Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rollenverteilung in Mehrrechnersystemen Wilhelm Alexy Rechenzentrale Bayer. Genossenschaften.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rollenverteilung in Mehrrechnersystemen Wilhelm Alexy Rechenzentrale Bayer. Genossenschaften."—  Präsentation transkript:

1 Rollenverteilung in Mehrrechnersystemen Wilhelm Alexy Rechenzentrale Bayer. Genossenschaften

2 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Standorte 3 Produktionsstandorte è FIDUCIA - Karlsruhe und Berlin è RBG - Nürnberg 4 Entwicklungsstandorte è FIDUCIA - Karlruhe, Berlin, Saarbrücken è RBG - München è Im Rahmen des Kooperationsprodukts NBS (GENOS) verteilte Entwicklung in Karlsruhe und München - Synchronisation der Ergebnisse über ENDEVOR Anzahl Entwickler è Kooperativ ca. 300 è Spezielle Gruppen ca. 100

3 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Environments FIDUCIA è Entwicklung 3 Environments è Produktion 1 Environment in Karlruhe 7 Produktionssysteme 5 Testsysteme 1 Environment in Berlin 1 Produktionssystem RBG è Entwicklung 2 Environments è Produktion 2 Environments in München, 1 Environment in Nürnberg (Zusammenführung im Rahmen von parallel Sysplex bis Juni 1999)

4 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Systeme Kernsystem - NBS (GENOS) è 4500 Sourcen - 8,2 Mio. Lines of Code vor Auflösung durch SWT01-Prozessor è Copies è 4400 PSB-Sourcen Lines of Code è 800 DBD-Sourcen Lines of Code Kernsystem Listen è 8600 Umwandlungslisten mit bis zu 4 Versionen - 82 Mio. Lines Listen ist ein zentrales System und an kein Kernsystem gebunden. Alle Libraries sind ELIB-Format - BASE Cyl., Delta Cyl. - derzeit zu 75% belegt

5 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Systeme Kernsystem - AVS è Elemente - 2,0 Mio. Lines Kernsystem SAP è Elemente - 7,7 Mio. Lines Kernsystem KARTEN (VISA) è 1800 Elemente - 1,0 Mio. Lines of Code Kernsystem ORGA (PAISY etc.) è 644 Elemente - 1,4 Mio. Lines of Code

6 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Systeme Produktionssysteme - 7 x vorhanden + 5 x als Testsystem è Elemente - 5,8 Mio. Lines, davon 9400 Lieferscheine 3600 PSBs 9000 Lademodule

7 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN ISPF-Oberflächen è Entwicklung 270 REXX-Programme, 570 Panels, 100 Skeletons Lines è Produktion 210 REXX-Programme, 160 Panels, 40 Skeletons Lines è Die Entwicklungsoberfläche ist in Karlsruhe und München identisch. Standortspezifische Abweichungen werden über Variablenpool abgehandelt. è Die Produktionsoberflächen sind je Standort Unikate.

8 © RBG ENDEVOR - KENNZAHLEN Probleme Mengenprobleme bei Listen è Mehr als Changes è Mehr als Lines Mengenprobleme bei Sourcen è Mehr als Lines (2 Elemente) Anzahl Levels è Mehr als 99 Levels (1 Element) Mehrfach vorgetragen - Lösung von CA ---> KEINE

9 © RBG Rollenverteilung Übersicht Welche Rollen spielen in einer solchen Umgebung mit? Entwicklung Entwicklungs-DBA Datenmanager Entwickler Projektleiter Vorproduktion Prod.Admi n Produktion Produktmanager Prod.DBA-DB2 Arbeitsvorbereiter Prod.Admin Betreuung System Support Prozeßunterstützung Qualitätssicherung Testumfeldbetreuer Tester

10 © RBG Entwicklung Entwicklungs-DBA Aufgabenstellung: Beratung der Entwicklung in allen Fragen des Datenbankmanagements Übernahme von DB2-Elementen (DLL) vom Entwickler Prüfung der Elemente in Bezug auf richtige Indizierung Performanceverhalten Einhaltung von Standards Einstellen der geprüften Elemente in ENDEVOR Erstellen/Modifizieren/Generieren von PSBs und DBDs Größenberechungen Performanceverhalten Einstellen der erstellten bzw. geprüften Elemente in ENDEVOR Personelle Ausstattung: 3 DB2-Entwicklungs-DBAs in Karlsruhe 2 DB2-Entwicklungs-DBAs in München 2 DL/I-DBAs in Karlruhe (decken auch MC-Belange ab)

11 © RBG Entwicklung Datenmanager Aufgabenstellung: Beratung der Entwicklung in allen Fragen des Datenmanagements Strukturänderungen Data-Dictionary-Handling Data-Dictionary-Auswertungen Übernahme von Strukturveränderungen vom Entwickler Prüfung der Elemente in Bezug auf Einhaltung von Standards Erstellen/Modifizieren/Generieren der Strukturen im DDS Einstellen generierten Strukuren (Copies) in ENDEVOR (automatisch bei Generierung= Personelle Ausstattung: 2 Datenmanager in Karlruhe (decken auch MC-Belange ab)

12 © RBG Entwicklung Projektleiter Aufgabenstellung: Verantwortlich für ein Projekt Personaleinsatz Budget Termin etc. Bereitstellung der Lieferscheinstruktur (CCIDs) in ENDEVOR Prüfung und Freizeichnung der gefüllten (fertigen) Lieferscheine in ENDEVOR Festlegen der Verteilung an die Mutterhäuser Koordination des Produktionseinsatzes an den einzelnen Standorten in Abstimmung mit den verantwortlichen Produktmanagern Personelle Ausstattung: n-mal je Projekt bzw. Wartungsprojekt

13 © RBG Entwicklung Entwickler Aufgabenstellung: Retrieve von zu verändernden Sourcen / Copies / Makros Veranlassen von Strukturveränderungen bei Datenmanager DB2-DDL erstellen PSB-/DBD-Änderungen bei DBA anfordern Verändern / Erstellen von Copies und Makros, welche nicht über das Data-Dictionary verwaltet werden (Retrieve und Add in ENDEVOR) Erstellen / Testen Programme Erstellen Dokumentationen etc. Bereitstellung der Elemente (Programm, DBRM, Umwandlungsliste, Programmhandbuch) in den Lieferscheinen (CCIDs) mittels Add nach ENDEVOR (Sourceübernahme ist automatisch an den Add des Lademoduls gekettet) Personelle Ausstattung: 400 Entwickler an 4 Standorten

14 © RBG Entwicklung Übersicht Projektleiter erstellt Lieferschein (CCID) Entwickler Retrieve Source und manuelle Copies / Makros Add manuelle Copies / Makros / Programme / DBRM / Doku Datenmanager fordert Strukturänderung an fordert DBD/PSB-Änderung an Entwicklungs-DBA-DL/I legt DB2-Strukturen zu Prüfung vor übernimmt Anforderung stellt DB2-Elemente im NDV ab stellt PSBs und DBS im NDV ab Entwicklungs-DBA-DB2 prüft DB2-Elemente generiert Struktur-Copies Projektleiter prüft Lieferschein gibt Lieferschein frei PUU-Oberfläche ENDEVOR stößt Ausliefrung an

15 © RBG Vorproduktion Prod.Admin Aufgabenstellung: Versenden der freigegebenen CCIDs an die Mutterhäuser Kontrolle der Versandbridgegenierungen Kontrolle des Mutterhausversands Personelle Ausstattung: 2 MA in Karlsruhe

16 © RBG Vorproduktion Übersicht ENTW QS VERS ENTW QS VERS Entwicklung Karlsruhe Entwicklung München Entwicklerfreigabe PJL Projektleiterimport Exportbridge Importbridge Versandbridge Produktion Karlsruhe Produktion Berlin Produktion Nünberg AT PROD AT PROD AT PROD Versandfreigabe Bridgeversand Produktionsbrigde

17 © RBG Produktion Produktmanager Aufgabenstellung: Betriebswirtschaftliche Verantwortung für eines oder mehrere 'Produkte' (i.d.R. Spartenanwendungen z.B. Spar, Darlehen) Erstellung Pflichtenhefte Mitarbeit bei Fachkonzepten Abnahme der realisierten Produkte Festlegen der zu versorgenden Systeme Freizeichnen der CCIDs für Produktionsübernahme Personelle Ausstattung Karlsruhe: ? Produktmanager Personelle Ausstattung München: ? Produktmanager - die Aufgabenstellung bezieht sich in München nur auf den betriebswirtschaftlichen Teil die ENDEVOR-Aktivitäten werden durch die Abteilung Qualitätssicherung und die Produktion abgehandelt.

18 © RBG Produktmanager Übersicht ENTW QS VERS ENTW QS VERS Entwicklung Karlsruhe Entwicklung München Entwicklerfreigabe PJL Projektleiterimport Exportbridge Importbridge Versandbridge Produktion Karlsruhe Produktion Berlin Produktion Nünberg AT PROD AT PROD AT PROD Versandfreigabe Bridgeversand Produktionsbrigde Freigabeanforderung Produktionsbrigde

19 © RBG Produktion Prod.Admin Aufgabenstellung: Betreuung des produktiven ENDEVORS Sicherungen Archivierung Ablaufüberwachung der OPC-Jobs 'Erstübernahmen' Produktionsübernahmen von Bridgepool Produktionseinsatzvorbereitung Produktionseinsatzüberwachung Troubleshooting (first level support) Personelle Ausstattung: 2 Produktionsadministratoren pro Standort

20 © RBG Prod.Admin Übersicht ENTW QS VERS ENTW QS VERS Entwicklung Karlsruhe Entwicklung München Entwicklerfreigabe PJL Projektleiterimport Exportbridge Importbridge Versandbridge Produktion Karlsruhe Produktion Berlin Produktion Nünberg AT PROD AT PROD AT PROD Versandfreigabe Bridgeversand Produktionsbrigde Übernahme Produktionsbrigde Übernahme Einsatz Triggern DBA und AV


Herunterladen ppt "Rollenverteilung in Mehrrechnersystemen Wilhelm Alexy Rechenzentrale Bayer. Genossenschaften."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen