Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

D3web.Train JUMAX 2005 Willkommen bei einer Demo des interaktiven fallbasierten Online-Trainingssystems d3web.Train wird am Lehrstuhl für Künstliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "D3web.Train JUMAX 2005 Willkommen bei einer Demo des interaktiven fallbasierten Online-Trainingssystems d3web.Train wird am Lehrstuhl für Künstliche."—  Präsentation transkript:

1 d3web.Train JUMAX 2005 Willkommen bei einer Demo des interaktiven fallbasierten Online-Trainingssystems d3web.Train wird am Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Angewandte Informatik der Uni Würzburg entwickelt und (unter anderem) bei Vorlesungsbegleitenden Kursen der Medizinischen Poliklinik der Uni Würzburg eingesetzt.

2 d3web.Train JUMAX 2005 Hallo! Mein Name ist Edgar, ich bin der Hilfeagent von d3web.Train. Ich werde Ihnen in den nächsten Minuten die Bedienung von d3web.Train anhand eines Beispielfalles beibringen. Wir werden diesen Beispielfall Schritt für Schritt durchspielen.

3 d3web.Train JUMAX 2005 Wenn Sie einen Fall starten - und damit d3web.Train aufrufen -, dann landen Sie hier. Auf dieser Seite erhalten Sie eine Kurzbeschreibung des Falles. Zusätzlich wird kurz erklärt, was von Ihnen bei der Fallbearbeitung erwartet wird. Mit weiter starten Sie den Fall.

4 d3web.Train JUMAX 2005 Untersuchungsergebnisse werden in der Patientenakte unter verschiedenen Reitern abgelegt. Meist ist der Fall so gestaltet, dass bereits zu Beginn alle Untersuchungen automatisch angefordert werden, die ein Arzt normalerweise immer durchführt. Diese Untersuchungsergeb- nisse können Sie sich anzeigen lassen, wenn Sie einen der beiden entsprech- enden Reiter anklicken.

5 d3web.Train JUMAX 2005 Wenn Sie jetzt auf den zweiten Reiter klicken, dann erhalten Sie die Ergebnisse der angeforderten Körper- lichen Untersuchungen. Sie können auch mit den Pfeilbuttons links und rechts zwischen den Reitern navigieren.

6 d3web.Train JUMAX 2005 Sie müssen nun eine Frage beantworten – dies können Sie tun, indem Sie auf den Link klicken. Eine Frage kann entweder die nach einem eigenen Befund sein oder eine gerade passende Wissensfrage.

7 d3web.Train JUMAX 2005 Damit befinden wir uns im Multimedia-Fenster im Modus Bildfragen bearbeiten. Oben links sehen Sie welche Fragen momentan zur Auswahl stehen – die aktive Frage ist blau markiert.

8 d3web.Train JUMAX 2005 Rechts oben sehen Sie alle Bilder die bei den bisher angeforderten Untersu- chungen erstellt wurden. Diejenigen, auf die sich die Frage bezieht, sind blau markiert. Ein Bild wählen Sie durch Klick auf den zugehörigen Button aus.

9 d3web.Train JUMAX 2005 Rechts unten sehen Sie das ausgewählte Bild vergrößert. Wenn bei diesem Bild oben rechts eine kleine Lupe angezeigt wird, dann können Sie darauf klicken und erhalten das Bild in Original-größe in einem Extrafenster, das Sie jederzeit auch wieder schließen können.

10 d3web.Train JUMAX 2005 Links in der Mitte wird Ihnen die aktive Frage gestellt – darunter sehen Sie die zur Auswahl stehenden Antworten. Machen Sie vor diejenigen Antworten, die Sie für richtig halten, ein Häkchen und klicken Sie dann auf eintragen.

11 d3web.Train JUMAX 2005 Sobald Antworten eingetragen wurden, wird die nächste Frage gestellt. Da es hier keine weitere Frage gibt, wird keine Frage gestellt. Welche Antworten eingetragen wurden, können Sie im obersten Abschnitt nachschauen. Wenn Sie die Frage neu beantworten wollen, dann klicken Sie einfach auf den Link des Fragetextes.

12 d3web.Train JUMAX 2005 Wenn Sie Ihre Antworten bewertet haben wollen, dann haken Sie die Check- box vor der jeweiligen Frage an und klicken Sie auf Feedback. Wenn Sie das Fenster verlassen wollen, dann wählen Sie Fenster schließen.

13 d3web.Train JUMAX 2005 Jetzt, da Sie alle Befunde haben, sollten Sie Diagnosen stellen. Dass Sie bereits jetzt Diagnosen stellen können, erkennen Sie daran, dass neben Ihre Diagnose(n) erwartet werden: 4 steht.

14 d3web.Train JUMAX 2005 Eine Diagnose wählen Sie aus, indem Sie einfach auf den Namen der Diagnose klicken. Diese wird dann auf Ihrem Merkzettel unten eingetragen. Dieser Merkzettel ist aber nicht nur dafür da, dass Sie ab und zu mal eine Diagnose eintragen, die Sie gerade in Betracht ziehen. Vielmehr dient der Merkzettel Ihrer Bewertung. Sie sollten den Merkzettel immer auf dem aktuellen Stand halten, d.h. sobald ein Befund die Einschätzung einer Diagnose ändert, dann sollten Sie das auch nachtragen.

15 d3web.Train JUMAX 2005 Die Diagnosen sind hierarchisch geordnet. Sie können sich die Diagnosen auf tieferen Ebenen anzeigen lassen, indem Sie auf das kleine + Symbol klicken. Wenn Sie nochmal darauf klicken, dann verbergen Sie diese Diagnosen wieder. Diagnosen der obersten Ebene heißen Grobdiagnosen, Diagno- sen der untersten Ebene Fein- diagnosen. Alle anderen Diagno-sen heißen Zwischendiagnosen

16 d3web.Train JUMAX 2005 Sie sehen, dass von den 4 Symbolen, die unter dem erwartet werden: 4 zu sehen sind, das Symbol ganz links im Gegensatz zu den anderen farbig ist. Wenn Sie mit der Maus darüber fahren, dann erscheint ein Hinweis, dass Sie eine Fein- Diagnose als verdächtigt eingetragen haben. Dies liegt daran, dass Diagnosen, wenn Sie neu eingetragen wurden, immer als verdächtig eingestuft werden. Sie müssen also nur noch 3 Diagnosen eintragen.

17 d3web.Train JUMAX 2005 Wenn Sie über das nächste Symbol fahren, dann wird angezeigt, welche Art von Diagnose noch gewählt und wie diese eingestuft werden muss – letzteres ist aber auch durch die Art des Symbols erkennbar. Doch Vorsicht! Dass ein Symbol bunt ist, bedeutet nicht, dass die gewählte Diagnose die richtige Diagnose ist, sondern nur dass Sie eine Diagnose der richtigen Ebene wie gefordert eingestuft haben.

18 d3web.Train JUMAX 2005 Ihre Einstufung einer Diagnose können Sie ändern, indem Sie den Radiobutton vor dem jeweiligen Status wählen. Das Häkchen steht für bestätigt, d.h. für Sie steht die Diagnose so gut wie sicher fest. Das Fragezeichen steht für verdächtig, d.h. für Sie deuten einige Befunde auf die Diagnose hin, aber nicht genügend, um die Diagnose als bestätigt einzustufen. Mit dem kleinen Button mit dem roten Kreuz können Sie die Diagnose wieder löschen.

19 d3web.Train JUMAX 2005 Da Sie nun alle aktuell möglichen Befunde erstellt und so viele Diagnosen so eingestuft wie erwartet angegeben haben, haben Sie diesen Abschnitt des Falles fertig bearbeitet – Therapien können Sie jetzt noch nicht wählen, der entsprechende Button ist deswegen auch ausgegraut. Sie können nun mit Feedback Ihre Diagnosen bewerten lassen oder gleich mit weiter die nächste Gruppe von Untersuchungen anfordern.

20 d3web.Train JUMAX 2005 Damit sind wir nun im nächsten Fall-Abschnitt. Im Prinzip wird dieser Abschnitt genau so behandelt wie der vorherige. Zunächst sollten Sie sich also die Reiter anschauen, die neu hinzugekommen sind – in diesem Abschnitt nur Laborwerte.

21 d3web.Train JUMAX 2005 Befunde müssen Sie hier nicht erstellen – zur Veranschaulichung der Ergebnisse sind aber einige Bilder beigelegt worden. Diese können Sie sich anschauen, wenn Sie hier auf eines der kleinen Symbole klicken.

22 d3web.Train JUMAX 2005 Damit sind wir im Multimedia-Fenster im Modus Bilder usw. anzeigen. Das angewählte Bild ist nun ausgewählt und wird angezeigt. Wenn Sie links auf Laborwerte klicken, dann werden alle zu dieser Untersuchung erstellten Bilder markiert.

23 d3web.Train JUMAX 2005 Wenn Sie im Fall weiterarbeiten wollen, dann schließen Sie einfach das Fenster wieder.

24 d3web.Train JUMAX 2005 Bei Ihren Diagnosen müssen nun die neuen Befunde berücksichtigt werden. Auch durch den Hinweis auf dem Merkzettel können Sie sehen, dass dort etwas verändert werden muss. Wenn Sie dies getan haben, dann ist dieser Abschnitt beendet und Sie können schon wieder weiter machen.

25 d3web.Train JUMAX 2005 Auch in diesem Abschnitt geht es weiter wie bekannt: Reiter anschauen, eigene Befunde erstellen und Diagnosen anpassen. Allerdings ist nun der Button Therapien wählen nicht mehr ausgegraut, d.h. jetzt müssen auch Therapien festgelegt werden.

26 d3web.Train JUMAX 2005 Das Festlegen von Therapien funktioniert im Prinzip genau so wie das Stellen von Diagnosen. Die Therapien werden allerdings nicht als bestätigt und verdächtigt eingestuft sondern als indiziert und sinnvoll. Ansonsten sind die Therapien auch in Grob-, Zwischen- und Fein- Therapien hierarchisch geordnet, werden oben ausgewählt und unten eingestuft oder gelöscht. Zusätzlich sehen Sie im mittleren Teil noch den aktuellen Inhalt Ihres Diagnosen-Merkzettels, den Sie hier allerdings nicht verändern können.

27 d3web.Train JUMAX 2005 Nachdem Sie Ihre Therapien festgelegt haben, könnten Sie nun eigentlich weiter machen … … allerdings steht dieser Button nicht mehr zur Verfügung, denn der Fall ist damit bereits fertig. Sie können jetzt den Fall beenden.

28 d3web.Train JUMAX 2005 Sobald Sie den Fall abschließen, erhalten Sie eine Endergebnis, dass sich aus den Einzelleistungen zusammensetzt. Mit weiter kommen Sie zu den abschließenden Fallinformationen des Autors des Falles.

29 d3web.Train JUMAX 2005 Hier schildert der Autor nochmals, was für den Fall besonders wichtig war, weitere Hintergrundinforma-tionen zu interessanten Befunden, der Diagnostik und den gewählten Therapien. Mit weiter verlassen Sie d3web.Train und kehren zum Kurssystem zurück.

30 d3web.Train JUMAX 2005 Damit ist unser kleiner Einführungskurs aber noch nicht beendet. Schließlich muss ich Ihnen noch einige Hilfsmittel zeigen, die d3web.Train anbietet.

31 d3web.Train JUMAX 2005 Es gibt auf dieser Seite einige wichtige Buttons, die noch nicht erklärt wurden. Beginnen wir einfach mal ganz oben.

32 d3web.Train JUMAX 2005 Von links nach rechts sehen Sie folgendes: Das d3web.Train-Logo ist gleichzeitig auch ein Link auf die d3web.Train-Website. Daneben sehen Sie das Logo des Kurses, von dem aus d3web.Train gestartet wurde. Rechts davon ist angegeben, welchen Fall Sie gerade aus welchem Gebiet bearbeiten. Ganz rechts wird Ihr Name angezeigt. Die beiden wichtigsten Buttons sind aber die auf die ich deute: Mit dem kleinen Hilfe-Button rechts rufen Sie das interne Hilfe-System auf und mit dem Suchmaschinen-Button links schalten Sie die Zeile mit den Suchmaschinen ein und aus.

33 d3web.Train JUMAX 2005 Im internen Hilfe-System können Sie sich Hilfe holen, wenn Sie mal nicht wissen, welcher Button welchen Effekt hat. Das interne Hilfesystem beschreibt aber nur die grundsätzliche Bedienung.

34 d3web.Train JUMAX 2005 Mit geöffneter Suchmaschinen- Zeile können Sie einfach Text irgendwo in einem der Fenster markieren - hier habe ich Fingerdeformitäten markiert - und dann auf den Button der Suchmaschine klicken. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster mit den Ergebnissen der aktivierten Suchmaschine.

35 d3web.Train JUMAX 2005 Zusätzlich zu den verfügbaren Suchmaschinen gibt es aber auch Hintergrundinformation, die vom Fall-Autor extra erstellt wurden. Diese sind über die kleinen Buttons hinter Diagnosen und Therapien erreichbar. Die verschiedenen Farben und Beschriftungen bezeichnen verschiedene Arten von Informationen.

36 d3web.Train JUMAX 2005 Das Hinzufügen von Diagnosen oder Therapien durch entsprechendes Aufklappen des Diagnose- bzw. Therapiebaum und anschließendem Anklicken der Diagnose oder Therapie ist manchmal etwas mühsam. d3web.Train bietet auch eine andere Möglichkeit an, wie man Diagnosen und Therapien hinzufügen kann: Sie können einfach nach der Diagnose oder Therapie suchen. Geben Sie dazu einfach einen Teil des Begriffs ein und klicken Sie auf Textsuche.

37 d3web.Train JUMAX 2005 Jetzt habe ich nach hep gesucht und drei Diagnosen gefunden. Wenn man eine davon auswählt und auf hinzufügen klickt, dann wird sie unten hinzugefügt. Mit einem Klicken auf den linken Button mit dem roten Kreuz löscht man das Suchergebnis wieder.

38 d3web.Train JUMAX 2005 Mit dem Button rechts neben hinzufügen können Sie sich auch die ausgewählte Diagnose oder Therapie im Baum anzeigen lassen. Der Baum wird dann entsprechend aufgeklappt und die Diagnose oder Therapie blau markiert. Dies kann nützlich sein um den Aufbau des Baumes besser verstehen zu lernen.

39 d3web.Train JUMAX 2005 Aufgrund der unzulänglichen Druckfunktionen können Sie normalerweise den Inhalt von einem Fensterausschnitt mit Scrollbalken nicht gut ausdrucken. Dafür gibt es den Druckbutton: Dieser öffnet den Baum voll aufgeklappt in einem neuen Fenster. Sie können auch über dieses Extra- Fenster Diagnosen auswählen.

40 d3web.Train JUMAX 2005 Damit ist unser kleiner Einführungskurs beendet. Ich hoffe, es hat Ihnen gefallen, Sie haben etwas dabei gelernt und wir sehen uns recht bald in d3web.Train wieder. Auf Wiedersehen!


Herunterladen ppt "D3web.Train JUMAX 2005 Willkommen bei einer Demo des interaktiven fallbasierten Online-Trainingssystems d3web.Train wird am Lehrstuhl für Künstliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen