Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wissensmanagement SS 2004 CMS - 1 Worzyk FH Anhalt Content Management Systeme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wissensmanagement SS 2004 CMS - 1 Worzyk FH Anhalt Content Management Systeme."—  Präsentation transkript:

1 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 1 Worzyk FH Anhalt Content Management Systeme

2 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 2 Worzyk FH Anhalt Diplomarbeiten Kai PätzkeVorgehensweise zur Erstellung eines web-basierten Informationssystems im Intranet auf Basis des Content Management Systems NPS von Infopark Felix Heumann Entwicklung und Implementierung einer Schnittstelle zwischen dem Asset Management System Cumulus und einer Oracle Datenbank Christian Bode Konzeption und Implementierung eines Systems zur Zugriffskontrolle auf Objekte eines Asset Management Systems basierend auf Objekteigenschaften Klaus-Olaf Reich Medienneutrale Datenbank als Basis von Internethandelssystemen

3 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 3 Worzyk FH Anhalt Definition Content: Der eigentliche Inhalt, wird von Redakteuren erstellt und veröffentlicht Management: Verwaltung des Inhalts. Einteilung in Kategorien und Bearbeiter, Steuerung von Informationsflüssen und Zugriffsrechten. System: Redaktionssystem, Publikationssystem

4 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 4 Worzyk FH Anhalt Umfang Unter den Begriff »Content Management Systeme« fallen alle Systeme, die die Erstellung, Verwaltung, Redaktion und Präsentation von Informationen in einem System ermöglichen. Hierzu gehören Programme aus den Bereichen Groupware, Dokumenten-Management, Redaktionssysteme. Das Ziel ist die Publikation im Web, sowohl im Internet als auch im Intranet.

5 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 5 Worzyk FH Anhalt Groupware Kommunikation –Synchron: chat, Telefon, Video –Asynchron: , Foren Datenaustausch –Dateien, Programme Gemeinsame Bearbeitung –Whiteboard, gemeinsamer Editor

6 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 6 Worzyk FH Anhalt

7 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 7 Worzyk FH Anhalt Dokumenten-Management Text, z.B..doc,.pdf, Volltextsuche möglich Eingescannter Text, keine Volltextsuche Medien –Multimediale Datenbank –Bilder medienneutral

8 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 8 Worzyk FH Anhalt Beispiel Krankenakten Beispiel Uniklinikum Heidelberg: Anzahl Berichte pro Jahr – Arztbriefe – Operationsberichte –Befunde: Klinische Chemie Radiologie Mikrobiologie Pathologie

9 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 9 Worzyk FH Anhalt Beispiel Krankenakten Dokumentationsaufkommen: Anzahl Krankenakten: ca / ca. 20 Seiten Aktenanforderungen pro Werktag: ca Aktenvolumen pro Jahr: ca m Archivräume: ca qm Aufbewahrungsfrist: 30 Jahre

10 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 10 Worzyk FH Anhalt Archive Schwachstellen konventioneller Archivierung Raummangel begrenzte Öffnungszeiten langes Suchen dezentrale Archive unterschiedliche Archivorganisation unterschiedliche Ordnungskriterien Schmücker: Rechnerunterstützte Dokumentenmanagement- und Optische Archivierungssysteme: Marktlage und Checkliste. In: Praxis der Informationsverarbeitung im Krankenhaus. Landsberg: ecomed 1996

11 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 11 Worzyk FH Anhalt Archive Schwachstellen konventioneller Archivierung i. d. Regel Zugriff nur über ein Ordnungskriterium Aktenverfolgung und Wiederauffindung unbefriedigend unvollständige Akten unzureichende Transparenz der Akten (Ordnung und Sortierung der Dokumente innerhalb der Akte) nachträglich eintreffende Dokumente

12 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 12 Worzyk FH Anhalt Archive Dokumentenmanagement- und Archivierungssystem besteht aus: Dokumentenverwaltungssystem Ablagesystem mit Massenspeicher Systemmanagement Module zum –Übernehmen –Wiederauffinden –Visualisieren Schnittstelle zum KIS

13 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 13 Worzyk FH Anhalt DMAS Anforderungen Dokumentenverwaltungssystem –zentrales Verzeichnis –Suchfunktionen (SQL) Ablagesystem mit Speicher –Jukebox mit WORMs (magnetische Speicher sind problematisch für Langzeitspeicherung) Systemmanagement –Verwaltung der DV Ressourcen –Zugriffsberechtigung –Workflow-Management

14 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 14 Worzyk FH Anhalt Medienneutrale Bilddatenbank Das gleiche Bild wird in unterschiedlichen Zielmedien benötigt: –Hochglanzkatalog –CD –Internet Vorschau Druck Bildschirm Beamer

15 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 15 Worzyk FH Anhalt Bilddatenbank Cumulus Cumulus Server verwaltet digitale Bilder 2 Megapixel, 24 Bit Farbtiefe TIFF => 6 MB pro Bild COMA Content Management System Redaktionssystem, intern Web Publisher Pro Bedient Intranet und Internet Oracle enthält Text und Grafiken Bilder für Internet: 0,5 Megapixel, 24 Bit Farbtiefe, JPEG 0 => 100 KB pro Bild

16 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 16 Worzyk FH Anhalt Netzstruktur

17 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 17 Worzyk FH Anhalt Bilddatenbank Prometheus Zielgruppe: Kunstgeschichte und Archäologie Aufgabe: Gemeinsame Bilddatenbank Lösung: Zentrale Datenbank mit Metadaten, Vorschau und Referenz auf das Bild Nutzergruppe: ca. 50 Datenbanken Geschlossene Benutzergruppe für Forschung und Lehre

18 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 18 Worzyk FH Anhalt Redaktionssysteme Texteditoren Grafikeditoren Layoutsysteme Erstellung von Templates Vorschausysteme

19 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 19 Worzyk FH Anhalt Redaktionssystem NPS

20 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 20 Worzyk FH Anhalt Live System

21 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 21 Worzyk FH Anhalt Workflow

22 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 22 Worzyk FH Anhalt Zugriffssteuerung 1 Mio Objekte 1000 Benutzer Komponenten: –Objekte sind passive Einheiten, d.h. die bereitgestellten Ressourcen wie Dateien. –Subjekte sind aktive Einheiten, wie Benutzer oder die einem Benutzer zugeordneten Prozesse. –Eine Menge von Rechten, die den Zugriff des Subjektes auf das Objekt regelt.

23 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 23 Worzyk FH Anhalt Zugriffssteuerung

24 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 24 Worzyk FH Anhalt Zugriffssteuerung

25 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 25 Worzyk FH Anhalt Einführung eines CMS an unserer Hochschule Content Screening Objektklassen Benutzergruppen, Rollen, Rechte Workflows Layout

26 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 26 Worzyk FH Anhalt Objekte

27 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 27 Worzyk FH Anhalt Layout

28 Wissensmanagement SS 2004 CMS - 28 Worzyk FH Anhalt


Herunterladen ppt "Wissensmanagement SS 2004 CMS - 1 Worzyk FH Anhalt Content Management Systeme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen