechnik I6 Praktikum Software Engineering5 Grundlagen der Statistik8 Zeit-/Selbstmanagement3

21 21 Praktikum Software Engineering ● SWT I und Praktikum SE sind zwei getrennt ausgewiesene Module ● SWT I behandelten theoretisches Wissen für das Praktikum ● Praktikum SW Engineering (5 ECTS) ist ein Gruppenprojekt, das fundiertes Wissen über Java und die Java API voraussetzt

22 22 5. Semester VeranstaltungECTS (Summe:31) Vertiefungsfach6 Seminar5 BWL 4 (Marketing, Produktion, Finanzwirtschaft) 6 Datenbanksysteme8 Wahlfach6

23 23 6. Semester VeranstaltungECTS (Summe:30) Vertiefungsfach6 Bachelorarbeit12 BWL 5 (Management, internes & externes Rechnungswesen) 6 Change- und Projektmanagement 3 Rhetorik/Präsentation3

24 Auslandssemester und Regelstudienzeit ● Üblicherweise im 5. Semester Vertiefungsfach 1Viele Wahlmöglichkeiten Seminar-ins 3. Semester vorziehen -4. Semester (z. B. Heinzl, Becker, Armknecht) -Seminar ohne Präsenz (Heinzl?) BWL 4 (Finanzwirtschaft, Marketing, Produktion) - Wahrscheinlich an der Austauschuni - BWL 4 und Vertiefung 2 tauschen DatenbanksystemeEventuell nicht im richtigen Semester an der Wunschuni angeboten. -Im 3. Semester belegen -Im 2. Termin mitschreiben (dann kein Urlaubssemester anmelden!) -In z. B. Heidelberg Prüfung ablegen(?) Wahlfach (VWL/Recht, 6. BWL)

25 25 Und nach dem Bachelor? ● Infos zum Master Wirtschaftsinformatik gibt es auf der FakultätshomepageFakultätshomepage ● Es ist auch möglich, sich für den “Mannheim Master in Management” (Voraussetzung 36 BWL ECTS) und für andere Wifo- oder BWL- Studiengänge zu bewerben

26 26 Fragen? ● Jetzt fragen! ● Später fragen: ● an -> hier bekommt ihr auf jeden Fall eine Antwort ● Facebook: facebook.com/fsfim ● Wir suchen jederzeit neue Mitglieder! Sitzungen sind immer mittwochs, 17:17 Uhr. ☺

27 Und viel Spaß und Erfolg im weiteren Studium! Vielen für die Vielen Dank für dieAufmerksamkeit! WirtschaftsinformatikWirtschaftsmathematik Lehramt Mathematik Lehramt Informatik Florian Leicher


Herunterladen ppt "Zweitsemestereinführung Wirtschaftsinformatik B.Sc. WirtschaftsinformatikWirtschaftsmathematikLehramt MathematikLehramt Informatik Über den Ablauf des."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen