Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

- 1 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/16.03.2004 Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® IFRIC Draft Interpretation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "- 1 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/16.03.2004 Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® IFRIC Draft Interpretation."—  Präsentation transkript:

1 - 1 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease Liesel Knorr Düsseldorf, 16. März 2004

2 - 2 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® Überblick 1.Hintergrund des Interpretationsentwurfs 2.Inhalte des Interpretationsentwurfs 2.1.Kriterien für Leasing 2.2.Weitere Inhalte des Entwurfs 2.3.Anwendung/ Inkrafttreten 3.Konvergenz mit US-GAAP 4.Ausblick und Fragestellungen

3 - 3 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 1. Hintergrund (1) Grundlage: IAS 17 Leasing Problemstellung: Bilanzierung von Nutzungsrechten (rights of use) für assets gemäß IAS 17 Leasing, auch wenn kein vertragliches Leasing vorliegt? Beispiele für derartige Sachverhalte: -outsourcing arrangements, z.B. outsourcing of data processing functions -arrangements in telecommunications industry, rights to network capacity -take-or-pay contracts (Verträge mit unbedingter Zahlungsverpflichtung) -service concession arrangements

4 - 4 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 1. Hintergrund (2) Zielsetzung der Interpretation: guidance for determining whether such arrangements are, or contain, leases that should be accounted for in accordance with IAS 17 Lease Abgrenzung: It does not provide guidance for determining how that lease should be classified. … determining whether components of a larger item should be accounted for as a lease is not dealt with in this draft Interpretation

5 - 5 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2. Inhalte des Interpretationsentwurfs a)how to determine whether an arrangement is, or contains, a lease as defined in IAS 17 Leases; b)when the assessment or a reassessment of whether an arrangement contains a lease should be made; and c)if an arrangement contains a lease, how the payments for the lease should be separated from other payments in the arrangement

6 - 6 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.1. Kriterien für Leasing (1) (1)fulfilment of the arrangement depends upon the use of a specific item (or items) that represents the leased asset (the asset) wesentliches Unterscheidungsmerkmal zwischen Service-Vertrag und Leasing: specific asset Spezifikation des specific assets explizitimplizit vertraglich bestimmt -Nutzung einer anderen Anlage nicht ökonomisch realisierbar oder zweckmäßig -Lieferant hat nur eine Anlage -speziell angepasste Anlage -Bildung einer SPE mit Zweckbeschränkung

7 - 7 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.1. Kriterien für Leasing (2) (2)arrangement conveys a right to use the asset that allows the purchaser to exclude others from using the asset right to use = asset (im Sinne des Framework) Grund: it represents a resource controlled by the enterprise… from which future economic benefits are expected to flow right to use = Recht, ökonomischen Nutzen aus dem asset zu ziehen (wesentliches Merkmal)

8 - 8 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.1. Kriterien für Leasing (3) right to use ability to operate the asset Begründung: auch bei normalem Leasing wird asset oft nicht durch Leasingnehmer betrieben ability to operate stellt auf underlying asset ab right to use = right to acquire the output

9 - 9 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.1. Kriterien für Leasing (4) - Diskussionspunkt –Draft Interpretation : right to use gegeben, wenn Abnehmer einen Anspruch auf den (fast) gesamten output (or other utility) hat (BC 13) –gegenläufige Argumentation: economic benefits of the output of an asset economic benefit of the asset somit sind weitere Kriterien für die Bestimmung von Leasing notwendig –Mehrheit: economic benefits werden durch den output repräsentiert, denn asset = economic benefit, asset underlying asset Right to use = right to substantially all of the output or other utility?

10 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.1. Kriterien für Leasing (4) (3)purchaser is obliged to make payments to the supplier for the time that the asset is made available rather than for actual use of the asset –Vergütung des right to use und somit nicht unbedingt für die eigentliche Nutzung des assets –vertragliche Bestimmungen über Aussetzung der Vergütung bei Nicht- Leistung zeigen lediglich, dass Abnehmer für die Nichtverfügbarkeit entschädigt wird; zeigen nicht, dass Zahlungen nur für die eigentliche Nutzung erfolgen –Auswirkung dieser Definition: take-or-pay Vereinbarungen = Leasing

11 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.2. Weitere Inhalte des Entwurfs (1) Zeitpunkt der Bewertung: inception of the arrangement (wie IAS 17) früherer der folgenden Zeitpunkte: Tag der Vereinbarung oder Tag, an dem wesentliche Bestimmungen durch die Vertragsparteien vereinbart wurden für zur Vertragserfüllung nachträglich erworbene assets gilt: -change of circumstances, nicht change of provisions of the arrangements kein reassessment

12 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.2. Weitere Inhalte des Entwurfs (2) Vertragszahlungen Leasinganteil andere Anteile (z. B. Service) Separater Ausweis der Anteile an der Zahlungsrate auf Basis der Fair Value des right to use und der anderen Anteile

13 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.2. Weitere Inhalte des Entwurfs (3) Zugang zu Preisinformationen des Zulieferers? wenn Trennung der Vertragszahlungen nicht möglich, dann Unterscheidung nach: –operating lease: Vereinfachung durch Ausweis sämtlicher Vergütungen mit Hinweis, dass Zahlungen für andere Vertragsanteile enthalten sind –finance lease: IAS 17 stellt sicher, dass maximal der Fair Value des assets ausgewiesen wird (vgl. IAS 17.12) Kritik des RIC: sehr willkürliche Unterteilung, detailliertere Anleitung bezüglich der Trennung der Vertragszahlungen erwünscht

14 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 2.3. Anwendung / Inkrafttreten retrospektive Anwendung des Interpretationsentwurfs Grund: - langjährige Sachverhalte könnten zu einer lang andauernden unterschiedlichen Bilanzierung gleicher Sachverhalte führen - Vergleichbarkeit stark eingeschränkt Anwendung für Geschäftsjahre ab oder nach dem 1.Januar trotz period of calm

15 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 3. Konvergenz mit US-GAAP (1) IFRIC kommt zu dem Schluss, dass trotz unterschiedlicher Wortwahl die Beurteilung der Sachverhalte bei Anwendung der Interpretationen von EITF und IFRIC zu ähnlichen Ergebnissen führen wird Hauptunterschied: US-GAAP verlangen häufiger reassessment des Sachverhaltes, so auch bei der Beurteilung, ob ein specific asset vorliegt IFRIC hat darauf bewusst verzichtet, da die Überwachung der Ausstattung/Position des Zulieferers durch den Erwerber des assets (right of use) schwer durchführbar sein dürfte

16 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 3. Konvergenz mit US-GAAP (2) gemäß RIC enthält Basis for Conclusions nicht alle wichtigen Unterschiede; zu ergänzen sind: D3 D3.6(a) requires that the purchaser must be able to exclude others from using the item (right to use) No fulfilment is required EITF 01-8 EITF 01-8 par. 12 requires the purchaser to control the underlaying asset Fulfilment of the arrangement is dependent of the use of PPE

17 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® 4. Ausblick und Fragestellungen Zuordnung der Leasing-Thematik? Überarbeitung des IAS 17 Leasing –single method in Übereinstimmung mit dem Framework –vollständiger Ausweis der Ressourcen als assets und der Present Obligations als liabilities –Unterscheidung zwischen operating leasing und finance leasing soll entfallen

18 DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/ Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee ® Charlottenstraße Berlin Tel Fax Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ®


Herunterladen ppt "- 1 - DRSC e.V/Öffentliche Diskussion/16.03.2004 Deutsches Rechnungslegungs Standards German Accounting Standards Committee e. V. ® IFRIC Draft Interpretation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen