Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interregionaler Vergleich von Strukturen und Entwicklungsprozessen in regionalen Innovationssystemen Jana Penkova SoSe 2008 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interregionaler Vergleich von Strukturen und Entwicklungsprozessen in regionalen Innovationssystemen Jana Penkova SoSe 2008 1."—  Präsentation transkript:

1 Interregionaler Vergleich von Strukturen und Entwicklungsprozessen in regionalen Innovationssystemen Jana Penkova SoSe

2 1.Einleitung 2. Was sind regionale Innovationssysteme? 3. Struktur und Entwicklung 4. Politischer Handlungsraum auf der Regionen Ebene 5. Typologie regionaler Innovationssysteme 6. Fazit 2

3 Regionales Innovationssystem...Innovationssystem, das auf Einzelelementen und ihren gegenseitigen Beziehungen zur Produktion, Diffusion und Entwicklung neuem, ökonomisch relevanten Wissen besteht.¹...geographical distinctive, interlinked organizations supporting innovation and those conducting it, mainly firms² 2. Was sind Regionale Innovationssysteme? Prämissen³: Region bzw. räumliche Umfeld spielt eine Rolle im Innovations- und Entwicklungsprozess Nutzer und Produzenten neuen Wissens zentrale Systemelemente ¹(Cooke 1997 und 1998 In: Koschatzky 2001); ² (Cooke et al. 1996:12); ³ (Koschatzky 2001) 3

4 Hochschulen Unternehmen Organisationen außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Forschungs- einrichtungen Technologietransfer- agenturen Weiterbildungs- einrichtungen Berater öffentliche und private Finanzierungseinrichtungen Hochschulen Unternehmen Organisationen außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Forschungs- einrichtungen Technologietransfer- agenturen Weiterbildungs- einrichtungen Berater öffentliche und private Finanzierungseinrichtungen regionales Innovationssystem (Koschatzky 2001) 4

5 Zwischenbetrieb- liche Beziehungen Innovations- dienstleistungen Regionales Umfeld Politik Technologieangebot Betriebliche FuE- Aktivitäten Hochschulen Ingenieurplanung Wirtschaftliche Dienste Finanztransfer Regionalpolitik Nationale/Internationale Politik Technologiezentren Technische Infrastruktur Ausbildungsniveau der Arbeitskräfte Lebensbedingungen Milieu/Innovationskultur Branche/Betriebsgröße Elemente regionaler Innovation Forschungsinstitute TT-Einrichtungen Technikorientierte Information und Ausbildung Beratung Beteiligungskapital Kunden Zulieferer Wettbewerber Vertragspartner Kooperationspartner FuE-Investitionen Beschäftigtenq ualifikationen (Koschatzky 2001) 5

6 Region = authentic community of interest ¹ ökonomischer und politischer Handlungsrahmen, der sich durch gemeinsame normative Interessen, ökonomische Spezifität und administrative Homogenität auszeichnet und keine starr definierbare Grenzen besitzt² Besitz finanz- und steuerwirtschaftlicher Kompetenzen ²: Existenz eines lokalen Kapitalmaktes (Börsengang, Darlehen, Zuschüsse, Beteiligungskapital) öffentliche Haushalte (eigenverantwortliche Mittelausgabe und Haushaltserstellung, Durchleitung der Mittel der Zentralregierung, Zuteilung festen Zuschusses) Ausbau klassischer Infrastruktureinrichtungen (Straßen, Telekommunikationskanäle, Wissensinfrastruktur) ¹ (Ohmae 1995 In: Koschatzky 2001) ² (Cooke 1999 In: Koschatzky 2001) 6

7 keine autonome Einheiten wichtige Rolle bei Clusterbildung = regional-sektorale Innovationssysteme weitere Faktoren: ³ gemeinsame Mentalität und Kultur Kooperationsbereitschaft Lernbereitschaft Konsensfähigkeit ³ (Koschatzky 2001) 7

8 3. Struktur und Entwicklung von Regionen Kooperationsbeziehungen Innovationsnetzwerke FuE-Intensive Unternehmen Funktion von Hochschulen im regionalen Innovationssytemen 8

9 3. politischer Handlungsraum auf der Regionen Ebene bestimmte Größe eigenverantwortliche administrative Kompetenzen bei Innovations- oder Kooperationsdefiziten¹ Innovation=Lernprozess fördernde Maßnahmen durch Administration ¹(Cooke 1996 In: Koschatzky 2001) ² (Storper/Scott 1995 In: Koschatzky 2001) Nähe zu Innovationsunterstützenden Einrichtungen Notwendige politische Interventionen auf der regionalen Ebene:² Unterstützung junger Industrien (infant industries) (Ermöglichung früher Starts, Realisation der Wettbewerbsvorteile) Mobilisierung von Ressourcen (Aufbau von Technologiezentren, Förderung der Innovationen in lokalen ökonomischen Cluster, Weiterbildungsangebote, Bereitstellung regionaler Entwicklungsfonds) Koordination und Steuerung regionaler Wirtschaftssysteme (Förderung vertrauensbasierender Netzwerke, regionale polit. Koalitionen,regionale Gewerkschaftsvertretungen, interregionale Abstimmung von Entwicklungsstrategien) 9

10 Intensivierung der intraregionaler Zusammenarbeit/ Netzwerkmobilisierung: Vorgehen: Identifikation und Einbeziehung von Akteure Regionale Innovationsstrategien Standards und kontinuierliche Qualitätsverbesserung Sektorale Fokussierung der Maßnahmen Fähigkeitenentwicklung zur Steuerung von Netzwerken und Innovationsunterstützung (Cooke 1996 In:Koschatzky 2001 und Cooke 1999 In: Koschatzky 2001) Zentrale Bedingungen: Identifikation mit den Zielen des Netzwerkes Intelligenz = Lernfähigkeit und Lernbereitschaft Institutionen = Existenz qualifizierter Institutionen übernehmender zentraler Netzwerkfunktionen Integration = Schaffen klarer Netzwerkstrukturen durch die I. politische Steuerungsmöglichkeiten: multi level governance relationships Technologische Systeme und Unternehmenssysteme beeinflussen Funktionsfähigkeit regionaler Innovationssysteme 10

11 Regionale Innovations- und Technologiepolitik Regional- und Innovationsförderung der EU Kommission EFRE BioRegio Wettbewerb Exist InnoRegio Regionstypenspezifische Innovationspolitik: Intensiv in globale Innovations- und Produktionsnetzwerke eingebundene Regionen Stark intraregional vernetzte und in interregionale Netzwerke eingebundene Regionen Partiell periphere oder peripher-ländliche Regionen (Koschatzky 2001) 11

12 REGIS (Regional Innovation System) Projekt Klassifizierungsdimensionen nach Cooke: - Innovationsarchitektur - Unternehmensorientierung ¹ (Cooke 1998 In: Koschatzky 2001) Innovationsarchitektur Unternehmensorientierung LokalbasiertNetzwerkbasiertZentralbasiert Regionalisiert ToskanaTampere Dänemark Tohoku Interaktiv KatalonienBaden-Würtemb.Québec Globalisiert Ontario/Kalifor nien/Trabant Nordrhein-Westf.Mittel- Pyrenäen/Singapur 4. Typologie regionaler Innovationssysteme 12

13 regionale Innovationsdynamik netzwerk-, milieuorientierte und wissensbasierte Ansätze: spezialisierte ökonomische Cluster Konzept industrieller Distrikte Konzept innovativer Milieus (Koschatzky 2001) 13

14 Regionale Netzwerkstudien Unternehmen und regionale Vernetzung Regionale Branchen- und Sektoralstuktur Regionale Innovations- und Diffusionsstudien Beispiele: Regionale FuE Unterschiede in Niederlanden Regionalentwicklung und Innovation in Großbritannien Regionale Innovationsdefizite in Deutschland Einflüsse nationaler Rahmenbedingungen auf regionale Innovationsmuster in Regionen Baden und Elsass (Koschatzky 2001) 14

15 Innovationsdeterminanten im interregionalen Vergleich 1.Global vernetzte Zentren nationaler und internationaler technologischer Exzellenz Silicon Valley, Greater Boston Area, Ile-de France, Singapur 2. Intensiv intra- und interregional vernetzte Regionen Baden Würtemberg, Rhone-Alpes, Lombardei, Katalonien 3. Regionen mit unterdurchschnittlich entwickelten Innovationspotenzialen altindustrie Regionen, industrielle Distrikte Norditaliens, Regionen im ökonomischen Transformationprozess Europäischer Vergleich regionaler Innovationsnetzwerke (Koschatzky 2001) 15

16 cordis.europa.eu/lombardia/icons/economy.jpg 16

17 5. Fazit 17

18 BLÄTTEL-MINK, B. 2006: Kompendium der Innovationsforschung.(1 Aufl.). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften DEITMER, L. 2004: Management regionaler Innovationsnetzwerke. (1.Aufl). Bd. 12. Baden-Baden: Nomos KOSCHATZKY, K. 2001: Räumliche Aspekte im Innovationsprozess. Bd. 19. Münster u.a.: LIT PLOß, D. 2001: Die Bedeutung von Innovationsnetzwerken für den Strukturwandel von Regionen.(62).Erlangen: Palm&Enke 18


Herunterladen ppt "Interregionaler Vergleich von Strukturen und Entwicklungsprozessen in regionalen Innovationssystemen Jana Penkova SoSe 2008 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen