Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Überprüfung der Plausibilität und Nachvollziehbarkeit Dipl.-Biologe Walter Maier.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Überprüfung der Plausibilität und Nachvollziehbarkeit Dipl.-Biologe Walter Maier."—  Präsentation transkript:

1 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Überprüfung der Plausibilität und Nachvollziehbarkeit Dipl.-Biologe Walter Maier Tel.: mobil: Dipl.-Geografin Beate Flex mobil:

2 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Prüfung im ROV bezieht sich formell auf das PSW Atdorf, potentielle Standortvarianten werden informativ dargestellt. Raumordnerische Beurteilung enthält eine Überprüfung der Varianten Habsberg, Säckingen II, Mühlegraben, Kaskadenlösung anhand verschiedener Kriterien (u.a. Energiewirtschaft, Technik, Ökonomie, Umwelt) -> Raumordnerische Beurteilung durch das RP Freiburg: Auswahl Atdorf ist plausibel und nachvollziehbar

3 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Durchsicht der Antragstunterlagen zur Standortauswahl: Standortsuche: Auswahl der potentiellen Standorte für ein PSW auf Basis der Kriterien Topographie, Geologie und Siedlungsstruktur der umgebenden Landschaft. Keine detaillierte Erläuterungen. Variantenvergleich: Keine direkte Gegenüberstellung der untersuchten Standortvarianten mit dem PSW Atdorf (separate Gutachten Umweltverträglichkeitsstudie Atdorf und Variantenbetrachtung PSW Mühlegraben, Säckingen II, Habsberg)

4 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Kriterien für den Standortvergleich: Potentielle Ausschlusskriterien (z.B.): Mindestleistungsfähigkeit / Wirtschaftlichkeit Direkte Betroffenheit Natura-2000-Gebiete Erhebliche Konflikte mit der Raumplanung / raumplanerischen Zielsetzungen Potentielle Positivkriterien (z.B.): Nutzung vorhandene Infrastruktur (Becken, Betriebshöfe, Zufahrt etc.) Energieeinspeisung über vorhandene Trasse / Freileitung Geringe / keine Konflikte mit raumplanerischen Zielsetzungen Geringe Notwendigkeit Ortsdurchfahrten LKW während Bauphase

5 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Nachvollziehbarkeit von Bewertungen, z.B: Einengung Wildtierkorridor von Zielvorgabe 1000 m Breite auf ca. 250 bis 300 m Breite -> Aussage: Kompensation aufgrund Umgehung kleiner Tiere und Durchschwimmen von größeren Tieren Variante Mühlegraben: keine zwingende Betroffenheit von Inanspruchnahme Randbereich FFH-Gebiet -> Anpassung Planung gemäß Planung PSW Atdorf

6 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Tabellarische Gegenüberstellung der Varianten und eine überschlägige, vergleichende Bewertung. Grundlage: Antragsunterlagen zum ROV und die raumplanerische Beurteilung RP Freiburg

7 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Relative Bewertung der Eignung: ++ am besten geeignet + besser geeignet +- indifferent - schlechter geeignet -- am wenigsten geeignet (Ausschlusskriterium, genehmigungsrechtlich nicht umsetzbar) Variante Kriterien/ Aspekte zur Beurteilung PSW Atdorf PSW Mühlegraben PSW Säckingen II PSW Habsberg 1 Flächenverbrauch (ca.) -/ Beckenfläche incl. Übergabestation, Betriebsgelände und -straßen, Portale 113 ha33 ha20 ha79 ha Deponiefläche10 ha5 hanicht erkundet BE-Flächen + Straßen15 ha8 ha13 ha21 ha

8 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Variante Kriterien/ Aspekte zur Beurteilung PSW Atdorf PSW Mühlegraben PSW Säckingen II PSW Habsberg 2Konflikte Raumplanung - 49,8 ha des Haselbecken in Regionalem Grünzug Teilflächen der Becken als Klimaschutzwald (49,8 ha), Bodenschutzwald (14,5 ha), Wasserschutzwald (8,14 ha), Immissionsschutzwald (0,14 ha), und Erholungswald ausgewiesen 2 ha des Haselbeckens in schutzbedürftigem Bereich für Naturschutz / Biotope Verlust naturnaher Abschnitt Haselbach (1,5 km ) + Quellen Ggf. Sicherstellung Funktionsfähigkeit besteh. Versorgungseinrichtungen Vereinbar mit Ausbau A Unterbecken (bestehendes Eggbergbecken) in Regionalem Grünzug Verlust 32 ha Wald (Oberbecken) ohne Schutzfunktion - 19,5 ha des Oberbeckens (Eggbergbecken II) in Regionalem Grünzug Teilflächen Oberbecken als Wald (3,5 ha), davon Klimaschutzwald (1,7 ha) und Bodenschutzwald (0,4 ha) Überbauung Pfannenstielgraben (200 m) - 2,5 ha in schutzbedürftigen Bereichen für Wasserwirtschaft / Überschwemmungsgebiet und Grundwasserschonbereich sowie infolge Zufahrt Inanspruchnahme schutzbedürftiger Bereich für Naturschutz und Landschaftspflege Geolog. Karte: Oberflächennahe Rohstoffe im Bereich Oberbecken Inanspruchnahme ca. 74 ha Waldfläche innerhalb Kerngebiet Ruhezone Rotwildgebiet Südschwarzwald

9 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Variante Kriterien/ Aspekte zur Beurteilung PSW Atdorf PSW Mühlegraben PSW Säckingen II PSW Habsberg 3.3Flora und Fauna -/-- Keine direkte Betroffenheit von Natura Gebieten, indirekte Auswirkungen -> FFH-VP Vorkommen Arten gem. VogelSchRL Anhang I und FFH-RL Anhang II Inanspruchnahme ca. 3 ha von Waldbiotopen § 30a LWaldG, 5,6 ha geschützte Biotope § 32 NatSchG, 0,3 ha Schonwald Hornbergbecken II: Inanspruchnahme 5,4 ha und Haselbecken von 5,8 ha Biotope mit Bedeutung örtl./ regional / Landesebene Verlust Vegetationsbestände auf ca. 110 ha, davon 44 ha Wertestufe 6, 7 und 8 Verlust bedeutsamer Lebensräume für Tiere insgesamt ca. 110 ha, davon 55 ha Wertestufe 6, 7, und 8 Einengung internat. Wildtierkorridor für mobile Säuger – Durchschwimmen sehr fragwürdig Verlust 16 naturnahe Quellen sowie ca. 3 km naturnahe Bachabschnitte +- Im NO des Hornbergbeckens Inanspruchnahme von 1,5 ha FFH-Gebiet Murg zum Hochrhein, Trockenschäden auch außerhalb nicht auszuschließen (nicht bewertet, kann durch Planungs- optimierung vermieden werden) Inanspruchnahme 2 naturnahe Quellen und Quellbachabschnitt gem. § 32 NatSchG Verlust von Vegetationsbeständen insgesamt 32 ha, davon 24 ha Wertestufe 6 und 7 Verlust bedeutsamer Lebensräume für Tiere ca. 32 ha, davon25 ha Stufe 7 + Überbauung Abschnitt Pfannenstielgraben und Feldhecke (§ 32 NatSchG) sowie damit Einfluss Wasserführung des Schöpfebachtals (§ 32 LWaldG) Verlust von Vegetationsbeständen insgesamt 19,5 ha, davon ca.11 ha Wertestufe 6 und 7 Verlust bedeutsamer Lebensräume für Tiere ca. 20 ha, davon 8 ha der Stufe 7 -- Oberbecken + Zufahrt: ca. 70 ha in VSG, Zufahrt durch FFH- Gebiet -> unvermeidbare Beeinträchtigungen Vorkommen streng geschützter, vom Aussterben bedrohter Vogelarten §§ 44, 45 BNatschG Verlust V egetationsbestände insgesamt 73 ha, davon ca. 35 ha Wertestufe 6,7 und 8 Verlust bedeutsamer Lebensräume für Tiere ca. 73 ha, davon 63 ha der Wertstufe 8 Lage in LSG Feldberg Schluchsee Lage in- Ruhezone Rotwildgebiet Südschwarzwald Gesamte Inanspruchnahme Biotope § 32 NatschG / § 30a LWaldG ca. 6 ha Inanspruchnahme 6 Quellen

10 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Variante Kriterien/ Aspekte zur Beurteilung PSW Atdorf PSW Mühlegraben PSW Säckingen II PSW Habsberg 4Konsequenzen Tourismus -/-- Oberbecken: Verlust von Fläche für Landschaftsbezogene Erholung auf ca. 59 ha, Unterbecken: gesamt in Erholungsschutzwald Stufe 2 (ca. 50 ha), davon 3,5 ha Stufe 1 Betroffenheit von regionalen Wanderwegen, Nordic-Wal- king-Routen, Talwegen, Winterwanderweg ggf. durch Deponiestandort, Hotzenwaldhöhenweg als regionaler Wanderweg -> Trennwirkungen - >Neuordnung Wegenetz - Inanspruchnahme 32,4 ha siedlungsnaher Waldflächen (Erholung), Betroffenheit lokaler Wanderwege, regionaler Wanderweg, Winterwanderweg, Nordic- Walking-Routen, -> Trennwirkungen -> Neuordnung Wegenetz + Inanspruchnahme von Flächen für die landschaftsbezogene Erholung auf ca. 20 ha, davon ca. 3,5 ha Wald Betroffenheit lokales Wanderwegenetz, keine Trennwirkungen -- Inanspruchnahme ca. 74 ha Wald als Fläche für landschaftsbezogene Erholun g Betroffenheit lokales Wanderwegenetz, Nordic- Walking-Routen -> Trennwirkungen -> Neuordnung Wegenetz Mehrmonatige Absenkung des Schluchsees – keine Wassersportmöglichkeiten etc. Erhöhung der Wasserstands- schwankungen Schluchsee von derzeit 1 m um ca. 2 bis 3 m -> ggf. Einschr. Tourismus

11 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Variante Kriterien/ Aspekte zur Beurteilung PSW Atdorf PSW Mühlegraben PSW Säckingen II PSW Habsberg 6 Leistungsfähigkeit / Wirtschaftlichkeit Turbinenleistung MW MW500 MW 600 MW MW max Arbeitsvermögen GWh 13,4 GWh2,9 GWh1,9 GWh9,5 GWh Investitionsvolumen 1000 Mio 450 Mio 320 Mio 800 Mio Spez. Flächenbedarf 1 GWh = 75 Mio 1 GWh = 8,4 ha 1 GWh = 172 Mio 1 GWh = 11,3 ha 1 GWh = 168 Mio 1 GWh = 10,5 ha 1 GWh = 84 Mio 1 GWh = 8,3 ha

12 TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Ergebnis der vergleichenden Bewertung und kritische Würdigung der in den Antragsunterlagen erhaltenen Informationen zu den 4 betrachteten Varianten: Atdorf ist die vergleichsweise besser geeignete Variante, jedoch verbleiben Konflikte hinsichtlich Raumplanung, Naturschutz, Trinkwasserversorgung, u.a., die im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zu lösen sind


Herunterladen ppt "TÜV SÜD Industrie Service GmbH PSW Atdorf - Variantenbetrachtung im ROV Überprüfung der Plausibilität und Nachvollziehbarkeit Dipl.-Biologe Walter Maier."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen