Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1) Leben lernen – Sterben lernen Fragestellungen der Projekte: Was geschieht, hilft in Todesnähe?Was geschieht, hilft in Todesnähe? Was hilft innerlich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1) Leben lernen – Sterben lernen Fragestellungen der Projekte: Was geschieht, hilft in Todesnähe?Was geschieht, hilft in Todesnähe? Was hilft innerlich."—  Präsentation transkript:

1 1) Leben lernen – Sterben lernen Fragestellungen der Projekte: Was geschieht, hilft in Todesnähe?Was geschieht, hilft in Todesnähe? Was hilft innerlich in tiefen Krisen?Was hilft innerlich in tiefen Krisen? Was ist spirituelle Erfahrung?Was ist spirituelle Erfahrung? Fragestellungen der Projekte: Was geschieht, hilft in Todesnähe?Was geschieht, hilft in Todesnähe? Was hilft innerlich in tiefen Krisen?Was hilft innerlich in tiefen Krisen? Was ist spirituelle Erfahrung?Was ist spirituelle Erfahrung?

2 VortragsschwerpunkteVortragsschwerpunkte Man kann nicht nicht kommunizieren – Kommunikation am SterbebettMan kann nicht nicht kommunizieren – Kommunikation am Sterbebett Todesnähe als Übergang und GrenzbereichTodesnähe als Übergang und Grenzbereich Reifung geschieht lebenslang –Reifung geschieht lebenslang – der Tod als letzte Aussage Man kann nicht nicht kommunizieren – Kommunikation am SterbebettMan kann nicht nicht kommunizieren – Kommunikation am Sterbebett Todesnähe als Übergang und GrenzbereichTodesnähe als Übergang und Grenzbereich Reifung geschieht lebenslang –Reifung geschieht lebenslang – der Tod als letzte Aussage

3 Terminale Kommunikation andere Wahrnehmungsweiseandere Wahrnehmungsweise anderes Raum-Zeiterlebenanderes Raum-Zeiterleben Erleben in Symbol und AnalogieErleben in Symbol und Analogie andere Wahrnehmungsweiseandere Wahrnehmungsweise anderes Raum-Zeiterlebenanderes Raum-Zeiterleben Erleben in Symbol und AnalogieErleben in Symbol und Analogie

4 Sterbende hören!Sterbende hören! Kontaktlosigkeit durchbrechenKontaktlosigkeit durchbrechen Sensibel für Musik/SchwingungSensibel für Musik/Schwingung An Familientabus leidendAn Familientabus leidend Sterbende hören!Sterbende hören! Kontaktlosigkeit durchbrechenKontaktlosigkeit durchbrechen Sensibel für Musik/SchwingungSensibel für Musik/Schwingung An Familientabus leidendAn Familientabus leidend

5 Was erleben Menschen in Todesnähe?Was erleben Menschen in Todesnähe? Was hilft ihnen?Was hilft ihnen? Erfahrungen mit 400 SterbendenErfahrungen mit 400 Sterbenden Was erleben Menschen in Todesnähe?Was erleben Menschen in Todesnähe? Was hilft ihnen?Was hilft ihnen? Erfahrungen mit 400 SterbendenErfahrungen mit 400 Sterbenden

6 2)Todesnähe als Übergang und Grenzbereich Phasen nach Kübler-Ross 1)Nicht-wahrhaben-wollen 2)Zorn 3)Feilschen 4)Depression 5)Zustimmung Phasen nach Kübler-Ross 1)Nicht-wahrhaben-wollen 2)Zorn 3)Feilschen 4)Depression 5)Zustimmung

7 Verschiedene Zustände Davor –Davor – vor einer inneren Bewusstseinsschwelle HindurchHindurch DanachDanach Davor –Davor – vor einer inneren Bewusstseinsschwelle HindurchHindurch DanachDanach

8 Was ist spirituelle Erfahrung? MerkmaleWas ist spirituelle Erfahrung? Merkmale Sind sie religiösen Menschen vorbehalten?Sind sie religiösen Menschen vorbehalten? Wie werden sie konkret beschrieben?Wie werden sie konkret beschrieben? Was ist spirituelle Erfahrung? MerkmaleWas ist spirituelle Erfahrung? Merkmale Sind sie religiösen Menschen vorbehalten?Sind sie religiösen Menschen vorbehalten? Wie werden sie konkret beschrieben?Wie werden sie konkret beschrieben?

9 3)Reifung geschieht lebenslang – der Tod als letzte Aussage

10 Grenzerfahrung Gott Erfahrungen an der Grenze des Erfahrbaren insgesamt Erfasste bis bis 2005 >400 Hören im somnolenten Zustand davon: Reaktion auf Sätze 20 33! rund rund Erleben von Durchgang davon: mit Ja/Nicken bestätigt 12 symbolisch erlebt 26 symbolisch erlebt 2638 rund rund apokalyptische Kämpfe bei 24 rund ¼ spirituelle Öffnung bei 43!rund ½ reaktivierte Traumata bei 15 rund 1 / 5 Leiden an Sorgenkindern/Tabus 25 rund rund

11 Frage der Würde Aushalten ist Höchstleistung Zeit zum bewusst da sein Frage der Würde Aushalten ist Höchstleistung Zeit zum bewusst da sein


Herunterladen ppt "1) Leben lernen – Sterben lernen Fragestellungen der Projekte: Was geschieht, hilft in Todesnähe?Was geschieht, hilft in Todesnähe? Was hilft innerlich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen