Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Vista à la carte – Internationaler Vista Roll-out nach individueller Kundenvorgabe mit Microsoft Standard-Technologien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Vista à la carte – Internationaler Vista Roll-out nach individueller Kundenvorgabe mit Microsoft Standard-Technologien."—  Präsentation transkript:

1 Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Vista à la carte – Internationaler Vista Roll-out nach individueller Kundenvorgabe mit Microsoft Standard-Technologien Bechtle IT-Forum am 16. April 2008 in Wuppertal

2 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Vista à la carte 2 Vorspeisen und Suppen Workstation von Fujitsu Siemens Computers Altgediente Computer von HP Notebooks aus dem Hause Fujitsu Siemens Computers Restposten von DELL Aus der Microsoft Küche Microsoft Vista Enterprise mit einer Beilage von Englischen, Französischen, Italienischen, Spanischen und Niederländischen Spezialitäten Microsoft Office 2007 mit feinen Add-Ons Klein & Fein Ein Hauch von Sicherheit mit MacAfee Feine Software Pakete von Netinstall Desserts Asset Verwaltung mit update4u

3 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Inhalte 1 Ausgangslage (Kundenanforderungen) 2 Technologie u. Architektur (Vista Deployment) 3 Vista – Produktion (im Staging-Center der Bechtle Bonn) 4 Vista – Rollout (in der Kundenumgebung) 5 Bewertung

4 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Kundenanforderungen (AIMT) 4 Unternehmensweiter Einsatz von Microsoft Vista Enterprise (MUI) mit Microsoft Office 2007 Technologisch Automatische Vista Installation mit Microsoft Methoden Unterstützung von mindestens 7 Vista Sprachvarianten Integration des Vista Installationsverfahren in Enteo Netinstall Kopplung der Inventardaten an das Asset System update4u Automatisches fallback und rollback für die europäischen Standorte bei WAN Störungen Projekt Produktion und europaweiter Rollout in 4 Wochen (fixes Ende 29. Februar 2008)

5 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 IT – Infrastruktur des Kunden 5 Sitz der AIMT Holding in Kerpen Zentrale IT am Standort Kerpen 37 europäische Standorte (Werke) mit lokalem IT-Personal Ca IT-Anwender 665 Computer wurden neu angeschafft (FSC) (davon 178 Notebooks) 386 Altgeräte die neu mit Vista installiert wurden

6 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 AIMT - Standorte 6 Projekt Pilot: Start: Ende: Rollout Teams mit je 3-5 Mitarbeitern Nur 20 Projekttage stehen zur Verfügung!

7 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Projektzusammenarbeit 7 Know-how-Transfer & Risikominimierung Bereitstellung Lizenzen Bereitstellung Hardware Test Abnahme Übergang in Produktion Projektdokumentation Kompatibilitäts-Test SW-Image Vorbereitung SW-Deployment Begleitung Rollout Support Inventarisierung ACT Tests Kommunikation Projektmonitoring

8 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Inhalte 1 Ausgangslage (Kundenanforderungen) 2 Technologie u. Architektur (Vista Deployment) 3 Vista – Produktion (im Staging-Center der Bechtle Bonn) 4 Vista – Rollout (in der Kundenumgebung) 5 Bewertung

9 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Deployment Phasen 9 Planung Anwendungen inventarisieren Anwendungen analysieren/testen Anwendungs- kompatibilität Migrationstests Migrationsscripts Application Compatibility Toolkit (ACT) User State Migration Tool (USMT) Implementierung Modulares Image erstellen Anpassen des Images Treiber, Sprachen und Anwendungen integrieren Image aufzeichnen Rollout vorbereiten Image Based Setup XImage Windows System Image Manager (WSIM) Image Based Setup USMT Windows Deployment Services (WDS) Rollout Installation des Images auf Arbeitsstationen Migration/Upgrade Remote Deployments

10 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Windows Vista Deployment Ziele 10 Bessere Applikationskompatibilität Schnellerer und zuverlässigerer Verteilungsmechanismus Anzahl der benötigten Images deutlich reduzieren Bessere Verwaltung und Pflege von Images Integrierte Sammlung von Tools Umfangreiche Best Practices

11 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Automatisierte Installation von Windows Vista 11 Situation heute Viele Images durch unterschiedliche Hardware Mehrsprachigkeit nur durch teures MUI Nicht durchgängige Antwortdateien Den Werkzeugen fehlt die Unterstützung für komplette end to end Szenarien Herausforderung Vereinfachte Verteilung von Windows Vista Verbesserte Verwaltung und Pflege von Images Lösung mit Windows Vista Bereitstellung von Funktionen zur Image-Erstellung, -Modifikation und -Verteilung Ein unternehmensweites Image Online- und Offline-Instandhaltung der OS Komponenten / Images Einheitliche Werkzeuge für Desktop und Server Integrierte Bordwerkzeuge

12 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Windows Automated Installation Kit (WAIK) 12 Image Manager Windows Deployment Services Vista RTM Images Answer Files PkgMgr XImage SysPrep PkgMgr XImage SysPrep WinPE Image-Based Setup (Setup.EXE) Vista Updates Anwendungen Treiber Hersteller stellen Images, Updates, Anwendungen und Treiber bereit Administratoren erstellen oder modifizieren mit den Werkzeugen aus dem WAIK Fertige Images werden per WDS verteilt Auf den Zielcomputern wird per WinPE das Image installiert

13 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Windows Imaging / XImage Dateibasiertes Format - hardwareunabhängig Nicht-Destruktive Installation Mehrere Images in einer WIM-Datei Kompressionsverfahren (LZX/XPress) Single Instance Storage Offline bearbeitbar Hinzufügen und Entfernen von zusätzlichen Komponenten – Treiber, Patches, Sprachen Anpassung des Images bis zum gewünschten Ergebnis Vereinfachtes Testen Sprachen sind separat vom Betriebssystem Windows Imaging Modularisierung Ein weltweites Image Offline-Image Anzahl der benötigten Images reduzieren! 13

14 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Modularisierung des Windows Images 14 Managed Desktop Windows Vista (neutral) Sprache(n) Standard Anwendungen (Office 2003, Winzip…) Service Pack(s) Optionale Anwendungen Standard Image Windows Image Security Updates Ermöglicht die einfache und effektive Konfiguration eines einzigen unternehmensweiten Images, das alle benötigten Sprachen und Rechnertypen unterstützt (Desktop, Notebook, Tablet-PC)

15 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Inhalte 1 Ausgangslage (Kundenanforderungen) 2 Technologie u. Architektur (Vista Deployment) 3 Vista – Produktion (im Staging-Center der Bechtle Bonn) 4 Vista – Rollout (in der Kundenumgebung) 5 Bewertung

16 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Automatisierte Installation von Windows Vista Windows Deployment Services (WDS) Nachfolger der Remote Installation Services (RIS) Verfügbar für Windows 2003 Server mit dem Release von Windows Vista Kann Vista, Windows XP, Windows 2003 und Windows 2000 Images installieren Benutzt WinPE zum Booten des zu installierenden PCs WinPE kann angepasst werden WinPE wird verteilt als WIM Image und kann als RAMDISK gebootet werden (PXE) Neue Microsoft PXE Server Architektur Plug-in-Unterstützung PXE-Anfragen können an andere Tools weitergeleitet werden, z. B. SMS

17 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Windows System Image Manager (WSIM) 17

18 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Zwei Produktionsmethoden (1) Neuinstallation Auf neue Hardware wird im Bechtel Staging-Center Vista installiert Aus je einer Workstation, einem Monitor und weiterem Zubehör wird ein Arbeitsplatz zusammengestellt Die fertigen Arbeitsplätze werden fristgerecht in die Werke geliefert Migration Bestehende Hardware wird mit Vista neu installiert Persönliche Einstellungen der Anwender werden vorher gesichert Sinnvolle persönliche Einstellungen werden auf den neuen Arbeitsplatz übertragen 18

19 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Zwei Produktionsmethoden (2) 19 Netinstall MS SQL Office BDD Bechtle Vista WIM Vista WIM WinPE Arbeitsplatz zusammenstellen Bechtle Staging Center PXE bootmit WinPE Erkennung der Systeme an der Seriennummer Konfiguration von Vista aus der BDD Datenbank (Sprache, Länderkennung, …) Installation von Vista und Office 2007

20 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Eingesetzte Microsoft Werkzeuge 20 Business Desktop Deployment 2007 Im Vorfeld wissen, welche Aufgaben auf Sie zukommen Automatische Installation von Vista Application Compatibility Toolkit 5.0 (ACT) Alle Ihre Anwendungen sind bekannt, klassifiziert und Vista ready! Keine Überraschungen im Rollout User State Migration Toolkit 3.0 (USMT) Anwendern die Angst vor einer Windows Vista-Migration nehmen Sie entscheiden, welche Daten zu sichern sind Standard User Analyzer (SUA) Anwendungen, die mit ACT als nicht laufend markiert sind Erstellen Sie Ihren Anwendungshotfix

21 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Inhalte 1 Ausgangslage (Kundenanforderungen) 2 Technologie u. Architektur (Vista Deployment) 3 Vista – Produktion (im Staging-Center der Bechtle Bonn) 4 Vista – Rollout (in der Kundenumgebung) 5 Bewertung

22 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Methodisches Vorgehen bei Projekten 22 Workshop Grobkonzept Feinkonzepte Projekt-Management-Methode PRINCE2 TM Projektorganisation

23 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Feinkonzepterstellung auf Basis von Vorlagen & Checklisten 23 Vorlagen und Check-Listen helfen, die Konzepterstellung zu beschleunigen und garantieren die Vollständigkeit. Workstation-Konzept Software-Verteilungskonzept Datensicherungskonzept Datenmigrationskonzept Rollout-Konzept

24 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Projektplan 24

25 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Inhalte 1 Ausgangslage (Kundenanforderungen) 2 Technologie u. Architektur (Vista Deployment) 3 Vista – Produktion (im Staging-Center der Bechtle Bonn) 4 Vista – Rollout (in der Kundenumgebung) 5 Bewertung

26 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Projekt - Review 26 Projekt ist im Zeitplan Nutzung von Standard Microsoft Produkten Alle Anwendungsprogramme laufen Gute Treiber Unterstützung Vista ist Hübsch … Einige Drucker werden nicht unterstützt Die Bedienung von Office 2007 ist schwierig Messgeräte können nicht angeschlossen werden (PC bleibt auf XP SP2)

27 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version 1.0 Weitere Informationen 27 Vista Blogs BitLocker FAQ Desktop Deployment (Microsoft BDD) fe871c461a89&displaylang=en&tmhttp://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=3bd8561f-77ac-4400-a0c1- fe871c461a89&displaylang=en&tm Windows Server 2003 SP2

28 Bechtle IT-Systemhaus Bonn | 16. April 2008 | Version Technologie-Center Peter Morwinski Bechtle IT Systemhaus Bonn Technologie - Center Tel. +49 (0) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Bechtle IT-Systemhaus Bonn Leiter Technologie-Center 12 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen: IT-Infrastrukturberatung (Infrastruktur Architekt) IT-Betrieb und Management (ITIL, MOF) Projektmanagement (Prince2, SigSigma) Microsoft, Novell, Unix Systems Management (hp OpenView, BMC, Tivoli, MSSC…)


Herunterladen ppt "Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. Vista à la carte – Internationaler Vista Roll-out nach individueller Kundenvorgabe mit Microsoft Standard-Technologien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen