Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hochschule Mittweida 1 Ralf Steinrücken20.04.2001 MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand des Service-Mappings Implementierungsaspekte Anwendungstest.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hochschule Mittweida 1 Ralf Steinrücken20.04.2001 MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand des Service-Mappings Implementierungsaspekte Anwendungstest."—  Präsentation transkript:

1 Hochschule Mittweida 1 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand des Service-Mappings Implementierungsaspekte Anwendungstest Weitere Arbeiten Hochschule Mittweida (FH) ACL-Konverter Hochschule Mittweida (FH) Ralf Steinrücken Tel.:

2 Hochschule Mittweida 2 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Systemumgebung Hicom (Unity) LAN ACL-H3- PDUs ACL-C- PDUs LAN Call Processing ACL-C ACL-H3 Konverter UDP LAN ACom (ACL-C)ACom (ACL-H3) Konverter ACL-H3 Appl. ohne ACom ACL-H3 Appl. auf ACom Acom (ACL-H3) LAN Hicom Labor Hicom Hochschule S0 S2M Konverter S0 PTSN

3 Hochschule Mittweida 3 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen Query/ activate/deactivate feature –feste/variable Umleitung (intern/extern) –Anrufschutz –Neu: COS –Defekt: autom. Optisches Anklopfen –Defekt: Aufhebung der Mitgliedschaft im SA query terminal ID –Optiset, Anate, CMI, Trunk alternate call –Getestet mit internen und externen Teilnehmern answer call –Getestet mit internen und externen Teilnehmern, und Rufumleitung –ToDo/Defekt: Rufübernahme bei Anklopfen (=Alternate Call?)

4 Hochschule Mittweida 4 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen clear call –Getestet in den Zuständen: Talk, Ring, Idle, Conference, Consultation –Test: A-Tln. = Trunk conference call –Getestet mit internen und externen Teilnehmern (Dreierkonferenz) consultation call –Rufzeitüberwachung, Timeout, Busy, Rufumleitung bei C; für interne und externe Teilnehmer –ToDo: Erweiterung um HG für C-Tln. –Defekt: Funktionsabschaltung: Verbleiben im Gespräch bei Rückfrage zu besetzten Tln. Kann in ACL-C nicht deaktiviert werden.

5 Hochschule Mittweida 5 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen make call –G010, G11, G012, G015; –Rufzeitüberwachung A und B, Timeout A und B, Busy A und B, –B invalid, Anrufumleitung B, A legt auf bevor B antwortet, –Getestet mit internen und externen Teilnehmern, –Defekt: G010: Anrufschutz und Anrufumleitung bei A –ToDo: Erweiterung um HG für A-Tln. und B-Tln. reconnect call –Getestet mit: gehaltenen Call –Defekt: Zweiergespräch (endet in Block und nicht in Dial) –Defekt: Trennen im Blocked-State nicht möglich single-step-transfer call –Einschränkung: ACL-C übergibt sofort –Wenn B(busy), dann sendet ACL-C AckCode=1 (error) –Defekt: Rufzeitüberwachung (keine saubere Abbildung möglich)

6 Hochschule Mittweida 6 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen transfer call –Getestet in den Zuständen: Consultation, Ringback, Busy –Interne/externe Teilnehmer –ToDo: Anate übergibt: (ACL-C sendet kein Response) activate/deact. Monitoring –Überwachung aller Zustände –Überwachung einzelner Zustände –Neu: Trunks und Hunt Groups, AC?, ToDo: Test snapshot connection state –Getstet in den Zuständen: Idle, Talk intern, Talk network, Talk intern und gehaltener externer Teilnehmer –ToDo: Trunks und Hunt Groups

7 Hochschule Mittweida 7 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen Keystring –Mapping auf MakeCall, DialDigits und ConsultationCall –Neu: N NonVoice (für DTB) –Neu: R Rückruf –Neu: T Trennen in den Zuständen Rückfrage, Blockiert, Gespräch –ToDo: J=Anrufumleitung, K=Parken, U=Übergeben, W=Wahlwiederholung –Defekte: G: Belegung gehend, I: Briefkasten, L: Löschen, H: Programmtaste (Check), Q: Start, S: DÜ, M: Melden, O: Amtsanruf, P: Persönlicher Anruf; (nur für VF) Xnn, Ynn: Namenstaste nn, Znn: Direktruftaste nn

8 Hochschule Mittweida 8 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen act/deact package mode –Kein Mapping auf ACL-C. Der Konverter sendet eine positive Quittung. –ToDo: optional negative Quittung senden switch off functions –Unterdrückung der Leitungsidendifikation, Event-Mapping, CMI –Neu: Funktionsabschaltung per INI-File –ToDo: Unterstützung möglicht vieler Funktionsabschaltungen z.B.: Erweiterte Call-Informationen in den Ereignismeldungen z.B.: Verbleiben im Gespräch bei Rückfrage zu besetzten Tln. Neu: query party status –frei, besetzt intern, besetzt Amt, nicht eingerichtet –? besetzt extern: konnte in H3 nicht abgefragt werden –? Master-SA / SA ist belegt: konnte in H3 nicht abgefragt werden –? Master-SA / SA ist frei: konnte in H3 nicht abgefragt werden, Quittung: Teilnehmer ist nicht eingerichtet => Konverter liefert die gleiche Quittung

9 Hochschule Mittweida 9 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen Neu: DeflectCall (Umkoppeln im Ruf), –Defekt: Implementation ohne Rufzeitüberwachung; –ToDo: Test mit Unity –ToDo: Erweiterung um HG, Tunk für B-Tln. Neu: LED-Steuerung –Ein/Aus, langsam blinkend, schnell blinkend –Defekt: spezielle Modi für ComTel3 werden nicht unterstützt. Neu: Anrufordner abfragen –Anzahl wartender Calls wird gemeldet –Defekt: Teilnehmer-Rufnummern werden nicht gemeldet Neu: Optimierte Keystring Funktion (G016) wird bisher teilweise unterstützt –ähnliche Behandlung wie Keystring im Konverter –DTB: G016 im Gesprächszustand => Rückfrage –ToDo: Wählpausen über Trennzeichen

10 Hochschule Mittweida 10 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter ToDo – weitere Funktionen ToDo: Behandlung von Error messages ToDo: redirect and answer ToDo: consult and transfer call ToDo: answer call with warning tone

11 Hochschule Mittweida 11 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter TDD – I/O-Simulator

12 Hochschule Mittweida 12 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen - TDD Service-Mapping H3 => C: –Datenausgabe (Display) => FastData / SendData Temporär, permanent, akust. Signal Session-bezogen, Freilaufende Anzeige Groß- /Kleinschreibung für Displayausgabe –SnapShot TDD-Session Status => beantwortet der Konverter Zustände: Idle, Connected, Parked Defekte: Status Busy for Non Voice, Out of service ToDo: 'N' = Not valid or no DIGITE –Connection Control (E1) Konverter sendet fehlerhafte Daten (FastData) und mapped die Quittung

13 Hochschule Mittweida 13 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Implementierte Funktionen - TDD Service-Mapping C => H3: –SendData => Dateneingabe Block Mode, Charachter Mode, Clear-Key, DUE-Key Neu: Dateneingabe: spezielle Tasten für Optiset (,OK,+,-) –FastData (Smart Card) => Konverter sendet NegAck zu Hicom –StartDataPath, StopDataPath, DataPathSuspended und DataPathResumed => Quittierung durch Konverter; Senden von Statusmeldungen an H3 Neu: Akustische Signalisierung –11 / 19 Tönen/Ansagen abbildbar –Digite hat nicht funktioniert –ToDo: Test ToDo: Dateneingabe mit Funktionstasten (Key-Monitoring) –Mapping aller möglichen Tasten-Kodes –Spezieller Test: Key-Monitoring für DTB

14 Hochschule Mittweida 14 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter TDD – sonstige Defekte Optiset Memory: ACL-C unterstützt nur zweizeiliges Display (2x24 Zeichen) TDD-Session per Keystring N.... starten

15 Hochschule Mittweida 15 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Weitere Arbeiten seit letztem Statusmeeting Loden-Mapping (LodenMap.ini) –H3-Trunks und SA-Rufnummern können ACL-Lodens zugeordnet werden. Fehlerbeseitigung –Memory Leaks Offene Punkte –Wahl mit PIN (DTB)? Dokumentation –Übersicht zur Dokumentation wurde erstellt –Dokumentation der Implementierung und Installation –Testprotokoll für DTB, Telas Hochrüstung Unity –REGEN-Stapel wurde mit Hot (KV21) erstellt Test Telas (TAPI) über ACL-Konverter

16 Hochschule Mittweida 16 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Erweiterungen des ACL-C-API Parametererweiterungen um HuntGroup, UnknownTrunkNumber, GeneralAttendant –Monitor-Set/Cancel-Request –Snapshot-Monitor-Request –MakeCall, DeflectCall, ConsultCall –Clear-Connection-Request –Get-Device-Type-Request PartialDialing –MakeCall –ConsultCall ToDo: Group-Pickup-Call-Request und Park-Call-Request

17 Hochschule Mittweida 17 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Konfiguration per INI-File [SnapshotCallQueue] // Format (example)= 2288,2;3333,22; 2288=HG-Number, 2=Size callQueuesSize = 2288,2;3333,22; Neuer Eintrag im INI-File:

18 Hochschule Mittweida 18 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand der Arbeiten Implementierungsaspekte Anwendungstest Weitere Arbeiten

19 Hochschule Mittweida 19 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Ablauf – Service-Mapping HicomConverter Service X H3-Appl H3_Invoke ACL-C_Invoke ACL-C Reference, Timeout-Überw. H3-Service? Event-Observer Converter Device Create Device (ACL-C_Invoke 2) ACL-C_Result ACL-C_Event ACL-C-Ref. ACL-C_Result ACL-C_Event (Event-Observer) ACL-H3_Result Result-Mapping Mapping

20 Hochschule Mittweida 20 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Generelles Der Konverter unterstützt kein Shutdown und Restore (Monitore, Funktionsabschaltungen) Sicherheit: Schutzverletzungen werden zentral abgefangen Jeder H3-Request ist zu beantworten (Anwendungen können sonst hängen bleiben)

21 Hochschule Mittweida 21 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand der Arbeiten Implementierungsaspekte Anwendungstest Weitere Arbeiten

22 Hochschule Mittweida 22 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Testumgebung mit Acom + Telas Hicom (Unity) LAN ACL-H3- PDUs ACL-C- PDUs LAN Call Processing ACL-C ACL-H3 Konverter UDP LAN ACom (ACL-C)ACom (ACL-H3) Konverter ComManager 3.0 ACom + Telas Acom (ACL-H3) LAN Konverter LAN Telas-TAPI TAPI

23 Hochschule Mittweida 23 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Test Telas 3.1 Testanwendungen: –TestTool von Telas (tbastest.exe), dieses setzt auf der proprietäten Schnittstelle von Telas auf (kein Tapi) –ComManager Version 3.0 –Tapi-Browser 1.4 Startsequenz –Es wird ein Link-Check ausgeführt (E1). –Es werden alle Monitore gelöscht. (Dieser Request wird vom ACL- Konverter beantwortet.) –Es werden Funktionabschaltungen gesetzt. Activate (50-09) "Call event report concerning change of partner" Activate (50-10) "Line identification in acknowledgements" Activate (50-11) "Call event report "waiting status in the CQ" Activate (50-12) "Conversation status maintained during consultation call to busy partner" Activate (50-13) "Call forwarding Net-wide Information Call forwarding to Flex Routing group, Call forwarding from Profiset (output in monitor message)" Activate (50-14) "Suppress SN5 in Call Queue-CER" Suppress (50-17) "Compression of DGV messages :" Suppress (50-18) "Follow up from call queue to party (V-event),:" Suppress (50-20) "Signal confidental numbers"

24 Hochschule Mittweida 24 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Test Telas + TAPI (ComManager 3.0)

25 Hochschule Mittweida 25 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Test Telas + TAPI (ComManager 3.0) TAPI LineOpen OK –Endgerätetyp abfragen –Monitor setzen –Leistungsmerkmal Variable Rufumleitung abfragen –Snapshot Verbindungszustand –Endgerätetyp abfragen TAPI LineMakeCall OK TAPI LineDrop OK TAPI LineConsultation OK TAPI LineAlternateCall OK TAPI LineTransferCall OK TAPI LineConfernceCalI OK Error: Auslösen einer Konfernez TAPI – Variable Rufumleitung Ein- und Ausschalten - OK TAPI LineClose OK

26 Hochschule Mittweida 26 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Test DTB Start-Sequenz –Link-Check –Funktionsabschaltung FC50-13=1: (suppress) Suppress the call forwarding network-wide information in the call event report FC50-17=0: (activate) Compression of DGV messages FC50-20=0: (activate) Signal confidental numbers FC50-21=0: (activate) Passive monitoring (see page 5-10) FC50-22=0: (activate) Fill Call-ID in PA and other additional Call-information FC51-17=0: (avtivate) Status information in the call event report (see Page 5-10) FC51-19=0: (avtivate) Call Tracking FC52-17=0: (avtivate) Enquire device type for Key System FC53-17=0: (avtivate) Enquire device type for CMI FC50-17=0: (suppress) Compression of DGV messages FC50-23=0: (activate) TDD key monitoring (see TDD, Section ) FC50-24=0: (activate) TDD status message (see TDD, Section ) FC51-11=1: (suppress) Dial in off-hook state FC52-17=0: (avtivate) Digite in Conversation Mode, Digite without display (e.g. CMI)

27 Hochschule Mittweida 27 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Test DTB - Aktionen Getestet mit IO-Simulator ToDo: Start-Sequenz: Registrierung neuer Teilnehmer –Bestimmung der DTB-Taste über Key-Monitoring (ist abbildbar) ToDo: Key-Monitoring für eine programmierte Journal-Taste Suche nach einem Name – OK Wahl eines selektierten Eintrages – OK Anzeige eingehender Rufe – OK –Aktivierung der DTB-LED wird nicht simuliert. Suche im Incomming-Journal mit MakeCall – OK –Suche => OK => IO-Session beenden => Wahl mit G016 –Wahl funktioniert im Zustand Idle, Wahlaufnahme und Talk (=> Rückfrage) Anzeige des Outgoing-Journals – OK Defekt: Wahl mit PIN

28 Hochschule Mittweida 28 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand der Arbeiten Implementierungsaspekte Weitere Arbeiten

29 Hochschule Mittweida 29 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Weitere Arbeiten Implementierung/Test von Trunks und Hunt Groups Wahl mit unvollständiger Rufnummer Funktionsabschaltungen Key-System? Dokumentation vervollständigen Testprotokoll vervollständigen TDD real testen Performance testen Konverter-Installation (setup.exe)

30 Hochschule Mittweida 30 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Unity Unterstützung neuer ACL-C-Funktionen / Parameter. –Teilweise sind diese Änderungen noch in das Service Mapping zu integrieren. Umstellung auf 3.0 auf Unity und umgekehrt Test des Konverters an Unity

31 Hochschule Mittweida 31 Ralf Steinrücken MünchenACL-Konverter Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Hochschule Mittweida 1 Ralf Steinrücken20.04.2001 MünchenACL-Konverter Systemumgebung Stand des Service-Mappings Implementierungsaspekte Anwendungstest."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen