Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1Stand: 07.08.2006 – Thorsten Stratemann 10.Generelle Feststellungen zum unsportlichen Foul 11.Unsportliche Fouls / Disqualifikation – Kriterien und Vorgaben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1Stand: 07.08.2006 – Thorsten Stratemann 10.Generelle Feststellungen zum unsportlichen Foul 11.Unsportliche Fouls / Disqualifikation – Kriterien und Vorgaben."—  Präsentation transkript:

1 1Stand: – Thorsten Stratemann 10.Generelle Feststellungen zum unsportlichen Foul 11.Unsportliche Fouls / Disqualifikation – Kriterien und Vorgaben 12.Stop-the-Clock-Fouls 13.Unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten 14.Zusammenfassung zum unsportlichen Foul AGENDA

2 2Stand: – Thorsten Stratemann Die Intensität des Spiels hat im Hinblick auf Physis und Emotionen in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Eine physischere Spielweise hat aber zunächst nichts mit Härte oder Zerstörung des Spiels zu tun. Überhartes Spiel hingegen führt zu ungewünschten Konfrontationen und oft zu Gewalttätigkeiten. Das Problem daran: oftmals entstehen diese Situationen ohne größere Vorankündigung. Unsportliche Fouls / Disqualifikationen Generelle Feststellungen

3 3Stand: – Thorsten Stratemann Ein im positiven Sinne verstandenes präventives Pfeifen und gutes, aufmerksames Kommunikationsverhalten helfen dabei, solche Situationen zu vermeiden und das Spiel jederzeit fest im Griff zu haben. Das Motto muss also lauten: Kontrolliere IMMER das Spiel und gib´ überharter Spielweise keine Chance! Unsportliche Fouls / Disqualifikationen Generelle Feststellungen

4 4Stand: – Thorsten Stratemann Generelle Feststellungen Schiedsrichterseitig ist in 2005/06 eine Verbesserung im Vergleich zur Saison 2004/05 erreicht worden, aber noch immer ist die Auslegung von einem SR-Team zum anderen zu stark unterschiedlich! Die Folge ist eine Verunsicherung der Trainer und Teams durch die schwankende Linie von Spieltag zu Spieltag. Hier ist das Ziel mehr Berechenbarkeit! Ein Problemfeld war das zu kleinliche Auslegen im BereichStoppen des Fast Breaks, was jedoch bei der Beurteilung unsportlicher Fouls OHNE BEDEUTUNG ist! Unsportliche Fouls / Disqualifikationen

5 5Stand: – Thorsten Stratemann Generelle Feststellungen Ein weiterer Schwerpunkt: Das zweite unsportliche Foul gegen ein und denselben Spieler muss ein klares und unzweifelhaftes unsportliches Foul sein! Bei der Verhängung ist jedoch immer die Gleichmäßigkeit der Entscheidungen während des Spiels zu beachten und zu wahren! Unsportliche Fouls / Disqualifikationen

6 6Stand: – Thorsten Stratemann Generelle Feststellungen Einige notwendige Disqualifikationen wurden nicht aus- gesprochen. Die Vorgaben für das Aussprechen und Verhängen einer Disqualifikation sind somit in der Saison 2006/07 besser umzusetzen. Für die Schiedsrichter gilt in Fällen der Entscheidung: Ein (kurzer) Moment zum Nachdenken sei gestattet, das Handzeichen muss nicht sofort kommen, aber der zeitliche Zusammenhang zur Situation muss gewahrt bleiben (bitte nicht erst am Kampfgericht anzeigen)! Unsportliche Fouls / Disqualifikationen

7 7Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls – Kriterien, Vorgaben 1.Handelt es sich um eine normale Basketballaktion? 2.Wird durch den Verteidiger der Versuch unternommen, den Ball zu spielen? Weg vom Ball: Will der Verteidiger Basketball spielen oder zerstören? Hinweis: Differenzierung Korbwurfaktion / Stoppen des Fast Breaks im Rückfeld. 3.Geschieht der Kontakt auf der ballführenden Seite des gefoulten Spielers? Hinweis: Differenzierung Korbwurfaktion / Stoppen des Fast Breaks im Rückfeld. Unsportliche Fouls / Disqualifikationen

8 8Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls – Kriterien, Vorgaben 4.Ist der Kontakt überhart (Verletzungsgefahr: Ellenbogen im Gesicht) und ruft evtl. eine Gegenreaktion hervor? 5.Kontakte deutlich nach einem SR-Pfiff (Spieler beendet Bewegung und bekommt dann noch eine mit) sind, sofern es sich um eine klare Härte handelt, um dem Gegner Respekt einzuflössen, IMMER unsportliche Fouls. 6.Besonderen Schutz hat ein Spieler, der sich in der Luft befindet. Wird ein Kontakt in der Luft als rücksichtslos bewertet, ist ein solches Foul IMMER als unsportliches Foul zu pfeifen. Der Schutz der Spieler vor Verletzungen hat oberste Priorität! Unsportliche Fouls / Disqualifikationen

9 9Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls / Disqualifikationen Unbedingt zu beachtende Saisonvorgabe: Spieler, die durch ihr überhartes Verhalten die Verletzung eines Gegners billigend in Kauf nehmen, sind zu disqualifi- zieren! Dazu gehört insbesondere auch der Ellenbogenschlag mit Ball in der Hand ins Gesicht des Gegners (z. B. nach einem Rebound)! Spieler, die bei Gewalttätigkeiten den Mannschaftsbank- bereich verlassen, sind IMMER zu disqualifizieren.

10 10Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls / Disqualifikationen Unbedingt zu beachtende Saisonvorgabe: Spieler, die während einer Rangelei (mit den Fäusten) auf ihre Gegner schlagen, sind zwingend zu disqualifizieren. Spieler, die mit den Füßen nach einem Gegner treten und diesen treffen, sind zu disqualifizieren. Spieler, die während einer Rangelei ihren Gegenspieler in denSchwitzkasten nehmen, sind zu disqualifizieren.

11 11Stand: – Thorsten Stratemann Stop-the-Clock Grundsätzlich ist das Stoppen der Spieluhr als spieltak- tisches Element zulässig und gehört somit zum normalen Spiel dazu! Eine Absicht zum Begehen von taktischen Foul ist dem verursachenden Team zwar zu unterstellen, aber nicht im Sinne von daraus zwangsläufig entstehendenautomatischen unsportlichen Fouls! Die Schiedsrichter müssen jedoch sofort pfeifen, um eine Eskalation der Foulsituation zu verhindern (Was muss ich denn noch tun, damit du pfeifst?)!

12 12Stand: – Thorsten Stratemann Stop-the-Clock Die SR dürfen das Spiel bzw. die Spielsituation im Sinne von Vorteil-Nachteil für das führende Team nicht interpre- tieren! Gemeint ist die Nichtanwendung der Vorteil-Nachteil- Regel! Auf keinen Fall ich pfeife jetzt lieber spät, weil ich das führende Team nicht an die Freiwurflinie schicken will! Wir lassen die Spieler an der Freiwurflinie das Spiel entscheiden, wenn diese den Wunsch haben, es so zu tun!

13 13Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten Als unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten werden geahndet: 1.Fouls am Spieler ohne Ballbesitz bei Stop-the-Clock- Aktionen (Uhr läuft) und bei den unter 2. nachfolgend beschriebenen Situationen.

14 14Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten 2.Bei Fouls während stehender Spieluhr sind durch die SR strengste Maßstäbe anzulegen. Es ist immer auf unsportliches Foul zu entscheiden, wenn keine eindeutig basketballspezifischen Aktionen (z.B. Screen, Stealversuch, Kampf um einen freien Ball in der Luft nach Einwurf etc.) erkennbar sind. Auf unsportliches Foul ist demnach immer zu entscheiden, wenn ein Spieler einen Gegenspieler - festhält, - schlägt oder - stößt.

15 15Stand: – Thorsten Stratemann Unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten Wenn ein Spieler jedoch bei dem Versuch eine legale Verteidigungsposition einzunehmen einen Kontakt verursacht, ist dieses Foul nicht unsportlich! 3.Ansonsten sind für unsportliche Fouls die gleichen Kriterien anzuwenden, die für das gesamte Spiel Gültigkeit haben!

16 16Stand: – Thorsten Stratemann Zusammenfassung Mehr Berechenbarkeit durch konsequentes Einhalten und gleichmäßige Umsetzung der Vorgaben! Beachten der Kriterien für das Verhängen eines unsportlichen Fouls! Normale Basketballaktion? Versuch, den Ball zu spielen? Kontakt auf der ballführenden Seite des gefoulten Spielers? Kontakt überhart? Kontakt deutlich nach einem SR-Pfiff? Schutz eines Spielers in der Luft?

17 17Stand: – Thorsten Stratemann Zusammenfassung Beachten der Kriterien für das Verhängen eines disqualifizierenden Fouls! Verletzung eines Gegners durch überhartes Verhalten? Ellenbogenschlag mit Ball ins Gesicht? Verlassen des Mannschaftsbankbereichs? Schlagen des Gegners? Nach einem Gegner treten? Schwitzkasten?

18 18Stand: – Thorsten Stratemann Zusammenfassung Akzeptanz des Stop-the-Clock-Fouls als basketball-typische Aktion, die ganz normal geahndet werden muss. Keine automatischen unsportlichen Fouls! Schnelles pfeifen von Fouls, um nachbessern zu verhindern! Keine Interpretation des Spiels durch den SR! Keine Vorteil-Nachteil Auslegung der Situation! Spielentscheidung an der Freiwurflinie ist vollkommen o.k.!

19 19Stand: – Thorsten Stratemann Zusammenfassung Kriterien des unsportliche Fouls in den letzten Spielminuten beachten: Fouls am Spieler ohne Ballbesitz bei Stop-the-Clock- Aktionen! Fouls bei stehender Spieluhr (z.B. während des Einwurfs)! Fouls, bei denen keine eindeutig basketballspezifische Aktion erkennbar ist! Fouls durch festhalten, schlagen oder stoßen!


Herunterladen ppt "1Stand: 07.08.2006 – Thorsten Stratemann 10.Generelle Feststellungen zum unsportlichen Foul 11.Unsportliche Fouls / Disqualifikation – Kriterien und Vorgaben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen