Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gelingende Rhythmisierung Beratungszirkel 23.09.2011 SBA Chemnitz Martina Uhlmann, Mittelschule Clara Zetkin Freiberg Liane Frassek, Mittelschule Niederwiesa.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gelingende Rhythmisierung Beratungszirkel 23.09.2011 SBA Chemnitz Martina Uhlmann, Mittelschule Clara Zetkin Freiberg Liane Frassek, Mittelschule Niederwiesa."—  Präsentation transkript:

1 Gelingende Rhythmisierung Beratungszirkel SBA Chemnitz Martina Uhlmann, Mittelschule Clara Zetkin Freiberg Liane Frassek, Mittelschule Niederwiesa

2 GTA Unterricht Schule Schultag PE - OE - UE

3 Wie fühlen sich Kinder in der Schule? Schule ist der Lebensbereich, in dem 9-14jährige das geringste subjektive Wohlbefinden angeben. Die Schulzufriedenheit sinkt kontinuierlich ab Klassenstufe 5. (LBS Kinderbarometer Deutschland, 2009; World Vision Kinderstudie, 2007; HBSC, 2008 u. a.) In der Schule zu versagen, ist die größte Angst der 9- bis 14-jährigen Kinder. (LBS-Kinderbarometer Deutschland, 2007; World Vision Kinderstudie, 2010) Jedes zweite Kind zwischen 6 und 11 Jahren hat Angst, in der Schule zu viele Fehler zu machen. (World Vision Kinderstudie, 2010) Kinder gehen gern in die Schule, weil sie dort andere Kinder treffen. (Thiel/Valtin, 2001; LBS-Kinderbarometer NRW, 2002/2003; Jugendgesundheitssurvey, 2003) Aus Sicht der Kinder schafft es die Schule durch Beziehungsarbeit, Struktur sowie Möglichkeiten zum Erleben und Entfalten die Folgen und Auswirkungen von Armut zu kompensieren. (DJI Kinderpanel Bd. 3, 2007)

4 Erwartung an Schulkinder stillsitzen leise sein Kommunikationsbedürfnis unterdrücken Konzentration auf Dinge, die sich Erwachsene ausgedacht haben Lernen nur durch Erwachsene Verhalten wie Erwachsene Wünsche der Schulkinder Sport, Bewegung Projektarbeit in Kleingruppen aus der Klasse zusammen sein Nutzung von Turnhalle und Computerräumen Zeit zum Ausruhen gemeinsam Hausaufgaben machen Zeit zum Spielen Kreative Angebote wie Theater, Musik, Kunst (vgl. World Vision Kinderstudie, 2007, 2010; Kinderbarometer NRW, 2003; Kinderbarometer Hessen, 2004)

5 Zielklärung der Rhythmisierung Was ist das Ziel des Ganztags? Wo stehen wir? In welchen Bereichen sind Qualitätsverbes- serungen notwendig?

6 Formen der Rhythmisierung Äußere Rhythmisierung (auf Schulebene) Binnenrhythmisierung (auf Unterrichtsebene ) Innere Rhythmisierung (auf Schülerebene )

7 Zeiteinheiten für Rhythmisierung Innerhalb einer Stunde Innerhalb von Stundenblöcken Innerhalb eines Tages Innerhalb einer Woche Innerhalb eines Monats Innerhalb eines Jahres Innerhalb der Schulzeit eines Kindes an einer Schule (z.B. 4 Jahre Grundschulzeit)

8 Elemente von Rhythmisierung Pausen Blockbildung Anfang und Ende des Schultages Einzelstunde …

9 Ebene Organisation Der Umgang mit den Fächerstrukturen (differenziertes Auflösung zu Lernbereichen) Veränderung der Taktung Einführung erkennbarer rhythmischer Strukturen (Orientierungsmöglichkeit im Rhythmus z.B. durch regelmäßig wiederkehrende Rituale) …

10 Ganztagsschule Stundenplan

11 Der Tag eines Kindes in der Ganztagsschule

12

13 Schulstation Schulstation MS Niederwiesa

14 Ebene: Personal Anderes Verständnis der Lehrerrolle Teamarbeit etablieren Veränderter Lehrereinsatz Geordnete Übergaben Veränderte Arbeits- und Anwesenheitszeit Außenpartner Kooperationspartner …

15

16 Ebene: Unterricht Die Haltungen der Lehrenden gegenüber den Lernenden und dem Lernen verändern Veränderung des Lernens und der Lernkultur. Veränderung der Feedback -, Bewertungs - und Benotungspraxis …

17 Fördern am Vormittag Ma, D, En, LRS PC Arbeitstechniken Prüfungsvorbereitung Sozialtraining Ergotherapie Migranten Integration Naturwissenschaften Kreativität Bewegung /Entspannung/Konzentration

18

19

20

21

22 OE? UE? PE?

23 Ganztagsschule Stundenplan Kl. 5 nachmittags Freizeitangebote Mo-Do Mittwoch ab Unterrichtsschluss

24 Stundenplan Klasse 10 nachmittags Freizeitangebote Mo-Do

25 Außenpartner haben Schulschlüssel feste Räume benutzen Technik haben Aufbewahrungsmöglichkeit jährliche Treffen Weihnachtskarte Beteiligung LSEPK Sprechstunde AG-Heft mit Namen gemeinsame Vorbereitung von Exkursionen Einbeziehung in Planung

26 Elternarbeit Zuckertütenfest Fest der Kultur Elternstammtisch Informationen-Elternbriefe Transparenz von Entscheidungen Elternsprechtag Tag der offenen AG

27 GTA Angebote

28 Projekte

29 Es gibt keine wirkliche Rhythmisierung ohne die Veränderung der Schulkultur und des Verständnisses von Lernen.


Herunterladen ppt "Gelingende Rhythmisierung Beratungszirkel 23.09.2011 SBA Chemnitz Martina Uhlmann, Mittelschule Clara Zetkin Freiberg Liane Frassek, Mittelschule Niederwiesa."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen