Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

>> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE >> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: ">> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE >> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE."—  Präsentation transkript:

1 >> Einsatzbriefing >> zu ZI nE >> Einsatzbriefing >> zu ZI nE

2 ZI nE Einsatzbriefing Lage Der Leiter des Zentralkommandos hat zum nE den Befehl für die Großkampagne Exodus heraus- gegeben, in deren Verlauf unzählige abgelegene und unbekannte Systeme erkundet und sofern sie über entsprechende Ressourcen verfügen in das Imperium eingegliedert werden sollen. Die 1. Army Division wurde mit der Erkundung des Sump-Systems beauftragt. Bis auf den Planeten Sump sind die Welten des Systems nicht bewohnbar, auf Sump selber jedoch herrschen laut früheren Forschungs- berichten paradiesische Zustände. Dennoch gibt es keine höher entwickelte Lebensform im gesamten Sektor. Am Rande des Systems tobt seit Jahrtausenden ein gewaltiger Ionensturm, der die Kommunikation aus dem System heraus stark einschränkt. Im Jahre 10 nE erkundete ein Imperialer Verband das System und stellte fest, dass korrumpierte imperiale Truppen unter der Führung von Moff Lipsane auf Sump gestrandet waren. Laut Berichten wurden sämtliche dieser Soldaten exekutiert. Gerüchten zufolge soll es im System weiterhin eine geheimnisvolle Flotte geben, welche die Ionenstürme als Tarnung nutzt. Geheimdienstberichten zufolge ist es möglich, dass diese aus Teilen im System zurückgebliebener Ssi-Ruuk besteht.

3 ZI nE Einsatzbriefing Auftrag Die 1. Army-Division verlegt zusammen mit dem 13. Kampfgeschwader "Red Dragons" nach Sump, sichert den Planeten und erkundet wertvolle Ressourcenvorkommen im System. Das 13. Kampfgeschwader sperrt und überwacht das System, sichert den Einsatz der Army auf Sump und unterstützt diese bei ihrem Auftrag.

4 ZI nE Einsatzbriefing Durchführung Vorgeschobene Aufklärung meldete eine kleine Flotte mit diversen Kennzeichnungen im Orbit von Sump. Kurz nach der Meldung brach der Kontakt zu der imperialen Aufklärungsstaffel durch den Ionensturm bedingt ab. Nach Ankunft der imperialen Verbände im System wird Kontakt zu der gemischten Flotte hergestellt und selbige zur Kapitulation aufgefordert. Sollte auf dieses Angebot nicht eingegangen werden, so wird die Flotte zuerst ausgeschaltet, bevor versucht wird weitere Informationen über sie zu gewinnen. Es ist dabei mit äußerster Vorsicht vorzugehen. Insbesondere die imperiale Sternengaleone darf in diesem Fall nicht vernichtet sondern ausschließlich möglichst unbeschädigt gekapert werden.


Herunterladen ppt ">> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE >> Einsatzbriefing >> zu ZI 140712 nE."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen