Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005"—  Präsentation transkript:

1 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Wer war Jan Amos Comenius? Was steckt hinter dem Buchtitel „orbis pictus“ – „abgemalte Welt“? Welche Rolle spielen diese Tierbilder? Was verstehen wir unter „orbis dictus“ – der „gesprochenen Welt“? Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

2 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Das Comenius – Projekt, vor rund 350 Jahren initiiert, basiert auf der Verknüpfung von Text und visueller Information. 2. Orbis dictus: Das von uns vorgeschlagene Prinzip des multi-medialen Textes setzt diese Idee auf dem Gebiet des Hörbaren fort. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

3 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Johann Amos Comenius ( ) – Bischof der Mährischen Brüdergemeinde, Autor des ersten Sprachlehrbuchs nach der Anschau- ungsmethode: Mitwirkung des Schülers statt Einpauken. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

4 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Der deutsche Titel der mehrsprachigen Ausgabe lautet: „Die sichtbare Welt / das ist aller vornehmsten Welt-Dinge und Lebensverrichtungen Vorbildung und Benahmung“ Рисунки и наимования всех основных в мире предметов, а в жизни действий (aus der russisch-deutsch-englisch-tschechischen Ausgabe, Prag 1991) Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

5 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Aus der Einladung des Lehrers an den Schüler: Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

6 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

7 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

8 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Das Buch präsentiert auch verschiedene Berufe, z.B. den des Studierenden. Was macht dieser, und wie heißen seine „Lebensver- richtungen“? Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

9 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Das Studierzimmer ist ein Ort, wo der Studierende (2) allein sitzt, von den Men- schen abgesondert, dem Studium ergeben, indem er Bücher (3) liest, die er neben sich auf dem Pult (4) ausbreitet und daraus in das Handbuch (5) das beste aufzeichnet oder in ihnen durch Unterstrei-chen (6) oder am Rande mit einem Sternchen (7) anmerkt. Wenn er in der Nacht arbeiten will, steckt er eine Kerze (8) auf einen Leuchter (9) und richtet sie mit der Lichtschere (10) ein. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

10 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

11 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Die Kolahalbinsel – der grosse Fluss zur Küste des Weissen Meeres heisst Varzuga (hier Warsucha geschrieben). Wie sieht es dort aus? Wie spricht man dort? Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

12 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Dort in Varzuga gibt es zwei alte Holzkirchen und einen Glockenturm. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

13 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
… und ein ehemaliger Seemann ist Pope geworden. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

14 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Das Dorf versinkt im Sand, die Boote vermodern, … Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

15 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Und auch für Anastasija Vasiljevna Samochvalova existiert das alte Fischerleben nur noch in der Erin-nerung. Sie ist 1922 hier geboren. Sie zeigt uns Fotos aus ihrem Le-ben, und sie erzählt. Wir möchten erst ein paar Bilder und dann einen kleinen Ausschnitt aus dieser Erzählung bieten. Wer Russisch kann, soll auf den Dialekt achten! Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

16 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

17 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Anastasija Vasiljevna Samochvalova erzählt aus der Jugend. А.V.: На озере была, семьнадцать лет была, на озере была. Ich war an einem See, ich war siebzehn. Ch.S.: А озеро, это что? See, was heisst das? А.V.: Озеро, за сорок километров, вот там в лесу. Четыре человека, две девушки-девчонки, и два мужщины. Ch. S.: А какая там работа? А.V.: Рыба. Рыбу ловишь, Щука, окунь, плотва, Fisch: Fischfang. Hecht, Barsch, Plötze. (lacht) и косишь, и всë делаешь. Und mähen, und du machst einfach alles. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

18 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Das nächste Thema: Rentiere. Rechts auf dem Bild ihre Nahrung, das Rentiermoos. Ch.S.: Оленей вы любили? Они приятные такие? Haben Sie die Rentiere gern gehabt? Sind das liebe Tiere? А.V.: А оленей, хлебом кормишь дак они хорошо едят. Die Rentiere, wenn man sie mit Futter versorgt, dann essen sie gut. Ch.S.: Как собака, да? Wie Hunde, ja? А.V.: Да, как собака. Ja, so wie Hunde. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

19 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Wir verabschieden uns von Anastasija und dem Norden Russlands. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

20 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Wir kehren zurück zur Europakarte, und wir folgen dem Link Nr. 3: nach Welschland! Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

21 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Questa corda è poco grossa e troppo corta Lombardei Toskana Normaussprache Sizilien Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

22 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Quella stella è davvero bella Lombardei Toskana Normaussprache Sizilien Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

23 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
C‘è quello che faceva lui, alla nizza, a dama…, a campana, gliel‘ha detta la campana? Anonymer Sprecher, geb. 1927: (Das, was er spielte: Nizza, Dame …, Campana, hat er Ihnen das gesagt, Campana?) Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

24 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
C‘è quello che faceva lui ,alla nizza, a dama… (Das, was er spielte: Nizza, Dame …) Anonymer Sprecher, geb. 1927: Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

25 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
(Hier noch Daten von Sprecherin) Pigliamo sta scopa, la rompiamo e facciamo la nizza. Quando mia madre cercava la scopa per andare a scopare – le botte! Wir nehmen den Besen da, wir machen ihn kaputt und spielen Nizza. Als meine Mutter den Besen suchte, um zu fegen – Schläge! Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

26 Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005
Pigliamo sta scopa, la rompiamo… Wir nehmen den Besen da, wir machen ihn kaputt… Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

27 Von der „alten” in die „neue” Welt…
Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

28 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Wir kommen zu unserem letzten Schritt: Wie kann man in unserem Material nützliche Beispiele finden? Wir präsentierten die Anfänge einer Videodatenbank. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

29 Das Seminar für Anglistik / Amerikanistik präsentiert:
Australische Akzente Silke Neumann  Matthias Konka  Carsten Litterscheidt Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

30 Kontinuum der „Anglophonie”
Distribution der Sprecher englischer Varietäten Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

31 Die Australischen Akzente Dialektale Trichotomie
Cultivated Australian English General Australian English Orientierung am „Standard” Soziales Prestige Broad Australian English Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

32 General Australian English
Hörbeispiele Premierminister John Winston Howard Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

33 General Australian English
Hörbeispiel 1 “And you have to go all the way back to nineteen sixty-eight to find the combination of unemployment below six percent and inflation below three percent in Australia.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

34 General Australian English
Hörbeispiel 1 “And you have to go all the way back to nineteen sixty-eight to find the combination of unemployment below six percent and inflation below three percent in Australia.” „Standard” vs Australisch combination [  ] [  ] [  ] [  ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

35 General Australian English
Hörbeispiel 1 “And you have to go all the way back to nineteen sixty-eight to find the combination of unemployment below six percent and inflation below three percent in Australia.” „Standard” vs Australisch percent [  ] [  ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

36 General Australian English
Hörbeispiel 1 “And you have to go all the way back to nineteen sixty-eight to find the combination of unemployment below six percent and inflation below three percent in Australia.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

37 General Australian English
Hörbeispiel 2 “This is in tune with a key element.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

38 General Australian English
Hörbeispiel 2 “This is in tune with a key element.” „Standard” vs Australisch tune [  ] [  ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

39 General Australian English
Hörbeispiel 2 “This is in tune with a key element.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

40 General Australian English
Hörbeispiel 3 “To maintain that message we have to hold the line, and hold it strongly.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

41 General Australian English
Hörbeispiel 3 “To maintain that message we have to hold the line, and hold it strongly.” „Standard” vs Australisch maintain [  ] [  ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

42 General Australian English
Hörbeispiel 3 “To maintain that message we have to hold the line, and hold it strongly.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

43 General Australian English
Testen Sie ihr Gehör! “And it does represent a very comprehensive and negative assessment.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

44 General Australian English Haben Sie die Laute erkannt ?
“And it does represent a very comprehensive and negative assessment.” Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

45 General Australian English Hervorragend, well done !
“And it does represent a very comprehensive and negative assessment.” [  ] [  ] [  ] [  ] Bekannte Phänomene: Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

46 General Australian English Hervorragend, well done !
“And it does represent a very comprehensive and negative assessment.” Neues Phänomen: negative [ t ] [ d ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

47 „Standard“ vs Australisch Einige prominente Charakteristika des
Zusammenfassung Einige prominente Charakteristika des Australian English Änderung des Artikulationsorts der Vokale: Vordervokal  Zentralvokal [  ] [  ] Lenisierung [  ] [  ] 2. Öffnung und Zentrierung der Diphthonge: [  ] [  ] 3. Affrikatisierung von Plosiv + Halbvokal [  ] [  ] 4. t - Flap [  ] [ d ] Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

48 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
Australische Akzente Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

49 Analytische Medien-Datenbank für Linguistik
AMeDaL Analytische Medien-Datenbank für Linguistik Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

50 Auswertung von Videomaterial
Aufteilen von Videomaterial in kleinere Videosequenzen Diesen Sequenzen Kriterien zuordnen um eine strukturierte Suchefunktion zu ermöglichen Visualisierung der Sequenzen Abspielen der Videosequenz Darstellung des Gesprochenen als Oszillogramm Darstellung des Dialogs als Text in 2 Sprachen Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

51 Kriterienverwaltung Kriterien gehören zu einer Rubrik oder ggf. zu einer Unterrubrik hier wird der Rubrik „Situation“ eine neue Unterrubrik hinzugefügt danach wird der neuen Unterrubrik ein neues Kriterium hinzugefügt Rubrik: „Situation“ Unterrubrik: „neue Unterrubrik“ Kriterium: „neues Kriterium“ Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

52 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Kriterienverwaltung Rubriken: - Thema - Sprecher - Situation - Sound mit entsprechenden Unterrubriken, welche jeweils Kriterien zugeordnet haben neu hinzugefügtes Kriterium „neues Kriterium“ aus der neu hinzugefügten Unterrubrik „neue Unterrubrik“ aus der Rubrik „Situation“ Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

53 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Suchfunktion Auswahl entsprechender Suchkriterien, hier unter anderem Experiment: „Rollschuhe“ aus Rubrik „Thema“ Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

54 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Suchfunktion Alle Treffer der Suche nach entsprechenden Kriterien werden aufgelistet. Über den Link „Anzeigen“ gelangt der Benutzer zur Visualisierung. Zu den zuvor ausgewählten Kriterien wurden hier zwei Videosequenzen gefunden. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

55 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Visualisierung Videosequenz Dialog, in deutsch und russisch Oszillogramm Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

56 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

57 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

58 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

59 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

60 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

61 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

62 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

63 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

64 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)

65 Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Was lernen wir von Comenius? Die Verknüpfung der Weltdinge fin- det im Kopf statt. Die Verknüpfung der verschiedenen Medien muss der Lernende zur eigenen Verfügung haben. Sappok, Bernhard, Schönefeld (RUB), Brabender (FH)


Herunterladen ppt "Orbis pictus – orbis dictus: zum Tag der Philologie 29. Juni 2005"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen