Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

05.02.2014Lei Liu: Software-Tankstelle1 Schaffung einer internetbasierten Softwaretankstelle zur Herstellung der technischen Voraussetzungen für die Teilnahme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "05.02.2014Lei Liu: Software-Tankstelle1 Schaffung einer internetbasierten Softwaretankstelle zur Herstellung der technischen Voraussetzungen für die Teilnahme."—  Präsentation transkript:

1 Lei Liu: Software-Tankstelle1 Schaffung einer internetbasierten Softwaretankstelle zur Herstellung der technischen Voraussetzungen für die Teilnahme am DIANE-Ad-hoc-Netz Student : Lei Liu Universität Karlsruhe Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation Betreuer: Philipp Obreiter, Michael Klein

2 Lei Liu: Software-Tankstelle2 Agenda Überblick Anforderungen System Architektur Technologie Auswahl & Implementierung DEMO Zusammenfassung Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

3 Lei Liu: Software-Tankstelle3 Überblick – DIANE-Projekt DIANE-Projekt –Dienste in Ad-Hoc-Netzen –Zielgruppe: Studenten mit mobilen Geräten, vor allem PDAs mit Wireless LAN Karten Bisheriger Entwicklungszustand –Entwicklungsumgebung: Jeder entwickelt an seinem eigenen Rechner Fertige Softwarekomponenten in CVS Server eincheken CVS Server schreibt Log und schickt Meldung durch s –Was fehlt noch? Organisieren von Softwarekomponenten Auslieferung von Software an Anwender Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

4 Lei Liu: Software-Tankstelle4 Überblick – Szenario Lebenszyklus von Software Verschiedene Rollen Vereinfachtes Szenario Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Planung Definition Entwurf Implement. Einführung Wartung AnwenderAdministrator Software Update Software Deployment Software Update Software Entwicklung Entwickler AdministratorAnwender Software DeploymentSoftware Entwicklung Software in Dienst

5 Lei Liu: Software-Tankstelle5 Überblick – Probleme Probleme in einem mobilen Umfeld –Mobile Geräte besitzen nur beschränkte Ressourcen (Rechenleistung, Memory, GUI…) –Mobile Geräte sind nicht immer online –Benutzer von mobilen Geräten sein nicht immer erfahren –Häufige Aktualisierung von Softwarekomponenten bedeutet auch viel Arbeit für den Administrator Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

6 Lei Liu: Software-Tankstelle6 Anforderungen für Software-Tankstelle Für den Entwickler –l–leichte Auslieferung von neuen Softwarekomponenten an den Administrator –a–automatisches Erkennen und Behandeln von neuer Software (-Version) Für den Administrator –L–Leichte Verwaltung von verschiedene Versionen –O–Organisieren von Softwarekomponenten durch Konfigurationsdatei –L–Leichte Auslieferung von neuer Software an den Anwender –S–Software Prozess übernimmt diese Aufgabe Für den Anwender –L–Leichtes Installieren von neuer Software Für Dummy: installieren nach Vorschlag Für Poweruser: Softwarekomponente selber auswählen –E–Eine Klientenapplikation mit zwei Installationsmodes Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

7 Lei Liu: Software-Tankstelle7 Architektur – Globale Architektur Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Internet Mobiles Gerät WLAN Karte Access Point Entwickler Anwender Administrator CVS Server CVS Log. CVS Klient DIANE Klient App. Entwickler: automatisches Erkennen und Behandeln von neuer Software Administrator: Organisieren von Softwarekomponenten durch Konfig. Datei Administrator: Software Prozess übernimmt die Auslieferung an AnwenderAnwender: Eine Klientapplikation mit zwei Installationsmodes Auschecken DIANE Component Service DIANE Component Service Software Repos. Software Repos. Überwachen Komp. Konf.

8 Lei Liu: Software-Tankstelle8 Architektur – Software-Tankstelle Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Software Deployment Software Update Software Entwicklung Software in Dienst Software Repository DIANE Component Service Einchecken von neuer Software (-Version) DIANE Klient- applikation AddGet Komponenten- Filter Response Request Komp. Konf.

9 Lei Liu: Software-Tankstelle9 Technologie – Entwicklungs- und Laufzeitumgebungen Entwicklungsumgebungen Laufzeitumgebungen auf PDAs –Personal Java –.NET Compact Framework Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Hardware (HP Jornada, Compaq iPAQ) Operating System (WindowsCE).NET Compact Framework Common Language Runtime Class Library Java Virtual Machine Java Application Java Class Files PersonalJavaNative Application Managed WinCE/Pocket PC Application Managed WinCE/Pocket PC Application Java Application DIANE Initiator ? ?

10 Lei Liu: Software-Tankstelle10 Technologie – Technologies Java oder Windows Applikation für den Klient? –Beide bringen write once, run everywhere –Was uns Java bringen würde? Zuverlässigkeit Viele vorhandene Erfahrungen mit Java leichter Einstieg Langsames Starten von Java Applikationen –Was uns.NET Compact Framework bringen würde? Bessere Unterstützung für Web-Services Einfache Zugriff auf System Ressourcen Intergriert in Visual Studio.NET leichte Debugmöglichkeiten Entscheidung: Klient als Windows Applikation auf der Basis von.NET Compact Framework DIANE Component Service als Web-Service Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

11 Lei Liu: Software-Tankstelle11 Implementierung – Übersicht Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Software Repository DIANE Component Service Einchecken von neuer Software (-Version) DIANE Klient Applikation AddGet Komponenten- Filter Response Request Komp. Konf.

12 Lei Liu: Software-Tankstelle12 Implementierung – Aktuallisierung einer Softwarekomponente Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Init. Watcher Prozess Watcher Prozess Parsen Event und Holen den Namen der Komponente Komponente Registiert? abbrechen Komponenten Auschecken Fügt Komponenten zu Soft. Repository hinzu True False Empfangen Update Event

13 Lei Liu: Software-Tankstelle13 Implementierung – Softwarekomponente Konfigurationsdatei Profile A Profile B Module AModule BModule C Component A.1 Component A.2.1 Component A.3.1 Component A.2.2 Component A.3.2 Component C.1 Component C.2 Component C.3 belongs to called by Component: Basic Entity Profile: Composition of Modules Module: Composition of Components UMLTree View Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

14 Lei Liu: Software-Tankstelle14 Implementierung – Component Service Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa. Holen den Namen des Profils Gültiger Name? Abbrechen Hole alle notwendige Komponente Vorbereiten für Datenübertragung True False Empfangen Klientenanfrage DIANE Componet Service Antwort an Klient Senden Exception Auswerfen Init. DIANE Component Service

15 Lei Liu: Software-Tankstelle15 DEMO – notwendige Daten fürs Testen Start-URL und Installationsdateien für die Klient- applikationen unter –http:// /DIANE/start.aspxhttp:// /DIANE/start.aspx Hilfe zur Verwendung von DIANE Administration Tools unter: –Bei PDA unter Start > Hilfe, um Hilfe Programm zu starten –Unter Menü Ansicht > Gesamte installierte Hilfe DIANE Project auswählen Um Klientenapplikationen zu starten –Bei PDA unter Start > Programme, und dann aufs Symbol DIANE ADMIN klicken. Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.

16 Lei Liu: Software-Tankstelle16 Zusammenfassung Was haben wir gemacht im Vortrag? –Ist-Zustand von der Entwicklungsumgebung –Anforderungen an Software-Tankstelle zusammengestellt –Globale Architektur aufgebaut an Hand von Anforderungen –Technologie ausgewählt –Implementieren Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen? Über. Anfo. S. A. T. A. Demo. Zusa.


Herunterladen ppt "05.02.2014Lei Liu: Software-Tankstelle1 Schaffung einer internetbasierten Softwaretankstelle zur Herstellung der technischen Voraussetzungen für die Teilnahme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen