Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

N2 - Motorisches System Aufbau der quergestreiften Muskulatur Kontraktiler Apparat (kontraktile Proteine, Struktur- und Regulatorproteine) Querbrückenzyklus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "N2 - Motorisches System Aufbau der quergestreiften Muskulatur Kontraktiler Apparat (kontraktile Proteine, Struktur- und Regulatorproteine) Querbrückenzyklus."—  Präsentation transkript:

1 N2 - Motorisches System Aufbau der quergestreiften Muskulatur Kontraktiler Apparat (kontraktile Proteine, Struktur- und Regulatorproteine) Querbrückenzyklus und Kraftentfaltung (elektromechanische Kopplung) Myasthenia gravis

2 Charakteristika von Skelett-, Herz- und glatter Muskulatur quergestreifte Muskulatur CharakteristikumSkelettmuskelfaserHerzmuskelfaserGlatte Muskulatur Dicke40-100 µm10-20 µm5-10 µm Länge bis 20 cm (M. sartorius) 100-150 µm30-200 µm Kern viele membranständige Kerne ein zentraler Kern Anordnung der kontraktilen Elemente parallel, Bildung von Sarkomeren gitterartiges Netzwerk, keine Sarkomeren nervale Versorgung somatisches NSvegetatives NS Erregungsüber- tragung von Zelle zu Zelle Nein stark, über Gap Junctions über Gap Junctions

3 Neuromuskuläre Endplatte präsynaptischer Endkolben: synaptische Vesikel mit je 10000 Molekülen ACh Aktive Zone zur Transmitterfreisetzung spannungsabhängige Ca 2+ -Kanäle

4 Aufbau der quergestreiften Muskulatur und kontraktiler Apparat Querstreifung!, sehr dunkel (hell) (dunkel) * * = Triade

5 Aufbau der quergestreiften Muskulatur und kontraktiler Apparat A-Bande

6 Aufbau der quergestreiften Muskulatur und kontraktiler Apparat II

7 Querbrückenzyklus [Ca 2+ ] i steigt von 10 -7 auf 10 -5 mM

8 Querbrückenzyklus II

9 Kontraktiler Apparat: Kraftentfaltung in Abhängigkeit der Sarkomerlänge

10 Ruhedehnungskurven, isometrische und isotone Kontraktion

11 Pharmakologie der neuromuskulären Erregungsübertragung und therapeutisch Anwendung Spasmolytica, Muskelrelaxantien: Präsynaptisch reversible Blockade: Botulinustoxin. Verhindert Vesikelpriming, dadurch Hemmung der Acetylcholin-Freisetzung an der motorischen Endplatte. Wirkdauer bis sechs Monate. Anw. bei Dystonien, hemifazialen Spasmen, Blepharospasmus. Postsynaptisch reversibel depolarisierend: Suxamethonium (Succinylcholin), öffnet AChR dauerhaft. Acetylcholinesterase-Hemmer: Neostigmin, Pyridostigmin. Dauererregung durch verzögerte ACh- Entfernung. Antidot zu Curare. Z.B. bei Myasthenia gravis um Muskelschwäche zu kompensieren. Postsynaptisch reversibel nicht-depolarisierend: Curare-Typ (Pfeilgift der Südamerikanischen Indianer; z.B. d-Tubocurarin): Kompetitiver ACh-Antagonismus an nikotinischem AChR. Anwendung während der Narkose u. bei Dauerbeatmung: z.B. Pancuroniumbromid: lang anhaltende, verzögert eintretende Wirkung. Zur Vermeidung reflektorischer Muskelkontraktionen während operativer Eingriffe. Postsynaptisch irreversibel: Bungarotoxin (Schlangengift) bindet irreversibel an AChR. Insektizid E605 bindet irreversibel an Acetylcholinesterase. Direkt wirkende: z.B. Dantrolen, bei maligner Hyperthermie, oral auch bei Skelettmuskelspastik nach ZNS- Schädigung

12 Glatte Muskulatur Eigenschaften und unterschiede zur Skelettmuskulatur: Spindelförmige, einkernige Zellen, funktionell über Gap Junctions verbunden. Aktin- und Myosinfilamente sind länger als im Skelettmuskel und in Minisarkomeren organisiert. Bandförmige Myosinfilamente: Aktinfilament kann am gesamten Myosinfilament entlanggleiten. Verlängerung des Kontraktionsbereiches. Aktinfilamente besitzen angelagertes, fadenförmiges Tropomyosin und Caldesmon. Ca 2+ Sensorprotein: Im Cytoplasma gelöstes Calmodulin. Kontrolle des Querbrückenzyklus erfolgt am Myosinkopf durch Phosphorylierung der MLCK.

13

14 IgG Plasma zelle B = B-Zelle D = Dendritische Zelle T H = T-Helferzelle naive T-Zellen Immunantwort Test: Antikörpertiter (Serum Antikörper reagieren mit radioaktiv markiertem AChR)

15 © Disney Myasthenia gravis Edrophonium (Tensilon) positiv Simpson-Test: nach oben sehen (~1 min) lächeln © by Randall R. Light, medicine.tamu.edu/neuro/outline.htm

16


Herunterladen ppt "N2 - Motorisches System Aufbau der quergestreiften Muskulatur Kontraktiler Apparat (kontraktile Proteine, Struktur- und Regulatorproteine) Querbrückenzyklus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen