Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Öffentliche Historikerdebatten Die Nation – der Holocaust - Wir.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Öffentliche Historikerdebatten Die Nation – der Holocaust - Wir."—  Präsentation transkript:

1 Öffentliche Historikerdebatten Die Nation – der Holocaust - Wir

2 - Fischer-Kontroverse (1964) - Der Historikerstreit (1986) - Goldhagen-Debatte (1996) - Schieder-Conze-Debatte (1998) - Aly, Unser Kampf (2008)

3 I. Öffentliches Beschweigen (Hermann Lübbe) Nationale Identität nach 1945

4 F. Meinecke Kocka H. Herzfeld G. Ritter G.A. Ritter Treitschke W. Mommsen Wehler H. Mommsen Nipperdey H. Rothfels (Lehmann) H.A. Winkler SchiederConze L. Gall

5 Die politische Geschichte der Haupt und Staatsaktionen blieb weiterhin vorherrschend, ebenso eine letztlich substantialisierende Auffassung von Nation als Movens historischer Prozesse, deren Gang durch die Geschichte nun zwar nicht mehr als Heldenepos, wohl aber als Tragödie weitererzählt werden konnte. Klaus Große Kracht, Die zankende Zunft (2005)

6 F. Meinecke Kocka H. Herzfeld G. Ritter G.A. Ritter Treitschke W. Mommsen Wehler H. Mommsen Nipperdey H. Rothfels (Lehmann) H.A. Winkler SchiederConze L. Gall

7 II. Kriegsschuld – am 1. WK. Die Fischer Kontroverse

8 III. Der Historikerstreit

9 IV. Die Goldhagen Debatte

10

11 V. Die Schieder-Conze-Debatte

12 F. Meinecke Kocka H. Herzfeld G. Ritter G.A. Ritter Treitschke W. Mommsen Wehler H. Mommsen Nipperdey H. Rothfels (Lehmann) H.A. Winkler SchiederConze L. Gall

13 Loyalität, daran halte ich fest, schulden wir den Toten, deren gute Jahrzehnte wir selber miterlebt haben. Diese Loyalität steht aber in einer nie völlig auflösbaren Spannung zu jener anderen Loyalität gegenüber den Vertriebenen und Opfern von deutsche Hand. Wir können, scheint mir, aus dieser schmerzhaften Spannung nie ganz heraustreten. Aushalten können wir diese Wertekollision nur, wenn wir von einer glaubwürdigen Lernbereitschaft ausgehen dürfen – seis bei jenen Toten, von denen ich gesprochen habe, oder seis bei unseren Zeitgenossen heute mit einem vergleichbar zerrissenen Lebensweg.... Nach 1945: ein schmerzhafter, aber doch überzeugender Lernprozeß und eine Wirkung auf die Geschichtswissenschaft und das historische Bewußtsein, die ich nur positiv nennen kann – so wie ich auch die lernbereite Auseinandersetzung der Bundesrepublik mit der Vergangenheit als respekterheischend empfinde. Wehler

14 VI. Götz Aly, Unser Kampf

15 F. Meinecke Kocka H. Herzfeld v. Raumer G. Ritter G.A. Ritter Treitschke W. Mommsen Wehler H. Mommsen Nipperdey Vierhaus H. Rothfels (Lehmann) H.A. Winkler SchiederConze L. Gall


Herunterladen ppt "Öffentliche Historikerdebatten Die Nation – der Holocaust - Wir."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen