Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fotoquelle gesamte Präsentation: Dräger AG Die Atmung Ausbildungsunterlagen für Ausbilder von Atemschutzgeräteträgern www.atemschutzlexikon.dewww.atemschutzlexikon.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fotoquelle gesamte Präsentation: Dräger AG Die Atmung Ausbildungsunterlagen für Ausbilder von Atemschutzgeräteträgern www.atemschutzlexikon.dewww.atemschutzlexikon.de."—  Präsentation transkript:

1 Fotoquelle gesamte Präsentation: Dräger AG Die Atmung Ausbildungsunterlagen für Ausbilder von Atemschutzgeräteträgern ünterstützt von

2 ünterstützt von Folie # 2 Atemorgane Äußere Atmung Innere Atmung Zusammenhänge der Atmung Inhalt Die Atmung - Inhalt

3 ünterstützt von Folie # 3 Luftumsatz des Menschen Die Atmung - Allgemeines

4 ünterstützt von Folie # 4 Dreier - Regel 3 Wochen ohne zu essen 3 Tage ohne zu trinken 3 Minuten ohne zu atmen Die Atmung - Allgemeines

5 ünterstützt von Folie # 5 Bestehend aus Nase, Mund und Rachenraum in Nase erfolgt Grobreinigung, Anwärmung und Anfeuchtung der Einatemluft Überkreuzung von Luft- und Speiseröhre Obere Atemwege Die Atmung- Atemorgane Nasenschleimhaut enthält Sinneszellen zur Geruchswahrnehmung Mündung von Mund- und Nasenhöhle im Rachenraum

6 ünterstützt von Folie # 6 Bestehend aus Lunge Außen mit Lungenfell überzogen Untere Atemwege Die Atmung- Atemorgane Lunge umgeben von Rippen und Zwerchfell Innenwand des Brustkorbes überzogen mit Rippenfell Kehlkopf und Luftröhre linke und rechte Stammbronchien Bronchien und Bronchiolen Lungenbläschen zwischen beiden: Pleuraspalt

7 ünterstützt von Folie # 7 befindet sich im verlängerten Rückenmark Atemzentrum Die Atmung - Atemorgane passt Atmung an tatsächlichen Bedarf an Verbindung zu verschiedenen Messstellen im Körper Vorrangig Steuerung über Kohlendioxidgehalt im Blut

8 ünterstützt von Folie # 8 Die Atmung - Ablauf der Atmung Einatmung Beginn durch Nervenimpuls des Atemzentrums an Atemmuskulatur Ausdehnung des Brustkorbes und Absenkung des Zwerchfells  Lunge folgt Bewegung Unterdruck im Inneren der Lunge Druckausgleich durch nachströmende Umgebungsluft

9 ünterstützt von Folie # 9 Die Atmung- Ablauf der Atmung: Einatmung Einatmung - Gasaustausch Beginn der Atmung Konzentrations- ausgleich O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 Lungenbläschen Kapillarwand Basalmembran Kapillarwand Lungenkapillare O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2 O2O2

10 ünterstützt von Folie # 10 Die Atmung - Ablauf der Atmung: innere Atmung Mitochondrie (Kraftwerk der Zelle) Sauerstoff Transport des Sauerstoffes im Blut (am Hämoglobin gebunden) zu den Körperzellen NährstoffeWasser KohlendioxidWasserEnergie Abtransport von Kohlendioxid im Blut ( größtenteils gelöst) von den Körperzellen weg

11 ünterstützt von Folie # 11 Die Atmung- Ablauf der Atmung: Ausatmung Ausatmung Lungenbläschen Kapillarwand Basalmembran Kapillarwand Lungenkapillare CO 2 H2OH2OH2OH2O H2OH2O H2OH2O H2OH2O Diffusion von Kohlendioxid und Wasser aus Lungenkapillare in Lungenbläschen Brustkorb entspannt und senkt sich, Zwerchfell geht nach oben  Lunge wird zusammengedrückt entstehender Überdruck befördert Ausatemluft nach Außen

12 ünterstützt von Folie # 12 Die Atmung - Gesamtablauf Einatmung durch Unterdruck in Atmungsorganen Diffusion des Sauerstoffes von Lungenbläschen ins Blut Aufnahme des Sauerstoffes ins Blut und Transport Abgabe des Sauerstoffes an die Zellen Oxidation der Kohlenhydrate mittels Sauerstoffe unter Entstehung von Energie und Abbauprodukten, wie Kohlendioxid und Wasser Abgabe Kohlendioxid und andere Abbauprodukt von den Zellen an das Blut Abtransport der Abbauprodukte durch das Blut Diffusion von Kohlendioxid und Wasser aus dem Blut in die Lungenbläschen Ausatmung durch Überdruck in Atmungsorganen Gesamtablauf der Atmung

13 ünterstützt von Folie # 13 Die Atmung - Atemfrequenz Belastung in kg*m/ min CO 2 Ausscheidung in l/ min

14 ünterstützt von Folie # 14 Die Atmung- Folgen von Sauerstoffmangel Sauerstoffanteil der EinatemluftSchädigungen beim Menschen 21 Vol.%Normzustand, kein Sauerstoffmangel 21 – 17 Vol.%keine Beeinträchtigungen 16 – 12 Vol.%  starke Ermüdung  schwindende Fähigkeit zur realistischen Lagebeurteilung  Gefahrunterschätzung  Schmerzunempfindlichkeit 12 – ca. 7 Vol.%  Schwindel, Übelkeit, Erbrechen  Benommenheit  Ohnmacht ca. 7 Vol.%Tod Sauerstoffmangel

15 ünterstützt von Folie # 15 Die Atmung- Verabschiedung

16 ünterstützt von Folie # 16 Die Atmung Ende der Präsentation. Zum Verlassen bitte esc drücken.


Herunterladen ppt "Fotoquelle gesamte Präsentation: Dräger AG Die Atmung Ausbildungsunterlagen für Ausbilder von Atemschutzgeräteträgern www.atemschutzlexikon.dewww.atemschutzlexikon.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen