Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) 25. August 2005 in Bad Godesberg / LVermA NRW Informationsveranstaltung zum GDI NRW.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) 25. August 2005 in Bad Godesberg / LVermA NRW Informationsveranstaltung zum GDI NRW."—  Präsentation transkript:

1 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) 25. August 2005 in Bad Godesberg / LVermA NRW Informationsveranstaltung zum GDI NRW Verbundprojekt 2005 / Nr. 21 GDI NRW-konformes Internetportal für Geodaten der Kommunen und des Landes in NRW ein Geodatenportal für die Bürger und Kommunen

2 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService TOP6Fragen

3 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService TOP6Fragen

4 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) GDI NRW Verbundprojekt Landesinitiative Nordrhein-Westfalen Geodateninfrastruktur Ziel: Aktivierung des Geodatenmarktes durch erleichterten Zugang zu Geoinformationen über das Internet Beteiligte: Verwaltung, Wirtschaft, Forschung Aktion: Verbundprojekte 2004 / 2005 Organisation: IMA GDI.NRW (Interministerieller Ausschuss GDI), CeGi (Center for Geoinformation GmbH, Form: öffentlich-private Partnerschaften

5 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Meilensteine der GDI NRW 08/ Start der Software-Initiative media.NRW durch den Ministerpräsidenten Herbst 1999 Start des Vorhabens GDI NRW Einrichtung des GI Komitees NRW 2001/2002/ 2003 Marktstudien zur Entwicklung des Geoinformationsmarktes ( Auftrag durch IM NRW; 2003 durch BMWA) 2001 Gründung der PPP-Gesellschaft CeGi Realisierung und Erarbeitung von Spezifikationen im Rahmen des Testbed I (Präsentation auf der Intergeo 2001) Realisierung und Erarbeitung von Spezifikationen im Rahmen des Testbed II (Präsentation auf der Intergeo 2002) Kick-off des Verbundprojektes erster Tag der Geoinformationswirtschaft im Landtag NRW ab Kick-off Verbundprojekt 2005

6 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Micus-Marktstudie Das erhebliche Marktpotential, das sich aus der Nutzung von Geodaten ergibt, ist in Fachkreisen unbestritten. Dessen ungeachtet hat sich der Geodatenmarkt in den letzten Jahren nur schleppend entwickelt. Dies liegt hauptsächlich an den hohen Markteintritts- barrieren, vor allem an dem insgesamt intransparenten Angebot sowie der mangelnden Verfügbarkeit von Daten.

7 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Geodateninfrastruktur (GDI) Daten Dienste Meta- Daten Standards WMS, WFS,... Geodaten: Geobasisdaten Geofachdaten OGC, ISO Geodaten- Server Netzwerk

8 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Web Map Service Daten WMS Client Geodaten-Server Frage: Was kannst Du? get capabilities AW: Liste mit Daten ausgewählte Daten anfordern get map Daten sendenVisualisierung Analyse

9 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) GDI NRW, Land NRW und CeGi GmbH Land IMA GDI NRW Geschäftsstelle GDI NRW / GDI-DE FB 44/LVermA NRW

10 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) GDI NRW Verbundprojekt 2004 nach Festlegung von Spezifikationen (1999 – 2003)... Call-For-Participation zur exemplarischen Umsetzung Kick-off Verbundprojekt 2004 Schwerpunkte : Interoperabilität Nachhaltigkeit Marktöffnung Bilanz: 120 Dienste, 20 Anwendungen, 2 Metainformationssysteme

11 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Beispiele GDI NRW Verbundprojekt 2004 Schutzwürdige Lebensräume in 3D – LÖBF Geodatenserver Ruhrgebiet – RVR Wuppertaler Umwelt- und Geodatenportal – Stadt Wuppertal Pegel-Portal – Fa. GeoConsortium TIM-Online – LVermA NRW

12 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal)

13 Beispiele GDI NRW Verbundprojekt 2004 Schutzwürdige Lebensräume in 3D – LÖBF Geodatenserver Ruhrgebiet – RVR Wuppertaler Umwelt- und Geodatenportal – Stadt Wuppertal Pegel-Portal – Fa. GeoConsortium TIM-Online – LVermA NRW

14 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal)

15 Beispiele GDI NRW Verbundprojekt 2004 Schutzwürdige Lebensräume in 3D – LÖBF Geodatenserver Ruhrgebiet – RVR Wuppertaler Umwelt- und Geodatenportal – Stadt Wuppertal Pegel-Portal – Fa. GeoConsortium TIM-Online – LVermA NRW

16 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal)

17 Beispiele GDI NRW Verbundprojekt 2004 Schutzwürdige Lebensräume in 3D – LÖBF Geodatenserver Ruhrgebiet – RVR Wuppertaler Umwelt- und Geodatenportal – Stadt Wuppertal Pegel-Portal – Fa. GeoConsortium TIM-Online – LVermA NRW

18 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal)

19 Beispiele GDI NRW Verbundprojekt 2004 Schutzwürdige Lebensräume in 3D – LÖBF Geodatenserver Ruhrgebiet – RVR Wuppertaler Umwelt- und Geodatenportal – Stadt Wuppertal Pegel-Portal – Fa. GeoConsortium TIM-Online – LVermA NRW

20 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal)

21 GDI NRW Verbundprojekt den Erfolg des Verbundprojektes 2004 fortführen bestehende Verbundprojekte ausbauen neue Verbundprojekte starten wieder Call-For-Participation Start Verbundprojekt 2005 – Motto Networking Business Schwerpunkte: e-business – Funktionalitäten Geschäftsmodelle (Vertrieb, Nutzungsbedingungen) Marktöffnung...

22 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService TOP6Fragen

23 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal Szenario: Bürger sucht Bauplatz regional in NRW Produkt: FNP oder B-Pläne ? ! verteilte Kommunale Geodaten im Internet Internetportal Information

24 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal Initiative der Kommunalen Spitzenverbände Grundsatzpapiere der Kommunalen Spitzenverbände zu Geodatenmanagement Geodatenvermarktung Zusammenarbeit mit dem Land

25 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Aufgaben Verbundprojektteam Landesvermessungsamt (LVermA) NRW: fachliche und organisatorische Koordinierung Bereitstellung von Geobasisdaten (DTK, DGK5, DOP) Kommunalen Spitzenverbände NRW – für die Kreise, Städte und Gemeinden: Layout des Internetportals und fachliche Zuarbeit durch die Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände Bereitstellung von kommunalen Geodaten Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (LDS) NRW: Programmierung, Hosting, Technik

26 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Ziele des Kommunalen Geodatenportals breites Spektrum an kommunalen Geodaten in einem Internetportal für den Bürger bündeln und zentral bereitstellen kommunale Geodaten verbreiten Geodaten in einem einheitlichen Layout mit einheitlichen Werkzeugen verfügbar machen WMS Nutzungsbedingungen für Geodaten etablieren Metadatensystematik für Geodaten etablieren

27 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Funktion des Kommunalen Geodatenportals Das Geodatenportal selbst enthält keine Geodaten und realisiert auch keine Integration von Daten, es leitet den Nutzer vielmehr direkt zu den im Netz verteilten Geodatenbeständen und bietet Dienste zur Datenaufbereitung und Datenintegration an. Das Geodatenportal ist somit das Eingangstor zum kommunalen Data Warehouse, dem Marktplatz von kommunalen Geodaten. Es soll den Anforderungen der Nutzer nach einem zentralen Zugang,nach Transparenz des Angebotes und nach einer einfachen Verfügbarkeit und Übersichtlichkeit von Geodaten nachkommen.

28 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Zeitplan Kommunales Geodatenportal bis zur Intergeo2005 (Phase I) Realisierung eines Internet-Link-Portals Präsentation auf der Intergeo2005 – Fachmesse für das Vermessungswesen vom Oktober 2005 in Düsseldorf am Stand der Landeshauptstadt Düsseldorf Nach der Intergeo2005 bis zur Intergeo2006 (Phase II) Realisierung eines WMS-Clients im Geodatenportal Umsetzung Geodaten-Nutzungsbedingungen Umsetzung Metadatensystematik

29 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService-Client TOP6Fragen

30 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Ziele Phase I Kernziel des Verbundprojektes ist zunächst die Realisierung eines Internet-Link-Portals, das einen zentralen Einstieg in die vorhandenen kommunalen Geodatenportale ermöglicht, auf diese Weise den Zugang potentieller Nutzer erleichtert und für die Kommunen hierdurch einen Mehrwert ihrer Geodaten- portale generiert.

31 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Geodatenprodukte Die zu integrierenden Dienste sollen im Rahmen des Verbundprojektes vorwiegend für den Themenbereich Planen und Bauen umgesetzt werden. Als wesentliche Inhalte sind zunächst folgende kosten- /gebührenfreien Geodatenprodukte: –Amtliche Stadtkartenwerke, –Flächennutzungspläne, –Bebauungsplanübersichten, –Bebauungspläne und –Landschaftspläne vorgesehen.

32 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Mehrwert Verbundprojekt Durch die Beteiligung am Projekt können Kommunen die digitalen Geodaten zentral auf einer Online-Plattform einem großen Kreis von Nutzern aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Privatpersonen überregional zugänglich machen. Die Verlinkung ist für die sich beteiligenden Kreise, Städte und Gemeinden kostenfrei.

33 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Mehrwert Phase I Szenario: Bürger sucht Bauplatz regional in NRW Produkt: FNP oder B-Pläne ? ! Kommunale Geodaten im Internet Internet-Link-Portal Überblick über das Angebot Auswahl aus allen kommunalen Geodaten

34 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Beteiligung an Phase I Wie können sich die Kommunen an Phase I beteiligen? senden Sie uns Ihre URL zu Ihrem Internetportal für kommunale Geodaten für kommunale Geodaten-Dienste das Verfahren zur Einstellung stimmen Sie bitte mit Hr. Holter (Stadt Wuppertal) ab – Hinweise folgen die URL und Daten halten Sie bitte eigenverantwortlich aktuell geben Sie dem Verbundprojektteam Hinweise zur Verbesserung

35 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService-Client TOP6Fragen

36 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService-Client TOP6Fragen

37 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Ziele Phase II Internet-Link-Portal ausbauen und pflegen – Phase I fortsetzen Implementierung eines WMS-Clients im Geodatenportal zur Nutzung bestehender Geodatenserver – Bereitstellung von kommunalen Geodaten in einem einheitlichen Layout mit einheitlichen Werkzeugen Implementierung exemplarischer Nutzungsbedingungen Implementierung exemplarischer Metadaten

38 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Nutzungsbedingungen exemplarische Erarbeitung von Nutzungsbedingungen für Geodaten Orientierung an Empfehlungen / Arbeitsergebnissen der Kommunalen Spitzenverbände SIG Geobusiness hat sich mit rechtlichen und technischen Fragestellungen auseinandergesetzt Umsetzung in einem Verbundprojekt Ergebnisse dieser Verbundprojektarbeit sollen übernommen werden

39 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Metadaten exemplarische Führung von Metadaten für kommunale Geodaten keine Spezial-Lösung Orientierung an bestehenden Lösungen: –GeoCatalog von CeGi –MIS des Liegenschaftskatasters NRW Orientierung an Empfehlungen / Arbeitsergebnissen der Kommunalen Spitzenverbände Übernahme von Arbeitsergebnissen anderer Verbundprojekte

40 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Mehrwert Phase II Szenario: Bürger sucht Bauplatz regional in NRW Produkt: FNP oder B-Pläne ? ! kommunale Geodaten- Server Geodatenportal Visualisierung von kommunalen Geodaten in einem WMS-Client mit einheitlichem Layout und einheitlichen Werkzeugen weitere Geodaten- Server

41 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Beteiligung an Phase II Wie kann eine Kommune bei Phase II mitwirken? falls Sie einen Geodatenserver führen, stellen Sie uns darüber Ihre kommunalen Geodaten für den WMS-Client zur Verfügung geben Sie dem Verbundprojektteam Hinweise zu Verbesserungen, insbesondere zu den Themen –Layout –Nutzungsbedingungen und –Metadaten

42 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Tagesordnung TOP1GDI NRW Verbundprojekt 2005 TOP2 Verbundprojekt Kommunales Geodatenportal TOP3Phase I: zentrales Internet-Link-Portal TOP4Prototyp zur Phase I TOP5Phase II: zentrales Internetportal mit WebMapService-Client TOP6Fragen

43 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Fragen Gibt es noch offene Fragen? Gibt es noch Anregungen?...vielleicht später? Kontakt:

44 Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) Ende...nachgefragt: Ist das Ziel der Veranstaltung erreicht worden? das interessiert mich Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Gute Heimreise! Mark Büdenbender Tel.:


Herunterladen ppt "Mark Büdenbender FB 42 Geobasis.NRW, Michael Holter (Stadt Wuppertal) 25. August 2005 in Bad Godesberg / LVermA NRW Informationsveranstaltung zum GDI NRW."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen