Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Qualitätsagentur Erstellung von Fragebogen für die interne Evaluation Schloss Hirschberg, 07.04.2008 Dr. Franz Huber Didier Vaccaro ISB, Qualitätsagentur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Qualitätsagentur Erstellung von Fragebogen für die interne Evaluation Schloss Hirschberg, 07.04.2008 Dr. Franz Huber Didier Vaccaro ISB, Qualitätsagentur."—  Präsentation transkript:

1 Qualitätsagentur Erstellung von Fragebogen für die interne Evaluation Schloss Hirschberg, Dr. Franz Huber Didier Vaccaro ISB, Qualitätsagentur

2 Daten und Informationen

3 Individualfeedback Welchen Nutzen bringt die Durchführung von Individualfeedback an unserer Schule? Die Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums wird gefördert. Die Arbeitszufriedenheit der Lehrkräfte wird gesteigert. Die Teamfähigkeit der Lehrkraft steigt. Die Effizienz der täglichen Arbeit steigt.

4 6 Gruppen (bearbeitbaren) Minifragebogen erstellen und auf Flip- Chart veröffentlichen 5 Fragen Bezug zum formulierten Ziel Jede/r Einzeln Beantwortung und Paraphrase der Items von anderen Gruppen Was genau will die Person von mir wissen, wenn Sie mir diese Frage stellt? An welche Situation denke ich bei dieser Frage? Beispiel für beste Ausprägung. Austausch in der Gruppe Workshop

5 Wie kann ich fragen? (I) offen Was fanden Sie gut? halb-offen Wenn nächsten Sonntag Wahl wäre, welche Partei würden Sie wählen? geschlossen Wie viele Stunden schauen Sie täglich fern? [0-2; >2-3;…]

6 Wie kann ich fragen? (II) Möglichkeiten, die gewünschte Information in eine Frage zu übersetzen: Müsst ihr häufig auf andere Schüler warten? (Alles-oder-nichts- Frage) Wie oft müsst ihr auf andere Schüler warten? (Einschätzungsfrage) Wenn ich früher fertig bin, muss ich auf die anderen Schüler warten, bevor ich eine neue Aufgabe bekomme. (Zustimmungsfrage)

7 Checkliste: Fragenformulierung Welche Aspekte stecken in der Frage? Nur ein Aspekt pro Frage! Wo können Dinge unterschiedlich empfunden werden? (z.B. was ist angemessen, selten, ausgewogen, etc.) An Beispielen konkretisieren! Sagt die Frage wirklich etwas über die Eigenschaft aus, um die es mir geht? Die Antwort sollte darauf hindeuten, dass die erwünschte Eigenschaft mehr oder weniger vorliegt. Antwort = Indikator!

8 Bitte nicht so! Die Schüler haben Gelegenheit, fachliche und/oder methodische Kompetenzen zu erwerben bzw. zu erproben.

9 10 Gebote der Frageformulierung 1. Du sollst einfache, unzweideutige Begriffe verwenden, die von allen Befragten in gleicher Weise verstanden werden! Glauben Sie, dass man eine Familie braucht, um wirklich glücklich zu sein? 2. Du sollst lange und komplexe Fragen vermeiden! 3. Du sollst hypothetische Fragen vermeiden! Einmal angenommen, Sie würden im Lotto gewinnen, würden Sie aufhören zu arbeiten? Problem: Hineinversetzen kann misslingen! Hat Person sich schon einmal mit Frage auseinandergesetzt? Wie naheliegend ist die hypothetische Situation? 4. Du sollst doppelte Stimuli und Verneinungen vermeiden! War die Unterrichtsstunde anstrengend und/oder langweilig. Es ist nicht gut, wenn Schüler widersprechen.

10 10 Gebote der Frageformulierung 5. Du sollst Unterstellungen und suggestive Fragen vermeiden! Hat der mangelnde Respekt der Schüler vor ihren Lehrern Ihrer Ansicht nach Einfluss auf die tägliche Unterrichtsgestaltung in der Schule? 6. Du sollst Fragen vermeiden, die auf Informationen abzielen, über die viele Befragte mutmaßlich nicht verfügen! Ist Deine Lehrkraft fachlich kompetent? 7. Du sollst Fragen mit eindeutigem zeitlichen Bezug verwenden! Bist Du in letzter Zeit mal zu spät gekommen? 8. Du sollst Antwortkategorien verwenden, die erschöpfend und disjunkt (überschneidungsfrei) sind! Wie lange schaust Du fern? 0-1 Std; 1-2 Std;…

11 10 Gebote der Frageformulierung 9. Du sollst sicherstellen, dass der Kontext einer Frage sich nicht auf deren Beantwortung auswirkt! Wie finden Sie die CDU? Vorher: Welcher Partei gehörte Richard von Weizsäcker an? Welches Amt hatte Richard von Weizsäcker inne? 10. Du sollst unklare Begriffe definieren!

12 1.Ja/Nein Antworten Ich habe an der schulinternen Fortbildung teilgenommen. Ja Nein 2.Klassenbildung Wie lange unterrichten Sie bereits? < 3 J 4 bis 8 Jahre 9 bis 18 Jahre 19 bis 30 Jahre > 30 Jahre Geschlecht weiblich männlich Auswertung: Antwortformate

13 3.Häufigkeit Müsst ihr häufig auf andere Schüler warten? nie selten gelegentlich oft 4.Zustimmung (4-stufige Skala) Ich bin mit meiner Schule sehr zufrieden. trifft nicht zu trifft eher nicht zu trifft eher zu trifft zu 5.Mehrfachauswahl Ich lese regelmäßig folgende Zeitung/en Süddeutsche Zeitung Die Welt Frankfurter Allgemeine Abendzeitung Münchner Merkur TAZ Auswertung: Antwortformate

14 MW: 3.5SD: 2.58 Auswertung: Antwortformate

15 MW: 3.5SD: 0.52 Auswertung: Antwortformate

16 MW: 3.5SD: 1.37 Auswertung: Antwortformate

17 MW: 3.5SD: 1.67 Auswertung: Antwortformate

18

19 MW: 3.5SD: 1.31 Auswertung: Antwortformate

20 MW: 3.5SD: 1.37 Auswertung: Antwortformate

21 Teil I:Zugang zum Onlinebefragungssystem der Qualitätsagentur beantragen, anmelden Teil IIIm Onlinebefragungssystem anmelden Teil III:Auswahl und Erstellung eines Fragebogens 1. Verwendung eines bereits vorgefertigten Fragebogens 2. Abändern eines bereits vorgefertigten und Erstellen eines neuen Fragebogens Schritt 1: Neues Fragebogenpaket erstellen Schritt 2: Neue Version erstellen Schritt 3: neuen Fragebogen anlegen Schritt 4: Fragen generieren 3. Die wichtigsten Bearbeitungsfunktionen im Register "Fragebogen" Teil IV:Eine Befragung einrichten, durchführen und auswerten 1. Befragung einrichten 2. Befragung durchführen 3. Befragung auswerten QA-Onlinebefragungssystem


Herunterladen ppt "Qualitätsagentur Erstellung von Fragebogen für die interne Evaluation Schloss Hirschberg, 07.04.2008 Dr. Franz Huber Didier Vaccaro ISB, Qualitätsagentur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen