Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright, Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln, 31.5.2001 Das vorliegende Programm kann zu nicht kommerziellen Zwecken im Rahmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright, Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln, 31.5.2001 Das vorliegende Programm kann zu nicht kommerziellen Zwecken im Rahmen."—  Präsentation transkript:

1 Copyright, Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln, Das vorliegende Programm kann zu nicht kommerziellen Zwecken im Rahmen von Aufklärungsprogrammen zur Dopingprävention verwendet werden. Sie können zum Unterricht Kopien und Folien ausdrucken, Text verändern usw.

2 Was ist Doping ? Doping liegt vor, wenn ein Sportler eine verbotene Dopingsubstanz benutzt. Stimulanzien Verbotene Dopingsubstanzen Narkotika Anabolika Diuretika Peptidhormone Das hier ist Benny. Er wird dich bei der Doping-Tour ständig begleiten. Benny beim Sport - ohne Doping

3 Stimulanzien Was sind...STIMULANZIEN ? Stimulanzien sind Aufputschmittel, die eine anregende Wirkung auf den Körper haben. Zu Ihnen gehören Substanzen wie Cocain oder Amphetamin und Ecstasy. Warum werden Stimulanzien eingenommen ? Was sollte man sonst noch wissen ? Mögliche Nebenwirkungen der Stimulanzien Home technobenny Koksnase

4 Stimulanzien Was sind...STIMULANZIEN ? Stimulanzien sind Aufputschmittel, die eine anregende Wirkung auf den Körper haben. Zu Ihnen gehören Substanzen wie Cocain oder Amphetamin und Ecstasy. Warum werden Stimulanzien eingenommen ? Amphetamin oder Ecstasy erzeugen Hochstimmungen und das Schwinden von Hemmungen. Sie werden deshalb häufig in Discotheken oder auf Szene-Parties angetroffen. zurück Home technobenny Koksnase

5 Stimulanzien Was sind...STIMULANZIEN ? Stimulanzien sind Aufputschmittel, die eine anregende Wirkung auf den Körper haben. Zu Ihnen gehören Substanzen wie Cocain oder Amphetamin und Ecstasy. Mögliche Nebenwirkungen der Stimulanzien Bei Amphetamin, Cocain und Ecstasy sind die Nebenwirkungen weitaus gefährlicher und können bis zum Tod führen. Hierzu zählen Hirnstörungen (das heißt, jemand ist verplant, vercheckt, voll Panne) Halluzinationen, Wärme- stau, psychische Abhängigkeit. Manwird nicht so schnell müde und schöpft die körperlichen Reserven bis zum möglichen Tod aus. Home zurück technobenny Koksnase

6 Stimulanzien Was sind...STIMULANZIEN ? Stimulanzien sind Aufputschmittel, die eine anregende Wirkung auf den Körper haben. Zu Ihnen gehören Substanzen wie Cocain oder Amphetamin und Ecstasy. Was sollte man sonst noch wissen ? Gerade mit Substanzen wie Ecstasy sollte man vorsichtig sein. Nehmen ist vielleicht cool aber kann bleibende Schäden am Gehirn hervo- rrufen. Vor allem aber muss die Menge stetig gesteigert werden um die gleiche Wirkung zu erzeugen, was auf den Geldbeutel geht und nur den wirklich glücklich macht, der es verkauft. Meist hat man keine Angaben darüber, was wirklich in der lustig anmutenden Tablette ist. Home zurück technobenny Koksnase

7 Narkotika Was sind...NARKOTIKA ? Narkotika sind Substanzen gegen Schmer- zen. Sie werden unterschieden in stark und schwach wirksame Substanzen. Opium ist der getrocknete Milchsaft des Schlafmohns und Ursprung aller stark wirksamen Schmerzmittel, wie z.B. Morphin. Dagegen ist Aspirin ein schwach wirksames Schmerzmittel, das nicht verboten ist. Warum werden Narkotika eingenommen ? Was sollte man sonst noch wissen ? Mögliche Nebenwirkungen der Narkotika Home benny vom bahnhof im zoo

8 Narkotika Was sind...NARKOTIKA ? Narkotika sind Substanzen gegen Schmer- zen. Sie werden unterschieden in stark und schwach wirksame Substanzen. Opium ist der getrocknete Milchsaft des Schlafmohns und Ursprung aller stark wirksamen Schmerz- mittel, wie z.B. Morphin. Dagegen ist Aspirin ein schwach wirksames Schmerzmittel, das nicht verboten ist. Warum werden Narkotika eingenommen ? Wie schon gesagt, nimmt man diese Substanzen zur Schmerz- linderung, im Sport natürlich kaum Morphin, da dessen Wirkung sehr, sehr stark ist und mit Sicherheit keine Leistungssteigerung bewirkt. Morphin kommt aber auch in Mohnsamen vor, deshalb vorsichtig beim Essen von Mohnkuchen. zurück Home benny vom bahnhof im zoo

9 Narkotika Was sind...NARKOTIKA ? Narkotika sind Substanzen gegen Schmer- zen. Sie werden unterschieden in stark und schwach wirksame Substanzen. Opium ist der getrocknete Milchsaft des Schlafmohns und Ursprung aller stark wirksamen Schmerz- mittel, wie z.B. Morphin. Dagegen ist Aspirin ein schwach wirksames Schmerzmittel, das nicht verboten ist. Mögliche Nebenwirkungen der Narkotika Wie man sich sicherlich denken kann, sind die Nebenwirkungen bei den Substanzen, die Morphin ähnlich sind, sehr beachtlich. Man unterscheidet hierbei zwischen Nebenwirkungen, die sofort eintreten, z.B. eine Atemlähmung (Morphinvergiftung) und einer Langzeitwirkung, der sog. Opiatsucht. Home zurück benny vom bahnhof im zoo

10 Narkotika Was sind...NARKOTIKA ? Narkotika sind Substanzen gegen Schmer- zen. Sie werden unterschieden in stark und schwach wirksame Substanzen. Opium ist der getrocknete Milchsaft des Schlafmohns und Ursprung aller stark wirksamen Schmerz- mittel, wie z.B. Morphin. Dagegen ist Aspirin ein schwach wirksames Schmerzmittel, das nicht verboten ist. Was sollte man sonst noch wissen ? Zu dieser Substanzklasse gehört auch Heroin, das aus Morphin hergestellt wird. Heroin ist viel stärker wirksam als Morphin und deshalb eine der gefähr- lichsten Drogen unserer Zeit. Home zurück benny vom bahnhof im zoo

11 Anabolika Was sind...Anabolika ? Anabolika sind Hormone. Zu Ihnen gehören Testosteron, das männliche Geschlechtshormon, aber auch künstlich hergestellte Anabolika wie Stanozolol und Nandrolon, die dem Testosteron sehr ähnlich sind. Warum werden Anabolika eingenommen ? Was sollte man sonst noch wissen ? Mögliche Nebenwirkungen der Anabolika Home benny bizeps

12 Anabolika Was sind...Anabolika ? Anabolika sind Hormone. Zu Ihnen gehören Testosteron, das männliche Geschlechtshormon, aber auch künstlich hergestellte Anabolika wie Stanozolol und Nandrolon, die dem Testosteron sehr ähnlich sind. Warum werden Anabolika eingenommen ? Aufgrund ihrer muskelaufbauenden Wirkung werden sie häufig in der Trainingsphase zur Kraftsteigerung verwendet, von Body-Buildern, um besser auszusehen. Sie werden in Form von Tabletten geschluckt, aber auch in die Muskulatur gespritzt. Sie sind in den letzten 30 Jahren, die am häufigsten benutzten Dopingmittel. Sie werden nicht nur im Wettkampf, sondern auch im Training kontrolliert. zurück Home benny bizeps

13 Anabolika Was sind...Anabolika ? Anabolika sind Hormone. Zu Ihnen gehören Testosteron, das männliche Geschlechtshormon, aber auch künstlich hergestellte Anabolika wie Stanozolol und Nandrolon, die dem Testosteron sehr ähnlich sind. Mögliche Nebenwirkungen der Anabolika Die Nebenwirkungen sind vielfältig und gefährlich: Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems bis hin zum Herzinfarkt, Leberschäden und Aggressivität; geschlechtsspezifisch beim Mann: Brustwachstum und Impotenz; bei der Frau: Vertiefung der Stimme, männliches Behaarungsmuster, Klitorisvergrößerung, Veränderung des Menstruationszyklus; beim Jugendlichen zusätzlich: vorzeitiger Wachstumsstop durch Schließen der Wachstumsfugen. Home zurück benny bizeps

14 Anabolika Was sind...Anabolika ? Anabolika sind Hormone. Zu Ihnen gehören Testosteron, das männliche Geschlechtshormon, aber auch künstlich hergestellte Anabolika wie Stanozolol und Nandrolon, die dem Testosteron sehr ähnlich sind. Was sollte man sonst noch wissen ? Anabolika greifen tief in den Hormon- haushalt des Menschen ein. Die augen- scheinlich positiven Wirkungen auf den Körper, wie das aus Lifestyle-Gründen häufig erwünschte Muskelwachstum wird stark getrübt durch die massiven Nebenwirkungen, die meist nicht umkehr- bar sind und schwerwiegende Folgen für den Organismus haben. Diese treten oft erst nach langer Zeit auf, so dass die Gefahren viel zu spät erkannt werden. Zudem sind solche Substanzen meist nur über den Schwarzmarkt zu beziehen, womit die Gefahr von verunreinigten Medikamenten und Fälschungen besteht. Darüber hinaus werden oft Substanzen als Anabolika mit muskelaufbauender Wirkung angeboten, die wirkungslos sind. Also nichts als bloßer Nepp. Home zurück benny bizeps

15 Diuretika Was sind...Diuretika ? Diuretika sind Substanzen, die die Wasserausscheidung des Köpers erhöhen. Sie bewirken, dass mehr Urin ausgeschieden "gepi..." wird. Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn man sehr viel Flüssigkeit trinkt. Warum werden Diuretika eingenommen ? Was sollte man sonst noch wissen ? Mögliche Nebenwirkungen der Diuretika Home pippy benny

16 Diuretika Was sind...Diuretika ? Diuretika sind Substanzen, die die Wasserausscheidung des Köpers erhöhen. Sie bewirken, dass mehr Urin ausgeschieden "gepi..." wird. Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn man sehr viel Flüssigkeit trinkt. Warum werden Diuretika eingenommen ? In der Medizin werden sie dazu genutzt, um Flüssigkeiten aus dem Körper zu schwemmen (z.B. um eine hohen Blutdruck zu senken). Im Sport missbraucht man diese Substanzen zum sogenannten Gewicht machen, d.h. mit Hilfe von Diuretika wird viel Flüssigkeit abgegeben und der Körper verliert an Gewicht, man kann z.B. im Ringen oder Boxen in einer niedrigeren Gewichtsklasse starten. Zudem wird der abgegebene Urin verdünnt, ein möglicher Dopingnachweis wird erschwert. Dabei ist man der Meinung, dass je weniger Substanz im Urin ist, der Dopingnachweis schwieriger wird. zurück Home pippy benny

17 Diuretika Was sind...Diuretika ? Diuretika sind Substanzen, die die Wasserausscheidung des Köpers erhöhen. Sie bewirken, dass mehr Urin ausgeschieden "gepi..." wird. Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn man sehr viel Flüssigkeit trinkt. Mögliche Nebenwirkungen der Diuretika Nebenwirkungen sind in erster Linie ein Blutdruckabfall, zudem werden mit dem Wasser auch wichtige Elektrolyte (z.B. Magnesium, Kalium) ausgeschieden. Es kann deshalb zu schweren Störungen des Elektrolyt-Haushaltes kommen bis hin zu Herzrhythmusstörungen. Home zurück pippy benny

18 Diuretika Was sind...Diuretika ? Diuretika sind Substanzen, die die Wasserausscheidung des Köpers erhöhen. Sie bewirken, dass mehr Urin ausgeschieden "gepi..." wird. Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn man sehr viel Flüssigkeit trinkt. Was sollte man sonst noch wissen ? Diuretika sind eigentlich keine Doping- substanzen, sondern dienen mehr dem Vertuschen eines Dopingbefundes. Sie haben keine leistungssteigernde Wirkung. Beliebt sind Diuretika auch bei Body-Buildern, die damit ihre Muskeln entwässern, um sie besser sichtbar zu machen. Home zurück pippy benny

19 Peptidhormone Was sind...Peptidhormone ? Peptidhormone gehören zur Gruppe der Eiweißmoleküle. Sie regeln wichtige Wachstumsprozesse im Körper. Die wichtigsten verbotenen Peptidhormone sind Wachstumshormon und EPO (Erythropoietin). Warum werden Peptidhormone eingenommen ? Was sollte man sonst noch wissen ? Mögliche Nebenwirkungen der Peptidhormone Home epo bennyepomaniac

20 Peptidhormone Warum werden Peptidhormone eingenommen ? Grundsätzlich werden diese Substanzen verwendet, um die sportliche Leistung zu verbessern. Dabei werden sie ins Hautge- webe gespritzt. EPO ist eine Substanz, die für den Ausdauersportler Vorteile bringt. EPO bewirkt, dass mehr rote Blutkörperchen gebildet werden. Rote Blutkörperchen dienen dem Körper zum Transport von Sauerstoff. Je mehr Sauerstoff der menschliche Körper in der gleichen Zeit transportieren kann, desto besser ist seine Ausdauerleistung. So kann z.B. ein 5000m Lauf in einer kürzeren Zeit gelaufen werden. zurück Home epo benny Was sind...Peptidhormone ? Peptidhormone gehören zur Gruppe der Eiweißmoleküle. Sie regeln wichtige Wachstumsprozesse im Körper. Die wichtigsten verbotenen Peptidhormone sind Wachstumshormon und EPO (Erythropoietin).

21 Peptidhormone Mögliche Nebenwirkungen der Peptidhormone Als Nebenwirkung nach längerer EPO- Anwendung ist vor allem eine Verdickung des Blutes zu beobachten, denn die Anzahl der roten Blutkörperchen nimmt zu, während das gesamte Volumen unverändert bleibt. Dieses kann zu Duchblutungsstörungen (Thrombosen) bis hin zum Herzinfarkt führen. Home zurück epo benny Was sind...Peptidhormone ? Peptidhormone gehören zur Gruppe der Eiweißmoleküle. Sie regeln wichtige Wachstumsprozesse im Körper. Die wichtigsten verbotenen Peptidhormone sind Wachstumshormon und EPO (Erythropoietin).

22 Peptidhormone Was sollte man sonst noch wissen ? EPO wurde für Nierenkranke entwickelt und ist ziemlich teuer. Es muss, um zu wirken, gespritzt werden. Der gleiche Effekt (vermehrte Bildung von roten Blutkörperchen) kann auch durch ein Höhentraining erreicht werden. In der Höhe ist der Sauerstoffgehalt der Luft niedriger und das stimuliert im Körper die Produktion von EPO. Ein Höhentraining kann mit einem Trainingslager in den Bergen verbunden werden und macht auch viel mehr Spaß. Home zurück epo benny Was sind...Peptidhormone ? Peptidhormone gehören zur Gruppe der Eiweißmoleküle. Sie regeln wichtige Wachstumsprozesse im Körper. Die wichtigsten verbotenen Peptidhormone sind Wachstumshormon und EPO (Erythropoietin).


Herunterladen ppt "Copyright, Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln, 31.5.2001 Das vorliegende Programm kann zu nicht kommerziellen Zwecken im Rahmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen