Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Koptische Kirche: Entstehung, Entwicklung, Gegenwart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Koptische Kirche: Entstehung, Entwicklung, Gegenwart."—  Präsentation transkript:

1 Koptische Kirche: Entstehung, Entwicklung, Gegenwart

2 Gliederung Der Begriff Kopte Anfänge der koptischen Kirche Die Kopten unter muslimischer Herrschaft Zur aktuellen Situation der Kopten Koptische Liturgie Geschichte der Kopten in Deutschland Geostrategische und Machtpolitische Analyse der aktuellen Übergriffe auf Kopten

3 Afghanistan Der Begriff Kopte Kopte geht auf das griechische Wort Αίγυπτος (Ägypter) zurück. Die Griechen benannten Ägypten einst nach dem großen Tempel des Ptah in Memphis Hut-ka-ptah (Haus der Ka- Seele des Gottes Ptah) Als Kopten bezeichneten ursprünglich die Nichtägypter die Ägypter.

4 Afghanistan Der Begriff Kopte Selbstbezeichnung der Ägypter vor der islamischen Eroberung: rem-en-khemi (Mensch von Ägypten). Der arab. Name Ägyptens: Masr (ägypt.-arab. Dialekt) bzw. Misr (Hocharab.). Die Kopten selbst bezeichnen sich untereinander nicht als Kopten, sondern einfach als Christen.

5 Afghanistan Der Begriff Kopte Die Bezeichnung,,Kopten wird nur gegenüber Christen anderer Konfessionen verwendet. Neben Misr bezeichneten die arabischen Eroberer das Nilland als دار القبط Dâr al-Qibt (Haus der Kopten). Im Zuge der Arabisierung und Islamisierung wurde der Begriff قبط / Kopten zunehmend auf den christlichen Teil der Bevölkerung Ägypten bezogen, während die Ägypter sich allgemein auf Arabisch Masryun nannten.

6 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Die koptische Tradition beginnt mit dem Heiligen Markus. Markus gilt als der erste Patriarach der koptischen Kirche. Markus soll zwischen 48 und 61 n.Chr. nach Alexandria gekommen sein, um dort zu missionieren. Kopt. Quellen sprechen davon, dass Markus sein Evangelium mit nach Alexandria gebracht und dort ergänzt und übersetzt habe. Markus starb nach koptischer Überlieferung im Jahre 68 n.Chr. den Märtyrertod.

7 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Kopt. Schriften setzen jedoch die ersten Kontakte zum Christentum schon früher an. Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten. Daraus wird das Selbstverständnis für Ägypten als christliches Land abgeleitet.

8 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Kopt. Zeitrechnung beginnt mit dem Jahr 284 n.Chr. 284: Regierungsantritt des römischen Kaisers Diokletian, unter dessen Regentschaft massive Christenverfolgungen stattgefunden haben. Die Kopten nehmen diese Datum als Beginn ihrer Zeitrechnung, da sie eine massive Märtyrerverehrung betreiben, deshalb auch die Bezeichnung,,Anno Martyrum" für die Zählung nach dieser Zeit.

9 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Trotz der Christenverfolgungen im Römischen Reich fand der neue Glaube schnell neue Anhänger in Ägypten. Viele Motive der christlichen Religion waren den alten Ägyptern durchaus vertraut, zumal im christlichen Gedankengut altägyptische Motive weiterlebten. Die Wiedergeburt und das ewige Leben, vorgeben durch Jesus Christus als Sohn bzw. Verkörperung Gottes auf Erden erinnert an die Horus-Osiris Konstellation.

10 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Auch jeder Pharao war als Heilsbringer Sohn Gottes (des Osiris bzw. des Ra). Maria, als Mutter Gottes, fand ihr ikonographisches Vorbild in der Figur der stillenden Isis mit dem Horuskind.

11 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Ende des 3. Jahrhunderts n. Chr. war die Mehrheit der Ägypter zum Christentum übergetreten. Die so entstandene ägyptische Kirche ist damit die älteste Kirche Afrikas und eine der ältesten christlichen Gemeinschaften der Welt. Der Einfluss der koptischen Kirche auf das übrige Christentum war immens.

12 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Die Verfolgung der Christen in Ägypten wurde erst unter dem römischen Kaiser Konstantin im Jahre 324 beendet. Unter Konstantin kam es zu Vormachtstellung der ägyptischen Kirche gegenüber den vier anderen wichtigen christlichen Kirchen (Rom, Konstantinopel, Jerusalem und Antiochien).

13 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Der ägyptischen Kirche, bzw. der Kirche Alexandria kam in dogmatischen Fragen herausragende Stellung zu. Ihre bestimmende Rolle ging sogar soweit, dass auf ihr Betreiben hin drei byzantinische Patriarchen abgesetzt und exkommuniziert wurden. Ein wichtiger Beitrag zur Kultur des christlichen Abendlandes war die Idee des Mönchtums und Klosterlebens, das zuerst in Ägypten entwickelt wurde.

14 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Unter dem Patriarchen Kyrillus I. kam es zur militanten Expansion der ägyptischen Kirche. Nachdem Juden Christen angegriffen hatten, ließ Kyrillus in ganz Ägypten Synagogen niederbrennen oder zu Kirchen umwandeln.

15 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Auf dem Konzil von Chalkedon im Jahre 451 kam es zur Spaltung der Kopten von der Kirche Roms. Grund war die theologische Streitfrage, ob Christus von rein göttlicher Natur oder sowohl von göttlicher als auch von menschlicher Natur sei. Die ägyptischen Kirchenvertreter vertraten einen monophysitischen Standpunkt, der die Einheit der menschlichen und göttlichen Natur Jesu lehrt. Dies stieß auf Wiederstand der Vertreter des Diophysitismus auch Rom und Byzanz.

16 Afghanistan Anfänge der koptischen Kirche Den Kopten wurde dabei vorgeworfen, sie leugneten die menschliche Natur Christi. In der Folge wurden die Kopten von den römischen und byzantinischen Kirchen als Ketzer betrachtet und deshalb massiv verfolgt. Ab 451 kann von einer eigenständigen koptischen Kirche gesprochen werden. Die Verfolgung der Kopten durch die Byzantiner wurde erste 642 mit der arabisch-islamischen Eroberung Ägyptens beendet.

17 Afghanistan Die Kopten unter muslimischer Herrschaft Die Araber versprachen den Kopten Freiheit und Gleichheit. In der Realität stellte sich die Situation dennoch anders dar, von einer Gleichheit kann in keinster Weise gesprochen werden. Den Kopten wurde kein Zugang zu höheren Staatsämtern bzw. zur Oberschicht gewährt.

18 Afghanistan Die Kopten unter muslimischer Herrschaft Kopten mussten sich kennzeichnen und Kopfsteuer (gizya) bezahlen Wegen Konversion großer Teile der ägyptischen Christen zum Islam verringerte sich der Anteil der Kopten. Im 11. Jahrhundert wurden die Kopten schließlich zur Minderheit. Die koptische Sprache wurde vom Arabischen verdrängt und verschwand im 17. Jahrhundert vollständig aus dem täglichen Gebrauch. Seither dient sie nur noch als Liturgie-Sprache.

19 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Die Kopten Ägyptens bilden heute die größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten. Kopten stellen schätzungsweise 10 bis 15 % (8 -12 Millionen)der gesamtägyptischen Bevölkerung. Das geistliche Oberhaupt Papst Shenuda III. ist nach kirchlicher Überlieferung der 117. Nachfolger des Heiligen Markus. Die koptischen Patriarchen von Alexandria tragen den Ehrentitel Papst seit dem 6. Jahrhundert.

20 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Die koptische Kirche von heute ist sich ihrer geschichtlichen Rolle bewusst. Sie beruft sich nicht nur auf die theologische Schule von Alexandria, die Gründung des Mönchtums und die Märtyrer-Geschichte, sondern auch auf biblische Quellen, welche die Bedeutung Ägyptens für das Christentum unterstreichen sollen. Gesegnet ist Ägypten, mein Volk, und Assur, das Werk meiner Hände, und Israel, mein Erbbesitz. (Jesaja 19, 25)

21 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Verfassungsänderung von 1980: Scharia wurde zu Hauptquelle der ägyptischen Gesetzgebung. (Art. 2 ägypt. Verf.) Unzählige administrative und rechtliche Diskriminierungen gegen Kopten. Entziehung der Benachteiligungen nur durch die Konversion zum Islam oder Migration ins Ausland möglich.

22 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Auseinandersetzung zwischen Kopten und Muslimen wegen Kirchenbau. Renovierung oder Neubau von Kirchen ist an eine Reihe kaum zu erfüllender Bedingungen geknüpft. Illegale Instandsetzung der Gebäude führt zu Auseinandersetzungen zwischen Kopten einerseits und der ägyptischen Polizei und Muslimen andererseits.

23 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Vor Gericht sind Kopten dem islamischen geprägten Recht unterworfen. Das Bekenntnis zur Koptischen Kirche hat Konsequenzen für das Berufsleben. Karrierechancen im Staatsdienst sind nahezu ausgeschlossen.

24 Afghanistan Zur aktuellen Situation der Kopten Neu ist allerdings die Gewaltbereitschaft, mit der militante Islamisten gegen Kopten vorgehen. Vor allem seit Beginn des 21. Jahrhunderts gab es immer wieder Anschläge, bei denen Kopten verletzt oder getötet wurden.

25 Afghanistan Die koptische Liturgie Wichtigster Bestandteil der koptischen Frömmigkeit ist der Gottesdienst. Koptische Christen verstehen die Teilnahme am Abendmahl als Teilhabe am Leib und Blut Christi. Die Liturgie dauert etwa zwei bis drei Stunden. Anrufungen, Gebete und Gesänge geben den Gläubigen Gelegenheit, mit allen Sinnen am Gottesdienst teilzunehmen.

26 Afghanistan Die koptische Liturgie Das Koptische wird in den Gottesdiensten heutzutage durch die jeweiligen Landessprachen ergänzt. Die heute am häufigsten verwendete Liturgie ist die des Heiligen Basilios neben der Gregoriosliturgie und der Markusliturgie (Kyrillos-Anaphora).

27 Afghanistan Geschichte der Kopten in Deutschland 1975: Erste Gemeindegründung in Frankfurt am Main von Vater Salib Surial. 1980: Gründung des koptisch-othodoxen Zentrums mit dem Kloster St. Antonius in Waldsolms- Kröffelbach. 1990: Einweihung der St. Antonius-Kirche. 1993: Übernahme eines zweiten Klosters in Brenkhausen, Höxter, unter der Leitung von Pater Anba Damian (seit 1995 Bischof).


Herunterladen ppt "Koptische Kirche: Entstehung, Entwicklung, Gegenwart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen