Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.ecovis.comDr. Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Betriebswirtschaftliche Effekte familienfreundlicher.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.ecovis.comDr. Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Betriebswirtschaftliche Effekte familienfreundlicher."—  Präsentation transkript:

1 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Betriebswirtschaftliche Effekte familienfreundlicher Maßnahmen (steuerliche Gestaltungshinweise)

2 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Ausgangsbemerkungen A. Effekte familienfreundlicher Maßnahmen schlagen sich nieder in: -gutem Betriebsklima -Freude an der Arbeit -Höhere Arbeitsintensität und Produktivität -Höhere Rentabilität und Liquidität des Unternehmens

3 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund B.Steuerliche und damit auch betriebswirtschaftliche Effekte treten nur ein, wenn getätigte Aufwendungen Betriebsausgaben und möglichst kein Arbeitslohn sind (Vermeidung AG-Anteil SV sowie Lohnsteuer und SV AN) -Betriebsausgabe nach § 4 EStG alle Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind, d.h. alle Aufwendungen, die in einem tatsächlichen oder wirtschaftlichen Zusammenhang mit dem Betrieb stehen. -Arbeitslohn sind alle Leistungen des Arbeitgebers, die im weitesten Sinne eine Gegenleistung für die Zuverfügungstellung der individuellen Arbeitskraft des Arbeitnehmers darstellen. -Kein Arbeitslohn liegt vor, wenn die den Vorteil bewirkenden Aufwendungen im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers getätigt werden.

4 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Das sieht der Gesetzgeber in drei Fällen als gegeben an: (1) Wenn der Vorteil der Belegschaft als Gesamtheit zugewendet wird (Ausgestaltung des Arbeitsplatzes, Kantine, Betriebsveranstaltungen die der Förderung des Betriebsklimas dienen) oder (2) Der Vorteil dem Arbeitnehmer aufgedrängt wird (Vorsorgeuntersuchungen), dabei dem Arbeitnehmer keine Wahl bleibt und der Vorteil keine Markt- gängigkeit besitzt und (3) Die Vorteile sich lediglich als notwendige Begleiterscheinung betriebs- funktionaler Zielsetzung erweisen. Je höher aus der Sicht des Arbeitnehmers die Bereicherung anzusetzen ist, desto geringer zählt das aus der Sicht des Arbeitgebers vorhandene eigen- betriebliche Interesse.

5 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.Arten von Aufwendungen sowie ihre steuerliche und sozialversicherungs- rechtliche Behandlung 1.1. Betriebliche Weiterbildung (§ 19 EStG) Leistungen des Arbeitgebers für die betriebliche Weiterbildung des Arbeitnehmers oder für Qualifikations- und Trainingsmaßnahmen im Zusammenhang mit Kündigungsmaßnahmen stellen keinen Lohn dar. Ziel der Weiterbildungsmaßnahme – Einsatzfähigkeit des Arbeitnehmers im Unternehmen erhöhen Deshalb steuerfreier Ersatz der Aufwendungen des AN möglich. Verneinung des überwiegend betrieblichen Interesse bei Maßnahmen zur Verbesserung der Allgemeinbildung des AN.

6 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.2. Vorsorgeuntersuchungen Wenn im ganz überwiegendem Sinne eigenbetriebliches Interesse des Arbeitgebers und der Arbeitnehmer sich diesem nicht entziehen kann. Bestimmter Personenkreis Vereinbarung zwischen Unternehmen und Gesundheitseinrichtung Sanktionen bei Nichtbeachtung BFH Urteil – VI R 75/79

7 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.3. Zuschüsse Kindertagesstätten (EStG § 3 Nr. 33) Unterbringung in Kindertagesstätten, bei Tages- und Wochenmütter. Einrichtung muss gleichzeitig zur Unterbringung und Betreuung von Kindern geeignet sein. Nicht berücksichtigt ist die alleinige Betreuung im Haushalt. Begünstigt nichtschulpflichtige Kinder, die -das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet oder -im lfd. Kalenderjahr das 6. Lebensjahr nach dem 30. Juni vollendet haben, oder -im lfd. Kalenderjahr das 6. Lebensjahr vor dem 1. Juli vollendet haben, in den Monaten Januar bis Juli. Nachweise über Aufwendungen müssen im Original als Belege zum Lohnkonto aufbewahrt werden.

8 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.4. Betriebsveranstaltungen Möglich sind 2 x im Jahr eine herkömmliche eintägige, neu auch mehrtägige Veranstaltung. Je Veranstaltung können 110,00 EUR pro Arbeitnehmer (werden die Angehörigen miteingeladen, gilt die Grenze 110,00 EUR für beide) aus- gegeben werden. Diese Summe beinhaltet z.B. Speisen und Getränke, Eintrittskarten, Geschenke, musikalische Umrahmung usw.

9 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.5. Aufmerksamkeiten Sachleistungen des Arbeitgebers die zu keiner ins Gewicht fallenden Bereicherung des Arbeitnehmers führen aus Anlass eines besonderen persönlichen Ereignisses bis 40,00 EUR steuerfrei (z.B. zum Geburtstag CD, Buch, Blumen, Genussmittel, Eintrittskarten) Geldleistungen gehören stets zum Arbeitslohn.

10 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.6. Gewährleistung von Sachbezügen – Waren und Dienstleistungen (§ 8 Abs. 2 EStG) Sind monatlich in Höhe von 44,00 EUR steuerfrei (z.B. Benzingutschein) Bitte beachten:Auf dem Gutschein darf nie ein Geldbetrag enthalten sein, sonst Geldzuwendung und als Sachbezug zu versteuern. Deshalb falsch Benzingutschein über 44,00 EUR richtig Benzingutschein über 30 Ltr. Super Benzin Gutscheine sind vor Übergabe an den Arbeitnehmer zu kopieren und den Belegen zuzuordnen.

11 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.6. Gewährleistung von Sachbezügen – Waren und Dienstleistungen (§ 8 Abs. 3 EStG) Erhält ein Arbeitnehmer auf Grund eines Dienstverhältnisses Waren oder Dienstleistungen, die vom Arbeitgeber nicht überwiegend für den Bedarf seiner Arbeitnehmer hergestellt werden, steuerfreier Betrag von EUR pro Kalenderjahr. (z.B. verbilligte Überlassung einer Pauschalreise an AN durch einen Reiseveranstalter; verbilligte Überlassung eines Möbelstückes durch Möbelhandelsunternehmen an AN) Zuwendungen werden mit 96 % des üblichen Endpreises angesetzt.

12 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.7. Erholungsbeihilfen (§ 40 Abs. 2 Nr. 3 EStG) sind für AN in Höhe von156,00 EUR und für Ehegatten in Höhe von104,00 EUR und für jedes im Haushalt lebende Kind in Höhe von 55,00 EUR möglich. Diese Beträge werden mit 25 % pauschal durch den AG besteuert. Sie können im zeitlichen Zusammenhang mit einer Erholungsmaßnahme (3 Monate vor oder danach) gezahlt werden. Übersteigen die Erholungsbei- hilfen den Jahreshöchstbetrag, ist der Gesamtbetrag als sonstiger Bezug zu versteuern. In Notsituationen (Krankheits- und Unglücksfälle, Tod naher Angehöriger) kann der AG bis 600,00 EUR steuerfrei erstatten.

13 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.8. Fahrten Wohnung/Arbeitsstätte (§ 40 Abs. 2 EStG) Können in Höhe der Aufwendungen für öffentliche Verkehrsmittel bzw. der Erstattung der Fahrten mit eigenem Pkw in Höhe der Entfernungspauschale mit 15 % pauschal besteuert werden. Die Höhe der pauschal besteuerten Fahrkostenzuschüsse ist in der Lohnsteuerbescheinigung anzugeben.

14 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund 1.9. Dienstreisen Erstattung von Fahrtkosten der öffentlichen Verkehrsmittel bzw. 0,30 für jeden gefahrenen km mit Privat Pkw. Erstattung der Verpflegungsmehraufwendungen je nach Abwesenheit in Höhe von 6,00, 12,00 bzw. 24,00. Diese sollten auf der Lohnsteuerkarte des AN eingetragen werden. Erstattung der Übernachtungskosten sowie der Reisenebenkosten lt. Beleg. Arbeitgeber kann für Übernachtungskosten Pauschbetrag von 20,00 steuerfrei zahlen.

15 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Umzugskosten Können in tatsächlicher Höhe bei beruflich veranlasstem Wohnungs- wechsel steuerfrei in der Höhe erstattet werden, die beim AN als Werbungskosten abziehbar wären. Die Höhe richtet sich nach dem Bundesumzugskostengesetz (BUKG). Umzugskostenvergütung umfasst: -Beförderungsauslagen -Reisekosten -Mietentschädigung -andere Auslagen -Pauschale für sonstige Umzugskosten (Trinkgelder, Renovierung) AN muss dem AG Unterlagen vorlegen, die als Belege zum Lohnkonto zu nehmen sind.

16 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Gesundheitsförderung Ab 2008 gibt es einen Freibetrag von 500 pro Jahr für zusätzliche Leistungen des Arbeitgebers (keine Barlohnumwandlung) zur Gesundheitsförderung. Mitgliedsbeiträge an Sportvereine und Fitnessstudios sind nicht Begünstigt. Begünstigt sind jedoch Zuschüsse des Arbeitgebers für Maßnahmen, die Sportvereine oder Fitnessstudios anbieten und die den Anforderungen der Krankenkassen (§§ 20 und 20a SGB II zur Prävention) gerecht werden Reduzierung von Bewegungsmangel Ernährung Stressbewältigung und Entspannung Förderung des Nichtrauchens, Reduzierung Alkoholkonsum.

17 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Altersvorsorge (§ 3 Nr. 62 EStG) Beiträge des AG aus dem ersten Dienstverhältnis an einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse oder einer Direktversicherung ab in Höhe bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung steuer- frei. Beitragsbemessungsgrenze 2010 = EUR 4 % von EUR = EUR Bei Versorgungszusagen nach dem erhöht sich dieser Betrag um EUR.

18 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Berufsbekleidung Die Gestellung und Übereignung typischer Berufsbekleidung ist steuerfrei. Als typische Berufsbekleidung wurden z.B. anerkannt: -weiße Kittel, Arztjacken und Hosen bei Ärzten und Masseuren, -mit Logo und Namenszeichen versehene Pullover, Hemden, Hosen und Lederkrawatten (z.B. die ein Kfz-Betrieb seinen Service-Mitarbeitern unentgeltlich zu Verfügung gestellt hat), -die für Messezwecke zur Verfügung gestellten Blazer mit Firmenemblem Nicht anerkannt wurden demgegenüber: -weiße Hemden, Socken und Schuhe bei Ärzten und Masseuren, -schwarze Röcke und weiße Blusen einer Hotel-Empfangssekretärin, -schwarze und rote Kostüme, die Verkäuferinnen auf Grund arbeitsvertraglicher Verpflichtung tragen

19 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Telekommunikation Die private Nutzung von Telekommunikationsgeräten des Arbeitgebers ist für den Arbeitnehmer lohnsteuerfrei. Für den steuerfreien Ersatz beruflich entstandener Telekommunikationskosten (Privatgeräte) hat der Arbeitgeber zwei Möglichkeiten: -Einzelkosten über einen Zeitraum von 3 Monaten nachweisen -Pauschaler Ersatz bis 20 % des Rechnungsbetrages, höchstens 20 Euro im Monat

20 Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Vielen Dank! ECOVIS Adamitza & Dr. Bölkow Steuerberater Wallensteinstraße 6c Stralsund Telefon: / Telefax: / … für Ihr Interesse.


Herunterladen ppt "Www.ecovis.comDr. Manfred Bölkow - Steuerberater - Ecovis Grieger Mallison - Wallensteinstraße 6c, Stralsund Betriebswirtschaftliche Effekte familienfreundlicher."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen