Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Benny beim Schwimmen Natürlich kann man Sport ohne Doping treiben, was viel mehr Spaß macht und gesünder ist. Dabei lernst du deine wahren Talente kennen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Benny beim Schwimmen Natürlich kann man Sport ohne Doping treiben, was viel mehr Spaß macht und gesünder ist. Dabei lernst du deine wahren Talente kennen."—  Präsentation transkript:

1 Benny beim Schwimmen Natürlich kann man Sport ohne Doping treiben, was viel mehr Spaß macht und gesünder ist. Dabei lernst du deine wahren Talente kennen. Benny als Fußballer Benny beim Gewichtheben Benny als Radfahrer Benny träumt vom Body-Building Benny als Läufer Benny als Snowboarder Im folgenden bekommst du Tipps, wie man auch ohne Doping Spitzenleistungen erreichen kann. Benny beim Sport - ohne Doping Anfang

2 Benny beim Schwimmen Unglaublich: Benny fliegt durchs Wasser. Er schwimmt gerade einen Rekord. Und alles ohne Doping! Wie er das gemacht hat? Hier sind seine Tipps. Experten meinen, er könnte noch besser werden, wenn er seine Schwimm-Technik verbessert (Kopf und Beine kommen zu hoch aus dem Wasser). zurück

3 Benny beim Gewichtheben Hier hilft anscheinend nur der Zaubertrank von Asterix und Obelix. Wer produziert den eigentlich? Äh - hmm - ist das nicht Miraculix? Hier hilft auch kein Dopingmittel, was auch verboten wäre! Ein gutes Krafttraining kann allerdings auch wahre Wunder bewirken. >> klick. zurück

4 Benny bereitet sich auf eine große Rad-Rundfahrt vor, es ist zwar nicht die Tour de France, aber trotzdem ein super Erlebnis für ihn. Die Tour geht über 7 Tage, und er muss pro Tag etwa 200 km fahren. Kein Problem! Denn Benny hat sich bestens vorbereitet. Darauf ist er besonders stolz. EPO, "das Wundermittel" für Ausdauer- sportler, braucht er nicht. Das ist auch gut so, denn sonst würde er gegen die Sportregeln verstoßen und müßte mit einer Disqualifikation und Sperre rechnen. Und außerdem: Doping schadet der Gesundheit Benny als Radfahrer Und alles ohne Doping! zurück

5 Benny trainiert für den Paris-Marathon, das ist eine der größten Marathon-Veranstaltungen der Welt. In diesem Jahr waren fast Läufer am Start. Die Marathon-Strecke beträgt 42,1 km. Unvorstellbar, dass jemand so eine lange Strecke ohne Zaubermittel laufen kann. Ihr müsst euch nur gut vorbereiten. Dazu benötigt man jedoch Zeit und viel Geduld. Dafür macht esdann aber umso mehr Spaß. So richtig aber erst, wenn man das Ziel erreicht hat. Benny als Läufer Und alles ohne Doping! zurück

6 Wer träumt nicht davon, ein berühmter Fussballer zu werden und viel Geld zu verdienen. Natürlich auch Benny. Mittler- weile spielt er in der Jugendauswahl vom 1.FC Köln. Er muss drei mal in der Woche trainieren und dann noch am Wochen- ende Fußball spielen. Und das schafft er alles ohne Dopingmittel. Das ist auch gut so, denn Doping würde nur dazu führen, dass er seine Kräfte zu sehr verausgabt. Das kann sicherlich schon mal zu einer besseren Leistung führen, aber langfristig kann sein Körper sich von der über- mäßigen Belastung nicht erholen. Benny als Fußballer zurück Hier die wichtigsten Tipps zum richtigen Training.

7 Zum Snowboarden muss man viel trainieren, die Bewegungen immer wieder wiederholen bis sie automatisiert sind. Hier hilft auch kein Dopingmittel, denn Bewegungsabläufe können durch kein Arzneimittel verbessert werden! Benny hat tatsächlich Talent, und mittler- weile ist er Jugendmeister im Bezirk Sauerland. Die meiste Zeit trainiert er aber auch in Gegenden, wo im Winter immer Schnee liegt. Benny als Snowboarder zurück

8 Benny träumt vom Body-Building zurück <>

9 Benny träumt vom Body-Building zurück <> Frage: Kann man nur durch Doping so stark werden? Antwort: Nein! Die beste Methode, um Muskulatur aufzubauen, ist ein systematisches Kraft- training. Dazu brauchst du keine Doping- substanzen, denn diese sind gefährlich und schaden nur deiner Gesundheit. Um deine Körperkraft zu steigern, brauchst du aber genaue Erklärungen, wie du trainieren sollst. Dazu fragst du am besten deinen Sportlehrer oder deinen Trainer im Sportverein! Damit verhinderst du auch, dass du falsch trainierst und dich verletzt. Doping schadet der Gesundheit! Info

10 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport zurück 1. Beratung Es ist wichtig, dass du dich gut beraten und betreuen lässt. Frage deshalb zum richtigen Sporttraining deinen Sportlehrer in der Schule oder im Verein. - Beratung - Flüssigkeitsaufnahme - Trainingsbelastung - Erkrankungen - Krafttraining - Medizinische Untersuchung - Pausen - Trainingstagebuch - Ernährung - Vertrauen und Misstrauen Tipp 1 Tipp 2 Tipp 3 Tipp 4 Tipp 5 Tipp 6 Tipp 7 Tipp 8 Tipp 9 Tipp 10

11 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 2. Trainingsbelastung Wichtig ist im Training die richtige körper- liche Belastung zu wählen, damit du einen optimalen Trainingseffekt bekommst und dein Körper seine Leistung steigern kann. Ist die Belastung zu gering, stellt sich kein Trainingseffekt ein, die Leistung wird nicht besser. Belastest du dich zu stark, oder trainierst du zu viel, dann geht es mit der sporlichen Leistung sogar bergab. zurück

12 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 3. Krafttraining Wichtig ist im Training die richtige körper- liche Belastung zu wählen, damit du einen optimalen Trainingseffekt bekommst und dein Körper seine Leistung steigern kann. Ist die Belastung zu gering, stellt sich kein Trainingseffekt ein, die Leistung wird nicht besser. Belastest du dich zu stark, oder trainierst du zu viel, dann geht es mit der sporlichen Leistung sogar bergab. zurück

13 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 4. Pausen Pausen und Entspannung sind genauso wichtig im Sport wie das Training. Die richtigen Pausen ein- zulegen, ist die hohe Kunst im Spitzensport. zurück

14 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport Die Ernährung im Sport spielt eine ganz wichtige Rolle. Nur wenn du dich vielseitig ernährst und in richtigen Men- gen Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine und Elektrolyte (Kalium, Ma- gnesium usw.) aufnimmst, wirst du Spitzenleistungen erbringen können. Hierzu brauchst du aber gute Berater. Frage deshalb deinen Lehrer, Trainer und zu Hause deine Eltern, die haben nämlich viel mehr Ahnung von Ernäh- rung, als du glaubst. Natürlich brauchst du auf Pommes und Süßigkeiten nicht ganz zu verzichten. Wenn mann sich gut ernährt, kann man das viele Geld für teure Zusatznahrung, wie sie in den Fitness-Zeitschriften und Super- märkten angeboten werden, sparen. Du brauchst dann auch keine Doping- substanzen, die langfristig doch nur gesundheitliche Schäden bewirken. zurück 5. Ernährung

15 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 6. Flüssigkeitsaufnahme Zur Ernährung gehört auch die Flüssigkeitsaufnahme. Gerade bei Sportveranstaltungen, die über mehrere Stunden gehen, musst du unbedingt darauf achten, genügend Flüssigkeit zu trinken. Es ist wichtig, dass man bereits trinkt, bevor man richtig Durst hat. zurück

16 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 7. Erkrankungen Wenn du krank bist, darfst du auf keinen Fall trainieren und Sport treiben. Erst wenn die Erkrankung vollkommen ausgeheilt ist, solltest du mit einem leichten Training wieder beginnen. zurück

17 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 8. Medizinische Untersuchung Wenn du Spitzensportler werden willst, brauchst du auch eine regel- mäßige medizinische Untersuchung, damit falsche Belastungen und organische Schäden rechtzeitig erkannt werden können. zurück

18 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 9. Trainingstagebuch Lege dir ein Trainingstagebuch an, in das du Woche für Woche und Tag für Tag einträgst, was du und wie viel du trainiert hast. Auch über Pausen und besondere Unterbrechungen deiner Trainingsphasen solltest du Notizen einfügen. Ganz wichtig ist es, dass die Wettkampfergeb- nisse eingetragen werden. Mithilfe dieses Trainingstagebuches kannst du dir manche Höchstform oder Formkrise erklären. Gezielte Veränderungen und Abstimmungen deines Trainings und deiner sonstigen Belast- ungen kannst du nun vernünftig vornehmen und bist gegen"Zauberformeln und Supertricks" gerüstet. Dein Trainer, Betreuer oder Lehrer, auch deine Eltern helfen dir sicher bei der Bewertung deiner Erklärungen. Es macht auch Spaß immer mal im Trainings- tagebuch zu blättern. Und zu lesen, was man alles schon so gemacht und gedacht hat. zurück

19 Hier die wichtigsten Tipps zum Training im Sport 10. Vertrauen und Misstrauen - Ratgeber und Verführer Es ist gut, wenn du auf deinem Weg zu deiner Bestleistung Mitstreiter, Begleiter und Berater hast und es werden dir immer von vielen Seiten Ratschläge und vielversprechende Tipps zuge- tragen werden. Alles kannst du sowieso nicht befolgen, sei also gelassen, vorsichtig und immer etwas misstrauisch. Manch ein Ratschlag hilft auf jedem Fall dem Ratgeber, ob er dir hilft oder schadet, ist nicht vorhersehbar. Supercoole Erfolgstipps sind mit Vorsicht zu genießen. Halte es damit, wie es die Werbung empfiehlt: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Habe Vertrauen zu den Menschen um dich herum, die du schon länger kennst, auf die du dich schon immer verlassen konntest und die dich nicht als Versuchskaninchen benutzen würden. Einem guten Freund geht es zuerst um dich und dann erst um deinen Rekord! zurück


Herunterladen ppt "Benny beim Schwimmen Natürlich kann man Sport ohne Doping treiben, was viel mehr Spaß macht und gesünder ist. Dabei lernst du deine wahren Talente kennen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen